powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Diese Trainer könnten Markus Anfang bei Werder Bremen beerben

«
  • Diese Trainer könnten Markus Anfang bei Werder Bremen beerben

    Diese Trainer könnten Markus Anfang bei Werder Bremen beerben

    Werder Bremen muss nach der unsäglichen Posse um den mutmaßlich gefälschten Impfaufweis von Markus Anfang erneut auf Trainersuche gehen. Keine leichte Aufgabe für Manager Frank Baumann, der dennoch einige Kandidaten auf der Liste haben dürfte. Eine Auswahl kolportierter Namen:
  • Bruno Labbadia | vereinslos seit 24.01.2021 | letzter Verein: Hertha BSC

    Bruno Labbadia | vereinslos seit 24.01.2021 | letzter Verein: Hertha BSC

    Wird immer wieder an der Weser gehandelt, dürfte aber keine Ambitionen haben, in die 2. Liga zu gehen. Laut "Deichstube" führt aktuell keine heiße Spur zum ehemaligen SVW-Stürmer.
  • Daniel Thioune | vereinslos seit 03.05.2021 | letzter Verein: Hamburger SV

    Daniel Thioune | vereinslos seit 03.05.2021 | letzter Verein: Hamburger SV

    Gerüchten zufolge war der langjährige Osnabrücker in der Vergangenheit schon einmal Kandidat in Bremen, konnte die Verantwortlichen jedoch nicht vollends von sich überzeugen. Kennt die 2. Bundesliga allerdings in- und auswendig. Ist laut "Bild" und "Deichstube" im Rennen.
  • Gerhard Struber | aktueller Verein: New York Red Bulls (USA)

    Gerhard Struber | aktueller Verein: New York Red Bulls (USA)

    Wurde ebenfalls schon in der Vergangenheit in Bremen gehandelt - jetzt erneut! Hat sich in seiner Zeit in Salzburg und Wolfsberg einen guten Ruf erarbeitet. Sein Vertrag ist allerdings noch bis Ende 2023 gültig.
  • Ole Werner | vereinslos seit 20.09.2021 | letzter Verein: Holstein Kiel

    Ole Werner | vereinslos seit 20.09.2021 | letzter Verein: Holstein Kiel

    Übereinstimmenden Medienberichten zufolge der Top-Kandidat bei Werder. War schon als Kohfeldt-Nachfolger im Gespräch, hielt Holstein Kiel damals aber die Treue. Wäre allerdings wohl frühestens nach dem direkten Duell zwischen Kiel und Bremen am nächsten Spieltag verfügbar, da sein alter Vertrag noch läuft.
  • Daniel Farke | vereinslos seit 06.11.2021 | letzter Verein: Norwich City

    Daniel Farke | vereinslos seit 06.11.2021 | letzter Verein: Norwich City

    Hat sich abseits des deutschen Fußballs in Norwich einen exzellenten Ruf erarbeitet. Flog ausgerechnet nach dem ersten Saisonsieg in der Premier League, in die er 2019 und 2021 zwei Mal aufgestiegen ist. Problem: Dürfte in England deutlich mehr Geld verdient haben, als man an der Weser zahlen kann.
  • Uwe Neuhaus | vereinslos seit 01.03.2021 | letzter Verein: Arminia Bielefeld

    Uwe Neuhaus | vereinslos seit 01.03.2021 | letzter Verein: Arminia Bielefeld

    Ein ruhiger, fachlich hoch angesehender Übungsleiter, der in Bielefeld hervorragende Arbeit geleistet hat. Steht jedoch nicht unbedingt für spektakulären Offensivfußball, mit 61 Jahren außerdem nicht mehr der Jüngste.
  • Miroslav Klose | vereinslos seit 01.07.2021 | letzter Verein: Bayern München (Co-Trainer)

    Miroslav Klose | vereinslos seit 01.07.2021 | letzter Verein: Bayern München (Co-Trainer)

