Heute Live

Die größten Corona-Skandale der Sportwelt

«
  • Die größten Corona-Skandale der Sportwelt

    Die größten Corona-Skandale der Sportwelt

    Immer wieder setzen sich Profis und Funktionäre über geltende Corona-Schutzmaßnahmen hinweg. Andere irritieren mit wirren Äußerungen in Bezug auf die Pandemie. Das sind die größten Corona-Skandale der Sportwelt:
  • Markus Anfang (ehemals Trainer von Werder Bremen)

    Markus Anfang (ehemals Trainer von Werder Bremen)

    Lieferte einen waschechten Skandal, sollten sich die schweren Vorwürfe als richtig erweisen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Trainer wegen eines mutmaßlich gefälschten Impfpasses. Es gäbe eine "klare Indizienlage", so sein Ex-Klub Werder Bremen. Kurz bevor der Betrug bekannt wurde, hatte Anfang in einem "Bild"-Interview noch gesagt: "Ich bin selbst geimpft, aber jeder darf seine Entscheidung treffen." Hat er bewusst gelogen?
  • Kyle Walker (Profi von Manchester City)

    Kyle Walker (Profi von Manchester City)

    Veranstaltete im Frühjahr 2020 während des Lockdowns zusammen mit mehreren Escort-Damen eine Party. Und das zu Zeiten größter Kontaktbeschränkungen in England. Pikant: Einen Tag nach der Feier appellierte er via Twitter an die Fans, man solle aus Solidarität mit dem medizinischen Personal zu Hause bleiben. Als die britische Boulevardzeitung "Sun" seinen ganz eigenen Umgang mit der Pandemie aufdeckte, hagelte es heftige Kritik.
  • Aaron Rodgers (NFL-Quarterback der Green Bay Packers)

    Aaron Rodgers (NFL-Quarterback der Green Bay Packers)

    Rückte Anfang November in den USA ins Zentrum einer heftigen Impfdebatte. Rodgers bestätigte, er habe sich bislang nicht gegen das Virus geschützt - nachdem er im August noch das Gegenteil behauptet hatte. Da er ungeimpft auf einer Halloween-Party aufkreuzte, wurde er anschließend zu einer Geldstrafe in Höhe von 14.650 Dollar verdonnert.
  • Joshua Kimmich (Profi des FC Bayern)

    Joshua Kimmich (Profi des FC Bayern)

    Löste hierzulande die Debatte über (Pflicht-)Impfungen aus. Der Nationalspieler bekannte, "persönliche Bedenken" angesichts der Langzeitfolgen zu haben. Aussagen, die sowohl im Sport als auch in der Politik hohe Wellen schlugen. Kimmich fehlte kurz darauf mehrmals im Kader des FC Bayern und der DFB-Auswahl, da er sich als Kontaktperson in Quarantäne begeben musste. Hat sich mittlerweile selbst mit dem Virus infiziert, wie sein Verein bekannt gab.
  • Luka Jovic (Profi von Real Madrid)

    Luka Jovic (Profi von Real Madrid)

    "Hey Junge, willst du uns alle töten?", fragte das serbische Boulevardblatt "Kurir" Luka Jovic, nachdem dieser unerlaubterweise seine Quarantäne in Madrid verlassen hatte, um den Geburtstag seiner Freundin in Belgrad zu feiern. Der Ex-Frankfurter sorgte somit für einen waschechten Skandal, selbst Premierministerin Ana Brnabic erzürnte er. Seine Verteidigung: Er habe keine Anweisungen erhalten, wie er sich in der Isolation verhalten müsse.
  • Novak Djokovic (Tennis-Weltranglistenerster)

    Novak Djokovic (Tennis-Weltranglistenerster)

    Tennis-Star Novak Djokovic flog wegen seiner Haltung zur Corona-Pandemie von vielen Seiten schon heftige Kritik entgegen. Im Sommer 2020, als sich die halbe Welt von der ersten Corona-Welle zu erholen versuchte, organisierte er etwa ein eigenes Turnier. Hygiene- und Abstandsregeln wurden nicht eingehalten. Zudem ist er offensichtlich noch nicht gegen das Virus geimpft - eine Teilnahme an den Australian Open im Frühjahr 2022 ist so nicht möglich.
  • Breel Embolo (Profi von Bor. Mönchengladbach)

    Breel Embolo (Profi von Bor. Mönchengladbach)

