powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Diese Stars werden beim BVB gehandelt

«
  • Diese Stars werden beim BVB gehandelt

    Diese Stars werden beim BVB gehandelt

    Unabhängig vom Abschneiden in der laufenden Saison wird es bei Borussia Dortmund im Sommer einige Veränderungen im Kader geben. Ein neuer Torhüter soll her, ein neuer Mann für die Abwehr wäre ebenfalls gerne gesehen, aller Voraussicht nach braucht die Borussia zudem Ersatz für Jadon Sancho. Welche Stars werden aktuell beim BVB gehandelt? Wir geben den Überblick:
  • Alexander Nübel (FC Bayern)

    Alexander Nübel (FC Bayern)

    Vom FC Schalke über den FC Bayern zum BVB? Es wäre ein ungewöhnlicher Weg für einen Spieler, ausgeschlossen ist er im Fall von Alexander Nübel aber angeblich nicht. "Sport1" behauptete Anfang April, dass sich die Dortmunder mit einer Verpflichtung Nübels beschäftigen. Seitdem sind die Gerüchte allerdings wieder etwas eingeschlafen.
  • Péter Gulácsi (RB Leipzig)

    Péter Gulácsi (RB Leipzig)

    Medienberichten zufolge galt Péter Gulácsi lange als der Dortmunder Wunschkandidat für den Posten zwischen den Pfosten. Dank Ausstiegsklausel ist der Keeper für weniger als 15 Mio. Euro zu haben. Allerdings soll der Schlussmann laut "Sport1" bis zu acht Mio. Euro Gehalt fordern. Zudem will Gulácsi auf höchstem internationalen Niveau spielen. Sollte der BVB die Champions League verpassen, könnte ein Transfer scheitern.
  • Gregor Kobel (VfB Stuttgart)

    Gregor Kobel (VfB Stuttgart)

    Die "Stuttgarter Nachrichten" schreiben, dass auch der VfB-Goalie in der Gunst der BVB-Bosse weit vorne liege und inzwischen sogar der neue Wunschkandidat sei. Die "Sport Bild" bestätigt das Interesse aus dem Ruhrgebiet. Mit etwa 15 Millionen Euro könnte sich Stuttgart wohl abfinden.
  • Maxence Lacroix (VfL Wolfsburg)

    Maxence Lacroix (VfL Wolfsburg)

    Wird Lacroix Dortmunds neuer Mann für die Abwehr? "Sky" zufolge beschäftigen sich die Borussen mit dem Franzosen. "France Football" berichtet von einer möglichen Ablösesumme in Höhe von mindestens 30 Millionen Euro. Der "Sport Bild" nach will der Abwehrspieler aber wohl für eine weitere Saison in der Autostadt bleiben.
  • Felix Uduokhai (FC Augsburg)

    Felix Uduokhai (FC Augsburg)

    Neben dem beim BVB gehandelten Maxence Lacroix vom VfL Wolfsburg soll auch Augsburgs Felix Uduokhai ein Thema sein. Der 2020 erstmals von Joachim Löw ins DFB-Team berufene 23-Jährige würde mit 15 Millionen Euro wohl nur die Hälfte des Wolfsburgers kosten.
  • Nikola Milenkovic (AC Florenz)

    Nikola Milenkovic (AC Florenz)

    Laut "Sky" ist der serbische Innenverteidiger eine weitere Option für die vakante Planstelle in der Dortmunder Abwehr. Italienischen Medien zufolge will der 23-Jährige seinen Vertrag bei der AC Florenz nicht verlängern und ist deshalb im Sommer auf dem Markt. Trotzdem würden wohl etwa 30 Mio. Euro fällig.
  • Christos Tzolis (PAOK Saloniki)

    Christos Tzolis (PAOK Saloniki)

    Die "Bild" will erfahren haben, dass Christos Tzolis ins Visier der Dortmunder geraten ist. Mitte Februar berichtete bereits das griechische Sportblatt "Sportime" vom Interesse des BVB. Der 19-jährige Flügelstürmer von PAOK Saloniki gilt in seiner Heimat als "Wunderkind". Die französische "L'Équipe" kürte Tzolis zuletzt zu einem der 50 größten Talente des Weltfußballs.
  • Donyell Malen (PSV Eindhoven)

    Donyell Malen (PSV Eindhoven)

    Donyell Malen wird schon länger mit einem Wechsel zu Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Auch 2020/21 soll der BVB nach Informationen von "Sport1" wieder am Niederländer baggern. Ohne CL-Quali ist ein Transfer aber nahezu ausgeschlossen. Die angeblich geforderte Ablösesumme von circa 30 Mio. Euro wäre ebenfalls ein Hindernis.
  • Florian Neuhaus (Borussia Mönchengladbach)

