powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

BVB bei Besiktas: Noten und Einzelkritik

«
  • BVB bei Besiktas: Noten und Einzelkritik

    BVB bei Besiktas: Noten und Einzelkritik

    Am Mittwochabend startete Borussia Dortmund bei Besiktas in die neue Champions-League-Saison. Im Gastspiel am Bosporus tat sich der BVB zunächst schwer, machte mit einer starken Phase vor der Halbzeit aber alles klar. Unter dem Strich stand ein verdienter 2:1-Auswärtserfolg. Alle BVB-Stars in der Einzelkritik:
  • TOR: Gregor Kobel - Note: 2,0

    TOR: Gregor Kobel - Note: 2,0

    Startete mit einer genialen Parade gegen Batshuayi in die Partie (6.). Präsentierte sich in der Folge auch bei freien Bällen aufmerksam, musste aber lange Zeit nicht mehr nennenswert eingreifen. Erst im zweiten Durchgang wieder unter Druck. Dort erneut mit einer Sensationstat gegen Batshuayi (67.). Beim späten Gegentreffer ohne Abwehrchance.
  • ABWEHR: Thomas Meunier - Note: 2,5

    ABWEHR: Thomas Meunier - Note: 2,5

    Hatte in der Offensive durchaus seine Momente. Wählte zwar nicht immer den richtigen Pass, war dafür rund um den Strafraum sehr gefährlich. Legte den Führungstreffer mit einer starken Aktion auf (20.), nach der Pause ebenfalls mit zahlreichen guten Impulsen nach vorne. Hinten gegen den agilen N'Sakala derweil phasenweise mit Problemen.
  • Manuel Akanji - Note: 3,5

    Manuel Akanji - Note: 3,5

    Auf der letzten Linie stimmte zu Beginn die Zuordnung überhaupt nicht. Durch schlechtes Stellungsspiel ließ der Abwehrmann zwei frühe Hochkaräter zu. Steigerte sich danach deutlich, indem er aggressiver nach vorne verteidigte. Trotzdem häuften sich in der Schlussphase noch die brenzligen Momente.
  • Mats Hummels (bis 70.) - Note: 3,0

    Mats Hummels (bis 70.) - Note: 3,0

    Gab nach Knieproblemen sein Startelfdebüt in dieser Saison. Sah in der ersten Duellen mit Batshuayi und Co. nicht immer gut aus. Offenbarte auch sonst noch deutliche Abstimmungsprobleme. Die Quote in seinen direkten Duellen war indes sofort wieder vorbildlich. Für 90 Minuten reichte die Kraft noch nicht wieder.
  • Marin Pongracic (ab 70.) - Note: 4,0

    Marin Pongracic (ab 70.) - Note: 4,0

    Ersetzte Hummels für die letzten Minuten in der Innenverteidigung. Fand nicht in die Partie und offenbarte kleinere Schwächen in der Deckung. Der Gegner fand zum Glück aber keine Mittel, das konsequenter zu bestrafen.
  • Raphael Guerreiro - Note: 3,0

    Raphael Guerreiro - Note: 3,0

    Zeigte seine feine Ballbehandlung, indem er vielfach knifflige Situationen spielerisch auflöste. Stand bei den Tempoverschärfungen der Türken aber wiederholt zu weit von den Gegenspielern entfernt. War so mehrfach der Ausgangspunkt für gefährliche Szenen. Ging in der Offensive zudem oftmals nicht das letzte Risiko.
  • MITTELFELD: Mahmoud Dahoud - Note: 2,5

    MITTELFELD: Mahmoud Dahoud - Note: 2,5

    Übernahm die Rolle im defensiven Mittelfeld. Zeigte sich dort nach kurzer Anlaufzeit sehr aufmerksam in seinen Zweikämpfen. Streute auch spielerisch mit der Zeit einige gute Ideen ein. Mit seinem öffnenden Pass der Schlüssel zum 1:0 (20.). Agierte aber nicht immer derart konsequent am Leder.
  • Jude Bellingham (bis 70.) - Note: 1,5

