Heute Live
EM

Deutschland vs. Österreich: Noten und Einzelkritik

«
  • Deutschland vs. Österreich: Noten und Einzelkritik

    Deutschland vs. Österreich: Noten und Einzelkritik

    Im zweiten Spiel der Handball-EM kam es für das DHB-Team am Sonntag zum Nachbarschaftsduell mit Österreich. In einer engen Partie tat sich die deutsche Mannschaft lange schwer, fuhr aber am Ende trotzdem 34:29-Erfolg ein. Alle deutschen Spieler in der Einzelkritik:
  • TOR: Till Klimpke (HSG Wetzlar) - Note: 1,5

    TOR: Till Klimpke (HSG Wetzlar) - Note: 1,5

    Begann wie schon gegen Belarus im Tor. Wehrte zu Beginn die Mehrheit der Würfe ab. Leistete sich in der engen Phase vor der Halbzeit ein kurze Schwächephase. Nach der Pause dann wieder mit Top-Quote einer der Garanten für den Sieg. Hielt insgesamt starke 35 Prozent der gegnerischen Würfe.
  • Andreas Wolff (Vive Kielce/POL) - Note: 4,0

    Andreas Wolff (Vive Kielce/POL) - Note: 4,0

    Rückte für die Siebenmeter der Österreicher auf die Platte, wurde aber mehrfach düpiert. Hatte bei keinem der drei Siebenmeter eine Chance.
  • AUßEN: Lukas Mertens (SC Magdeburg) - Note: 2,5

    AUßEN: Lukas Mertens (SC Magdeburg) - Note: 2,5

    Spielte von der Außenposition einige sehr sehenswerte Kempa-Zuspiele und ermöglichte den Kollegen so leichte Tore. Wurde auch selbst im Abschluss sicherer und steuerte letztlich fünf Tore bei. Verspekulierte sich dafür in der Abwehr wiederholt und ließ so manches leichtes Tor zu.
  • Lukas Zerbe (TBV Lemgo Lippe) - ohne Bewertung

    Lukas Zerbe (TBV Lemgo Lippe) - ohne Bewertung

    Wurde kurz vor dem Ende noch kurz mit Spielzeit belohnt. Markierte aufs leere Tor der Österreicher letzten Treffer auf deutscher Seite.
  • Marcel Schiller (FRISCH AUF! Göppingen) - Note: 4,5

    Marcel Schiller (FRISCH AUF! Göppingen) - Note: 4,5

    Nahm zunächst auf der Bank Platz und kam erst zu den Siebenmetern auf die Platte. Vergab zunächst seinen ersten Siebenmeter im Turnier (14.) und ließ später nach Übertreten einen weiteren aus. Anders als im ersten Spiel mit 0/2 deshalb überhaupt kein Faktor.
  • Timo Kastening (MT Melsungen) - Note: 1,5

    Timo Kastening (MT Melsungen) - Note: 1,5

    Bekam deutlich mehr Anteile als noch im ersten Spiel und nutzte seine Chance auf ganzer Linie. Verzeichnete nach einem frühen Fehlwurf viele wichtige Treffer mit Einzelaktionen und war gerade nach der Pause einer der Auffälligsten. Spieler des Spiels!
  • RÜCKRAUM: Sebastian Heymann (FRISCH AUF! Göppingen) - Note: 2,0

    RÜCKRAUM: Sebastian Heymann (FRISCH AUF! Göppingen) - Note: 2,0

    War nach dem Ausfall von Rückraum-Shooter Kühn umso mehr gefordert und übernahm wie gefordert Verantwortung. Riss das Spiel im ersten Durchgang an sich und lieferte in der Offensive stetig Lösungen. Im ersten Durchgang mit vier Treffern bester Werfer. Öffnete mit tollen Pässen zudem immer wieder Lücken. In der zweiten Halbzeit nicht mehr so präsent.
  • Philipp Weber (SC Magedeburg) - Note: 2,5

    Philipp Weber (SC Magedeburg) - Note: 2,5

    Spielte wie Häfner hauptsächlich in der Offensive, hatte aber lange Zeit seine Mühe, eine klare Linie zu entwickeln. Fand im zweiten Durchgang deutlich besser ins Spiel. Machte dann selbst aus scheinbar ausweglosen Situationen extrem viel. Übernahm mit eigenen Würfen aber zu selten die Initiative und blieb ohne Tor.
  • Kai Häfner (MT Melsungen) - Note: 3,0

