powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Deutschland vs. Frankreich: Die Weltnationen im Head-to-Head

«
  • Deutschland vs. Frankreich: Die Weltnationen im Head-to-Head

    Deutschland vs. Frankreich: Die Weltnationen im Head-to-Head

    Gleich zum Auftakt der EM 2021 trifft Deutschland in Gruppe F auf den amtierenden Weltmeister und Turnierfavoriten Frankreich. Dabei kommt es auch zum Duell zahlreicher Stars des FC Bayern. Welches Team siegt im Einzelvergleich der (voraussichtlichen) Startelfspieler? Das große Head-to-Head:
  • TOR: Manuel Neuer

    TOR: Manuel Neuer

    Die unangefochtene Nummer eins, nicht nur beim DFB oder beim FC Bayern, nein, weltweit! Fußballerisch eine Klasse für sich, zudem quasi immer auf dem Posten, wenn es mal brenzlig wird. Zu Recht Deutschlands Kapitän!
  • TOR: Hugo Lloris

    TOR: Hugo Lloris

    Hat ein schwieriges Jahr im Verein hinter sich. Bei Tottenham immer noch gesetzt, absolvierte alle 38 Premier-League-Spiele über 90 Minuten, konnte den Absturz in der Rückserie aber auch nicht verhindern. An guten Tagen Weltklasse, hin und wieder aber mit üblen Blackouts. Ein würdiger Mannschaftsführer, aber nicht so stark wie Neuer! | Zwischenstand: Deutschland - Frankreich 1:0
  • ABWEHR: Matthias Ginter

    ABWEHR: Matthias Ginter

    Im Nationalteam nach langer Wartezeit endlich eine feste Größe. Recht konstant, aber selten auffällig. Gegen Mbappé und Co. droht dem Gladbacher Schwerstarbeit.
  • ABWEHR: Benjamin Pavard

    ABWEHR: Benjamin Pavard

    Beim FC Bayern trotz einiger Schwankungen in der vergangenen Saison gesetzt, in der französischen Equipe sowieso. Kann noch mehr Offensivdrang entwickeln, erledigt seine Aufgaben hinten dafür stets extrem zuverlässig. Punkt für Frankreich! | Zwischenstand: Deutschland - Frankreich 1:1
  • ABWEHR: Mats Hummels

    ABWEHR: Mats Hummels

    Soll der deutschen Abwehr nach seinem Comeback mehr Stabilität verleihen und seine Qualitäten im Aufbauspiel einbringen. Hat beim BVB 20/21 überzeugt, ist aber nicht mehr der Schnellste.
  • ABWEHR: Raphael Varane

    ABWEHR: Raphael Varane

    Stand Real Madrid im Saisonendspurt nur selten zur Verfügung (Corona-Infektion, Beinverletzung), zuvor aber gewohnt abgeklärt in der königlichen Abwehr. In der französischen Auswahl ohnehin unumstritten. Nicht ganz so spielstark wie Hummels, dafür beweglicher, deshalb: Unentschieden! | Zwischenstand: Deutschland - Frankreich 2:2
  • ABWEHR: Antonio Rüdiger

    ABWEHR: Antonio Rüdiger

    Beim FC Chelsea zuletzt in bestechender Form, als frischgebackener Champions-League-Sieger sowieso mit riesigem Selbstvertrauen. Hat die große Chance, sich endlich auch im DFB-Team zu etablieren.
  • ABWEHR: Presnel Kimpembe

    ABWEHR: Presnel Kimpembe

    In Paris mit vielen Aufs und Abs, dürfte dennoch den Vorzug vor Jules Koundé und Kurt Zouma erhalten. Verkörpert internationales Niveau, zuletzt aber keine Weltklasse. Punkt für Rüdiger! | Zwischenstand: Deutschland - Frankreich 3:2
  • ABWEHR: Robin Gosens

    ABWEHR: Robin Gosens

    Einer der Gewinner der EM-Vorbereitung. Hat sich mit seinem aus Bergamo bekannten Offensivdrang auch in der deutschen Nationalmannschaft festgespielt. Ein Hoffnungsträger fürs Turnier.
  • ABWEHR: Lucas Hernández

    ABWEHR: Lucas Hernández

    Ein komplett anderer Spielertyp als Gosens. Auf Top-Niveau viel erfahrener, defensiv deutlich stärker, dafür nicht ansatzweise so angriffslustig. Der Bayern-Star muss sich mit dem Unentschieden zufriedengeben. | Zwischenstand: Deutschland - Frankreich 4:3
  • MITTELFELD: Joshua Kimmich

    MITTELFELD: Joshua Kimmich

    Deutschlands Allzweckwaffe. Könnte auf seiner Lieblingsposition im defensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen, aber auch hinten rechts. Wird auf beiden Positionen allerhöchsten Ansprüchen gerecht.
  • MITTELFELD: N'Golo Kanté

    MITTELFELD: N'Golo Kanté

    Aktuell der vielleicht beste Zweikämpfer der Welt. Überragend, was der für seine Bescheidenheit bekannte Kanté im Finale der Königsklasse gegen Manchester City bot. Auch dank ihm stellt Frankreich seit Jahren eine der besten Defensivreihen überhaupt. Ein Ausnahmespieler - ebenso wie Kimmich. Erneut Unentschieden! | Zwischenstand: Deutschland - Frankreich 5:4
  • MITTELFELD: Ilkay Gündogan

