Heute Live
Testländerspiele

Das Länderspiel-Zeugnis der deutschen Nationalmannschaft

«
  • Das Länderspiel-Zeugnis der deutschen Nationalmannschaft

    Das Länderspiel-Zeugnis der deutschen Nationalmannschaft

    In den ersten beiden Länderspielen des WM-Jahres 2022 präsentierte sich die DFB-Auswahl in ordentlicher Verfassung. Einem 2:0-Erfolg gegen Israel folgte ein 1:1-Unentschieden im Härtetest gegen die Niederlande. Welcher Spieler machte auf sich aufmerksam, wer blieb hinter den Erwartungen zurück? Das Zeugnis der deutschen Stars:
  • TOR: Manuel Neuer - Note: 2,5

    TOR: Manuel Neuer - Note: 2,5

    Gegen Israel noch geschont, bekam Kapitän Neuer gegen Oranje überraschend wenige Schüsse auf sein Tor. War aber meist zur Stelle, wenn er gefordert war. Im Spielaufbau wie üblich sicher und mit hoher Präzision. Sein Status als Nummer eins ist unantastbar.
  • Marc-André ter Stegen - Note: 3,0

    Marc-André ter Stegen - Note: 3,0

    Durfte nach eher schwierigen Monaten bei Barca gegen Israel für eine Halbzeit ran. Erlebte dabei sehr ruhige 45 Minuten. Bleibt Neuers erster Herausforderer.
  • Kevin Trapp - Note: 2,0

    Kevin Trapp - Note: 2,0

    Eine Halbzeit gegen Israel reichte dem Frankfurter, um kräftig die Werbetrommel zu rühren. Hielt einen Elfmeter und war auch sonst hellwach. Hat sehr gute Chancen, als Nummer drei nach Katar zu reisen.
  • ABWEHR: Thilo Kehrer - Note: 3,5

    ABWEHR: Thilo Kehrer - Note: 3,5

    Flicks Dauerbrenner ließ sich auf der rechten Seite in beiden Spielen immer mal wieder abkochen und hatte Glück, dass die Gegenspieler nicht jeden Angriff mit der letzten Konsequenz vortrugen. Mit Licht und Schatten, trotzdem ein sicherer WM-Fahrer.
  • Benjamin Henrichs - ohne Bewertung

    Benjamin Henrichs - ohne Bewertung

    Gegen Israel Zuschauer, rückte im Duell mit Oranje schließlich für die letzten zehn Minuten auf die rechte Abwehrseite. Der DFB-Rückkehrer hatte so kaum Gelegenheit, Argumente für sich zu sammeln.
  • Nico Schlotterbeck - Note: 3,0

    Nico Schlotterbeck - Note: 3,0

    Darf sich endlich Nationalspieler nennen, Flick brachte ihn gar in beiden Begegnungen von Beginn an. Beim Debüt gegen Israel noch wechselhaft, vielen starken Pässen standen fahrige Abwehr-Aktionen und ein leichtfertig verursachter Elfmeter gegenüber. In Amsterdam dann aber in Freiburg-Form, verhinderte mit einer tollen Aktion auf der Linie einen sicheren Gegentreffer. Darf im Juni wohl wiederkommen.
  • Antonio Rüdiger - Note: 3,0

    Antonio Rüdiger - Note: 3,0

    Geschont gegen Israel, Startelf-Spieler gegen Oranje. Verlor seine Gegenspieler mitunter aus den Augen, kam durch seine Schnelligkeit aber meist im letzten Moment noch in die Zweikämpfe. Beim FC Chelsea wirkt Rüdiger etwas stabiler, dennoch unter Flick eine feste Größe.
  • Matthias Ginter - ohne Bewertung

    Matthias Ginter - ohne Bewertung

    Zwei Mal 90 Minuten auf der Bank und damit einer der Verlierer der Länderspiele. Gegen Holland jedoch auch verletzt, wäre sonst eingewechselt worden. Ginter besitzt noch ausreichend Kredit, um zur WM zu fahren, sein Stammplatz wackelt allerdings bedenklich.
  • Jonathan Tah - Note: 3,0

    Jonathan Tah - Note: 3,0

    Bewies gegen Israel, eine solide Alternative zu sein. Nicht weniger, aber auch nicht mehr. Sind alle Konkurrenten fit, wird's mit dem WM-Ticket wohl nichts.
  • David Raum - Note: 2,5

    David Raum - Note: 2,5

    Mit seinen Flankenläufen eine echte Waffe. Startete in beiden Begegnungen und war dabei sehr auffällig. Wurde gegen die Elftal defensiv deutlich mehr gefordert als noch gegen Israel. Geriet gegen Oranje teilweise an seine Grenzen und patzte vor dem Gegentor. Der Gesamteindruck ist dennoch gut.
  • Christian Günter - ohne Bewertung

    Christian Günter - ohne Bewertung

    Zwei Mal nach dem Seitenwechsel als Joker gekommen, empfahl sich dabei als solide Alternative zu Shootingstar Raum.
  • MITTELFELD: Ilkay Gündogan - Note: 3,0

