powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

DFB vs. Liechtenstein: Noten und Einzelkritik

«
  • DFB vs. Liechtenstein: Noten und Einzelkritik

    DFB vs. Liechtenstein: Noten und Einzelkritik

    Hansi Flick hat sein Debüt als Bundestrainer gegeben. In seinem ersten Spiel tat sich die deutsche Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation gegen Liechtenstein lange Zeit enorm schwer. Am Ende stand ein ernüchterndes 2:0 auf der Anzeigetafel. Gut kommen die DFB-Stars in der Einzelkritik nicht weg.
  • TOR: Bernd Leno (FC Arsenal) - Note: 3,0

    TOR: Bernd Leno (FC Arsenal) - Note: 3,0

    Erlebte zwischen den Pfosten einen extrem ruhigen Abend. Musste kaum einmal nennenswert retten. Als Anspielstation ebenfalls fast nicht gebraucht. Rückte dennoch rechtzeitig nach vorne, wenn es nötig war.
  • ABWEHR: Ridle Baku (VfL Wolfsburg - bis 60.) - Note: 5,0

    ABWEHR: Ridle Baku (VfL Wolfsburg - bis 60.) - Note: 5,0

    Stand auf der rechten Seite häufig sehr hoch. Zündete lange Zeit aber nur wenig und bekam kaum eine Flanke optimal an den Mann. Offenbarte immer wieder Konzentrationsprobleme. Streute mitunter unerklärliche Fehler am Ball ein. Wurde folgerichtig ausgewechselt.
  • Jonas Hofmann (Gladbach - ab 60.) - Note: 4,5

    Jonas Hofmann (Gladbach - ab 60.) - Note: 4,5

    Übernahm Mitte der zweiten Halbzeit für Baku. Spielte über weite Strecken der Schlussphase den Rechtsaußen. Hielt sich dort mit belebenden Elemente aber zurück. War bei der Flankenquote sogar noch schwächer als Baku.
  • Niklas Süle (FC Bayern) - Note: 3,5

    Niklas Süle (FC Bayern) - Note: 3,5

    Wurde in der Defensive praktisch nicht gefordert und löste die meisten Situationen schon auf Höhe der Mittellinie auf. Orientierte sich in den Ballbesitzphasen stetig weiter nach vorne. War dort zumindest bemüht, Impulse zu setzen. Kassierte für seine verunglückten Abschlüsse nach der Pause mehrfach Pfeifkonzerte.
  • Thilo Kehrer (PSG) - Note: 3,5

    Thilo Kehrer (PSG) - Note: 3,5

    War in der Abwehrarbeit ähnlich wie Süle nahezu beschäftigungslos. Profilierte sich durch sein gutes Passspiel. Allzu große Raumgewinne waren damit aber nicht zu erzielen. Sicherte zumindest aufmerksam gegen Konter ab.
  • Robin Gosens (Atalanta Bergamo - bis 87.) - Note: 4,0

    Robin Gosens (Atalanta Bergamo - bis 87.) - Note: 4,0

    Leitete mit schnellen Zuspielen in die Spitze durchaus gefährliche Situationen ein und probierte sich auch selbst an einigen Abschlüssen. Scheiterte zudem mit dem Kopf am Pfosten. Aber: Gosens brach in aussichtsreichen Räumen immer wieder seine Laufwege ab. Verließ kurz vor dem Ende angeschlagen den Platz, Deutschland spielte zu zehnt weiter.
  • MITTELFELD: Joshua Kimmich (FC Bayern - bis 82.) - Note: 4,0

    MITTELFELD: Joshua Kimmich (FC Bayern - bis 82.) - Note: 4,0

    Vertrat Manuel Neuer als Kapitän der Nationalmannschaft und übernahm auch mit dem Ball Verantwortung. Versuchte immer wieder, mit seinen Chipbällen hinter die Abwehr zu kommen. Der Erfolg ließ aber auf sich warten. Ließ vor dem Tor ebenfalls einige Chancen aus. Seine Standards kamen zudem überhaupt nicht an den Mann.
  • Florian Wirtz (Bayer Leverkusen - ab 82.) - ohne Bewertung

