powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Formel 1: Noten und Einzelkritik zum Großen Preis von Italien

«
  • Noten und Einzelkritik zum Großen Preis von Italien in Monza

    Noten und Einzelkritik zum Großen Preis von Italien in Monza

    Der große Gewinner im Chaos von Monza war am Ende McLaren. Nach dem fulminanten Ausscheiden der Titelrivalen Max Verstappen und Lewis Hamilton fuhren Daniel Ricciardo und Lando Norris einen unerwarteten Doppelsieg ein. Dritter wurde am Ende einer Aufholjagd Valtteri Bottas. Hier gibt es die Noten und Einzelkritiken zu allen Piloten.
  • Ausfall (Start: Box): Yuki Tsunoda (AlphaTauri) - Keine Note

    Ausfall (Start: Box): Yuki Tsunoda (AlphaTauri) - Keine Note

    Wurde kurz vor Rennstart mit einem mechanischen Problem an die Box geschoben, welches vor dem Erlöschen der Lichter nicht mehr gelöst werden konnte.
  • Ausfall (Box): Pierre Gasly (AlphaTauri) - Keine Note

    Ausfall (Box): Pierre Gasly (AlphaTauri) - Keine Note

    Musste nach seinem Crash im Sprint aus der Box starten. Bei den Installation Laps beklagte er bereits Probleme am Auto und gab das Rennen schließlich frühzeitig auf.
  • Ausfall (4.): Lewis Hamilton (Mercedes) - Note: 3,5

    Ausfall (4.): Lewis Hamilton (Mercedes) - Note: 3,5

    Entschied sich als einziger Pilot in den Top Ten für den harten Reifen, kam dennoch zunächst an Norris vorbei. Verlor die Position dann nach Kontakt mit Verstappen wieder. Blieb im Duell mit dem WM-Rivalen hart - und musste zuschauen, wie dessen Hinterreifen auf seinem Auto landete.
  • Ausfall (1.): Max Verstappen (Red Bull) - Note: 4,0

    Ausfall (1.): Max Verstappen (Red Bull) - Note: 4,0

    Verlor das Duell mit Ricciardo beim Start, verteidigte dann aber gut gegen Hamilton. Tat sich in der Folge schwer, an den McLaren heranzufahren. Musste sich enorm über einen verpatzten Stopp ärgern und verlor dabei viel Zeit. Dann kam es zur folgenschweren Kollision, bei der Verstappen wohl auch hätte zurückziehen können. Ein ganz gebrauchter Tag, immerhin behält der Niederländer die WM-Führung.
  • Ausfall (16.): Nikita Mazepin (Haas) - Note: 5,0

    Ausfall (16.): Nikita Mazepin (Haas) - Note: 5,0

    Verlor vor dem Virtual Safety Car seinen Platz an Kubica und schließlich auch an Schumacher. Diesen holte er sich dann beim Restart, allerdings nicht ohne Kontakt - wofür er zu Recht bestraft wurde. Sein Auto überhitzte im Rennverlauf, sodass der Russe ausschied.
  • Platz 15 (18.): Mick Schumacher (Haas) - Note: 4,0

    Platz 15 (18.): Mick Schumacher (Haas) - Note: 4,0

    Kam in Runde 1 fast unbemerkt an seinem Teamkollegen vorbei. Unglücklich dann beim Restart, als er mit Vettel kollidierte und dann von seinem Teamkollegen umgedreht wurde. Fuhr nach Mazepins Ausscheiden ein einsames Rennen am Ende des Feldes.
  • Platz 14 (17.): Robert Kubica (Alfa Romeo) - Note: 3,0

    Platz 14 (17.): Robert Kubica (Alfa Romeo) - Note: 3,0

    Schnappte sich Mazepin noch im Startgetümmel und zog dann davon. Hielt sich auch beim Restart und im weiteren Rennverlauf schadlos.
  • Platz 13 (7.): Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) - Note: 4,0

    Platz 13 (7.): Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) - Note: 4,0

    Wurde in Runde 1 in eine Kollision verwickelt und hatte Glück, dass er das Rennen überhaupt fortsetzen konnte. Erhielt für sein unsicheres Zurückfahren auf die Strecke eine Fünf-Sekunden-Strafe.
  • Platz 12 (11.): Sebastian Vettel (Aston Martin) - Note: 4,0

