Heute Live

BVB vs. Arminia Bielefeld: Noten und Einzelkritik

«
  • BVB vs. Arminia Bielefeld: Noten und Einzelkritik

    BVB vs. Arminia Bielefeld: Noten und Einzelkritik

    Nach dem Derbysieg gegen den FC Schalke 04 gelang Borussia Dortmund gegen Arminia Bielefeld der nächste wichtige Schritt auf dem Weg zurück zur alten Stärke. Gegen die Arminia zeigte der BVB eine gute Leistung und gewann verdient mit 3:0. Alle Akteure in der Einzelkritik:
  • BVB - TOR: Marwin Hitz - Note: 2,0

    BVB - TOR: Marwin Hitz - Note: 2,0

    Bekam trotz der Rückkehr von Roman Bürki wieder den Vorzug im BVB-Tor. Hielt die unplatzierten Schüsse von Kunze (13.) und Voglsammer (46.) sicher. In der Strafraumbeherrschung ebenfalls tadellos.
  • ABWEHR: Mateu Morey - Note: 2,5

    ABWEHR: Mateu Morey - Note: 2,5

    Kam auf der rechten Seite wiederholt in guten Positionen an den Ball. Leitete mit cleveren Varianten dann teilweise sehr gefährliche Szenen ein. Gewann trotz kleinerer Abstimmungsprobleme auch in der Defensive einige ganz wichtige Zweikämpfe.
  • Thomas Meunier (ab 80.) - ohne Bewertung

    Thomas Meunier (ab 80.) - ohne Bewertung

    Übernahm für die letzten Minuten die rechte Abwehrseite, wurde dort aber nicht mehr ernsthaft gefordert.
  • Mats Hummels (bis 85.) - Note: 2,0

    Mats Hummels (bis 85.) - Note: 2,0

    Präsentierte sich bei den langen Bällen der Bielefelder hellwach und positionierte sich regelmäßig optimal im Kampf um das Leder. Sorgte so durchgängig für die Lufthoheit und dirigierte die BVB-Abwehr stimmgewaltig.
  • Dan-Axel Zagadou (ab 85.) - ohne Bewertung

    Dan-Axel Zagadou (ab 85.) - ohne Bewertung

    Sammelte nach langer Verletzungspause noch etwas dringend benötigte Spielpraxis.
  • Emre Can - Note: 3,0

    Emre Can - Note: 3,0

    Gewann zwar die deutliche Mehrheit seiner Duelle, leistete sich aber wiederholt Unkonzentriertheiten in seinem Spiel. Deckte die Gegenspieler im Strafraum teilweise zu luftig, streute im Passspiel ebenfalls verunglückte Ideen ein.
  • Raphael Guerreiro - Note: 3,0

    Raphael Guerreiro - Note: 3,0

    Sammelte abermals viele Ballaktionen, wurde dabei aber nur selten wirklich zwingend. Kam mit dem Leder kaum einmal mit Tempo ins letzte Drittel. Hatte aufgrund der tieferen Feldposition dafür defensiv alles im Griff.
  • MITTELFELD: Jude Bellingham - Note: 2,5

    MITTELFELD: Jude Bellingham - Note: 2,5

    Besetzte regelmäßig offensive Räume und sammelte viele Aktionen im letzten Drittel. Ließ eine frühe Großchance liegen (5.). Bewies auf engstem Raum viel Ballsicherheit und Übersicht. War auch in der Rückwärtsbewegung vielfach rechtzeitig zur Stelle.
  • Mahmoud Dahoud (bis 85.) - Note: 1,5

    Mahmoud Dahoud (bis 85.) - Note: 1,5

    Kümmerte sich beim BVB um den Spielaufbau und steuerte von der tiefen Position im Mittelfeld mitunter starke Spielverlagerungen bei. War aus dem Rückraum zudem einmal mehr eine echte Waffe und besorgte per Distanzschuss die Führung (48.). Vereinzelt misslangen seine Ideen aber auch komplett. Dennoch: Dahoud zählte zu den besten Dortmundern.
  • Julian Brandt (ab 85.) - ohne Bewertung

    Julian Brandt (ab 85.) - ohne Bewertung

    Kam für die letzten fünf Minuten und durfte noch einen Fernschuss abfeuern.
  • Marco Reus (bis 80.) - Note: 2,5

