powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV
Die Spiele der Europa League bei TV NOW

Eintracht Frankfurt vs. Fenerbahce: Noten und Einzelkritik

«
  • Eintracht Frankfurt vs. Fenerbahce: Noten und Einzelkritik

    Eintracht Frankfurt vs. Fenerbahce: Noten und Einzelkritik

    Am Donnerstag startete Eintracht Frankfurt mit dem Heimspiel gegen Fenerbahce in die Europa League. In einer umkämpften Begegnung verschlief die SGE beim 1:1 die Anfangsphase, kämpfte sich dann aber couragiert zurück. Alle Eintracht-Stars in der Einzelkritik:
  • TOR: Kevin Trapp - Note 2,0

    TOR: Kevin Trapp - Note 2,0

    Hielt den verunglückten Schuss von Rossi sicher (2.), war wenig später beim Sow-Patzer auch gegen den eigenen Mann zur Stelle (4.). Beim Gegentreffer nicht gänzlich frei von Schuld (10.). Verursachte in der Schlussminute obendrein einen Elfmeter. Bügelte diesen Fehler wieder aus und parierte den Strafstoß von Pelkas.
  • ABWEHR: Danny da Costa - Note: 4,0

    ABWEHR: Danny da Costa - Note: 4,0

    Bekam die Außenbahn in der Anfangsphase überhaupt nicht in den Griff. Wirkte nach dem Rückstand zudem beindruckt und streute dann auch am Ball leichte Fehler ein. Schüttelte die Unsicherheit dann Stück für Stück ab. Baute seine Zweikampfbilanz ebenfalls deutlich aus. Hielt die Seite aber nie ganz dicht.
  • Evan N'Dicka - Note: 2,5

    Evan N'Dicka - Note: 2,5

    Zeigte bei den ersten Angriffen des Gegners als einziger Frankfurter ein gutes Positionsspiel und fing mehrfach brenzlige Flanken souverän ab. Sprang sonst seinen Kollegen oftmals zur Seite. Klärte gerade für den oftmals geschlagenen da Costa wiederholt aufmerksam.
  • Martin Hinteregger - Note 4,0

    Martin Hinteregger - Note 4,0

    Kam durch gute Antizipation zu einigen wichtigen Ballgewinnen. Auf der letzten Linie wirkte er indes mitunter schwerfällig und konnte die Gegenspieler nicht immer stellen. Beim Gegentreffer im Kopf einen Schritt zu langsam.
  • Erik Durm - Note: 4,5

    Erik Durm - Note: 4,5

    Erwischte einen völlig verunglückten Start und war zunächst in praktisch jeder Szene einen Schritt zu spät. Gab vor dem 0:1 seine Seite fahrlässig preis. In der Konterabsicherung ebenfalls mit Nachlässigkeiten, die mit der Zeit immerhin weniger wurden. Offensiv dafür eher blass.
  • MITTELFELD: Djibril Sow - Note: 3,0

    MITTELFELD: Djibril Sow - Note: 3,0

    Lief zunächst viel hinterher und hatte kaum Zugriff. Hätte mit seiner verunglückten Rettungstag zudem fast ins eigene Tor getroffen (4.). Zeigte sich mit der Zeit im Spiel nach vorne deutlich bemühter, ließ seine beste Chance aber leichtfertig aus (23.).
  • Kristijan Jakic - Note: 2,5

    Kristijan Jakic - Note: 2,5

    Setzte mit seinem energischen Pressing einen Weckruf nach dem Rückstand. Sammelte in den Kontersituationen danach durchaus Pluspunkte, auch wenn er teilweise etwas zu egoistisch agierte. Hatte vor dem 1:1 jedoch einen echten Geistesblitz und setzte Kostic toll in Szene. Sorgte mit seiner starken Zweikampfbilanz dafür, dass die SGE immer mehr an Spielkontrolle gewinnen konnte.
  • Daichi Kamada - Note: 2,5

    Daichi Kamada - Note: 2,5

    Riss das Spiel im offensiven Mittelfeld mit seinen Aktionen phasenweise an sich. Setzte mit seinen feinen Schnittstellenpässen die ersten Akzente seiner Mannschaft. Streute mit seinen Laufwegen ebenfalls viel Unruhe im Strafraum. Hatte in vielen Szenen Pech, dass er den Ball nicht perfekt mitnehmen konnte. Hätte wohl sonst mindestens einen Treffer erzielt.
  • Filip Kostic - Note: 2,5

    Filip Kostic - Note: 2,5

    Kam wie alle Frankfurter nur schwer ins Spiel und agierte mit dem Ball zunächst deutlich zu fehleranfällig. Wurde mit der Zeit aber immer stärker. Spielte erst die Top-Chance für Sow stark heraus (23.), legte wenig später den wichtigen Ausgleich durch Lammers auf (42.). Blieb auch danach einer der aktivsten Eintracht-Spieler. Konnte seine Chance auf den Siegtreffer aber nicht nutzen.
  • ANGRIFF: Rafael Borré (bis 73.) - Note: 3,5

    ANGRIFF: Rafael Borré (bis 73.) - Note: 3,5

    Kam meist über die rechte Außenbahn. Präsentierte sich dort sehr variantenreich in seinen Offensivaktionen. Stellte sich zudem fast immer in den Dienst der Mannschaft und arbeitete auch gegen den Ball couragiert mit. Wurde nach der Pause aber ein bisschen fahrig.
  • Jens Petter Hauge (ab 73.) - ohne Bewertung

    Jens Petter Hauge (ab 73.) - ohne Bewertung

    Sollte als Joker der Eintracht zum Sieg verhelfen. Setzte noch vereinzelt Nadelstiche, agierte mit dem Leder aber zu kopflos, um noch etwas zu bewegen.
  • Sam Lammers - Note: 2,0

    Sam Lammers - Note: 2,0

    Übernahm über weite Strecken die Position des Stoßstürmers und lauerte in der Spitze auf verwertbare Zuspiele. Offenbarte zu Beginn allerdings Abstimmungsprobleme und startete vielfach im falschen Moment durch. Stand bei seinem Treffer zum 1:1 indes goldrichtig und netzte trocken ein (42.). Danach besser eingebunden. Sein vermeintlicher Siegtreffer wurde ihm aber wegen einer Abseitsstellung von Kamada aberkannt (60.)
»