    Platz 12 (11.): Sebastian Vettel (Aston Martin) - Note: 4,0

    War Leidtragender des Giovinazzi-Drehers und verlor zwei Positionen. Wurde später dann von Ocon von der Strecke gedrückt. Ging als zweiter Fahrer überhaupt an die Box. Verpasste letztlich die angepeilten Punkterennen und dürfte enttäuscht über den Rennverlauf sein.
  • Platz 11 (13.): Nicholas Latifi (Williams) - Note: 3,5

    Platz 11 (13.): Nicholas Latifi (Williams) - Note: 3,5

    War der Gewinner der Startphase, in der er zwischenzeitlich sogar Zehnter war. Konnte die Position auf Dauer aufgrund etwas fehlender Pace nicht halten.
  • Platz 10 (12.): Esteban Ocon (Alpine) - Note: 4,0

    Platz 10 (12.): Esteban Ocon (Alpine) - Note: 4,0

    Rammte Vettel in Runde 16 vor der della Roggia rücksichtslos von der Strecke und erhielt dafür eine Fünf-Sekunden-Strafe. Hatte Glück, dass er diese während des Safety Cars absitzen konnte und, dass die Autos hinter ihm zu langsam waren, um ihm den Punkt weg zu schnappen.
  • Platz 9 (14.): George Russell (Williams) - Note: 2,0

    Platz 9 (14.): George Russell (Williams) - Note: 2,0

    War im Rennverlauf kaum zu sehen und fuhr heimlich, still und leise wieder für Williams in die Punkte.
  • Platz 8 (10.): Fernando Alonso (Alpine) - Note: 2,5

    Platz 8 (10.): Fernando Alonso (Alpine) - Note: 2,5

    Fuhr ein unauffälliges Rennen, was im Chaos im sonst so beschaulichen königlichen Park ein Kompliment ist.
  • Platz 7 (9.): Lance Stroll (Aston Martin) - Note: 2,5

    Platz 7 (9.): Lance Stroll (Aston Martin) - Note: 2,5

    Erschlich sich auf zweifelhaftem Wege im Anfangschaos zwei Plätze. Fuhr ansonsten fehlerlos, verdiente sich deswegen die Punkte.
  • Platz 6 (6.): Carlos Sainz Jr. (Ferrari) - Note: 2,5

    Platz 6 (6.): Carlos Sainz Jr. (Ferrari) - Note: 2,5

    War fast das gesamte Rennen über in Zweikämpfe verwickelt, wehrte sich jedoch nach Kräften. Leistete sich ansonsten keine Fehler und fuhr wichtige Punkte ein.
  • Platz 7 (8.): Sergio Pérez (Red Bull) - Note: 2,5

    Platz 7 (8.): Sergio Pérez (Red Bull) - Note: 2,5

    Schönes Manöver in Runde 9 innen vorbei an Sainz in der Curva Grande. Bekam später zu Recht eine Strafe, nachdem er eine Schikane abgekürzt und Leclerc überholt hatte.
  • Platz 4 (5.): Charles Leclerc (Ferrari) - Note: 2,0

    Platz 4 (5.): Charles Leclerc (Ferrari) - Note: 2,0

    Hielt erstaunlich gut mit Norris und Hamilton mit, profitierte spürbar von der freien Fahrt. War beim Restart mit dem unterlegenen Motor jedoch machtlos gegen Bottas und Pérez.
  • Platz 3 (19.): Valtteri Bottas (Mercedes) - Note: 1,0

    Platz 3 (19.): Valtteri Bottas (Mercedes) - Note: 1,0

    Ging aufgrund einer Motorenstrafe von ganz hinten ins Rennen. Kam überraschend gut durch den Verkehr und war schon nach 13 Runden auf Platz zehn. Profitierte später auch etwas vom Safety Car, war aber offensichtlich der schnellste Mann auf der Strecke.
  • Platz 2 (3.): Lando Norris (McLaren) - Note: 1,0

    Platz 2 (3.): Lando Norris (McLaren) - Note: 1,0

    Lieferte sich in der Frühphase ein enges Duell mit Hamilton und verteidigte stets fair, bis er in Runde 24 schließlich kassiert wurde. Ging postwendend an die Box und fuhr im zweiten Stint bärenstark. Machte somit den Doppelsieg perfekt.
  • Platz 1 (2.): Daniel Ricciardo (McLaren) - Note: 1,0

    Platz 1 (2.): Daniel Ricciardo (McLaren) - Note: 1,0

    Zum ersten Mal seit 2018 wieder in Reihe eins - und gewann sogleich den Start. Ging überraschenderweise als Erster an die Box und fuhr ein fehlerloses Rennen trotz Dauerdruck. Hatte dann auch das nötige Glück, dass Hamilton und Verstappen ausschieden.
»