powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Noten zum Grand Prix der Niederlande in Zandvoort

«
  • Noten zum Grand Prix der Niederlande in Zandvoort

    Noten zum Grand Prix der Niederlande in Zandvoort

    "Super Max" jubelt beim Heimspiel! Max Verstappen krönt sich mit einer fehlerfreien Fahrt zum Sieger beim Formel-1-Comeback in Zandvoort. Der Niederländer siegt vor Lewis Hamilton und Valtteri Bottas und holt sich damit die WM-Führung zurück. Hier gibt es die Noten und Einzelkritiken zu allen Piloten.
  • Ausfall (Startplatz 18.): Nikita Mazepin (Haas) - Note: 4,5

    Ausfall (Startplatz 18.): Nikita Mazepin (Haas) - Note: 4,5

    Kam in Runde 1 an seinem Teamkollegen vorbei, um ihn danach fast in die Boxenmauer zu drücken. Fuhr abseits davon eine zumindest konstante Pace, ehe er seinen Haas aufgrund eines Hydraulikproblems in Runde 45 abstellen musste.
  • Ausfall (14.): Yuki Tsunoda (AlphaTauri) - Note: 4,0

    Ausfall (14.): Yuki Tsunoda (AlphaTauri) - Note: 4,0

    Fuhr ein unauffälliges Rennen, ohne allerdings auch nur in die Nähe der Punkteränge zu kommen. Musste das Rennen nach einem Leistungsverlust in Runde 50 aufgeben.
  • Platz 18 (Start: 17.): Mick Schumacher (Haas) - Note: 4,5

    Platz 18 (Start: 17.): Mick Schumacher (Haas) - Note: 4,5

    Erwischte keinen guten Start und musste dann schon in Runde 5 zum Service, weil der Frontflügel beschädigt war. War danach fast permanent mit Überrundungen gegen ihn beschäftigt. Leistete sich in der Stadionsektion einen Verbremser.
  • Platz 17 (11.): George Russell (Williams) - Note: 4,0

    Platz 17 (11.): George Russell (Williams) - Note: 4,0

    Behielt im ersten Stint die nötige Geduld - schlug dann nach dem Stopp aber gegen Giovinazzi zu. Bitter wiederum: Wurde in der Box geblitzt und erhielt eine 5-Sekunden-Strafe. Diese saß er kurz vor Rennende beim zweiten Stopp ab und fiel so noch weiter zurück.
  • Platz 16 (Boxengasse): Nicholas Latifi (Williams) - Note: 4,0

    Platz 16 (Boxengasse): Nicholas Latifi (Williams) - Note: 4,0

    Zeigte in Runde 14 ein schönes Manöver außen vorbei an Mazepin in Kurve 1. Im Großen und Ganzen mit solider Rennpace, fuhr ein akzeptables Ergebnis ein.
  • Platz 15 (16.) Robert Kubica (Alfa Romero) - Note: 3,5

    Platz 15 (16.) Robert Kubica (Alfa Romero) - Note: 3,5

    Fuhr ein unauffälliges Rennen, war deswegen auch kaum zu sehen. Tat jedoch alles, was man von einem Ersatzfahrer verlangen konnte: Nämlich fehlerlos zu bleiben.
  • Platz 14 (7.): Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) - Note: 4,5

    Platz 14 (7.): Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) - Note: 4,5

    War mit drei verlorenen Plätzen der Verlierer der turbulenten Startphase. Musste zu allem Überfluss noch einen ungeplanten Stopp einlegen. Rutschte auch durch die fehlende Pace noch weiter ab.
  • Platz 13 (15.): Sebastian Vettel (Aston Martin) - Note: 4,5

    Platz 13 (15.): Sebastian Vettel (Aston Martin) - Note: 4,5

    Entledigte sich bereits in Runde 11 seiner Softs, was der früheste reguläre Stopp war. Musste deswegen auch einige Autos überrunden lassen. Gewann durch den Stopp aber nichts und drehte sich zu allem Überfluss in Kurve 3. Zumindest einige Überholmanöver gelangen ihm aber.
  • Platz 12 (12.): Lance Stroll (Aston Martin) - Note: 4,5

    Platz 12 (12.): Lance Stroll (Aston Martin) - Note: 4,5

    Hing rundenlang hinter Russell und später hinter Ricciardo fest, ohne aber einen Angriff starten zu können. Sein Rennen stand sinnbildlich für den schwachen Aston Martin.
  • Platz 11 (10.): Daniel Ricciardo (McLaren) - Note: 4,0