    Florian Wirtz (Bayer Leverkusen - ab 82.) - ohne Bewertung

    Gab in der Schlussphase sein Debüt in der A-Nationalmannschaft und wurde so der erste Debütant der Ära Flick. Hatte auf den Ausgang der Partie keinen Einfluss mehr.
  • Ilkay Gündogan (Manchester City - bis 73.) - Note: 5,0

    Ilkay Gündogan (Manchester City - bis 73.) - Note: 5,0

    Sorgte im deutschen Spiel viel zu selten für die schnellen unberechenbaren Aktionen. Zu oft fand der England-Legionär gegen die geballte Defensive der Liechtensteiner keine Mittel. Bei seinen Abschlüssen aus der Distanz gleichsam ohne Glück.
  • Leon Goretzka (FC Bayern - ab 73.) - ohne Bewertung

    Leon Goretzka (FC Bayern - ab 73.) - ohne Bewertung

    Sollte kurz vor dem Ende nochmal mehr Wucht in die letzte Linie bringen. Bekam dafür aber nicht mehr wirklich die Gelegenheiten.
  • Jamal Musiala (FC Bayern - bis 60.) - Note: 4,5

    Jamal Musiala (FC Bayern - bis 60.) - Note: 4,5

    Stand zu Beginn sichtlich neben sich und ließ die Automatismen komplett vermissen. Auf eine gelungene Aktionen kamen beim Youngster diverse Missverständnisse. Deutete bei der Vorlage zum 1:0 immerhin einmal seine Fähigkeiten an (41.). Pass- und Zweikampfwerte waren gegen einen Gegner auf diesem Niveau aber indiskutabel.
  • Serge Gnabry (FC Bayern - ab 60.) - Note: 5,0

    Serge Gnabry (FC Bayern - ab 60.) - Note: 5,0

    Erhielt zunächst eine Pause und durfte erst im zweiten Durchgang mitmischen. Reihte sich in die uninspirierte Darbietung der Kollegen ein und kam in 30 Minuten nicht über eine Halbchance hinaus.
  • Leroy Sané (FC Bayern) - Note: 3,0

    Leroy Sané (FC Bayern) - Note: 3,0

    Bester deutscher Offensivspieler. Nahm es auf der linken Außenbahn vielfach gleich mit mehreren Gegenspielern auf. Kam anfangs vielfach mit Tempo und war so an der Entstehung von guten Chancen beteiligt. Neigte in der Folge aber dazu, das Tempo zu verschleppen oder sich festzulaufen. Besorgte spät immerhin noch den zweiten Treffer für das DFB-Team (78.). Zeigte danach eine ansprechende Schlussphase.
  • Kai Havertz (FC Chelsea - bis 60.) - Note: 5,0

    Kai Havertz (FC Chelsea - bis 60.) - Note: 5,0

    Streute mit seinen Laufwegen in den Strafraum nur wenig Unruhe. Kam in der heißen Zone obendrein viel zu selten an den Ball. Bei schnellen Kombinationen auf engstem Raum zumindest vereinzelt der Türöffner. Insgesamt war es aber nicht der Tag des Champions-League-Siegers.
  • Marco Reus (BVB - ab 60.) - Note: 4,0

    Marco Reus (BVB - ab 60.) - Note: 4,0

    Feierte nach der EM-Absage sein Comeback in der Nationalmannschaft. Wies in der letzten halben Stunde eine ordentliche Erfolgsquote in seinen Aktionen vor. War dennoch weit davon entfernt, das Spiel wirklich neu zu beleben.
  • ANGRIFF: Timo Werner (FC Chelsea) - Note: 4,0

    ANGRIFF: Timo Werner (FC Chelsea) - Note: 4,0

    Besetzte in der Sturmspitze die richtigen Positionen und lief sich oftmals gut frei. Agierte am Ball aber zu kompliziert und war auch in der Chancenverwertung nachlässig. Brachte die deutsche Mannschaft nach starkem Laufweg in Führung (41.). Hätte nach der Pause seine Ausbeute fast schon zwingend ausbauen müssen.
»