    Kai Häfner (MT Melsungen) - Note: 3,0

    Zog in der Offensive die Strippen im rechten Rückraum. Wählte anfangs allerdings oft unglückliche Abschlusspositionen. Traf deshalb nur zwei seiner ersten fünf Würfe. Musste nach der Pause deshalb zunächst auf der Bank Platz nehmen. Drehte wie viele deutsche Spiele in der heißen Phase auf.
  • Djibril M'Bengue (FC Porto) - Note: 4,0

    Djibril M'Bengue (FC Porto) - Note: 4,0

    Bekam in der Defensive anfangs seine Bewährungschance. Verzeichnete direkt den ersten Ballgewinn, danach aber vielfach ohne den nötigen Druck. Wurde vom Bundestrainer deshalb früh rausgenommen.
  • Simon Ernst (SC DHfK Leipzig) - Note: 4,0

    Simon Ernst (SC DHfK Leipzig) - Note: 4,0

    Agierte hauptsächlich in der Defensive, bekam aber nicht immer den nötigen Zugriff. Holte sich nach einem Foul am bulligen Wagner eine Strafe ab (22.). Vom ihm kam in der Deckung gerade im ersten Durchgang insgesamt zu wenig. Später harmonierte er besser mit den Nebenleuten.
  • Julian Köster (VfL Gummersbach) - ohne Bewertung

    Julian Köster (VfL Gummersbach) - ohne Bewertung

    Sorgte nach seiner Hereinahme für eine Deckungsumstellung, die aber zunächst nur bedingt griff. Musste deshalb nach kurzer Zeit wieder weichen.
  • Christoph Steinert (HC Erlangen) - Note: 2,0

    Christoph Steinert (HC Erlangen) - Note: 2,0

    Rückte in der Drangphase der Österreicher vor der Pause ins Team. Verzeichnete am Kreis punktuell Durchbrüche und erzwang in einer wichtigen Phase eine Zeitstrafe. Sorgte phasenweise für deutlich mehr Bewegung im Angriff und sammelte nach der Pause mit fünf Toren viele Pluspunkte.
  • Luca Witzke (SC DHfK Leipzig) - Note: 2,5

    Luca Witzke (SC DHfK Leipzig) - Note: 2,5

    Kam kurz vor der Pause und war ein belebender Faktor im Rückraum. Durfte deshalb länger auf der Platt bleiben. Warf in der Abwehr alles rein und pushte sich mit guten Aktionen. Vorne ebenfalls seinen drei Tore bei makelloser Wurfbilanz.
  • KREIS: Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt) - Note: 3,0

    KREIS: Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt) - Note: 3,0

    Machte den Weg zum Tor teilweise dicht und leitete nach Ballgewinnen einige Tempogegenstöße ein. Holte am Kreis den ersten Siebenmeter heraus und nutzte seine Chancen auch sonst meist konsequent. Übernahm wenn er konnte Verantwortung und kommunizierte viel. Hinten in der Deckung aber immer noch mit zu vielen Abstimmungsfehlern.
  • Patrick Wiencek (THW Kiel) - Note: 3,5

    Patrick Wiencek (THW Kiel) - Note: 3,5

    Wurde zu Beginn geschont. Bekam erst mit der ersten Überzahlsituation seine Minuten, agierte allerdings lange unglücklich. Holte sich nach nur wenigen Minuten auf der Platte die erste Zeitstrafe und weckte unschöne Erinnerungen ans erste Spiel. Bei seinen Versuchen in der Offensive dann vielfach nicht mit dem richtigen Timing. Zeigte später im Innenblock viel Einsatz und in der Schlussphase zwei wichtige Blocks.
»

Torjäger 2022 HUN/SVK

#NameMannschaftTore7m
1IslandÓmar Ingi MagnússonIsland5921
2DänemarkMikkel HansenDänemark4824
3PolenArkadiusz MorytoPolen4621
4SchwedenHampus WanneSchweden4520
5NiederlandeKay SmitsNiederlande4418