Heute Live
Bundesliga

So ist der Stand bei den BVB-Wackelkandidaten

«
  • So ist der Stand bei den BVB-Wackelkandidaten

    So ist der Stand bei den BVB-Wackelkandidaten

    Nicht nur sportlich gibt es bei Borussia Dortmund noch einige Baustellen, auch bei der Kaderplanung steht der Bundesligist vor vielen unbeantworteten Fragen. Wer wird den BVB demnächst verlassen? Welche Spieler sollen hingegen bei den Schwarz-Gelben bleiben? So ist der Stand bei den Dortmunder Wackelkandidaten:
  • Felix Passlack

    Felix Passlack

    Der Durchbruch gelang dem Außenverteidiger beim BVB bislang nicht. Trotzdem steht Passlack weiterhin im Dortmunder Kader. Laut "Ruhr Nachrichten" soll sich dies zunächst nicht ändern. Demnach betrachtet der Revierklub den 23-Jährigen als Option für beide Defensivseiten. Im Sommer könnte die Situation allerdings neu bewertet werden.
  • Dan-Axel Zagadou

    Dan-Axel Zagadou

    Einfach ist die Entscheidung bei Zagadou nicht, immerhin fehlte der Abwehrmann zuletzt monatelang. Deshalb zögert der BVB noch mit einer Verlängerung des am Saisonende auslaufenden Vertrags. Überzeugt der Franzose in der Rückrunde, wollen die Dortmunder Verantwortlichen "Sport Bild" zufolge das Arbeitspapier um zwei Jahre ausweiten.
  • Roman Bürki

    Roman Bürki

    Verkaufskandidat wäre für den Torhüter die bessere Bezeichnung, schließlich sucht der BVB seit Monaten nach einem Abnehmer für Bürki. Ein Wechsel zur AS Saint-Etienne scheiterte zuletzt. Fest steht: Borussia Dortmund würde den Schweizer nur allzu gerne von der Gehaltsliste streichen.
  • Mahmoud Dahoud

    Mahmoud Dahoud

    Inzwischen zählt der Spielmacher beim BVB zu den unumstrittenen Stammkräften. Folgerichtig möchten die Schwarz-Gelben Dahoud wohl über 2023 hinaus an den Verein binden. "Mindestens" eine zweijährige Verlängerung steht "Sport Bild" zufolge im Raum. Angebliche Interessenten wie Newcastle United müssten in diesem Fall in die Röhre gucken.
  • Ansgar Knauff

    Ansgar Knauff

    Von Edin Terzic gefördert, bei Marco Rose zumeist außen vor: Ansgar Knauff wird die Borussia wohl schon im Janauar verlassen. Laut "Sky" und "kicker" befindet sich der BVB mit Eintracht Frankfurt in Verhandlungen über ein Leihgeschäft. Ob die SGE auch eine Kaufoption für den Flügelspieler erhält, ist wohl noch offen.
  • Axel Witsel

    Axel Witsel

    Der Routinier steht nicht erst seit seinem Eigentor im DFB-Pokal gegen St. Pauli bei Teilen der Dortmunder Fans in der Kritik. Wie "Sport Bild" berichtet, wird der Sechser den BVB im Sommer definitiv verlassen. Selbst ein Wechsel in der laufenden Winter-Transferperiode galt zuletzt als nicht ausgeschlossen. Besonders Juventus soll interessiert sein.
  • Erling Haaland

    Erling Haaland

    Dass der Torjäger die Westfalen im Sommer vorzeitig verlassen kann, ist ein offenes Geheimnis. Noch hat sich Haaland nicht entschieden. Mit Real Madrid, Manchester City und Co. stehen die Topklubs weiter Schlange. Angesichts der bis dato insgesamt enttäuschenden Dortmunder Saison ist ein Wechsel wahrscheinlich.
  • Jude Bellingham

    Jude Bellingham

    Mit seinen 18 Jahren gehört der Engländer in Dortmund bereits zu den Leistungsträgern. Kein Wunder also, dass Bellingham bereits mit einem Schritt in die Premier League in Verbindung gebracht wird. Medienberichten zufolge buhlen der FC Liverpool sowie Manchester United um den Mittelfeldmann. Jedoch ist der Youngster mit einem Vertrag bis 2025 ausgestattet. Somit hat der BVB keinen Druck.
  • Marin Pongracic

    Marin Pongracic

    In seiner bisherigen Zeit beim BVB machte die Leihgabe des VfL Wolfsburg in erster Linie durch ein Interview, in dem er interne Details ausplauderte, auf sich aufmerksam. Sportlich ist der Innenverteidiger unter Trainer Marco Rose außen vor. Deshalb werden die Dortmunder die Kaufoption aller Voraussicht nach nicht ziehen.
  • Reinier

    Reinier

    Auch das Missverständnis mit Reinier neigt sich dem Ende entgegen. Mehrfach wurde bereits über einen vorzeitigen Abbruch des Leihgeschäfts mit Real Madrid gemutmaßt. Spätestens im Sommer wird der Offensivspieler seine Koffer packen und Dortmund den Rücken zukehren.
  • Manuel Akanji

    Manuel Akanji

    Der Vertrag des Innenverteidigers läuft noch bis 2023. In den vergangenen Wochen wurde bereits über das Interesse von Real Madrid spekuliert. Doch laut "Sport Bild" möchte der BVB den 26-Jährigen unbedingt behalten. Der neue und unterschriftsreife Kontrakt des Schweizers soll bis 2026 datiert sein und Akanji ein Gehalt von sieben Millionen Euro einbringen.
»

Torjäger 2021/2022

#Spieler11mTore
1FC Bayern MünchenRobert Lewandowski535
2Bayer LeverkusenPatrik Schick124
3Borussia DortmundErling Haaland622
41. FC KölnAnthony Modeste120
RB LeipzigChristopher Nkunku120