    Marco Reus (bis 80.) - Note: 2,5

    Bot mit dem Ball streckenweise gute Ideen an und holte den Elfmeter heraus (57.). Setzte seine beste Chance jedoch auf das leere Tor an die Latte (28.). War insgesamt zu unbeständig, um dauerhaft ein Fixpunkt zu sein.
  • Reinier (ab 80.) - ohne Bewertung

    Reinier (ab 80.) - ohne Bewertung

    Stand nach seiner Einwechselung sofort goldrichtig und durfte mit dem ersten Ballkontakt sein erstes Bundesliga-Tor bejubeln. Für mehr Highlights reichte die Zeit nicht.
  • Giovanni Reyna (bis 70.) - Note: 4,0

    Giovanni Reyna (bis 70.) - Note: 4,0

    Erarbeitete sich früh seinen ersten Abschluss (5.), kam später zu weiteren guten Möglichkeiten (33.). Als Impulsgeber dafür mit viel Luft nach oben. Mehrfach endeten die Angriffe der Borussia mit leichten Ballverlusten des Youngsters. Steckt weiter im Formtief.
  • Thorgan Hazard (ab 70.) - Note: 3,0

    Thorgan Hazard (ab 70.) - Note: 3,0

    Gab nach langer Verletzung sein Comeback und stand zum ersten Mal in 2021 auf dem Platz. Meldete sich sofort mit guten Ideen im Spiel nach vorne zurück und machte die richtigen Laufwege. Die Ansätze stimmen schon wieder.
  • Jadon Sancho - Note: 1,0

    Jadon Sancho - Note: 1,0

    Fand zu Beginn auf dem Flügel nur wenig Räume zur Entfaltung. Drehte ab Mitte der ersten Halbzeit aber stückweise auf und spielte von da an fast alle Top-Chancen der Dortmunder heraus. Legte das 1:0 auf und sammelte damit seinen 50. Assist in der Bundesliga. Später vom Punkt aus auch selbst erfolgreich (58.), beim dritten Tor erneut entscheidend beteiligt. Mann des Spiels.
  • ANGRIFF: Erling Haaland - Note: 2,5

    ANGRIFF: Erling Haaland - Note: 2,5

    Fand erst nach etwa 20 Minuten über einige ansehnliche Kombinationen in die Partie, brachte sich danach zunehmend auch selbst in Abschlusspositionen. Hatte kurz vor der Pause die bis dahin beste Chance des Spiels (39.). Legte uneigennützig das 3:0 auf (82.), blieb selbst aber vor dem Tor glücklos.
  • Arminia Bielefeld - TOR: Stefan Ortega - Note: 2,5

    Arminia Bielefeld - TOR: Stefan Ortega - Note: 2,5

    Zeigte auf der Linie starke Reflexe und bewahrte sein Team mit tollen Paraden gegen Haaland (39., 90.) und Reus (70.) vor einer höheren Pleite. Agierte beim Herauskommen zwar vereinzelt wackelig, war aber trotzdem einer der besten Bielefelder.
  • ABWEHR: Cedric Brunner - Note: 3,5

    ABWEHR: Cedric Brunner - Note: 3,5

    Hatte seine Seite defensiv lange Zeit ordentlich im Griff. Verhinderte mit seiner Grätsche gegen Bellingham wohl einen sicheren Treffer (5.). Verlor gegen einen aufgedrehten Sancho mit der Zeit aber den Zugriff.
  • Amos Pieper - Note: 4,0

    Amos Pieper - Note: 4,0

    Sammelte in der heißen Zone reichlich starke Tacklings und Blocks. War in der Laufduellen mit Haaland allerdings nicht immer richtig positioniert, verursachte mit seinem Foul gegen Reus zudem den Elfmeter (57.).
  • Joakim Nilsson - Note: 4,5

    Joakim Nilsson - Note: 4,5

    Verteidigte im eigenen Strafraum lange Zeit kompromisslos und ging kaum einmal unnötiges Risiko. Die Abstimmung mit den Kollegen - insbesondere Linksverteidiger Laursen - stimmte aber nicht in jeder Szene. Das bestrafte der BVB gerade in der zweiten Halbzeit.
  • Jacob Laursen - Note: 5,0

