powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Das Power-Ranking zur Champions League

«
  • Das Power-Ranking zur Champions League

    Das Power-Ranking zur Champions League

    Die Jagd auf den FC Chelsea beginnt. Wer hat die besten Chancen, den Titel in der Champions League 2021/2022 zu holen? Was kann man von FC Bayern und BVB erwarten, was vom VfL Wolfsburg und RB Leipzig? Das Power-Ranking vor dem Start der Königsklasse:
  • Platz 15: RB Leipzig

    Platz 15: RB Leipzig

    Die Sachsen haben in einer Hammergruppe mit Manchester City, Paris Saint-Germain und dem FC Brügge nur Außenseiterchancen - zumal das Team von Nagelsmann-Nachfolger Jesse Marsch mit drei Niederlagen aus vier Spielen enttäuschend in die Saison gestartet ist.
  • Platz 14: Inter Mailand

    Platz 14: Inter Mailand

    In der Serie A musste Inter am 3. Spieltag den ersten Rückschlag einstecken und sich mit einem Remis gegen Sampdoria zufrieden geben. Nach dem Umbruch inklusive der Abgänge von Achraf Hakimi und Romelu Lukaku haben die Nerazzurri besonders in der Königsklasse einen schweren Stand.
  • Platz 13: VfL Wolfsburg

    Platz 13: VfL Wolfsburg

    Verlustpunktfrei führt der VfL Wolfsburg die Tabelle in der Bundesliga an. Mit sechs Toren läuft der Angriffsmotor der Wölfe allerdings noch auf Sparflamme. Die Abwehr steht dagegen mit erst einem Gegentreffer sattelfest. Doch ob sich der VfL auch in der Königsklasse behaupten kann, bleibt abzuwarten.
  • Platz 12: Juventus Turin

    Platz 12: Juventus Turin

    In der heimischen Serie A legte die Alte Dame einen Fehlstart par excellence hin. Der Traditionsklub aus Turin weist nach drei Spieltagen nur einen Punkt auf und befindet sich unmittelbar vor der Abstiegszone. Cristiano Ronaldo wird nach seinem Wechsel zu Manchester United schmerzlich vermisst - wohl auch in der Champions League.
  • Platz 11: Borussia Dortmund

    Platz 11: Borussia Dortmund

    Mit 13 Toren ist der Angriff einmal mehr das Prunkstück der Dortmunder. In der Abwehr drückt mit satten neun Gegentreffern in vier Spielen aber mal wieder der Schuh. Sollte der Revierklub die Löcher und Abstimmungsprobleme in der Königsklasse nicht beheben, dürfte schon das Überleben in der Gruppenphase schwierig werden.
  • Platz 10: Atlético Madrid

    Platz 10: Atlético Madrid

    Nach der Rückkehr von Antoine Griezmann ruhen große Hoffnungen auf dem Franzosen. Allein wird der Angreifer Atlético in der Königsklasse aber nicht weit bringen können. In der Liga lief es für die Rojiblancos bislang auch ohne den Rückkehrer rund. Eine Niederlage mussten die Colchoneros noch nicht einstecken.
  • Platz 9: FC Barcelona

    Platz 9: FC Barcelona

    Nach dem Abgang von Lionel Messi läutet Barca eine neue Ära ein. In der laufenden Saison sind die Katalanen noch ungeschlagen und holten sieben Zähler aus den ersten drei Spielen. Gerade Neuzugang Memphis Depay überzeugte bislang. Den Messi-Abschied wird er aber wohl kaum vergessen machen können.
  • Platz 8: AC Mailand

    Platz 8: AC Mailand

    Die Italiener holten in den ersten drei Pflichtspielen drei Siege. Gerade die Abwehr erwies sich dabei als sattelfest, nur einmal musste Keeper Mike Maignan hinter sich greifen. Das umjubelte und torreiche Comeback von Zlatan Ibrahimovic dürfte die Rossoneri wohl zudem beflügelt haben.
  • Platz 7: Real Madrid

    Platz 7: Real Madrid

    Mit 13 Toren in vier Ligaspielen glänzt derzeit vor allem die Offensive der Königlichen. Gerade Karim Benzema (5 Tore) und Vinicius Júnior (4 Tore) wussten bislang zu überzeugen. Sorgenfalten bereitet allerdings die Abwehr. Mit sechs Gegentreffern stellt Real eine der schlechtesten Defensivreihen der Liga.
  • Platz 6: Manchester City

    Platz 6: Manchester City

    Nach dem verpatzten Saisonstart gegen Tottenham Hotspur (0:1) schaltete Manchester City in den Angriffsmodus. Es folgten zwei 5:0-Kantersiege. Insgesamt stehen bereits elf Tore zu Buche. Der zuletzt gerade defensiv wackelnde Auftaktgegner RB Leipzig sollte gewarnt sein.
  • Platz 5: FC Liverpool

    Platz 5: FC Liverpool

    Erst dank eines fulminanten Schlussspurts sicherten sich Klopps Reds das Ticket für die Champions League. Dennoch gehen die Engländer als Mitfavoriten an den Start. In der Liga ließen sich die Liverpooler bislang nichts zu Schulde kommen. In der Königsklasse geht es mit einer echten Bewährungsprobe gegen den AC Milan los.
  • Platz 4: Manchester United

    Platz 4: Manchester United

    In der Premier League sind die Red Devils noch ungeschlagen, mussten sich lediglich gegen Southampton mit einem Unentschieden begnügen. Dass Superstar Cristiano Ronaldo keine Zeit zur Wiedereingewöhnung braucht, machte er bereits beim jüngsten 4:1-Sieg gegen Newcastle United mit zwei Toren deutlich. Mit ManUnited ist in der Champions League wieder zu rechnen!
  • Platz 3: FC Chelsea

    Platz 3: FC Chelsea

    Auch der Titelverteidiger befindet sich in überragender Frühform. Neun Treffer und erst ein Gegentor stehen nach vier Premier-League-Spieltagen zu Buche. Nur gegen den FC Liverpool (1:1) ließen die Blues Punkte liegen. Thomas Tuchels Ass im Ärmel könnte Königstransfer Romelu Lukaku werden, der bereits drei Tore in drei Spielen geschossen hat.
  • Platz 2: FC Bayern

    Platz 2: FC Bayern

    Im Topspiel gegen RB Leipzig (4:1) demonstrierte der FC Bayern einmal mehr seine Stärke. Ob der eher dünn besetzte Kader der Münchner mit der Dreifachbelastung auch in der Champions League bestehen kann, wird sich zeigen. Ein anderes Ziel als den Henkelpott darf es an der Säbener Straße aber nicht geben.
  • Platz 1: Paris Saint-Germain

    Platz 1: Paris Saint-Germain

    Das Pariser Starensemble startete erwartungsgemäß in die Saison. Fünf Siege aus fünf Spielen und eine Tordifferenz von 16:5 sprechen für sich. Mit hochkarätigen Neuzugängen wie Lionel Messi, Sergio Ramos, Achraf Hakimi, Georginio Wijnaldum oder Gianluigi Donnarumma gehört PSG in diesem Jahr mehr denn je zu den Topfavoriten auf den Henkelpott.
»