powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Bei diesen Top-Klubs könnten die U21-Helden landen

«
  • Bei diesen Top-Klubs könnten die U21-Helden landen

    Bei diesen Top-Klubs könnten die U21-Helden landen

    Mit beeindruckenden Vorstellungen krönte sich die deutsche U21-Nationalmannschaft bei der Endrunde in Slowenien zum dritten Mal in ihrer Geschichte zum Europameister. Auch die Scouts großer Vereine dürften das Geschehen genau verfolgt haben. In der Vergangenheit wurde der ein oder andere DFB-Bubi sogar schon beim FC Bayern und beim BVB gehandelt. Zu diesen Top-Klubs könnte es die EM-Helden ziehen:
  • Lukas Nmecha (22/RSC Anderlecht/Leihe von Manchester City)

    Lukas Nmecha (22/RSC Anderlecht/Leihe von Manchester City)

    Laut Vertrag gehört der Finalheld und EM-Torschützenkönig noch bis 2022 Manchester City. Dort sieht Nmecha aber kurzfristig keine Chance auf Spielpraxis. Im Sommer strebt er einen Wechsel an. Wohin es den gebürtigen Hamburger ziehen könnte, ist offen. In der Vergangenheit wurde Nmecha bei Borussia Mönchengladbach sowie beim HSV und beim VfL Wolfsburg gehandelt.
  • Florian Wirtz (18/Bayer Leverkusen)

    Florian Wirtz (18/Bayer Leverkusen)

    Der jüngste und vermutlich talentierteste Spieler im deutschen Europameister-Kader wird zumindest die kommende Saison aller Voraussicht nach noch in Leverkusen spielen, wurde in der Vergangenheit aber auch schon mit dem BVB und dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Auch internationale Schwergewichte haben das Offensiv-Juwel längst auf dem Zettel.
  • Niklas Dorsch (23/KAA Gent)

    Niklas Dorsch (23/KAA Gent)

    Dorschs Energieleistung im Finale erinnerte an Bastian Schweinsteiger im WM-Endspiel 2014. Auch davor zeigte der defensive Mittelfeldspieler starke Auftritte bei der Endrunde. Wurde einst beim FC Bayern ausgebildet, soll für die kommende Saison ein Thema bei Hertha BSC sein.
  • Ridle Baku (23/VfL Wolfsburg)

    Ridle Baku (23/VfL Wolfsburg)

    Als Einziger der neuen U21-Europameister hat Baku schon bei Joachim Löw gespielt. Er galt zudem lange als heißer Kandidat für den "großen" EM-Kader. Bereits vor seinem Wechsel nach Wolfsburg 2020 beschäftigte sich der FC Bayern mit dem Außenverteidiger. Künftig dürfte das Interesse der richtig großen Klubs nicht geringer werden.
  • Arne Maier (22/Arminia Bielefeld/Leihe von Hertha BSC)

    Arne Maier (22/Arminia Bielefeld/Leihe von Hertha BSC)

    Bei Hertha wurde Maier lange Zeit als Riesen-Talent gehypt. Doch seine Karriere auf Vereinsebene stockte zuletzt. Auch in Bielefeld kam der Mittelfeldspieler erst im Saisonendspurt richtig zum Zug. Dennoch: Maier kann noch einer für die großen Klubs werden. Nicht von ungefähr stand er in der Vergangenheit bei Manchester United beim FC Barcelona und auch beim FC Bayern auf dem Zettel.
  • Salih Özcan (23/1. FC Köln)

    Salih Özcan (23/1. FC Köln)

    Mit seinem Jugendklub schaffte der gebürtige Kölner in der abgelaufenen Saison ganz knapp den Klassenerhalt in der Bundesliga. Dass es für ihn auch zu mehr als Abstiegskampf reichen könnte, deutete der Mittelfeldspieler nicht nur bei der U21-EM an. In jungen Jahren wurde Özcan auch mal beim FC Bayern gehandelt. Zuletzt war unter anderem Besiktas in der Verlosung.
  • Amos Pieper (23/Arminia Bielefeld)

    Amos Pieper (23/Arminia Bielefeld)

    Den Innenverteidiger dürfte nach einer ordentlichen Bundesliga-Saison und einer starken U21-EM so mancher Klub auf der Liste haben. Vielleicht ja sogar der BVB, bei dem Pieper vor seinem Wechsel nach Bielefeld 2019 die Jugendteams durchlief.
  • Ismail Jakobs (21/1. FC Köln)

    Ismail Jakobs (21/1. FC Köln)

    Eine feste Größe war der Flügelspieler bei der EM-Endrunde zwar nicht, mit jeweils einem Joker-Einsatz im Halbfinale und im Endspiel hatte er aber dennoch einen kleinen Anteil am Titelgewinn. Auf den Scouting-Listen der großen Klubs taucht der Kölner schon seit Jahren auf. Aktuell gilt die AS Monaco mit Ex-Bayern-Trainer Niko Kovac als möglicher Interessent.
  • Nico Schlotterbeck (21/Union Berlin/Leihe vom SC Freiburg)

    Nico Schlotterbeck (21/Union Berlin/Leihe vom SC Freiburg)

    Der flexibel einsetzbare Defensivspezialist lieferte nach einer guten Bundesliga-Saison auch eine blitzsaubere U21-EM ab. Ob Schlotterbeck tatsächlich zurück nach Freiburg kehrt, steht daher noch in den Sternen. Beim VfB Stuttgart wird er seit längerem als Nachfolger von Ex-Kapitän Marc Oliver Kempf gehandelt. Und auch Red Bull Salzburg soll ihn auf dem Zettel haben.
  • Karim Adeyemi (19/Red Bull Salzburg)

    Karim Adeyemi (19/Red Bull Salzburg)

    Auf dem Weg zum EM-Triumph kam zwar nur zu drei Joker-Einsätzen. Der gebürtige Münchner, der in der Jugend auch kurz beim FC Bayern spielte, hat aber zahlreiche illustre Namen in seiner Gerüchte-Vita stehen. Unter anderem sollen sich der BVB, der FC Liverpool sowie der FC Barcelona bereits mit dem nur 1,77 kleinen Mittelstürmer beschäftigt haben.
»