Heute Live
DFB-Pokal

SC Freiburg vs. RB Leipzig: Noten und Einzelkritik

«
  • SC Freiburg vs. RB Leipzig: Noten und Einzelkritik

    SC Freiburg vs. RB Leipzig: Noten und Einzelkritik

    Am Samstagabend trafen im Berliner Olympiastadion der SC Freiburg und RB Leipzig im Finale des DFB-Pokals aufeinander. In einem intensiven Endspiel brachte erst das Elfmeterschießen die Entscheidung. Dort siegten die Sachsen letztlich mit 4:2. Alle Akteure in der Einzelkritik:
  • SC Freiburg | TOR: Mark Flekken - Note: 2,0

    SC Freiburg | TOR: Mark Flekken - Note: 2,0

    War ein wichtiger Rückhalt für seine Farben. Zeigte bei der ersten Großchance durch Forsberg bereits einen guten Reflex (14.). Hielt gegen Nkunku wenig später sogar noch besser (24.). Nach der Pause mit weiteren Paraden gegen Nkunku (49.) und Henrichs (82.). Wirkte vor dem 1:1 allerdings überrascht.
  • ABWEHR: Manuel Gulde (bis 105.) - Note: 3,5

    ABWEHR: Manuel Gulde (bis 105.) - Note: 3,5

    Hatte auf der rechten Abwehrseite phasenweise seine Mühen. Die gefährlichsten Angriffe der Leipziger liefen lange Zeit fast ausschließlich über seine Seite. Biss sich aber in die Partie und bot später eine gute Zweikampfwerte an. Gerade in der Drangphase der Leipziger nach der Pause aber nicht immer voll auf der Höhe.
  • Keven Schlotterbeck (ab 106.) - ohne Bewertung

    Keven Schlotterbeck (ab 106.) - ohne Bewertung

    Rückte für die zweite Hälfte der Verlängerung neben seinen Bruder in die Abwehrkette der Freiburger. Löste die letzten Aufgaben, ohne zu glänzen.
  • Philipp Lienhart - Note: 3,5

    Philipp Lienhart - Note: 3,5

    Zeigte in den meisten Szenen ein gutes Positionsspiel und bot im Zentrum der Abwehrkette kaum Räume an. Nach Fehlern der Kollegen im Mittelfeld kam er jedoch nicht immer rechtzeitig in die richtige Position. Vor dem 1:1 verlor er das entscheidende Kopfballduell gegen Orban (76.).
  • Nico Schlotterbeck - Note: 1,0

    Nico Schlotterbeck - Note: 1,0

    War über weite Strecken der überragende Mann auf dem Feld. Verteidigte mit viel Einsatz die Aktionen der Leipziger und störte seine Gegenspieler durch geschicktes Vorschieben häufig schon im Ansatz. Behielt auch in den brenzligen Situationen komplett die Ruhe. Rettete einmal für den geschlagenen Flekken auf der Linie (24.). Zudem pushte der zukünftige BVB-Profi sein Team in jeder Szene.
  • MITTELFELD: Lukas Kübler (bis 86.) - Note: 3,0

    MITTELFELD: Lukas Kübler (bis 86.) - Note: 3,0

    Hinterließ auf der rechten Seite gegen Henrichs anfangs einen souveränen Eindruck. Stoppte seinen Gegenspieler vielfach schon im Mittelfeld mit Erfolg. Ließ später aber größere Lücken in seinem Rücken. Gerade Nkunku brachte ihn nach der Pause an seine Grenzen.
  • Jonathan Schmid (ab 86.) - Note: 4,0

    Jonathan Schmid (ab 86.) - Note: 4,0

    Rückte für Kübler auf die rechte Außenbahn, der gelbverwarnt immer mehr in Schwierigkeiten geriet. Verlor den Ball im Vorwärtsgang mehrfach zu leicht. Hinten von müden Leipzigern kaum noch gefordert.
  • Maximilian Eggestein (ab 86.) - Note: 2,5

    Maximilian Eggestein (ab 86.) - Note: 2,5

    Agierte im Mittelfeld sehr mannschaftsdienlich und konnte insgesamt eine hohe Erfolgsquote in seinen Aktionen vorweisen. Entwickelte zudem punktuell viel Drang im Spiel nach vorne. Traf mit einem sehr platzierten Schuss von der Strafraumgrenze zur Führung (19.). Verlor nach der Pause etwas den Zugriff in seiner Zone.
  • Janik Haberer (ab 86.) - Note: 2,5

    Janik Haberer (ab 86.) - Note: 2,5

    Übernahm eine Position im zentralen Mittelfeld, war aber viel in Bewegung. Avancierte nach Ende der regulären Spielzeit zu einem der aktivsten Spieler. Traf in der Verlängerung noch den Pfosten (104.) und die Latte (115.).
  • Nicolas Höfler - Note: 2,5