    Brennt auf seine erste Station als Cheftrainer im Profibereich, seine Arbeit beim DFB und beim FC Bayern hat Lust auf mehr gemacht. Die Haken: Klose fehlt die Erfahrung, vor allem bei einem in Schieflage geratenen Traditionsklub wie Werder. Darüber hinaus haben ihm viele SVW-Fans seinen umstrittenen Abgang aus Bremen 2007 nie verziehen. Laut "kicker" bislang kein Kontakt.
  • Torsten Frings | vereinslos seit 14.04.2021 | letzter Verein: SV Meppen

    Torsten Frings | vereinslos seit 14.04.2021 | letzter Verein: SV Meppen

    Arbeitete unter Viktor Skripnik bereits mehrere Jahre als Co-Trainer bei seiner großen Liebe Werder. Als Chefcoach im Anschluss aber ohne Erfolg geblieben. So sehr die Bremer Anhänger ihren "Lutscher" verehren - an seiner Eignung für den vakanten Trainerjob beim Bundesliga-Absteiger bestehen große Zweifel.
  • Tim Borowski | vereinslos seit 01.07.2021 | letzter Verein: Werder Bremen (Co-Trainer)

    Tim Borowski | vereinslos seit 01.07.2021 | letzter Verein: Werder Bremen (Co-Trainer)

    Zählte unter Florian Kohfeldt zum Trainerteam, verließ den Verein nach dem Abstieg allerdings. Pro: Borowski hat massig Stallgeruch. Contra: Borowski hat keinerlei Erfahrung als Chefcoach. Hinzu kommt, dass Kohfeldt ihn angeblich gerne nach Wolfsburg holen würde.
  • Marco Grote | vereinslos seit 15.02.2021 | letzter Verein: VfL Osnabrück

    Marco Grote | vereinslos seit 15.02.2021 | letzter Verein: VfL Osnabrück

    In Bremen geboren, später zwölf Jahre im Nachwuchsbereich von Werder als Trainer erfolgreich. Wechselte mit großen Vorschusslorbeeren nach Osnabrück, stürzte mit den Niedersachsen in der 2. Bundesliga nach gutem Start aber total ab und wurde schließlich entlassen. Genießt bei den SVW-Bossen nach wie vor hohes Ansehen, hat aber nur Außenseiterchancen auf den Chefposten.
  • Stefan Ruthenbeck | aktueller Verein: 1. FC Köln (U19)

    Stefan Ruthenbeck | aktueller Verein: 1. FC Köln (U19)

    Laut "Bild" wurde im hohen Norden über den zweitligaerfahrenen Ruthenbeck diskutiert. Köln würde seinen Talenteförderer allerdings nur sehr ungerne ziehen lassen.
  • Tobias Schweinsteiger | aktueller Verein: 1. FC Nürnberg (Co-Trainer)

    Tobias Schweinsteiger | aktueller Verein: 1. FC Nürnberg (Co-Trainer)

    Ähnlich verhält es sich beim Bruder von Weltmeister Bastian Schweinsteiger: In Nürnberg leistet Tobias Schweinsteiger als rechte Hand von Chefcoach Robert Klauß gute Arbeit, ein Wechsel mitten in der Saison ist jedoch unwahrscheinlich. Außerdem hat der 39-Jährige kaum Erfahrung als Hauptverantwortlicher an der Seitenlinie.
  • Peter Zeidler | aktueller Verein: FC St. Gallen (Schweiz)

    Peter Zeidler | aktueller Verein: FC St. Gallen (Schweiz)

    Zählte laut "Deichstube" im Vorsommer zum Kandidatenkreis, letztlich fiel die Wahl aber auf Markus Anfang. Zeidler hat den FC St. Gallen seit seinem Amtsantritt auf Vordermann gebracht, dabei aber auch mit heftigen Schwankungen zu kämpfen. Ob er zu diesem Saisonzeitpunkt überhaupt wechseln will bzw. darf, steht ohnehin in den Sternen.
»