Heute Live
Formel 1
Formel 1

Noten und Einzelkritik zum Aserbaidschan-GP

«
  • Formel 1: Noten und Einzelkritik zum Großen Preis von Aserbaidschan

    Formel 1: Noten und Einzelkritik zum Großen Preis von Aserbaidschan

    Sechstes Rennen in Baku, sechster Sieger: Max Verstappen triumphiert beim Großen Preis von Aserbaidschan! Sergio Pérez macht den Red-Bull-Doppelsieg perfekt, George Russell im Mercedes belegt Rang drei. Sebastian Vettel wird starker Sechster. Derweil erlebt Ferrari ein Debakel. Alle Fahrer in der Einzelkritik:
  • DNF Carlos Sainz (Ferrari) - Keine Note

    DNF Carlos Sainz (Ferrari) - Keine Note

    Konnte schon früh nicht mehr ganz die Pace mit den Vorderleuten mitgehen. Musste das Auto dann in Runde 9 aufgrund eines Hydraulikproblems abstellen.
  • DNF Charles Leclerc (Ferrari) - Keine Note

    DNF Charles Leclerc (Ferrari) - Keine Note

    Verlor P1 beim Anbremsen in Kurve 1, auch weil sein inneres Vorderrad stehenblieb. Nutzte die VSC-Phase in Runde 9 zum ersten Stopp, der zudem schleppend verlief. Rollte dann in Runde 20 mit einem kapitalen Motorschaden aus.
  • DNF Guanyu Zhou (Alfa Romeo) - Keine Note

    DNF Guanyu Zhou (Alfa Romeo) - Keine Note

    War, wie schon im Qualifying, schneller als sein Teamkollege und wurde zur Rennmitte dann auch an ihm vorbei gewunken. Hätte durchaus Chancen auf WM-Punkte gehabt, hätte er seinen Alfa nicht mit technischen Problemen abstellen müssen.
  • DNF Kevin Magnussen (Haas) - Keine Note

    DNF Kevin Magnussen (Haas) - Keine Note

    Mit zwei verlorenen Plätzen der Verlierer des Starts, die er sich rasch wieder zurückholte - auch, weil er auf Medium startete. Hätte durchaus Chancen auf Punkte gehabt, rollte dann in Runde 33 in Kurve 15 mit einem technischen Problem aus. Als vierter Fahrer mit Ferrari-Motor.
  • DNF Lance Stroll (Aston Martin) - Keine Note

    DNF Lance Stroll (Aston Martin) - Keine Note

    Entschied sich ebenfalls für Hart als Startreifen, war aber pacetechnisch kein Punktekandidat. Stellte das Auto dann kurz vor Rennende ab, nachdem das Team vermeintliche Vibrationen feststellte.
  • 15. Nicholas Latifi (Williams) - Note: 6,0

    15. Nicholas Latifi (Williams) - Note: 6,0

    Bekam schon in Runde 2 eine 10-Sekunden-Strafe, nachdem seine Mechaniker beim Vorstart länger als erlaubt am Auto zugange waren. Saß diese dann in Runde 4 ab. Bekam gegen Rennende noch eine 5-Sekunden-Strafe für das Ignorieren blauer Flaggen - der "krönende" Abschluss eines katastrophalen Rennens.
  • 14. Mick Schumacher (Haas) - Note: 5,0

    14. Mick Schumacher (Haas) - Note: 5,0

    Entschied sich am Start für den harten Reifen, tauschte die dann unter VSC gegen Mediums aus. Fuhr allerdings auf beiden Mischungen im absoluten Niemandsland. Absolvierte in Runde 25 als Erster einen zweiten Stopp, mehr gab es zu seinem Rennen nicht zu sagen.
  • 13. Yuki Tsunoda (AlphaTauri) - Note: 2,5

    13. Yuki Tsunoda (AlphaTauri) - Note: 2,5

    Setzte in Runde 23 ein sehr sehenswertes Überholmanöver gegen Ocon, schwamm ansonsten unauffällig im vorderen Mittelfeld mit. Bekam dann die schwarz-orange Flagge gezeigt, da sein DRS-Mechanismus nur halbseitig funktionierte - was ihm die sicheren Punkte kostete.
  • 12. Alex Albon (Williams) - Note: 3,0

    12. Alex Albon (Williams) - Note: 3,0

    Mit zwei gewonnenen Plätzen der Gewinner des Starts. Fuhr abseits davon zwar schneller als sein Teamkollege, aber eben auch ein weitestgehend einsames Rennen.
  • 11. Valtteri Bottas (Alfa Romeo) - Note: 3,5

    11. Valtteri Bottas (Alfa Romeo) - Note: 3,5

    Entschied sich ebenfalls für Hart als Startreifen und war auch deshalb spürbar langsamer als sein Teamkollege. Profitierte dann von der zweiten VSC-Phase, die seiner Strategie entgegenkam und sein Ergebnis besser aussehen ließ als seine Leistung.
  • 10. Esteban Ocon (Alpine) - Note: 3,0

