powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Hamilton vs. Verstappen: Die Chronologie des WM-Clashs 2021

«
  • Hamilton vs. Verstappen: Die Chronologie des WM-Clashs 2021

    Hamilton vs. Verstappen: Die Chronologie des WM-Clashs 2021

    Die Formel 1 erlebt derzeit einen der heißesten und engsten Titelkämpfe aller Zeiten. Lewis Hamilton (Mercedes) und Max Verstappen (Red Bull) bekriegen sich vor allem auf, aber auch neben der Strecke. Das hitzige Duell beginnt schon im ersten Rennen der Saison und setzt sich bis dato fort. Das ist die Chronologie des WM-Clashs 2021:
  • 28.3., Bahrain: Positionswirbel in Sakhir

    28.3., Bahrain: Positionswirbel in Sakhir

    Nach drei Siegen in den Trainings und der Pole im Qualifying ist Verstappen klarer Anwärter auf den Sieg im Auftaktrennen 2021. Doch Mercedes schlägt durch eine clevere Boxenstopp-Strategie zurück und bringt Hamilton nach vorn. Kurz vor Schluss überholt Verstappen den Briten zwar furios, ist dabei aber außerhalb der Strecke und muss den Platz voller Unmut zurückgeben. Der Beginn eines Zweikampfs.
  • 18.4., Imola: Hamilton im Glück

    18.4., Imola: Hamilton im Glück

    Dank eines guten Starts schiebt sich Verstappen auf nasser Strecke an Hamilton vorbei und fährt später auch den Sieg ein. Der amtierende Weltmeister hingegen rutscht zwischenzeitlich sogar in die Bande, kommt aber zurück auf die Strecke und hat Glück, dass er aufgrund eines anderen Unfalls beinahe keine Zeit verliert und am Ende sogar noch Zweiter wird. In der WM-Wertung liegt Hamilton nur dank seiner schnellster Runde noch einen einzigen Punkt vor Verstappen.
  • 02.05., Portugal:: Mercedes ärgert Red Bull

    02.05., Portugal:: Mercedes ärgert Red Bull

    Der Portimao-Sieg geht an Hamilton. Verstappen sichert sich P2, hat aber das ganze Wochenende mit den Tracklimits zu kämpfen und verliert so auch seinen Punkt für die schnellste Rennrunde. Mercedes jubelt und stichelt gegen Verstappens Team. "Den Doktor haben wir geärgert", grinst Teamchef Toto Wolff mit Blick auf Red Bulls Motorsportkonsulent Helmut Marko.
  • 09.05., Spanien: Hamilton erhebt Vorwürfe

    09.05., Spanien: Hamilton erhebt Vorwürfe

    Sportlich ist das Barcelona-Rennen schnell erzählt: Obwohl er Hamilton am Start kassiert, fängt Mercedes Verstappen dank besserer Boxenstopp-Strategie am Ende ein. 14 Punkte hat der Niederländer zu diesem Zeitpunkt Rückstand in der WM-Wertung. Das größere Thema ist aber ein Hamilton-Vorwurf: Dieser behauptet, Red Bull würde Heckflügel nutzen, die sich auf der Geraden verbiegen (besserer Topspeed) und in den Kurven aufstellen (besserer Abtrieb).
  • 23.05., Monaco: Verstappen distanziert den Weltmeister

    23.05., Monaco: Verstappen distanziert den Weltmeister

    Weil Charles Leclerc wegen eines Defekts nicht starten kann, führt Verstappen das Rennen an und gewinnt souverän und fehlerfrei. Hamiltons Undercut-Versuch scheitert, schlussendlich bleibt nur P7 für den Briten, der sich immerhin noch die schnellste Runde sichert. Die WM-Führung ist er aber trotzdem los. Verstappen ist mit vier Zählern vorn.
  • 06.06., Aserbaidschan: Glück im Unglück für Verstappen

    06.06., Aserbaidschan: Glück im Unglück für Verstappen

    Hochspannung in Baku, mit dem glücklicheren Ende für Verstappen. Der Niederländer sieht lange Zeit wie der Sieger aus, dann platzt kurz vor Schluss einer seiner Reifen und er kracht in die Bande. Der Weg ist frei für Hamilton, doch dieser verbremst sich beim Restart und fährt geradewegs ins Aus. Keine Punkte für die beiden Kontrahenten. Verstappen bleibt in der WM vorn.
  • 20.06., Frankreich: Red Bulls Strategie-Spiele zahlen sich aus

