Heute Live

Hamilton vor dem Aus? Diese Optionen hat Mercedes

«
  • Hamilton vor dem Aus? Diese Optionen hat Mercedes

    Hamilton vor dem Aus? Diese Optionen hat Mercedes

    Lewis Hamilton wird aller Voraussicht auch 2022 im Mercedes sitzen und in der Formel 1 auf Titeljagd gehen. Die große Frage ist: Was, wenn nicht? Wenn der Superstar tatsächlich zurücktritt? Welche Optionen blieben den Silberpfeilen dann überhaupt? Wer könnte das Cockpit der Nummer 44 beerben? Diese Kandidaten wurden in den letzten Wochen gehandelt:
  • Nico Hülkenberg

    Nico Hülkenberg

    Der Deutsche steht derzeit zwar bei Aston Martin unter Vertrag, würde die Freigabe aber wohl ohne Probleme bekommen. Dass Hülkenberg Feuerwehrmann kann, hat er schon in der Saison 2020 bei Force India bewiesen. Er wäre eine Lösung ohne Risiko, denn an seiner Formel-1-Tauglichkeit gibt es keine Zweifel.
  • Pierre Gasly

    Pierre Gasly

    Der Franzose ist nicht unglücklich bei AlphaTauri, dennoch wünscht er sich eine schnelle Beförderung zu Red Bull. Allerdings sind da beide Plätze besetzt. Früher oder später wird er die Red-Bull-Familie verlassen, wenn es intern keine Chance auf einen Aufstieg gibt. Englischen Medien zufolge ist sein Name in der Mercedes-Chefetage schon gefallen.
  • Valtteri Bottas

    Valtteri Bottas

    Der Finne wäre die naheliegendste und wahrscheinlich auch beste Option, denn keiner kennt das Team besser als er. Auf eine Lösung müsste sich Mercedes bei einer Rückholaktion nur mit Alfa Romeo einigen. Keine unüberwindliche Hürde, denn Alfa könnte sich aus einem Pool von mehreren Ersatzkandidaten bedienen.
  • Nyck de Vries

    Nyck de Vries

    De Vries kommt aus dem eigenen Stall, der Weg ins A-Team ist entsprechend kurz. Verfügbar wäre der Niederländer, der in der Vergangenheit schon für das Formel-1-Team testete, ebenfalls. Im Vergleich zu den anderen Kandidaten fiele er jedoch in die Risiko-Kategorie, denn bewiesen hat er sich in der Königsklasse noch nicht.
  • Esteban Ocon

    Esteban Ocon

    Der Alpine-Pilot stand vor einigen Jahren schon mal bei Mercedes unter Vertrag, machte sich damals auch Hoffnungen auf eine Beförderung ins A-Team. Sollte Toto Wolff anrufen, würde er den Hörer wohl abnehmen. Alpine wird ihm in diesem Fall nur wenig Steine in den Weg legen, denn mit Supertalent Oscar Piastri stünde Ersatz direkt parat.
  • Sebastian Vettel

    Sebastian Vettel

    Seb im Mercedes? Das scheint eigentlich ausgeschlossen, dennoch wird sein Name seit Wochen ins Spiel gebracht. Er würde nicht nur Erfahrung, sondern auch den Glanz eines ehemaligen Weltmeisters mitbringen. Zudem wäre der Deutsche jemand, der sich bereitwillig auch mit einer kurzen Vertragslaufzeit anfreunden könnte. Kurz genug, um den Weg für das nächste Supertalent nicht zu verbauen.
  • Stoffel Vandoorne

    Stoffel Vandoorne

    Vandoorne steht schon als Ersatzfahrer bei Mercedes unter Vertrag, seine Beförderung wäre also problemlos möglich. Fraglich ist, ob der Belgier, der 2017 und 2018 schon Stammfahrer bei McLaren war, das nötige Zeug mitbringt, um das Hamilton-Erbe anzutreten. Wie im Fall von de Vries, wäre auch sein Einsatz mit einem unkalkulierbaren Risiko verbunden.
  • Oscar Piastri

    Oscar Piastri

    Der amtierende Formel-2-Meister hoffte bis zuletzt auf einen Platz bei Alfa, ging dort aber bekanntlich leer aus. Jetzt heißt es für ihn Warten. Mercedes könnte den Alpine-Youngster mit einem Anruf erlösen, die Chancen darauf sind aber verschwindend gering. Sein Name wird lediglich genannt, weil er der vielleicht talentierteste Jung-Pilot ohne Cockpit ist.
»