Heute Live
Bundesliga

Das ist der Stand bei Bayerns Transfer-Kandidaten

«
  • Das ist der Stand bei Bayerns Transfer-Kandidaten

    Das ist der Stand bei Bayerns Transfer-Kandidaten

    Nach einer Saison mit "nur" einem Titel gibt es Handlungsbedarf beim FC Bayern. Welche Stars werden in München gehandelt? Wie ist der Stand bei den Kandidaten? Wir liefern den Überblick:
  • Ousmane Dembélé (FC Barcelona)

    Ousmane Dembélé (FC Barcelona)

    Weil sein Vertrag bei Barca ausläuft und er ablösefrei zu haben ist, wird Dembélé wieder verstärkt auch beim FC Bayern gehandelt. Sein horrendes Gehalt sowie der Ruf als Skandalnudel machen einen Wechsel nach München aber eher unwahrscheinlich.
  • Sadio Mané (FC Liverpool)

    Sadio Mané (FC Liverpool)

    Der Senegalese ist ein recht neuer aber umso prominenterer Gast in der Münchner Gerüchteküche. Salihamidzic hat ihn laut "Sky" als seinen "Wunschspieler" auserkoren. Mané soll davon genervt sein, dass Liverpool bei den aktuellen Vertragsgesprächen seinen Sturmpartner Mohamed Salah priorisiert. Eigentlich ist ein Mané-Wechsel zum FC Bayern undenkbar. Andererseits ist im Fußball je bekanntlich nichts ausgeschlossen ...
  • Ryan Gravenberch (Ajax Amsterdam)

    Ryan Gravenberch (Ajax Amsterdam)

    Beim Ajax-Star ist die Sache klar: Die Sache ist durch. Das berichten deutsche und niederländische Medien übereinstimmend. Sobald der Medizincheck absolviert und bestanden ist, wird der Transfer offiziell verkündet. Für Gravenberch zahlen die Münchner alles in allem rund 25 Millionen Euro Ablöse.
  • Patrik Schick (Bayer Leverkusen)

    Patrik Schick (Bayer Leverkusen)

    Da Robert Lewandowskis Zukunft wegen seines Wechselwunsches noch in der Schwebe ist, muss sich der FC Bayern auf der Mittelstürmer-Position umschauen. Leverkusens Top-Torjäger steht "L'Equipe" zufolge auf der Shortlist. Allerdings wäre auch Schick für die Münchner aktuell wohl nicht zu finanzieren, da Bayer angeblich erst ab einer Ablöse von 80 Millionen Euro gesprächsbereit wäre.
  • Christopher Nkunku (RB Leipzig)

    Christopher Nkunku (RB Leipzig)

    Auch Leipzigs Überflieger wird beim FC Bayern gehandelt. Allerdings lassen die Sachsen Nkunku in diesem Sommer nicht ziehen. "Ich habe es schon mal gesagt. Und ich sage es auch hier noch einmal: Christopher Nkunku ist auch in der kommenden Saison unser Spieler", wischte RB-Boss Oliver Mintzlaff zuletzt alle Gerüchte beiseite.
  • Sasa Kalajdzic (VfB Stuttgart)

    Sasa Kalajdzic (VfB Stuttgart)

    Im Angesicht des Lewandowski-Problems hat der FC Bayern auch ein Auge auf die Stuttgarter Zwei-Meter-Latte geworfen. Kalajdzics Berater Sascha Empacher spielt aber auf Zeit. "Es gibt keine Hektik. Der Sommer ist noch lang", sagte er gegenüber "Sport1". Brisant: Auch der BVB soll sich um Kalajdzic bemühen und hat laut "tz" sogar bessere Karten auf eine Verpflichtung.
  • Gavi (FC Barcelona)

    Gavi (FC Barcelona)

    Dass der FC Bayern einen Spieler wie Barcas Mega-Talent ins Visier nimmt, liegt auf der Hand. Allerdings haben die Münchner beim 17-Jährigen schlicht und ergreifend keine Chance. Die Katalanen wollen und werden ihr Juwel für kein Geld der Welt ziehen lassen.
  • Konrad Laimer (RB Leipzig)

    Konrad Laimer (RB Leipzig)

    Als Ersatz im defensiven Mittelfeld ist Laimer eigentlich überqualifiziert. Dennoch soll er in den Überlegungen der Verantwortlichen eine Rolle spielen. Allerdings gilt er nach Ajax-Star Ryan Gravenberch nur als B-Lösung. Hinzu kommt: RB will den Österreicher unter keinen Umständen schon in diesem Sommer ziehen lassen.
  • Sébastien Haller (Ajax Amsterdam)

    Sébastien Haller (Ajax Amsterdam)

    Ein weiterer potenzieller Lewandowski-Nachfolger soll Haller sein. Der frühere Frankfurter spielte eine bärenstarke Saison für Ajax und wäre mit rund 35 Millionen Euro Ablöse bezahlbar. Allerdings soll die Bayern-Führung laut "Sky" nicht ganz von ihm überzeugt sein. Zudem bemüht sich angeblich auch der BVB um den ivorischen Nationalspieler.
  • Paul Pogba (Manchester United)

    Paul Pogba (Manchester United)

    Aus der Kategorie "ganz wild" stammen die Gerüchte aus Italien um ein Interesse des FC Bayern an Pogba. Der französische Mittelfeld-Star, dessen Vertrag in Manchester ausläuft, soll laut "Gazetta dello Sport" neben Juventus und Paris Saint-Germain auch mit den Münchnern verhandeln. Wie erwähnt, ein ganz wildes Ding ...
»