    20.06., Frankreich: Red Bulls Strategie-Spiele zahlen sich aus

    In einem intensiven Rennen, in dem die Führung zwischen Verstappen und Hamilton immer wieder wechselt, jubelt am Ende der Niederländer, weil sich Red Bull für eine ambitionierte Zweistopp-Strategie entscheidet und Hamilton das Gummi auf den harten Reifen ausgeht. Zwölf Punkte Rückstand sind es nun schon für den Briten. Im Flexiwings-Streit sieht sich Red Bull derweil bestätigt, denn der Sieg gelingt trotz neuer FIA-Maßnahmen.
  • 27.06., Steiermark: Verstappen vergrößert sein Polster

    27.06., Steiermark: Verstappen vergrößert sein Polster

    Auf dem heimischen Red-Bull-Ring dominiert Verstappen beim Grand Prix der Steiermark vom Start weg und vergrößert seinen WM-Vorsprung auf den Zweitplatzierten des Rennens, der immerhin noch den Extrapunkt holt, auf mittlerweile 18 Zähler.
  • 04.07., Österreich: Nächster Start-Ziel-Sieg von Verstappen

    04.07., Österreich: Nächster Start-Ziel-Sieg von Verstappen

    Auch das zweite Rennen in der Heimat seines Rennstalls gewinnt Verstappen, Hamilton wird nur Vierter ohne Chance auf mehr. Wie sich hinterher herausstellt, wurden Teile seines Unterbodens beschädigt, als er etwa zur Rennhälfte über die geriffelten Randsteine fuhr. Die WM-Führung Verstappen wächst auf 32 Punkte an. Doch der Niederländer wird dieses Polster noch brauchen.
  • 16.07., Großbritannien: Härtere Bandagen

    16.07., Großbritannien: Härtere Bandagen

    Ein Renn-Duell der Dauerrivalen kurz nach dem Start endet für Verstappen im Reifenstapel und danach im Krankenhaus. Hamilton erhält eine 10-Sekunden-Strafe, die er in der Box abbrummt und am Ende dennoch in Silverstone gewinnt. Die Emotionen kochen hoch. Red Bull moniert, dass der Unfall rund 1,5 Mio. Euro gekostet habe und fordert eine höhere Strafe für Hamilton, scheitert aber später an der FIA.
  • 01.08., Ungarn: Hamilton zur Halbzeit vorn

    01.08., Ungarn: Hamilton zur Halbzeit vorn

    Weil die Strecke nass ist, räumt Hamilton-Kollege Valtteri Bottas nach einem Fehler am Start unter anderem Max Verstappen ab und sorgt dafür, dass dieser nur Neunter wird. Hamilton selbst verspielt später den Sieg, weil nach einem Restart als einziger nicht an die Box fährt, sondern auf Regenreifen im Grid starten will (Foto). Trotzdem: Zur Sommerpause hat sich die WM gedreht. HAM hat 192 Zähler, VER kommt auf 186.
  • 29.08., Belgien: Spa wird zur Farce

    29.08., Belgien: Spa wird zur Farce

    Aufgrund von Dauerregen wird das Rennen in Spa-Francorchamps zur Geduldsprobe und später zur Farce. Denn der F1-Tross fährt letztendlich nach vielen Stunden Wartezeit nur so lang hinter dem Safety Car hinterher, um zumindest halbe WM-Punkte verteilen zu können. Entscheidend ist somit das Qualifying-Ergebnis, wo Verstappen sich die Pole sicherte und Hamilton Dritter wurde. Damit verkleinert der Niederländer den Rückstand auf drei Zähler.
  • 05.09., Niederlande: Ausrufezeichen vor orangefarbenem Anhang

    05.09., Niederlande: Ausrufezeichen vor orangefarbenem Anhang

    In seiner niederländischen Heimat erfüllt Verstappen vor zehntausenden frenetischen Fans alle Erwartungen und übernimmt wieder die WM-Führung. Weil Hamilton Zweiter wird und dazu noch die schnellste Runde in Zandvoort fährt, sind es aber nur drei Punkte, die die Rivalen trennen.
  • 10.09., Italien: Der WM-Kampf eskaliert

    10.09., Italien: Der WM-Kampf eskaliert

    An der WM-Wertung ändert der Grand Prix von Monza nichts, doch der Crash in der ersten Schikane des Kurses, der zum Aus beider Piloten führt, dürfte weiteres Öl ins Dauerfeuer gegossen haben: Weil Verstappen im Zweikampf mit Hamilton in Runde 26 nicht aufsteckt, kommt es zur Berührung und schließlich dazu, dass der Red Bull über den Mercedes fliegt und auf dem Halo Hamiltons landet, der deshalb unverletzt bleibt. Verstappen muss nun in Sotschi drei Plätze weiter hinten starten.
»