powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Wo spielen Schalkes Absteiger jetzt?

«
  • Wo spielen Schalkes Absteiger jetzt?

    Wo spielen Schalkes Absteiger jetzt?

    Nach einer wahren Horror-Saison musste der FC Schalke 04 den bitteren Gang in die 2. Bundesliga antreten. Sage und schreibe 20 Spieler gaben die Königsblauen im Zuge des damit einhergehenden Umbruchs bis jetzt ab. Wo spielen Mark Uth, Steven Skrzybski oder Suat Serdar jetzt? Was wurde aus Nabil Bentaleb, Sead Kolasinac oder Shkodran Mustafi? Wir geben den Überblick:
  • Mark Uth

    Mark Uth

    Schon in der Rückrunde 2019/2020 lief Uth auf Leihbasis für seinen Heimatklub 1. FC Köln auf. Dorthin zog es den Angreifer jetzt dauerhaft. Er erhielt einen Zweijahresvertrag in der Domstadt.
  • Sebastian Rudy

    Sebastian Rudy

    Eines der teuersten Missverständnisse in der Schalker Vereinsgeschichte. Der frühere Münchner löste seinen Vertrag bei den Königsblauen endgültig auf und spielt künftig weiter für 1899 Hoffenheim, wo er die letzten beiden Spielzeiten bereits auf Leihbasis verbrachte.
  • Benito Raman

    Benito Raman

    Den Belgier zog es für etwas über drei Millionen Euro zurück in seine Heimat zum RSC Anderlecht. Allerdings kassiert Ramans Ex-Verein Fortuna Düsseldorf bei dem Transfer kräftig mit und streicht 2,5 Millionen Euro ein.
  • Klaas-Jan Huntelaar

    Klaas-Jan Huntelaar

    Obwohl der Routinier angeblich nicht abgeneigt war, entschied sich Schalke gegen eine Weiterbeschäftigung. So lief sein Halbjahresvertrag aus. Zuletzt gab es Spekulationen, Huntelaar könne sein Karriere-Ende verschieben und noch einmal in den Niederlanden kicken.
  • Bastian Oczipka

    Bastian Oczipka

    Der ursprünglich noch bis 2023 laufende Vertrag des Außenverteidigers verlor durch den Abstieg seine Gültigkeit. Einen neuen Verein hat Oczipka noch nicht gefunden.
  • Kilian Ludewig

    Kilian Ludewig

    Der junge Außenverteidiger war ausgeliehen und kehrte zu seinem Stammverein Red Bull Salzburg zurück.
  • Sead Kolasinac

    Sead Kolasinac

    Gerüchte, der Bosnier könnte mit Schalke in die 2. Liga gehen, bewahrheiteten sich nicht. Kolasinacs Leihe endete. Er steht noch bis 2022 beim FC Arsenal unter Vertrag, hat dort aber eigentlich keine Zukunft.
  • Bernard Tekpetey

    Bernard Tekpetey

    Der ghanaische Angreifer weilte bereits in der vergangenen Saison als Leihspieler bei Ludogorets Razgrad, trug am Abstieg also keine Schuld. Teil des Neuaufbaus sollte er aber auch nicht werden. Seine feste Verpflichtung kostete die Bulgaren etwa 900.000 Euro.
  • Frederik Rönnow

    Frederik Rönnow

    Der dänische Keeper kehrte nach seiner einjährigen Leihe zunächst zu Eintracht Frankfurt zurück und schloss sich dann Union Berlin an.
  • Jonas Carls

    Jonas Carls

    In Portugal auf Leihbasis bei Vitória Guimaraes hatte es der Außenverteidiger zuletzt schwer. Nun ist Carls zurück in Deutschland - aber nicht auf Schalke. Stattdessen wechselte er ablösefrei zum SC Paderborn.
  • Ahmed Kutucu

    Ahmed Kutucu

    Das Schalker Eigengewächs hatte keine Zukunft mehr bei seinem Herzensklub. Nun wagt Kutucu einen Neuanfang bei Istanbul Basaksehir.
  • William

    William

    Der Brasilianer gehörte ebenfalls zu den zahlreichen Leihspielern auf Schalke in der abgelaufenen Saison. Er riss sich im Mai das Kreuzband und absolviert die Reha bei seinem Stammklub VfL Wolfsburg.
  • Shkodran Mustafi

    Shkodran Mustafi

    Der Weltmeister von 2014 löste seinen Vertrag beim FC Arsenal im Januar auf, unterschrieb auf Schalke aber nur für ein halbes Jahr. Mustafi ist jetzt vereinslos.
  • Benjamin Stambouli

    Benjamin Stambouli

    Eigentlich war der ehemalige Vize-Kapitän noch bis 2023 an Schalke gebunden. Durch den Abstieg löste sich sein Vertrag aber vorzeitig auf. Aktuell ist Stambouli auf Vereinssuche.
  • Goncalo Paciencia

    Goncalo Paciencia

    Der Portugiese kehrte nach Ende seiner Leihe zu Eintracht Frankfurt zurück. Seine Zukunft dort ist aber ungewiss.
  • Suat Serdar

    Suat Serdar

    Der Nationalspieler a.D. schloss sich Hertha BSC an und spülte mit seinem Wechsel immerhin noch rund acht Millionen Euro in die leeren Schalker Kassen.
  • Alessandro Schöpf

    Alessandro Schöpf

    Schöpfs Vertrag auf Schalke lief aus. Arminia Bielefeld schlug zu und holte den Allrounder ablösefrei.
  • Nabil Bentaleb

    Nabil Bentaleb

    Mit Auslaufen seines Vertrags zum 30. Juni hatte das unglückselige Gastspiel des algerischen Spielmachers auf Schalke ein Ende. Einen neuen Arbeitgeber hat Bentaleb noch nicht.
  • Steven Skrzybski

    Steven Skrzybski

    Der immer leidenschaftliche, aber selten überzeugende Offensivspieler schloss sich Schalkes Liga-Konkurrent Holstein Kiel an.
  • Markus Schubert

    Markus Schubert

    Bei seinem Leih-Klub Eintracht Frankfurt konnte sich der Keeper nicht für eine Weiterbeschäftigung empfehlen und auch Schalke setzte nicht mehr auf das einstige Top-Talent. Künftig steht Schubert bei Vitesse Arnheim zwischen den Pfosten.
»