Heute Live

Haaland-Nachfolger: Diese Stürmer werden beim BVB gehandelt

«
  • Haaland-Nachfolger? Diese Stürmer werden beim BVB gehandelt

    Haaland-Nachfolger? Diese Stürmer werden beim BVB gehandelt

    Die Zeichen verdichten sich, dass Erling Haaland in der kommenden Saison nicht mehr für Borussia Dortmund aufläuft. Womöglich ist der Abgang des Angreifers aus finanzieller Sicht gar alternativlos für den BVB. Wer könnte den Norweger in der schwarz-gelben Sturmspitze beerben? Wir nehmen potenzielle Nachfolger unter die Lupe:
  • Donyell Malen (PSV Eindhoven)

    Donyell Malen (PSV Eindhoven)

    Im Dezember schrieb die "Sport Bild" erstmals vom Dortmunder Interesse, der Niederländer stünde "ganz oben auf der Liste" der BVB-Verantwortlichen. Wie auch Haaland steht Malen bei Spielerberater Mino Raiola unter Vertrag. Denkbar, dass der findige Agent seinen einen Klienten (Malen) in der Lücke platziert, die sein anderer Klient (Haaland) hinterlässt.
  • Sasa Kalajdzic (VfB Stuttgart)

    Sasa Kalajdzic (VfB Stuttgart)

    Der Österreicher ist beim VfB derzeit in Top-Verfassung, erzielt Tore am Fließband. Jüngst brachte der "kicker" Kalajdzic als möglichen Haaland-Nachfolger ins Rennen. Der baumlange 23-Jährige besticht durch seine Kopfballstärke und seine erstaunliche Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor.
  • Nicolás González (VfB Stuttgart)

    Nicolás González (VfB Stuttgart)

    Auch Kalajdzics Teamkollege González steht beim BVB angeblich auf der Wunschliste, wie unter anderem die "Sport Bild" berichtete. Der flexibel einsetzbare Offensivakteur zählt zu den talentiertesten Spielern der Schwaben. Die Krux: Wie auch Kalajdzic müsste der Argentinier teuer aus seinem laufenden Vertrag gekauft werden.
  • Timo Werner (FC Chelsea)

    Timo Werner (FC Chelsea)

    Nach Informationen des "Football Insider" ist der FC Chelsea bereit, den deutschen Nationalspieler nach nur einer Saison wieder abzugeben. Um Haaland an die Stamford Bridge zu locken, werde die Möglichkeit eines "Cash-plus-Spieler"-Deals diskutiert. Werner soll in diesem Fall im Tausch für Haaland zum BVB transferiert werden.
  • Youssef En-Nesyri (FC Sevilla)

    Youssef En-Nesyri (FC Sevilla)

    Von En-Nesyris Torjägerqualitäten dürfte der BVB spätestens seit dem Champions-League-Achtelfinale überzeugt sein, als der Marokkaner gegen die Schwarz-Gelben doppelt traf. In der aktuellen Saison machte der 23-Jährige einen großen Entwicklungsschritt, steht wettbewerbsübergreifend bei 21 Treffern. Laut "Eurosport" spielt En-Nesyri eine "zentrale Rolle" in den Planungen des BVB.
  • Mariano Díaz (Real Madrid)

    Mariano Díaz (Real Madrid)

    Sollte Real Madrid vollends in den Poker um Haaland einsteigen, könnte Díaz zum Bauernopfer werden. Der Angreifer spielt bei den Königlichen keine Rolle. Laut der spanischen Zeitung "ABC" plant Real einen Tausch-Deal, um die Ablösesumme für Haaland zu drücken.
  • Luka Jovic (Real Madrid)

    Luka Jovic (Real Madrid)

    Das gleiche Modell ist demnach auch für Jovic denkbar, der in der aktuellen Rückrunde an Eintracht Frankfurt ausgeliehen ist. Zwar steckt der Serbe im Moment im Formtief, seine Bundesligatauglichkeit bewies er jedoch 2018/19 allemal (damals 17 Tore).
  • André Silva (Eintracht Frankfurt)

    André Silva (Eintracht Frankfurt)

    Lose mit dem BVB in Verbindung gebracht wurde auch Jovics aktueller Sturmpartner André Silva. Der Portugiese ist hinter Robert Lewandowski bester Bundesliga-Torjäger dieser Saison und markierte beim jüngsten 2:1 der Frankfurter gegen den BVB den Siegtreffer.
  • Divock Origi (FC Liverpool)

    Divock Origi (FC Liverpool)

    Der beim FC Liverpool wenig beachtete Origi soll es laut "Football Insider" ebenfalls auf die Shortlist des BVB geschafft haben. Der Belgier, der in der Bundesliga schon für den VfL Wolfsburg auf Torejagd ging, soll rund 15 Millionen Euro Ablöse kosten.
  • Dusan Vlahovic (AC Florenz)

    Dusan Vlahovic (AC Florenz)

    "calciomercato.com" brachte den Shootingstar der Serie A nach einem Dreierpack Mitte März erstmals mit dem BVB in Verbindung. Das Problem: Der 21-jährige Serbe ist noch bis 2023 an die Fiorentina gebunden, würde seinen Vertrag dort gerne erfüllen, wenn nicht gar verlängern.
  • Memphis Depay (Olympique Lyon)

    Memphis Depay (Olympique Lyon)

    Der 27-Jährige befindet sich derzeit in Top-Form, war in 32 Spielen für OL an 24 Treffern direkt beteiligt. Sollte der BVB die Qualifikation für die Königsklasse verpassen, sinken jedoch auch die Chancen auf einen Transfer des ablösefreien Oranje-Stars. Dazu kommt: Depay wäre vom Spielertyp her kein 1:1-Ersatz für Haaland, aber Dortmund fahndet unter Umständen auch nach einem Nachfolger von Jadon Sancho.
»