    Hatte im Januar 2021 mit einem schweren Verstoß gegen die Corona-Auflagen für Empörung gesorgt. Der Stürmer wurde des nachts während einer Polizeikontrolle in der Wohnung eines Hauses gefunden, in dem eine illegale Party stattgefunden hatte. Embolo floh "Bild" zufolge in das benachbarte Gebäude, um sich dort in einer Badewanne zu verstecken. Am Ende wurde er seitens des Klubs zu einer Geldstrafe in sechsstelliger Höhe gebeten, so die Zeitung.
  • Evander Kane (NHL-Profi der San Jose Sharks)

    Evander Kane (NHL-Profi der San Jose Sharks)

    Wird ebenfalls verdächtigt, seinen Impfpass gefälscht zu haben. Wegen dieses gravierenden Verstoßes gegen die COVID-19-Rgelen wurde Kane daraufhin von der NHL für satte 21 Spiele gesperrt. "Ich habe einen Fehler gemacht, den ich aufrichtig bedauere und für den ich die Verantwortung übernehme", schrieb Kane in einer Entschuldigung an seine Teamkollegen und Fans.
  • Jochen Kientz (Ex-Sportchef von Waldhof Mannheim)

    Jochen Kientz (Ex-Sportchef von Waldhof Mannheim)

    Wurde Ende Oktober von Drittligist Waldhof Mannheim entlassen. Laut Klub-Präsident Bernd Beetz hatte Kientz bewusst versucht, einen positiven Corona-Test im Umfeld der Mannschaft zu verheimlichen. "Mitarbeiter wurden angewiesen, die Geschäftsleitung darüber nicht zu informieren. Das war ein ganz klarer Verstoß und da konnte der Aufsichtsrat nicht anders reagieren."
  • Joshiko Saibou (Basketball-Nationalspieler)

    Joshiko Saibou (Basketball-Nationalspieler)

    Gab sich im Mai 2020 als Gegner der Corona-Schutzmaßnahmen aus und löste somit heftige Diskussionen im Deutschen Basketball-Bund aus. Wurde im August schließlich von seinem Klub Telebasket Bonn vor die Tür gesetzt, nachdem er bei einer Demonstration vorsätzlich gegen die Schutzregeln verstoßen hatte. Daraufhin ging Saibou in einen Rechtsstreit, der im November mit einem Vergleich endete.
  • Jens Lehmann (ehemaliger Fußball-Nationalspieler)

    Jens Lehmann (ehemaliger Fußball-Nationalspieler)

    Sorgte immer wieder mit recht wirren Corona-Thesen für Negativ-Schlagzeilen. Mal verglich er die Zahl der in Deutschland durch die Grippe entstandenen Toten mit denen der Corona-Pandemie, um seine Kritik an geltenden Maßnahmen zu äußern. Mal sinnierte er über die Fan-Rückkehr in die Fußball-Stadien als längst nicht daran zu denken war. Wenn es ums Thema Corona geht, machte Lehman selten eine gute Figur.
  • Salomon Kalou (ehemals Profi von Hertha BSC)

    Salomon Kalou (ehemals Profi von Hertha BSC)

    Sorgte für den Corona-Skandal des Jahres 2020 innerhalb der Bundesliga. Kalou filmte sich und seine Mitspieler Anfang Mai in der Hertha-Kabine und offenbarte somit, we die Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen beim Berliner Klub nicht eingehalten werden. Echauffierte sich im Video zudem über den beschlossenen Gehaltsverzicht. Wurde daraufhin bis zum Saisonende nicht mehr eingesetzt.
  • Weston McKennie, Paolo Dybala und Arthur (Juventus)

    Weston McKennie, Paolo Dybala und Arthur (Juventus)

    McKennie, Dybala und Arthur feierten im April 2021 eine Party - natürlich unerlaubterweise und entgegen aller Vorschriften. Juventus suspendierte das Trio daraufhin und erhob eine Geldstrafe.
  • James Harden (NBA-Profi der Houston Rockets)

    James Harden (NBA-Profi der Houston Rockets)

    Der Startschuss der NBA-Saison 2020 ging zunächst ohne die Houston Rockets über die Bühne. Denn: Gleich drei Testergebnisse waren positiv. Für den Aufreger sorgte Star-Spieler Harden. Er wurde zuvor ohne Maske in einem Stripclub gesichtet, die Liga belegte ihn daraufhin mit einer Geldstrafe in Höhe von 50.000 Dollar.
»