powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Noten und Einzelkritik zum Großen Preis von Russland

«
  • Noten und Einzelkritik zum Großen Preis von Russland

    Noten und Einzelkritik zum Großen Preis von Russland

    Lewis Hamilton heißt der strahlende Sieger von Sochi. Im Wetter-Chaos holte der Mercedes-Pilot seinen 100. Grand-Prix-Sieg. Platz zwei ging an Max Verstappen, der von Platz 20 gestartet war. Glücklicher Dritter wurde Carlos Sainz im Ferrari. Ein Drama erlebte Polesetter Lando Norris. Hier gibt es die Noten und Einzelkritiken zu allen Piloten:
  • Ausfall (14.): Mick Schumacher (Haas) - Note: 3,5

    Ausfall (14.): Mick Schumacher (Haas) - Note: 3,5

    Fiel im Startgetümmel deutlich zurück. Fuhr danach ein einsames Rennen gegen seinen Teamkollegen Mazepin, welches er in Runde 32 gewann und dann davon zog - bis er zwei Runden später wegen eines Hydraulikproblems aufgeben musste.
  • Platz 19 (18.): Nicholas Latifi (Williams) - Note: 5,0

    Platz 19 (18.): Nicholas Latifi (Williams) - Note: 5,0

    Konnte nicht an die jüngsten guten Leistungen anknüpfen und fuhr im Niemandsland herum. Wurde im Regen dann sogar noch von Mazepin kassiert.
  • Platz 18 (15.): Nikita Mazepin (Haas) - Note: 4,5

    Platz 18 (15.): Nikita Mazepin (Haas) - Note: 4,5

    Starker Start des Russen, der ihn auf P13 vorspülte. Wurde jedoch (wie zu erwarten) schnell wieder nach hinten durchgereicht. Offenbarte einmal mehr Schwächen im zweiten Stint, in dem er von Schumacher überholt wurde. Profitierte dann von dessen Ausfall. Schnappte sich Latifi durch seinen frühen Stopp für Intermediates.
  • Platz 17 (12.): Yuki Tsunoda (AlphaTauri) - Note: 4,5

    Platz 17 (12.): Yuki Tsunoda (AlphaTauri) - Note: 4,5

    Der große Verlierer am Start: Vergab seine gute Startposition und fiel auf P20 zurück. War danach kaum noch zu sehen.
  • Platz 16 (17.): Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) - Note: 4,5

    Platz 16 (17.): Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) - Note: 4,5

    Erwischte einen schwachen Start und verlor damit jegliche theoretische Chance auf Punkte. Fiel deutlich ab im Vergleich zu seinem Teamkollegen.
  • Platz 15 (19.): Charles Leclerc (Ferrari) - Note: 3,5

    Platz 15 (19.): Charles Leclerc (Ferrari) - Note: 3,5

    Großartiger Start von ihm, war nach Runde 1 schon Zwölfter. Hielt sich danach konstant in den Punkterängen, ehe er in Runde 36 als Drittletzter an die Box kam. Schob sich in Runde 42 in der 180-Grad-Kurve an Russell vorbei, kam dann im Regen zu spät an die Box.
  • Platz 14 (9.): Esteban Ocon (Alpine) - Note: 4,0

    Platz 14 (9.): Esteban Ocon (Alpine) - Note: 4,0

    Gehörte zu der Gruppe der frühen Stopper, hielt sich so Boxenstopp-bereinigt permanent in den Top 10 - bis der Regen einsetzte. Wurde im wahrsten Sinne des Wortes dann nach hinten gespült.
  • Platz 13 (11.): Pierre Gasly (AlphaTauri) - Note: 3,5

    Platz 13 (11.): Pierre Gasly (AlphaTauri) - Note: 3,5

    Fuhr, anders als bislang häufig im Saisonverlauf, ein unauffälliges Rennen. Wurde gegen Ende seines ersten Stints ein einfaches Opfer für die schnelleren Autos. Sein Rückstand auf die Punkteränge war schlussendlich zu groß, um vom Regen profitieren zu können.
  • Platz 12 (10.): Sebastian Vettel (Aston Martin) - Note: 3,5

    Platz 12 (10.): Sebastian Vettel (Aston Martin) - Note: 3,5

    Startete durch Bottas' Strafe von der dreckigen Seite und musste am Start Schadensbegrenzung betreiben. War im Rennverlauf immer wieder in Zweikämpfe verwickelt, wie gegen Russell und Stroll, der ihn in die Mauer drückte. Der Regen brachte ihn um die Punkte.
  • Platz 11 (7.): Lance Stroll (Aston Martin) - Note: 5,0