    Jacob Laursen - Note: 5,0

    Leistete sich einige größere Stellungsfehler, die zu gefährlichen Chancen über die Außenbahn führten. Zeigte zwar eine ordentliche Quote in den direkten Duellen, ließ den Gegenspielern aber immer wieder zu viel Raum.
  • MITTELFELD: Fabian Kunze (bis 76.) - Note: 4,5

    MITTELFELD: Fabian Kunze (bis 76.) - Note: 4,5

    War im Mittelfeld vielfach eng an seinen Gegenspielern dran, obwohl er phasenweise eine Spur zu ungestüm agierte. Baute aber ausrechnet in der Drangphase der Dortmunder ab. Beteiligte sich in der Offensive zumindest mit einem Warnschuss (13.).
  • Nils Seufert (ab 76.) - ohne Bewertung

    Nils Seufert (ab 76.) - ohne Bewertung

    Sollte mehr Kreativität auf die Sechserposition bringen. Gegen einen abgeklärten BVB ging in der Schlussphase aber nicht mehr viel.
  • Manuel Prietl - Note: 3,0

    Manuel Prietl - Note: 3,0

    Unterstütze seine Kollegen nach Kräften und schloss durch hohe Einsatzbereitschaft viele Lücken. Zeigte lange eine starke Zweikampfquote, konnte die Gegentreffer aber nicht verhindern. Spielerisch mit Licht und Schatten.
  • Ritsu Doan (bis 76.) - Note: 4,0

    Ritsu Doan (bis 76.) - Note: 4,0

    Zog im Offensivspiel der Arminia in den gefährlichsten Momenten oftmals die Fäden. Wurde insgesamt aber zu selten von den Kollegen gefunden. Agierte gerade der Pause obendrein vielfach zu eigensinnig.
  • Masaya Okugawa (ab 76.) - ohne Bewertung

    Masaya Okugawa (ab 76.) - ohne Bewertung

    Legte einen engagierten Auftakt hin, mit dem 0:3 endeten aber auch die letzten ernsthaften Bemühungen der Bielefelder.
  • Andreas Voglsammer (bis 62.) - Note: 4,5

    Andreas Voglsammer (bis 62.) - Note: 4,5

    Agierte vielfach unglücklich und leistete sich deutlich zu viele Ballverluste. Dosierte seine Zuspiele nur selten optimal und war deshalb kaum ein Faktor.
  • Michel Vlap (ab 62.) - Note: 3,5

    Michel Vlap (ab 62.) - Note: 3,5

    Setzte mit seinen Tempodribblings dringend benötigte Impulse. Das Aufbäumen hielt aber nur kurz an. In der Schlussphase kam nur noch wenig von der Anderlecht-Leihgabe.
  • Sergio Córdova (bis 62.) - Note: 4,5

    Sergio Córdova (bis 62.) - Note: 4,5

    War viel in Bewegung und versuchte ständig, sich anzubieten. Rieb sich aber in seinen Duellen auf und sammelte deutlich mehr Ballverluste als gelungene Aktionen. Kam dennoch zu seinen Chancen, ließ eine Hundertprozentige aber kläglich liegen (43.).
  • Christian Gebauer (ab 62.) - Note: 3,0

    Christian Gebauer (ab 62.) - Note: 3,0

    Fand sich gut in die Partie ein und hob das spielerische Niveau der Arminia zumindest kurzzeitig an. Trotz ordentlicher Erfolgsquote in seinen Aktionen sprang nur noch wenig Zwingendes heraus.
  • ANGRIFF: Fabian Klos (bis 62.) - Note: 3,5

    ANGRIFF: Fabian Klos (bis 62.) - Note: 3,5

    Konnte die Bälle in der Sturmspitze nur selten mit der gewohnten Qualität verarbeiten. Zog in den entscheidenden Duellen zudem häufig den Kürzeren. Rund um den Strafraum fehlte jedoch mehrfach auch schlicht das Glück.
  • Sven Schipplock (ab 62.) - Note: 4,0

    Sven Schipplock (ab 62.) - Note: 4,0

    Hatte als Stoßstürmer nicht mehr Erfolg als Klos vor ihm. Fand in der Box und in der Zone davor keine Mittel. Ließ die Durchsetzungsfähigkeit weitestgehend vermissen.
»