Anzeige

BVB vs. Mainz 05: Noten und Einzelkritik

«
  • BVB vs. Mainz 05: Noten und Einzelkritik

    BVB vs. Mainz 05: Noten und Einzelkritik

    Wieder kein Sieg gegen einen vermeintlich kleinen Gegner: Der BVB trennte sich am 16. Bundesliga-Spieltag 1:1 unentschieden von Kellerkind Mainz 05. Dortmund bestimmte zunächst das Spiel, verfiel nach dem Seitenwechsel allerdings in alte, pomadige Muster. Die Nullfünfer belohnten ihren hohen Aufwand mit einem Zähler. Alle Akteure in der Einzelkritik:
  • BVB - TOR: Roman Bürki - Note 3,5

    BVB - TOR: Roman Bürki - Note 3,5

    In der ersten Halbzeit zwei Mal gefordert, packte bei Latzas Schuss sicher zu (19.) und wehrte Quaisons Kracher mit beiden Fäusten ab (44.). An Öztunalis Wunderschuss noch mit den Fingern dran, den Einschlag verhinderte das nicht mehr (57.).
  • ABWEHR: Thomas Meunier - Note 2,0

    ABWEHR: Thomas Meunier - Note 2,0

    Stand früh einen Ticken zu weit vorne, damit im Abseits und verhinderte so den Blitzstart (2.). Mischte auch danach munter in der Offensive mit und belohnte seinen Aufwand mit dem Ausgleichstreffer (73.). Holte wenige Sekunden später den Strafstoß heraus (74.).
  • Mats Hummels - Note 3,5

    Mats Hummels - Note 3,5

    Bei etlichen langen Bällen der Mainzer eine Macht in der Luft, erstickte viele Angriffsbemühungen der Nullfünfer durch hohes Verteidigen. Ließ sich vor dem 0:1 allerdings zu leicht von Öztunali austanzen (57.).
  • Dan-Axel Zagadou (bis 45.) - Note 4,0

    Dan-Axel Zagadou (bis 45.) - Note 4,0

    Erhielt den Vorzug gegenüber Akanji. Bekam wenig zu tun, wirkte in manch brenzliger Situation etwas zu lässig. Verletzte sich unglücklich am Oberschenkel und musste noch vor der Pause ausgewechselt werden.
  • Manuel Akanji (ab 45.) - Note 4,5

    Manuel Akanji (ab 45.) - Note 4,5

    Die Partie war als Verschnaufpause gedacht, der Schweizer musste jedoch noch im ersten Durchgang eingreifen. Wirkte insgesamt sehr fahrig. Ein Beispiel: Anstatt den Ball im eigenen Strafraum zu klären, verdribbelte er sich und verlor die Kugel gegen zwei Gegenspieler, ehe Latza den Pfosten traf (78.).
  • Raphael Guerreiro - Note 4,5

    Raphael Guerreiro - Note 4,5

    Der sonst so offensivfreudige Portugiese investierte nur sehr wenig im Spiel nach vorne - vor allem in Durchgang zwei. Setzte wenig Impulse und kam praktisch nie in gefährliche Abschlusspositionen. Beim Gegentreffer war seine linke Abwehrseite völlig verwaist.
  • MITTELFELD: Emre Can - Note 4,0

    MITTELFELD: Emre Can - Note 4,0

    Forderte und verteilte die Bälle weniger präsent als Nebenmann Bellingham. In der 26. Minute mit einem Geistesblitz, als er Reus perfekt in Szene setzte. Holte sich im zweiten Durchgang seine fünfte Gelbe Karte ab und fehlt damit unter der Woche gegen Leverkusen.
  • Jude Bellingham (bis 60.) - Note 2,5

    Jude Bellingham (bis 60.) - Note 2,5

    Offensiv wie defensiv ein sehr auffälliger Auftritt des jungen Engländers. Scheiterte aus acht Metern am Außenpfosten (30.), setzte später einen Kopfball nur knapp daneben (41.). Eroberte in der Rückwärtsbewegung zahlreiche Bälle zurück. Insgesamt noch einer der besten Dortmunder.
  • Youssoufa Moukoko (ab 60.) - Note 3,0