    Jude Bellingham (bis 70.) - Note: 1,5

    War im Zentrum viel in Bewegung und lief die Gegenspieler oftmals energisch an. Drehte dann auch spielerisch auf und zog den BVB aus dem kurzen Anfangstief. Besorgte mit seiner ersten echten Offensivaktion direkt die Führung (20.). Blieb danach am Drücker und legte den zweiten Treffer brillant für Haaland auf (45.). Verpasste später die große Chance auf den Doppelpack (66.), trotzdem der beste Mann auf dem Platz!
  • Marius Wolf (ab 70.) - Note: 3,0

    Marius Wolf (ab 70.) - Note: 3,0

    Rückte für Bellingham auf den rechten Flügel. Da in den letzten Minuten Ergebniskontrolle die Maxime war, kam der Joker nur zu wenigen Offensivaktionen. Hätte dennoch in der Nachspielzeit fast noch einen Assist gesammelt.
  • Julian Brandt (bis 45.) - Note: 3,5

    Julian Brandt (bis 45.) - Note: 3,5

    Wirkte in den schnellen Kombinationen spielfreudig und sammelte so seine Torschussbeteiligungen. Konnte die leichten Fehler am nie ganz abstellen. In der Rückwärtsbewegung ebenfalls zu oft nicht auf der Höhe. Blieb wegen muskulärer Probleme in der Kabine.
  • Axel Witsel (ab 46.) - Note: 4,5

    Axel Witsel (ab 46.) - Note: 4,5

    Kam zur Pause für Brandt, um das Zentrum abzusichern. Brachte mit seiner Ruhe am Ball zeitweise Stabilität ins Spiel. Nahm aber zu früh den Fuß vom Gas und machte den Gegner noch einmal stark. Beim Gegentreffer in der Nachspielzeit deutlich zu inkonsequent.
  • Marco Reus - Note: 2,5

    Marco Reus - Note: 2,5

    Wirkte als klassischer Zehner zunächst vielfach isoliert, kam dann über Umschaltaktionen nach und nach ins Spiel. Vergab seine beste Chance der ersten Halbzeit aber etwas zu lässig (28.). In der besten Dortmunder Phase kurz vor der Pause derweil sehr präsent und mit vielen wichtigen Ballgewinnen.
  • ANGRIFF: Erling Haaland (bis 86.) - Note: 2,5

    ANGRIFF: Erling Haaland (bis 86.) - Note: 2,5

    Wurde zunächst in vielen Szenen gleich von mehreren Gegenspielern abgedeckt, war aber dennoch oftmals kaum zu halten. Ließ seine erste hundertprozentige Chance überraschend noch liegen (27.). Erzwang in der Drangphase der Dortmunder vor der Pause dann aber erst mehrfach gute Freistöße, erhöhte nach perfekter Bellingham-Vorlage schließlich auf 2:0 (45.).
  • Ansgar Knauff (ab 86.) - ohne Bewertung

    Ansgar Knauff (ab 86.) - ohne Bewertung

    Durfte kurz vor dem Ende erstmals in dieser Saison Minuten im Profiteam sammeln. Bekam gegen einen müden Gegner größere Freiräume, setzte seine beste Chance aber nur an die Latte.
  • Donyell Malen (bis 70.) - Note: 3,0

    Donyell Malen (bis 70.) - Note: 3,0

    Kam meist über die linke Seite und betrieb dort einen hohen Aufwand. Lief sich in der Anfangsphase noch häufig fest, wurde mit der Zeit etwas zielstrebiger. Legte eine Top-Chance nach starker Einzelaktion auf (27.). Deutete seine Qualitäten an, blieb aber erneut etwas unter seinen Möglichkeiten.
  • Youssoufa Moukoko (ab 70.) - Note: 4,0

    Youssoufa Moukoko (ab 70.) - Note: 4,0

    Wäre beinahe gleich in seiner ersten Aktion zu einem Treffer gekommen, fand aber die Lücke nicht. Lauerte auch in der Folge auf seine Momente, traf aber etliche falsche Entscheidungen. Bekam für eine plumpe Schwalbe zurecht die Gelbe Karte (80.).
»