    Florian Neuhaus (Borussia Mönchengladbach)

    Der junge deutsche Nationalspieler wird wohl nicht beim FC Bayern landen. Darauf deuten jüngste Medienberichte hin. Schlägt stattdessen der BVB zu? Fakt ist: Neu-Coach Marco Rose weiß, was er am 24-Jährigen hat. Klar ist aber auch: Eine Investition in Höhe von 40 Mio. Euro will gerade in Corona-Zeiten doppelt gut überlegt sein. Zudem stellte Rose öffentlich hervor, keinen Spieler von Gladbach zum BVB mitnehmen zu wollen.
  • Donny van de Beek (Manchester United)

    Donny van de Beek (Manchester United)

    Das Portal "90Min" behauptet Ende März, dass Manchester den niederländischen Nationalspieler im Fall eines Sancho-Transfers gerne verrechnen würde, um die Ablösesumme für den Engländer zu drücken. Der BVB soll im Gegenzug offen für Gespräche mit Donny van de Beek sein.
  • Youssef En-Nesyri (FC Sevilla)

    Youssef En-Nesyri (FC Sevilla)

    Laut "Eurosport" steht der 23 Jahre alte En-Nesyri vom FC Sevilla auf dem Dortmunder Zettel. Der Sevilla-Stürmer wurde schon 2019 mit dem Revierklub in Verbindung gebracht, zählt in LaLiga zu den torgefährlichsten Spielern und traf im CL-Achtelfinale gegen die Borussia doppelt. In Andalusien ist sein Vertrag noch bis 2025 gültig. Der finanzielle Aspekt eines Wechsel könnte deshalb den Rahmen sprengen.
  • Ilaix Moriba (FC Barcelona)

    Ilaix Moriba (FC Barcelona)

    Der 18-jährige Ilaix Moriba vom FC Barcelona zählt zu den begehrtesten Talenten Europas. Da ist es nur logisch, dass der Zeitung "Sport" zufolge ManCity, Juve, Chelsea und Borussia Dortmund um den Mittelfeldspieler buhlen. Dass Barca sein Juwel abgibt, ist aber mehr als unwahrscheinlich. Nicht auszuschließen ist dagegen ein Leihgeschäft.
  • Manuel Locatelli (Sassuolo)

    Manuel Locatelli (Sassuolo)

    Mit Marco Rose will Borussia Dortmund wieder um Titel mitspielen. Dafür braucht der BVB allerdings eine Kaderauffrischung. Zahlreiche Kandidaten werden laut "Sport Bild" gehandelt, darunter Mittelfeldstratege Manuel Locatelli von US Sassuolo.
  • Memphis Depay (Olympique Lyon)

    Memphis Depay (Olympique Lyon)

    Der Niederländer wurde in der Vergangenheit immer wieder mit dem BVB in Verbindung gebracht. Qualitativ bringt er das Niveau sicherlich mit, dazu ist Depay im Sommer auch noch ablösefrei zu haben. Das geforderte Gehalt von zehn Mio. Euro sowie das Pochen auf ein fettes Handgeld soll die Dortmunder laut "Sport1"aber zuletzt abgeschreckt haben.
  • Noni Madueke (PSV Eindhoven)

    Noni Madueke (PSV Eindhoven)

    Jadon Sancho, Jude Bellingham und bald auch Noni Madueke? Laut "De Telegraaf" wirbt der BVB um den nächsten englischen Youngster. Der Flügelspieler steht aktuell bei der PSV Eindhoven unter Vertrag, wo er mit neun Toren und acht Assists für Aufsehen sorgte. Neben dem BVB gelten auch RB Leipzig, der VfL Wolfsburg, Lille, Atalanta und Leicester als interessiert.
  • Sasa Kalajdzic (VfB Stuttgart)

    Sasa Kalajdzic (VfB Stuttgart)

    In Dortmund rüstet man sich bereits für einen Abgang von Erling Haaland und fasst mögliche Nachfolger ins Auge. Laut dem "kicker" soll sich der BVB deshalb mit Stuttgarter Angreifer beschäftigen. Die "Sport Bild" berichtet, dass der VfB mindestens 25 Millionen Euro für den Goalgetter will.
  • André Silva (Eintracht Frankfurt)

    André Silva (Eintracht Frankfurt)

    Ein weiterer Plan, der erst im Falle eines Haaland-Wechsels greifen würde, wäre eine Dortmunder Avance für André Silva. Das berichtet die "Bild" und wirft eine Ablösesumme von 40 Mio. Euro in den Raum. Der "kicker" geht hingegen von einer kleineren Summe im mittleren zweistelligen Millionenbereich aus.
»