    10. Esteban Ocon (Alpine) - Note: 3,0

    Entschied sich ebenfalls für Hart als Startreifen und fuhr mit Ricciardo den längsten ersten Stint von allen. Spielte, analog zu seinem Teamkollegen, lange Zeit den Bremsklotz für eine kleine Gruppe hinter ihm und dann immer wieder auch für vereinzelte Fahrer, wie etwa Vettel oder später Magnussen. Profitierte dann von der zweite VSC-Phase, die ihm einen günstigen Stopp einbrachte.
  • 9. Lando Norris (McLaren) - Note: 2,5

    9. Lando Norris (McLaren) - Note: 2,5

    Brauchte bis zur ersten VSC-Phase, um auf Touren zu kommen, konnte sich dann aber von seinem Teamkollegen absetzen. Fiel dann in der zweiten
  • 8. Daniel Ricciardo (McLaren) - Note: 2,5

    8. Daniel Ricciardo (McLaren) - Note: 2,5

    Entschied sich ebenfalls für Hart als Startreifen und konnte gut mit seinem Teamkollegen mithalten. War dann neben Ocon der Gewinner der zweiten VSC-Phase, da sein Stopp nur halb so lange dauerte wie regulär.
  • 7. Fernando Alonso (Alpine) - Note: 2,5

    7. Fernando Alonso (Alpine) - Note: 2,5

    Agierte, wie schon in der Schlussphase in Monaco, als Bremsklotz im Mittelfeld - zumindest bis zu seinem ersten Stopp und dann in der Schlussphase auch für die McLaren. Bewies aber wieder mal seine Cleverness und holte das bestmögliche Ergebnis.
  • 6. Sebastian Vettel (Aston Martin) - Note: 2,0

    6. Sebastian Vettel (Aston Martin) - Note: 2,0

    Kam am Start direkt an Tsunoda vorbei und hielt danach gut mit Hamilton mit. Schlüpfte dann beim Boxenstopp unter VSC an ihm vorbei. War eigentlich auch schon an Ocon vorbei, bekam dann aber die Kurve nicht. Machte es dann 15 Runden später besser.
  • 5. Pierre Gasly (AlphaTauri) - Note: 1,5

    5. Pierre Gasly (AlphaTauri) - Note: 1,5

    Behauptete sich bis zur Schlussphase gut im Mercedes-Sandwich, vor allem weil er keine Fehler machte und im Duell mit Hamilton dann auch keine unnötigen Risiko einging.
  • 4. Lewis Hamilton (Mercedes) - Note: 2,0

    4. Lewis Hamilton (Mercedes) - Note: 2,0

    Musste sich in der Anfangsphase eher nach hinten als nach vorne orientieren. Stand dann in der VSC-Phase beim Boxenstopp hinter seinem Teamkollegen an und verlor die Position an Vettel. Nach dessen Verbremser hing er lange hinter Ocon fest. Klagte zur Rennmitte über Rückenschmerzen, maximierte dennoch sein Rennergebnis.
  • 3. George Russell (Mercedes) - Note: 2,0

    3. George Russell (Mercedes) - Note: 2,0

    Nutzte, wie sein Teamkollege, die VSC-Phase zum ersten Boxenstopp. Fuhr danach ein ebenso fehlerloses wie einsames Rennen: Chancenlos auf die Red Bulls, aber deutlich schneller als alle hinter ihm.
  • 2. Sergio Pérez (Red Bull) - Note: 2,5

    2. Sergio Pérez (Red Bull) - Note: 2,5

    Sollte am Start die Ellenbogen rausfahren und tat das auch, indem er Leclerc einkassierte. Managte vorne dann den Abstand und seine Reifen, bis sein Teamkollege dann vorbei- und davonzog. Bekam zwar den ersten Stopp, dieser war jedoch langsam. Das war nach den Ferrari-Ausfällen jedoch unerheblich.
  • 1. Max Verstappen (Red Bull) - Note: 2,0

    1. Max Verstappen (Red Bull) - Note: 2,0

    Zeigte sich bis zum VSC immer wieder in Leclercs Rückspiegel, kam aber erst durch dessen Stopp vorbei. Zog dann in Runde 15 auch an seinem Teamkollegen vorbei. Mit dem Ausfall von Leclerc beschränkte sich sein Job dann aufs Schonen und Ankommen.
»

Formel 1 2022

BahrainBahrain GP18.03. - 20.03.
Saudi-ArabienSaudi-Arabien GP25.03. - 27.03.
AustralienAustralien GP08.04. - 10.04.
ItalienImola GP22.04. - 24.04.
USAMiami GP06.05. - 08.05.
SpanienSpanien GP20.05. - 22.05.
MonacoMonaco GP26.05. - 29.05.
AserbaidschanAserbaidschan GP10.06. - 12.06.
KanadaKanada GP17.06. - 19.06.
GroßbritannienGroßbritannien GP01.07. - 03.07.
ÖsterreichÖsterreich GP08.07. - 10.07.
FrankreichFrankreich GP22.07. - 24.07.
UngarnUngarn GP29.07. - 31.07.
BelgienBelgien GP26.08. - 28.08.
NiederlandeNiederlande GP02.09. - 04.09.
ItalienItalien GP09.09. - 11.09.
SingapurSingapur GP30.09. - 02.10.
JapanJapan GP07.10. - 09.10.
USAUSA GP21.10. - 23.10.
MexikoMexiko GP28.10. - 30.10.
BrasilienBrasilien GP11.11. - 13.11.
VA EmirateAbu Dhabi GP18.11. - 20.11.