    MITTELFELD: Ilkay Gündogan - Note: 3,0

    Auch der ManCity-Star durfte in beiden Partien starten. Erledigte seinen Job als Ballverteiler gewohnt routiniert. Verlagerte das Spielgeschehen immer wieder geschickt auf die Außen. Offenbarte gegen die Niederlande in der Rückwärtsbewegung allerdings Schwächen.
  • Julian Weigl - Note: 4,0

    Julian Weigl - Note: 4,0

    Nach fast fünf Jahren zurück im DFB-Team und gegen Israel direkt in der ersten Elf. Enttäuschte nicht, überzeugte jedoch ebenso wenig. Recht bieder und mutlos, zudem mit eins, zwei üblen Ballverlusten.
  • Anton Stach - ohne Bewertung

    Anton Stach - ohne Bewertung

    Durfte in der Schlussphase gegen Israel erstmals Nationalmannschafts-Luft schnuppern, blieb dabei unauffällig.
  • Jamal Musiala - Note: 2,0

    Jamal Musiala - Note: 2,0

    Der Gewinner des Länderspiel-Doppelpacks! Beeindruckte mit seiner Vielseitigkeit: Gegen Israel noch in der offensiven Dreierreihe, im Klassiker gegen die Niederlande dann kreativer Sechser neben Gündogan. Verschaffte sich durch seine agilen Bewegungen vielfach Platz, brachte mit seinen Antritten zudem ein unberechenbares Element ins deutsche Spiel. Auf dem Weg zur Stammkraft!
  • Florian Neuhaus - ohne Bewertung

    Florian Neuhaus - ohne Bewertung

    Gegen Israel Zuschauer, in Amsterdam Joker. Kam in einer hektischen Phase ins Spiel und musste sich in den intensiven Duellen mächtig strecken. Insgesamt zu wenig für eine Bewertung.
  • Leroy Sané - Note: 3,5

    Leroy Sané - Note: 3,5

    Der Grat zwischen lässig und leichtsinnig ist schmal. Nach einem Joker-Einsatz gegen Israel durfte er gegen die Niederlande von Beginn an ran. Steigerte sich im Spielverlauf und suchte häufiger den direkten Abschluss, blieb allerdings auch häufig hängen. Entsprechend durchwachsen ist die Zeugnis-Note des Bayern-Stars.
  • Julian Draxler - Note: 4,0

    Julian Draxler - Note: 4,0

    Nach seinem eher schwachen Auftritt gegen Israel reichte es gegen die Niederlande nur für einen Jokereinsatz. Konnte seine Bewährungschance insgesamt nicht nutzen, dafür war zu viel uninspiriertes Quergeschiebe dabei.
  • Kai Havertz - Note: 2,5

    Kai Havertz - Note: 2,5

    Reiste mit viel Selbstvertrauen vom FC Chelsea an. War in beiden Partien enorm viel in Bewegung und hinter der Spitze praktisch überall zu finden. Belohnte sich gegen Israel mit dem Führungstor nach einer Ecke. Einer der Hoffnungsträger für die WM.
  • Julian Brandt - ohne Bewertung

    Julian Brandt - ohne Bewertung

    Der nachnominierte Dortmunder erhielt nur gegen Oranje ein paar Minuten als Joker. War in der Schlussphase lediglich Mitläufer und ging nur noch selten ins Risiko. Im Kampf um ein WM-Ticket aktuell wohl nur Außenseiter.
  • Thomas Müller - Note: 3,0

    Thomas Müller - Note: 3,0

    Hatte sicher schon deutlich bessere Spiele im DFB-Dress, dennoch belegte sein schöner Treffer gegen die Niederlande einmal mehr, dass der Bayern-Dauerbrenner selbst an mäßigen Tagen immer für einen Geniestreich gut ist. Dürfte bis zur WM gesetzt bleiben.
  • ANGRIFF: Timo Werner - Note: 2,5

    ANGRIFF: Timo Werner - Note: 2,5

    Wohlfühloase Nationalmannschaft! Der beim FC Chelsea unzufriedene Stürmer nutzte die Zeit im DFB-Team mal wieder, um auf sich aufmerksam zu machen. Suchte bei seinen beiden Startelf-Einsätzen immer wieder den Weg in die Tiefe, war so nur schwer zu greifen. Belohnte sich gegen Israel mit dem Treffer zum 2:0.
  • Lukas Nmecha - ohne Bewertung

    Lukas Nmecha - ohne Bewertung

    Wurde zwei Mal in der Schlussphase eingewechselt, war beide Male ein belebender Faktor. Konnte zwar keine seiner Torchancen nutzen, empfahl sich aber für weitere Nominierungen.
»

Torjäger 2022

#Spieler11mTore
1UsbekistanEldor Shomurodov06
2ArgentinienLionel Messi15
3UruguayEdinson Cavani14
Trinidad & TobagoLevi García04
5Kapverdische InselnBebé03