    Nicolas Höfler - Note: 2,5

    Stopfte im Mittelfeld viele Löcher und war in den Duellen immer eng am Gegenspieler dran. Gewann so fast alle seine Zweikämpfe (11 von 13). Mit dem Ball zeigte er allerdings mitunter Nerven. Lud Leipzig mit seinem Doppelfehler zu einer Großchance ein (24.). Beim Gegentor ebenfalls eine Spur zu spät. Hätte in der Verlängerung noch fast einen Elfmeter verursacht.
  • Christian Günter - Note: 4,0

    Christian Günter - Note: 4,0

    Stach wie gewohnt vielfach mit Nachdruck auf der linken Seite mit nach vorne und kam so mitunter hinter die letzte Linie. Spielte beim 1:0 einen genialen vorletzten Pass. Hinten derweil mit deutlich mehr Mühe, wenn die Gegenspieler mit Tempo durch seine Zone kamen. Verschoss im Elfmeterschießen.
  • ANGRIFF: Roland Sallai (bis 80.) - Note: 2,0

    ANGRIFF: Roland Sallai (bis 80.) - Note: 2,0

    War ein echter Aktivposten bei den Breisgauern und an fast allen gefährlichen Aktionen seiner Mannschaft beteiligt. Bewegte sich quirlig durch die offensiven Räume und nur schwer zu halten. Legte den Führungstreffer für Eggestein auf (19.), hätte später fast noch selbst ein Tor erzielt (60.).
  • Ermedin Demirovic (ab 80.) - Note: 5,0

    Ermedin Demirovic (ab 80.) - Note: 5,0

    Ging als echter zweiter Stürmer vorne rein. Kam zu seinen Szenen, ließ aber die Chance zum Sieg liegen. Traf in der Verlängerung per Kopf einmal den Pfosten (92.), schoss dann nach einem Pfostenabpraller über das leere Tor (104.). Vergab dann vom Punkt aus den entscheidenden Elfmeter.
  • Vincenzo Grifo - Note: 3,0

    Vincenzo Grifo - Note: 3,0

    Ließ in der Anfangsphase gerade bei seinen Standards die Präzision noch etwas vermissen. Fand mit der Zeit aber immer besser ins Spiel. Leitete den Angriff zum 1:0 mit einem genialen Zuspiel ein. Probierte sich danach weiter an kreativen Impulse. Hatte weitere gute Szenen, auch wenn ihm nicht alles gelang. Gerade bei eigenen Abschlüssen glücklos.
  • Lucas Höler (bis 80.) - Note: 3,5

    Lucas Höler (bis 80.) - Note: 3,5

    Arbeitete enorm viel in der Spitze und scheute keinen Zweikampf. Agierte im Passspiel obendrein als verlässlicher Kombinationspartner. Fand lediglich in den zwingenden Szenen nicht immer den optimalen Laufweg. Holte jedoch sehr clever die Rote Karte gegen Halstenberg heraus (57.).
  • Nils Petersen (ab 80.) - Note: 4,0

    Nils Petersen (ab 80.) - Note: 4,0

    Lauerte in der Spitze zu Zuspiele, arbeitete im Anlaufen gerade in der Verlängerung zudem ebenso fleißig wie Höler zuvor. Echte Torchancen ergaben sich nicht mehr für ihn.
  • RB Leipzig | TOR: Péter Gulácsi - Note: 3,0

    RB Leipzig | TOR: Péter Gulácsi - Note: 3,0

    War direkt beim ersten Schuss auf sein Tor machtlos und konnte den Schuss von Eggestein nicht parieren (19.). Hielt danach die einfachen Bälle. Gegen Sallai (60.) und Petersen (85.) im zweiten Durchgang mit guten Taten.
  • ABWEHR: Mohamed Simakan (bis 114.) - Note: 2,5

    ABWEHR: Mohamed Simakan (bis 114.) - Note: 2,5

    Wirkte in den Zweikämpfen insgesamt sehr wach und klärte in etlichen Situationen entscheidend. Bei den Durchbrüchen auf der rechten Abwehrseite allerdings vereinzelt nicht handlungsschnell genug. Bot im Spielaufbau eine gute Quote an, weiter vorne am Ball derweil selten mit klarer Linie.
  • Josko Gvardiol (ab 114.) - ohne Bewertung

    Josko Gvardiol (ab 114.) - ohne Bewertung

    Wurde in den letzten paar Minuten kaum noch gefordert, verlor allerdings seinen einzigen Zweikampf.
  • Willi Orban - Note: 1,5

    Willi Orban - Note: 1,5

    Agierte in der Abwehr in den ersten wichtigen Aktionen unglücklich. Drehte in Unterzahl aber enorm auf. Gerade in der Luft dann kaum noch zu bezwingen. Bewies im Spiel nach vorne ebenfalls viel Mut und setzte Impulse. Bereitete das 1:1 per Kopf vor (76.).
  • Marcel Halstenberg - Note: 5,0

    Marcel Halstenberg - Note: 5,0

    Konnte in der Dreierkette der Sachsen zunächst noch die höchste Erfolgsquote vorweisen. Verlor vor der Pause nicht einen Zweikampf und hielt seine Seite so weitestgehend dicht. Leistete sich nach der Pause allerdings einen Blackout und flog nach einer dummen Notbremse mit glatt Rot vom Platz (57.).
  • MITTELFELD: Lukas Klostermann - Note: 3,5

