powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Die Formel-1-Gerüchteküche: Wer kommt? Wer geht?

«
  • Die Formel-1-Gerüchteküche: Wer kommt? Wer geht?

    Die Formel-1-Gerüchteküche: Wer kommt? Wer geht?

    Die traditionelle Silly Season der Formel 1 hat noch nicht angefangen, trotzdem kursieren mit Blick auf die Saison 2022 schon die ersten Gerüchte. Manche sind bereits handfest, andere eher im Bereich der Fabeln einzuordnen. Die heißesten Gerüchte der Königsklasse zum Durchklicken:
  • Bottas vor dem Aus

    Bottas vor dem Aus

    Mehr Gewissheit als Gerücht ist, dass Valtteri Bottas seinen Platz bei Mercedes am Ende der Saison 2021 räumen muss. Der Finne holt aus dem Auto einfach zu wenig raus und fährt den Erwartungen nur hinterher. Seine Ablösung ist übereinstimmenden Medienberichten zufolge schon beschlossen. Nach dem Ungarn-GP will Mercedes entscheiden. Für Bottas bleiben wohl zwei Optionen: Rückkehr zu Williams oder Wechsel zu Alfa Romeo.
  • Russel zu Mercedes? "Ich weiß es noch nicht"

    Russel zu Mercedes? "Ich weiß es noch nicht"

    Für Bottas wird wohl Mercedes-Youngster George Russell im Silberpfeil Platz nehmen. Der 23 Jahre alte Brite kann deutlich mehr, als er aktuell im Willams zeigen kann. Mit ihm holt sich Mercedes die Zukunft ins Cockpit. Im Interview mit RTL wollte sich Russell aber noch nicht aus der Reserve locken lassen. "Ich weiß es noch nicht", so der Brite über seine Zukunft. Williams beschäftigt sich derweil schon mit einem Back-up-Plan, wie Teamchef Jost Capito bestätigte.
  • Kommt der Russell-Nachfolger von Alpine?

    Kommt der Russell-Nachfolger von Alpine?

    Der Russell-Nachfolger könnte der Chinese Guanyu Zhou werden. Angeblich hat Williams Interesse am Alpine-Junior hinterlegt. Es könnte ein durchaus lukrativer Wechsel werden, zumal bei Alpine für 2022 alle Türen zu sind.
  • Lewis Hamilton bleibt der F1 erhalten

    Lewis Hamilton bleibt der F1 erhalten

    Lewis Hamilton hat seinen Vertrag mit Mercedes um zwei weitere Jahre verlängert und bleibt der Formel 1 damit bis mindestens 2023 erhalten. "Wir haben gemeinsam sehr viel erreicht, aber wir können noch viel mehr erreichen, sowohl auf als auch neben der Strecke", so der Brite.
  • Gasly bleibt wohl im Red-Bull-Konzern

    Gasly bleibt wohl im Red-Bull-Konzern

    Aus heiterem Himmel machten Gerüchte über einen Gasly-Abschied von Red Bull die Runde. Der Franzose, so hieß es, will unbedingt zurück ins A-Team. Dort sind die beiden Plätze aber besetzt. Red Bull sieht Gasly bei AlphaTauri auch gut aufgehoben. Helmut Marko stellte zuletzt zudem klar, dass Gasly einen Vertrag bis 2023 beim Red-Bull-Konzern besitzt. Aus einem Wechsel wird wohl erstmal nichts.
  • Schmilzen die Chancen des Iceman?

    Schmilzen die Chancen des Iceman?

    Die Zeit von Kimi Räikkönen in der Formel 1 neigt sich unweigerlich dem Ende zu. Mittlerweile ist die Frage nicht einfach nur, ob der Finne Lust auf eine weitere Saison hat, sondern ob Alfa ihm überhaupt noch einen neuen Vertrag gibt. Zahlreiche Youngster stehen Schlange und hätten sein Cockpit gern. Und irgendwann muss der Rennstall eben auch an die Zukunft denken.
  • Auf der Abschussliste

    Auf der Abschussliste

    Auch Antonio Giovinazzi hat seinen Platz bei Alfa über die Saison 2021 hinaus längst noch nicht sicher. Der Italiener wurde dank seiner Ferrari-Verbindung zuletzt stets gefördert, doch seine Leistungen rechtfertigen eigentlich keine weitere Zusammenarbeit. Nicht ganz zufällig ließ er seine Zukunft im "Auto, Motor und Sport"-Interview offen und sagte: "Wir werden sehen, was nächstes Jahr passiert."
  • Vom Reserve- zum Stammfahrer?

    Vom Reserve- zum Stammfahrer?

    Callum Ilott macht sich derweil Hoffnungen auf eins der beiden Alfa-Cockpits. Der Brite stand schon vor der Saison auf der Haas-Shortlist, zog da aber gegen Schumacher und Mazepin den Kürzeren. Seine Stunde könnte dafür im nächsten Jahr schlagen.
  • Shwartzman in die Formel 1?

    Shwartzman in die Formel 1?

    Robert Shwartzman hoffte ebenfalls schon im letzten Jahr auf ein Cockpit in der Königsklasse, doch auch der Russe ging damals leer aus. Zur kommenden Saison dürfte er wohl auch auf ein Alfa-Cockpit schielen.
  • Ein Talent mit Stallgeruch

    Ein Talent mit Stallgeruch

    Sauber-Talent Théo Pourchaire verdient sich seine Sporen derzeit in der Formel 2, schielt aber natürlich auch schon auf die Königsklasse. Ein Sprung in die Formel 1 käme nun zwar noch etwas früh, auszuschließen ist er aber nicht. Seine Chancen hängen maßgeblich davon ab, ob zur Saison 2022 beide Alfa-Cockpits frei sind.
  • Schumacher-Zukunft wohl entschieden

    Schumacher-Zukunft wohl entschieden

    Zuletzt gab es Schumacher-Gerüchte über einen Wechsel zu Alfa Romeo. Damit räumte Haas-Teamchef Günther Steiner aber auf. "Im Moment sieht es so aus, als ob wir nächste Jahr mit derselben Fahrerpaarung fahren. Wir müssen noch ein paar Details klären, aber sonst ist alles klar", sagte der Südtiroler zu "RTL".
»