Heute Live
Bundesliga

So läuft der Transferpoker um Robert Lewandowski

«
  • Die Chronologie des Lewandowski-Zoffs

    Die Chronologie des Lewandowski-Zoffs

    Seit Wochen liefert sich Robert Lewandowski mit dem FC Bayern einen öffentlichen Streit um seine sportliche Zukunft. Der FC Barcelona gilt als das erklärte Wunschziel des Weltfußballers. Doch bislang stellen sich die Münchner quer. Der Transferpoker um Lewandowski zum Durchklicken:
  • FC Bayern lässt Lewandowski lange warten

    FC Bayern lässt Lewandowski lange warten

    Schon in den vergangenen Jahren gab es immer wieder Wechsel-Gerüchte um Lewandowski. Ab der Hinrunde 2021/2022 wurde es dann immer unruhiger um den Weltfußballer. Die sportliche Führung des FC Bayern sah sich bis dahin noch nicht gedrängt, mit der Lewandowski-Seite über eine erneute vorzeitige Vertragsverlängerung des Polen zu sprechen. Der Ärger darüber wurde beim Spieler selbst von Woche zu Woche größer.
  • Neue Gerüchte im Frühjahr 2022

    Neue Gerüchte im Frühjahr 2022

    Im Frühjahr 2022 nehmen die Spekulationen um Robert Lewandowski wieder Fahrt auf. Bemerkenswert zu diesem Zeitpunkt die öffentliche Antwort von Lewandowski auf die Aussage Salihamidzics, ihn unbedingt beim FC Bayern halten zu wollen. "Das höre ich zum ersten Mal!", zeigte sich der Superstar überrascht.
  • Lewandowski-Berater wird ungeduldig

    Lewandowski-Berater wird ungeduldig

    "Es gab noch keinen Kontakt zum FC Bayern" zitiert der "kicker" Lewandowskis Berater Pini Zahavi im März. Längst ist von Respektlosigkeit und fehlender Wertschätzung für den zweitbesten Torjäger der Vereinsgeschichte die Rede. Kahn, Salihamidzic und Co. geben sich nach außen hin noch immer betont gelassen.
  • Barca-Gerüchte erhärten sich

    Barca-Gerüchte erhärten sich

    Am deutlichsten kristallisiert sich aber der FC Barcelona als möglicher Abnehmer für den Superstar heraus. Die Spekulationen wurden nach einem "Sport"-Bericht aus Spanien losgetreten, wonach Lewandowski wohl gerne von sich aus zu den Katalanen wechseln will. Als neue Herausforderung soll er Barca ansehen, und auch der Topklub selbst soll Interesse signalisieren.
  • Lewandowski bricht sein Schweigen

    Lewandowski bricht sein Schweigen

    Nach dem letzten Spiel der Bundesliga-Saison 2021/22 erläutert und bestätigt Lewandowski seine Wechsel-Pläne. "Gut möglich, dass es mein letztes Spiel für den FC Bayern war. Ich kann es nicht hundertprozentig sagen, aber es könnte sein", sagte der Torjäger bei "Sky": "Wir müssen abwarten, was passiert."
  • FC Bayern legt Transfer-Veto ein

    FC Bayern legt Transfer-Veto ein

    Kurz nach dem Interview des Bayern-Angreifers legt Vereinspräsident Herbert Hainer ein Transfer-Veto ein. "Robert Lewandowski hat beim FC Bayern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Und den wird er erfüllen", sagte der Münchner Klubchef gegenüber "Merkur" und "tz". Sportvorstand Oliver Kahn ergänzte im "BR": "Diesen Vertrag wird er erfüllen. Basta!"
  • Lewandowski bereits mit Barca einig?

    Lewandowski bereits mit Barca einig?

    Ungeachtet von den Aussagen der Bayern-Bosse treibt Lewandowski sein Vorhaben voran. Mitte Mai berichtet der italienische Journalist Nicolò Schira gar von einer Einigung mit dem FC Barcelona. Demnach habe sich der Pole mit den Katalanen auf einen Vertrag bis 2025 verständigt.
  • Kahn widerspricht Lewandowski

    Kahn widerspricht Lewandowski

    Währenddessen wehrt sich Bayerns Vorstandschef Oliver Kahn gegen den Vorwurf, der Rekordmeister habe Lewandowski kein Vertragsangebot unterbreitet. "Wir haben seinem Berater ein konkretes Angebot gemacht. Sonst würden wir das bestimmt nicht sagen", erklärte der Vorstandschef des FC Bayern gegenüber der "Welt".
  • Lewandowski ledert gegen den FC Bayern

    Lewandowski ledert gegen den FC Bayern

    Derweil macht Lewandowski auch am Rande der polnischen Nationalmannschaft aus seinem Wechselwunsch kein Geheimnis. "Eine Sache ist ganz klar", erklärte er: "Stand heute ist meine Geschichte bei Bayern vorbei!" Im Podcast mit "OnetSport" wird Lewandowski sogar noch deutlicher: "Etwas ist in mir gestorben, ich will den FC Bayern verlassen für mehr Emotionen in meinem Leben."
  • Lewandowski und FC Bayern "keine Feinde"

    Lewandowski und FC Bayern "keine Feinde"

    Wenige Tage später versucht Lewandowski die Situation zu entschärfen. Der FC Bayern und er seien "keine Feinde", betont der Mittelstürmer bei "Bild". "Ich habe einen Vertrag, aber ich habe auch versucht dem Verein klarzumachen, wie ich fühle", sagt Lewandowski. Doch das Wechsel-Theater ist längst das bestimmende Thema an der Säbener Straße.
  • FC Barcelona plant neue Offerte

    FC Barcelona plant neue Offerte

    Unterdessen lässt Barca bei Lewandowski nicht locker. Nachdem der FC Bayern ein erstes Angebot von 32 Millionen Euro plus Bonuszahlungen abgelehnt haben soll, bereiten die Katalanen nach Angaben der "tz" eine Offerte in Höhe von 50 Millionen Euro vor. Laut "Catalunya Radio" fordern die Münchner genau diese Summe.
  • Lewandowski weiter heiß begehrt

    Lewandowski weiter heiß begehrt

    Doch nicht nur der FC Barcelona soll sich Chancen bei Lewandowski ausrechnen. Mitte Juni berichtet "The Sun", dass Manchester United die Situation des 33-Jährigen ganz genau beobachte. Der französischen Sportzeitung "L'Équipe" zufolge beschäftigt sich auch Paris Saint-Germain mit dem Stürmer des FC Bayern.
  • Bayerns Lewandowski-Basta bröckelt offenbar

    Bayerns Lewandowski-Basta bröckelt offenbar

    Das Transfer-Veto des FC Bayern scheint indes nicht mehr in Stein gemeißelt zu sein. Wie die "Sport Bild" berichtet, bröckelt das von Kahn ausgesprochene "Basta!" längst. Es heißt, intern werde bereits darüber diskutiert, ab welcher Angebotshöhe man doch in Verhandlungen mit dem FC Barcelona treten sollte.
  • Endet Lewandowskis Ära beim FC Bayern?

    Endet Lewandowskis Ära beim FC Bayern?

    Noch zeichnet sich im Wechsel-Streit zwischen dem FC Bayern und Lewandowski keine Entscheidung an. 344 Tore hat der Angreifer in seinen ersten acht Jahren in München erzielt. Ob weitere Treffer hinzukommen werden, ist völlig offen.
»