    MITTELFELD: Lukas Klostermann - Note: 3,5

    Ließ sich vielfach weit hinten rein drücken. Konnte so spielerisch fast überhaupt keine Akzente setzen. Bei seinen seltenen Flanken fehlte obendrein die Präzision. Trotz seiner defensiven Denkweise wiederholt von Günter oder Sallai überlaufen. Später als Innenverteidiger besser aufgehoben.
  • Konrad Laimer (bis 99.) - Note: 4,0

    Konrad Laimer (bis 99.) - Note: 4,0

    Kam in seiner Rolle als Balljäger lange Zeit überhaupt nicht zum Stich. Zeigte zwar eine enorme Laufbereitschaft, in den direkten Duellen aber häufig glücklos. Im Spiel mit den Ball brachte er ebenfalls nur Ansätze.
  • Tyler Adams (ab 99.) - Note: 3,5

    Tyler Adams (ab 99.) - Note: 3,5

    Rückte für die letzten 20 Minuten auf eine der laufintensiven Positionen im Zentrum. Fügte sich ins disziplinierte Spiel der Sachsen.
  • Kevin Kampl (bis 68.) - Note: 4,0

    Kevin Kampl (bis 68.) - Note: 4,0

    Machte am Ball nur wenige Fehler, brachte aber erst im zweiten Durchgang ein kreatives Element in sein Spiel. War in der Aufholjagd dann durchaus zielstrebig, defensiv aber durchweg mit kleineren Schwächen. Rückte vor dem 0:1 zu früh mit nach hinten ein und ließ Eggestein so vor dem Strafraum allein. Sah schließlich kurios nach seiner Auswechslung noch die Gelb-Rote-Karte (118.).
  • Dani Olmo (ab 68.) - Note: 3,5

    Dani Olmo (ab 68.) - Note: 3,5

    Bot passend zu seiner Saison einen wechselhaften Auftritt an. Blieb häufig hängen und verlor fast alle seine Zweikämpfe. Drehte nach dem Anschluss aber ebenfalls auf. Hätte in der Schlussphase fast noch den Siegtreffer erzielt (85.).
  • Benjamin Henrichs - Note: 3,0

    Benjamin Henrichs - Note: 3,0

    Wanderte auf die linke Seite und übernahm dort die Position von Angelino. Wurde von Kübler streckenweise kaltgestellt. Holte mit der Zeit immerhin einige Freistöße heraus. Machte nach der Pause auch in den Eins-gegen-eins-Duellen mehr Dampf.
  • Emil Forsberg (bis 61.) - Note: 4,0

    Emil Forsberg (bis 61.) - Note: 4,0

    Sorgte mit Einzelaktionen zu Beginn für die gefährlichsten Aktionen seiner Mannschaft. Scheiterte einmal an Flekken (14.). Agierte danach bei seinen Ideen allerdings zu verspielt. Deshalb vor der Pause nur mit einer Passquote von knapp über 50 Prozent. Fiel nach der Roten Karte der taktischen Umstellung zum Opfer.
  • Nordi Mukiele (ab 61.) - Note: 2,5

    Nordi Mukiele (ab 61.) - Note: 2,5

    Ging auf die rechte Außenbahn und brachte dort frischen Wind. Hielt seine Seite dicht, fand aber trotzdem die Gelegenheiten, um vorne Druck zu machen. Betrieb hohen Aufwand, belohnt sich aber nicht mehr.
  • Christopher Nkunku - Note: 1,5

    Christopher Nkunku - Note: 1,5

    Strahlte in fast jeder Szene Torgefahr aus, wenn er etwas Zeit und Raum bekam. Zeigte im Abschluss aber zunächst ungewohnte Nerven. Ließ aus kürzester Distanz eine Hundertprozentige aus (24.). Nach der Pause mit weiteren Fehlschüssen (49.), ehe er RB doch noch zurück ins Spiel brachte (76.). War danach kaum noch zu halten.
  • ANGRIFF: André Silva (bis 61.) - Note: 4,5

    ANGRIFF: André Silva (bis 61.) - Note: 4,5

    Hing über weite Strecken der ersten Halbzeit fast komplett in der Luft, machte es sich durch Ungenauigkeiten am Ball auch selbst schwer. Kam zwar zu zwei Halbchancen (24., 35.), ließ aber zu oft die Durchsetzungsfähigkeit vermissen. Verlor praktisch alle wichtigen Zweikämpfe.
  • Dominik Szoboszlai (ab 61.) - Note: 2,0

    Dominik Szoboszlai (ab 61.) - Note: 2,0

    Ließ sich zunächst von der hektischen Natur der Partie anstecken und rieb sich in vielen kleinlichen Aktionen auf. Ging danach in den direkten Kombinationen der Leipziger mehr auf. Gerade in den Kontersituationen mit tollen Ideen, die aber nichts mehr einbrachten.
»