    MITTELFELD: Ilkay Gündogan

    Hat im Trikot von Manchester City seine bislang beste Saison auf Vereinsebene gespielt. Unglaublich torgefährlich, extrem spielintelligent. Hat seinen Platz im DFB-Team in Abwesenheit von Leon Goretzka sicher.
  • MITTELFELD: Paul Pogba

    MITTELFELD: Paul Pogba

    Immer noch ein großer Name, sportlich aber nicht mehr ganz so prägend wie noch vor wenigen Jahren. Hat bei Manchester United eine eher mäßige Saison hingelegt, Èquipe-Trainer Didier Deschamps vertraut ihm dennoch weiterhin. Im direkten Vergleich mit Gündogan unterliegt Pogba aber. | Zwischenstand: Deutschland - Frankreich 6:4
  • MITTELFELD: Toni Kroos

    MITTELFELD: Toni Kroos

    Nach Jahren der Unantastbarkeit in der deutschen Auswahl plötzlich Wackelkandidat. In der Rückserie bei Real immer wieder angeschlagen, trotzdem noch ein cleverer Lenker (zwölf Assists in La Liga und Königsklasse). Löw vertraut ihm noch, weiß aber auch, dass Kroos nicht mehr der Jüngste ist und vor allem nie der Schnellste war.
  • MITTELFELD: Adrien Rabiot

    MITTELFELD: Adrien Rabiot

    In einer insgesamt enttäuschenden Juve-Mannschaft einer der wenigen halbwegs konstanten Akteure. Taucht in der französischen Auswahl aber zu oft ab. Ob er den Vorzug vor Corentin Tolisso vom FC Bayern erhält, ist eine der spannendsten Fragen vor dem Anpfiff. Im Vergleich mit Kroos holt er aufgrund der jüngsten Tendenz gerade so ein Unentschieden. | Zwischenstand: Deutschland - Frankreich 7:5
  • ANGRIFF: Kai Havertz

    ANGRIFF: Kai Havertz

    Beim FC Chelsea mit großen Startschwierigkeiten, blühte erst in den letzten Wochen unter Thomas Tuchel merklich auf. Umso schöner für den Ex-Leverkusener, dass er im Champions-League-Finale den entscheidenden Treffer erzielen konnte. Mit Rückenwind zur EM gereist, dürfte aufgrund seiner Vielseitigkeit im Duell mit Leroy Sané derzeit die Nase knapp vorn haben und gegen Frankreich starten.
  • ANGRIFF: Antoine Griezmann

    ANGRIFF: Antoine Griezmann

    120 Millionen Euro entsprachen die Leistungen des Ballkünstlers beim FC Barcelona auch 20/21 nicht ganz, nichtsdestotrotz hat sich Griezmann in seinem zweiten Jahr in Katalonien klar gesteigert und seinen Status im Nationalteam damit untermauert. Überragende Quote für Les Bleus (91 Länderspiele, 37 Tore, 27 Vorlagen). Knapper Punkt für Griezmann! | Zwischenstand: Deutschland - Frankreich 7:6
  • ANGRIFF: Serge Gnabry

    ANGRIFF: Serge Gnabry

    Seine Dynamik und Explosivität ist extrem wichtig für die deutsche Nationalmannschaft. Gnabrys Ausbeute im DFB-Dress liest sich toll: In 22 Einsätzen traf der Bayern-Stürmer 16 Mal. Hat das Zeug, einer der Stars des Turniers zu werden, muss dafür aber mehr zeigen als zuletzt in München.
  • ANGRIFF: Kylian Mbappé

    ANGRIFF: Kylian Mbappé

    Unfassbar stark. Nicht viele würden den direkten Vergleich mit Gnabry gewinnen, Mbappé aber ganz sicher. Auf den Schultern bzw. den Füßen des 22 Jahre alten Sprinters ruhen riesige Hoffnungen. Ihn zu stoppen, dürfte für die deutsche Abwehr zur Herkulesaufgabe werden. | Zwischenstand: Deutschland - Frankreich 7:7
  • ANGRIFF: Thomas Müller

    ANGRIFF: Thomas Müller

    Nach seinem Comeback direkt wieder Dreh- und Angelpunkt der deutschen Offensive. Wird versuchen, seine schnellen Nebenmänner als verkappter Spielmacher in Szene zu setzen. Nimmt den Schwung aus seiner hervorragenden Bayern-Saison hoffentlich mit ins Turnier.
  • ANGRIFF: Karim Benzema

    ANGRIFF: Karim Benzema

    Wie Müller nach längerer Pause zurück in der Nationalmannschaft. Hat sich das Comeback mit starken Leistungen bei Real verdient. Auch mit 33 noch ein Weltklasse-Torjäger. Der (leicht hinkende) Vergleich zwischen Goalgetter Benzema und Offensiv-Allrounder Müller bleibt ohne Sieger, denn: Beide zählen auf ihren Positionen zu den Besten der Welt. | Endstand: Deutschland - Frankreich 8:8
»