    Platz 11 (7.): Lance Stroll (Aston Martin) - Note: 5,0

    Profitierte vom Windschatten und Startgetümmel, kam dadurch auf P4 vor. Ging schon in Runde 13 als Erster an die Box und zog so an Russell vorbei. Musste im zweiten Stint dann Ricciardo und Verstappen vorbei lassen. Fuhr Vettel bei dessen Überholversuch noch in die Kiste, später dann auch Gasly.
  • Platz 10 (3.): George Russell (Williams) - Note: 2,5

    Platz 10 (3.): George Russell (Williams) - Note: 2,5

    Hielt die Startposition, konnte aber nicht mit Sainz und Norris mithalten. Fiel nach dem Boxenstopp hinter Stroll und Co. zurück. Holte dennoch das Maximum raus und leistete sich auch im Regen keine Fehler.
  • Platz 9 (8.): Sergio Pérez (Red Bull) - Note: 3,0

    Platz 9 (8.): Sergio Pérez (Red Bull) - Note: 3,0

    War neben Alonso der einzige Hart-Starter in den Top 10 und hielt exakt so lange durch wie der Spanier. Verlor dann beim Stopp mächtig an Zeit (8,9 Sekunden) und wurde am Schluss vom Regen überrascht. Das Ergebnis spiegelt seine solide Pace nicht so recht wider.
  • Platz 8 (13.): Kimi Räikkönen (Alfa Romeo) - Note: 2,5

    Platz 8 (13.): Kimi Räikkönen (Alfa Romeo) - Note: 2,5

    Schlich sich in der Startphase auf Platz zehn vor. Blieb permanent in Punkte-Reichweite und behielt im Regen die Nerven, was ihm Platz acht bescherte.
  • Platz 7 (1.): Lando Norris (McLaren) - Note: 4,0

    Platz 7 (1.): Lando Norris (McLaren) - Note: 4,0

    Musste seinen ersten Platz bereits in Kurve 2 an Sainz abgeben, holte sich den Platz aber in Runde 13 wieder zurück. Teilte sich den Startreifen gut ein, sodass er nach Sainz' Stopp noch weiter pushen konnte. Vergab den Sieg dann im Regen auf tragische Weise, indem er die Warnungen des Teams ignorierte.
  • Platz 6 (6.): Fernando Alonso (Alpine) - Note: 2,5

    Platz 6 (6.): Fernando Alonso (Alpine) - Note: 2,5

    War neben Pérez der einzige Hart-Starter in den Top 10. Konnte gut mit den Pneus haushalten und legte dann auf Mediums einen Schlusssprint hin.
  • Platz 5 (16.): Valtteri Bottas (Mercedes) - Note: 4,0

    Platz 5 (16.): Valtteri Bottas (Mercedes) - Note: 4,0

    Fing gut an, kam dann aber nicht ansatzweise so gut durch den Verkehr wie noch in Monza. Überholte nach Runde 7 auf der Strecke kein Auto mehr, ehe Verstappen ihn übertölpelte. Kam im Regen dann gerade rechtzeitig an die Box, um Punkte abzustauben.
  • Platz 4 (5.): Daniel Ricciardo (McLaren) - Note: 2,5

    Platz 4 (5.): Daniel Ricciardo (McLaren) - Note: 2,5

    Setzte sich in der Startphase stark gegen Hamilton durch und konnte die Position auch im frühen Rennverlauf verteidigen. Wurde dann Opfer eines missratenen Stopps, der ihm das Podium kostete. Auf der Strecke jedoch solide und fehlerfrei.
  • Platz 3 (2.): Carlos Sainz Jr. (Ferrari) - Note: 2,5

    Platz 3 (2.): Carlos Sainz Jr. (Ferrari) - Note: 2,5

    Stibitzte Norris trotz durchwachsenem Start die Führung, büßte diese aber mit einbrechenden Reifen ein. Konnte im zweiten Stint nicht mehr an die gute Pace anknüpfen.
  • Platz 2 (20.): Max Verstappen (Red Bull) - Note: 1,5

    Platz 2 (20.): Max Verstappen (Red Bull) - Note: 1,5

    Starkes Überholmanöver gegen Bottas in Runde 7, fand sich dann bereits nach Runde 13 in den Punkterängen wieder. Dort angekommen, fuhr er reihenweise schnellste Rennrunden. Coverte dann Hamiltons Boxenstopp in Runde 27.
  • Platz 1 (4.): Lewis Hamilton (Mercedes) - Note: 1,5

    Platz 1 (4.): Lewis Hamilton (Mercedes) - Note: 1,5

    Startete von der schmutzigen Seite und fiel deutlich zurück. Kam erst in freier Fahrt nach Ricciardos Stopp in Fahrt und so am Australier und auch Russell vorbei. Bewies beim einsetzenden Regen den richtigen Riecher und staubte den Sieg ab.
»