powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

PSG vs. Manchester City: Noten und Einzelkritik

«
  • PSG vs. Manchester City: Noten und Einzelkritik

    PSG vs. Manchester City: Noten und Einzelkritik

    Am Mittwochabend stieg in Paris das Hinspiel im Champions-League-Halbfinale zwischen PSG und Manchester City. Trotz Führung verloren die Pariser in ihrem Heimspiel mit der Zeit komplett den Kopf und somit letztlich auch das Spiel gegen die Citizens verdient mit 1:2. Alle Akteure in der Einzelkritik:
  • PSG - TOR: Keylor Navas - Note: 4,0

    PSG - TOR: Keylor Navas - Note: 4,0

    Präsentierte sich auf der Linie als guter Rückhalt. Hielt gegen Bernardo Silva sicher (21.) und war gegen Foden zur Stelle (42.). Sah beim Gegentreffer jedoch ziemlich unglücklich aus (65.). Leistete sich im Spielaufbau ebenfalls punktuell Fehler.
  • ABWEHR: Alessandro Florenzi - Note: 4,0

    ABWEHR: Alessandro Florenzi - Note: 4,0

    Verteidigte die offensiven Ideen der Citizens anfangs mit großer Ruhe, konnte Cancelo und Foden nach der Pause aber zu selten stoppen. Bestach dennoch durch hohes läuferisches Pensum ab und setzte mit seinen Vorstößen vereinzelte Nadelstiche.
  • Marquinhos - Note: 2,5

    Marquinhos - Note: 2,5

    Hielt die Abwehr seiner Mannschaft so gut es ging zusammen und kam in vielen brenzligen Situationen gerade noch rechtzeitig dazwischen. War wie schon gegen Bayern auch vor des Gegners Tor eine echte Waffe und brachte PSG per Kopf in Führung (15.).
  • Presnel Kimpembe - Note: 4,5

    Presnel Kimpembe - Note: 4,5

    War gut auf die gefürchteten Halbfeldflanken eingestellt und fing wiederholt brenzlige Bälle in der gefährlichen Zone ab. Verlor jedoch stetig an Sicherheit. Machte vor dem 1:2 den entscheidenden Fehler, weil er sich in der Mauer wegdrehte (72.).
  • Mitchel Bakker - Note: 5,0

    Mitchel Bakker - Note: 5,0

    Startete sehr ordentlich in die Partie, baute dann aber kontinuierlich ab und offenbarte Stellungsfehler. In den Zweikämpfen war seine Leistung (1 von 8 gewonnen) derweil nicht einmal ansatzweise Reif für die Champions League.
  • MITTELFELD: Idrissa Gueye - Note: 5,5

    MITTELFELD: Idrissa Gueye - Note: 5,5

    Verschob im Zentrum clever. Bot den Gästen so zunächst wenig an und war im Kampf um zweite Bälle richtig gut. Verlor im zweiten Durchgang aber komplett den Kopf. Verschuldete erst den Freistoß, der zum 1:2 führte. Holte sich danach für ein brutales Foul an Gündogan völlig zurecht die Rote Karte ab (78.).
  • Leandro Paredes (bis 83.) - Note: 3,0

    Leandro Paredes (bis 83.) - Note: 3,0

    Warf sich im Zentrum in etliche körperbetonte Duelle um den Ball. Wandelte teilweise an der Grenze zum Foul, hatte mit seiner Spielweise zunächst großen Erfolg. War in der zweiten Halbzeit dann plötzlich nicht mehr wiederzuerkennen.
  • Ander Herrera (ab 83.) - ohne Bewertung

    Ander Herrera (ab 83.) - ohne Bewertung

    Übernahm für die letzten Minuten eine Position im Mittelfeld. Lief in Unterzahl aber praktisch nur noch hinterher.
  • Marco Verratti - Note: 2,0

    Marco Verratti - Note: 2,0

    War wegen seiner defensiven Qualitäten gefordert, bestach in Durchgang eins aber vor allem mit schnellen Dribblings und geschickten Verlagerungen. Spielte dabei nicht einen einzigen Fehlpass. Fand in der Schlussphase aber nur noch wenige Mitstreiter. Bester PSG-Star auf dem Feld.
  • ANGRIFF: Ángel di María (bis 80.) - Note: 2,5

    ANGRIFF: Ángel di María (bis 80.) - Note: 2,5

    Warf alles rein und stellte sich komplett in den Dienst der Mannschaft. Presste in vielen Situationen im Sprint. Fand aus dem Spiel heraus lange Zeit keine echte Entfaltung, legte mit ganz feinem Eckstoß aber die Führung auf (16.).
  • Danilo Pereira (ab 80.) - ohne Bewertung

    Danilo Pereira (ab 80.) - ohne Bewertung

    Sollte nach der Roten Karte das Zentrum wieder stabilisieren. Ein echter Faktor im Spiel war der Portugiese aber nicht mehr.
  • Neymar - Note: 3,0

    Neymar - Note: 3,0

    Ging mit dem Ball oftmals direkt vertikal und war in den Umschaltmomenten so fast immer gefährlich. Prüfte Ederson schon früh (2.), ließ einen weiteren guten Abschluss folgen (13.). Wirkte in der Schlussphase aber enorm gefrustet und bekam dann kaum noch etwas Produktives auf den Rasen.
  • Kylian Mbappé - Note: 3,5