    Platz 11 (10.): Daniel Ricciardo (McLaren) - Note: 4,0

    Mühte sich lange redlich um den letzten Punkt, kämpfte jedoch vor allem im Duell mit Pérez gegen Rennende mit stumpfen Waffen. Verpasste so die Punkteränge.
  • Platz 10 (13.): Lando Norris (McLaren) - Note: 2,5

    Platz 10 (13.): Lando Norris (McLaren) - Note: 2,5

    Haderte frühzeitig mit dem Verkehr, durfte aber nicht zum gewünschten frühen Stopp. Fuhr auf den harten Reifen dann konstant gute Zeiten, konnte sich zum Schluss jedoch nicht mehr gegen Pérez wehren. Der eine Punkt war wiederum verdient.
  • Platz 9 (Boxengasse): Sergio Pérez (Red Bull) - Note: 2,0

    Platz 9 (Boxengasse): Sergio Pérez (Red Bull) - Note: 2,0

    Hielt sich nicht lange mit seinem "Leidensgenossen" Latifi auf und kam schon in Runde 3 an Schumacher vorbei. Musste kurz darauf nach einem mit einem Bremsplatten an die Box. Sehenswert hingegen seine Manöver gegen Latifi und Kubica.
  • Platz 8 (8.): Esteban Ocon (Alpine F1 Team) - Note: 3,0

    Platz 8 (8.): Esteban Ocon (Alpine F1 Team) - Note: 3,0

    Lieferte sich in der Startphase ein packendes Duell mit seinem Teamkollegen. Dieses hielt jedoch nicht lange an, spätestens nach dem Stopp war Alonso schneller.
  • Platz 7 (6.): Carlos Sainz (Ferrari) - Note: 3,0

    Platz 7 (6.): Carlos Sainz (Ferrari) - Note: 3,0

    Fuhr ein einsames Rennen auf Position 6. Konnte weder seinen Teamkollegen attackieren noch musste er Angriffe von hinten befürchten - mit Ausnahme der Schlussphase, als sich sein Landsmann Alonso zeigte und ihn überholte.
  • Platz 6 (9.): Fernando Alonso (Alpine F1 Team) - Note: 2,0

    Platz 6 (9.): Fernando Alonso (Alpine F1 Team) - Note: 2,0

    Spielte am Start seine ganze Cleverness aus und machte zwei Plätze gut. Wehrte sich danach zunächst gegen seinen Teamkollegen, blieb insgesamt der schnellere der beiden Alpines. Schnappte sich kurz vor Schluss noch seinen Landsmann Sainz.
  • Platz 5 (5.): Charles Leclerc (Ferrari) - Note: 3,0

    Platz 5 (5.): Charles Leclerc (Ferrari) - Note: 3,0

    Erlebte ähnliches wie sein Teamkollege: Konnte nicht mit den Top 4 mithalten, hatte aber auch keinen Druck von hinten. Fuhr insgesamt ein solides, konstantes und fehlerfreies Rennen.
  • Platz 4 (4.): Pierre Gasly (AlphaTauri) - Note: 2,0

    Platz 4 (4.): Pierre Gasly (AlphaTauri) - Note: 2,0

    Zeigte eine gewohnt starke Rennpace, die die Basis für sein tolles Ergebnis war. Krönte seinen Auftritt mit einem schicken Manöver außen rum vorbei an Alonso, das er nach seinem Boxenstopp zeigte.
  • Platz 3 (3.): Valtteri Bottas (Mercedes) - Note: 2,5

    Platz 3 (3.): Valtteri Bottas (Mercedes) - Note: 2,5

    Nachdem er in der Startphase nicht mithalten konnte, sollte er als Bremsklotz fungieren. War jedoch keine Gefahr für Verstappen. Durfte trotz eines späten zweiten Stopps nicht auf die schnellste Rennrunde gehen, leistete jedoch aktiven Widerstand gegen die Teamanweisung.
  • Platz 2 (2.): Lewis Hamilton (Mercedes) - Note: 2,0

    Platz 2 (2.): Lewis Hamilton (Mercedes) - Note: 2,0

    Hatte zu Rennbeginn keine Chance, fiel sofort aus dem DRS-Fenster. Versuchte Verstappen in Runde 20 mit dem Stopp unter Druck zu setzen, aber ohne Erfolg. Auch der zweite Versuch nach Rennhalbzeit blieb erfolglos.
  • Platz 1 (1.): Max Verstappen (Red Bull) - Note: 1,5

    Platz 1 (1.): Max Verstappen (Red Bull) - Note: 1,5

    Souverän und unangefochten am Start, zog sofort davon. Wehrte auch Hamiltons Undercut-Versuch problemlos ab - und das zwei Mal. Auch Bremsklotz Bottas stellte für ihn kein Hindernis dar. Fuhr den Sieg nervenstark nach Hause.
»