    Kylian Mbappé - Note: 3,5

    Ließ in seinen ersten Aktionen die letzte Präzision noch etwas vermissen. Beteiligte sich in der Folge mit großem Teamgeist an den Aktionen seiner Mannschaft. Lieferte aber nur selten seine magischen Momente ab und ging in der Schlussphase ohne Widerstand mit unter.
  • Man City - TOR: Ederson - Note: 2,5

    Man City - TOR: Ederson - Note: 2,5

    Hielt den ersten Abschluss von Neymar ohne Probleme (2.). Zeigte gegen den Brasilianer wenig später eine weitere starke Tat (13.), ehe er beim Gegentreffer keine Chance hatte. Spielte ansonsten aber meist gut mit und fing viele Bälle schon frühzeitig ab.
  • ABWEHR: Kyle Walker - Note: 3,5

    ABWEHR: Kyle Walker - Note: 3,5

    Rückte von der Rechtsverteidigerposition nicht ganz so weit auf wie Pendant Joao Cancelo auf links. Konnte den temporeichen Antritten von Mbappé und Co. so viel entgegensetzen. Schaffte es jedoch nicht immer, die gegnerischen Angriffe schon im Ansatz zu stoppen.
  • John Stones - Note: 3,0

    John Stones - Note: 3,0

    Konnte der Abwehr der Skyblues lange nicht zur letzten Stabilität verhelfen. Sammelte weniger entscheidende Tacklings als Nebenmann Dias, teilte zudem dessen Anfälligkeit bei Standards. Verteidigte aus der höheren Feldposition nach der Pause jedoch deutlich sicherer.
  • Rúben Dias - Note: 2,5

    Rúben Dias - Note: 2,5

    Verteidigte brenzlige Steilpässe mit großer Ruhe. Dosierte seine Zweikämpfe zudem vielfach genau richtig und nahm gerade Neymar so den Spaß am Spiel. Kam mit den Eckenvarianten der Pariser derweil nicht optimal zurecht und wurde in den Luftduellen mehrfach bezwungen.
  • Joao Cancelo (bis 62.) - Note: 3,0

    Joao Cancelo (bis 62.) - Note: 3,0

    Fand zu Beginn nicht die richtige Balance und stand bei den Angriffen der Pariser vielfach zu hoch. Wurde mit der Zeit in den Zweikämpfen aber giftiger und steigerte so seinen Erfolgsquote. Im zweiten Durchgang auch offensiv einer der aktivsten Akteure auf dem Platz.
  • Oleksandr Zinchenko (ab 62.) - Note: 3,0

    Oleksandr Zinchenko (ab 62.) - Note: 3,0

    Kam nach einer Stunde für den gelb-rot-gefährdeten Cancelo. War bemüht, die offensive Ausrichtung seine Vorgänger beizubehalten. Wirklich zwingende Impulse gingen aber nicht von ihm aus.
  • MITTELFELD: Rodri - Note: 3,0

    MITTELFELD: Rodri - Note: 3,0

    Ließ sich in seinem 100. Spiel für ManCity durch das aggressive Pressing der Paris Anfangs etwas aus der Ruhe bringen. Fand deshalb am Ball nicht die gewohnte Linie und wirkte vielfach überhastet. Wurde mit der Zeit ruhiger, machte insgesamt aber nicht sein bestes Spiel.
  • Bernardo Silva - Note: 2,0

    Bernardo Silva - Note: 2,0

    Wechselte häufig die Positionen und fand so die Lücken in der PSG-Abwehr. Legte mehrfach gute Abschlusssituationen auf. Wurde mit seinen tiefen Laufwegen vor dem Tor auch selbst gefährlich (21.). Hielt das hohe Engagement bis in die Schlussphase aufrecht.
  • Ilkay Gündogan - Note: 2,0

    Ilkay Gündogan - Note: 2,0

    Warf seine Passsicherheit in die Waagschale und spielte etliche überragende Chip-Bälle auf die Außenspieler. Agierte vor dem ersten Gegentreffer ebenfalls deutlich zu passiv gegen den Laufweg von Marquinhos. Drehte wie alle City-Spieler nach dem Seitenwechsel auch in puncto Mentalität auf.
  • ANGRIFF: Riyad Mahrez - Note: 1,5

    ANGRIFF: Riyad Mahrez - Note: 1,5

    Betrieb einen hohen Aufwand und bot über die rechte Seite viele tiefe Läufe an. War auch gegen den Ball enorm fleißig und gewann gegen den überforderten Bakker insgesamt eine beeindrucke Anzahl der Zweikämpfe. Belohnte sich selbst und besorgte mit seinem eigentlich nicht optimal getretenen Freistoß den Siegtreffer (72.).
  • Kevin De Bruyne - Note: 2,5

    Kevin De Bruyne - Note: 2,5

    Wurde in den Angriffen der Engländer regelmäßig gesucht, spielte aber über weite Strecken der ersten Halbzeit fast immer quer oder verschleppte das Tempo. Ließ sich davon nicht einschüchtern und erzielte mit etwas Glück mit einer Flanke den Ausgleich (65.). Hat trotzdem noch Luft nach oben.
  • Phil Foden - Note: 2,5

    Phil Foden - Note: 2,5

    War anfangs nur unzulänglich ins Angriffsspiel seiner Mannschaft integriert. Hatte aus dem Nichts trotzdem die bis dato beste Chance seiner Mannschaft, vergab aber leichtfertig (42.). Kam wie ausgewechselt aus der Kabine und war einer belebenden Faktoren in Spiel der Guardiola-Elf.
»