    Youssoufa Moukoko (ab 60.) - Note 3,0

    Eroberte vor dem Ausgleich die Kugel gegen Niakhaté und leitete Meuniers Treffer damit ein. Rieb sich auf und hatte kurz vor Schluss noch eine Halbchance per Kopf (90.).
  • Jadon Sancho - Note 3,5

    Jadon Sancho - Note 3,5

    Wuselte in der ersten Halbzeit viel auf der rechten Seite. Münzte die Freiheiten, die ihm Mwene gewährte, nur selten in Torgefahr um. Produzierte nur einen einzigen, letztlich ungefährlichen, Abschluss. In seinen Dribblings fehlte Sancho die Leichtigkeit.
  • Marco Reus - Note 5,0

    Marco Reus - Note 5,0

    Extrem unglücklicher Auftritt des BVB-Kapitäns! Scheiterte im Eins-gegen-Eins gegen Zentner an einem überragenden Reflex des Mainzer Schlussmanns (26.). Setzte kurz nach dem Ausgleich einen Elfmeter am linken Pfosten vorbei (76.).
  • Julian Brandt - Note 4,0

    Julian Brandt - Note 4,0

    Erstmals seit dem 10. Spieltag in der Startelf, ersetzte den angeschlagenen Reyna. Verlangte Zentner mit einem feinen Schlenzer (24.) alles ab, ermöglichte auf der anderen Seite die Quaison-Chance durch einen missglückten Klärungsversuch (44.).
  • ANGRIFF: Erling Haaland - Note 4,5

    ANGRIFF: Erling Haaland - Note 4,5

    Traf nach rund 80 Sekunden, zuvor stand Meunier allerdings im Abseits. Hing danach in der Luft, es dauerte fast eine halbe Stunde, ehe der Norweger wieder auf Zentners Kasten schoss. Tauchte nach dem Seitenwechsel endgültig ab.
  • Mainz 05 - TOR: Robin Zentner - Note 1,5

    Mainz 05 - TOR: Robin Zentner - Note 1,5

    Hielt etliche Male in herausragender Manier, seine besten Taten waren die gegen Brandt (24.) und Reus (26.). Brachte die Dortmunder Offensive gerade im ersten Durchgang zur Verzweiflung. Auch im zweiten Durchgang immer zur Stelle, bei Meuniers Treffer ohne Chance.
  • ABWEHR: Moussa Niakhaté - Note 4,5

    ABWEHR: Moussa Niakhaté - Note 4,5

    Zuletzt auf der linken Defensivseite aufgeboten, agierte Niakhaté gegen den BVB als rechter Verteidiger in der Mainzer Dreierkette. Absoluter Unsicherheitsfaktor, rannte schon in der Anfangsphase hinterher. Bei einigen Slapstick-Einlagen im eigenen Sechzehner im Glück.
  • Stefan Bell - Note 2,5

    Stefan Bell - Note 2,5

    Erstmals seit fast zwei Jahren (!) in einem Bundesliga-Spiel auf dem Rasen. Verschlief mit seinen Nebenmännern den Beginn, kämpfte sich dann wacker in die Partie. Als zentraler Verteidiger in der Rolle des Haaland-Bewachers nahezu fehlerfrei.
  • Alexander Hack - Note 3,5

    Alexander Hack - Note 3,5

    Einer der wenigen formstarken Nullfünfer in den letzten Wochen, gegen den BVB allerdings recht anfällig. Verstrickte sich in nicht immer erfolgreiche Dribblings rund um den eigenen Sechzehner und verursachte den Strafstoß (74.). Scheiterte auf der anderen Seite knapp mit einem Kopfball an die Latte (64.).
  • MITTELFELD: Levin Öztunali - Note 3,0

    MITTELFELD: Levin Öztunali - Note 3,0

    Von der insgesamt schwachen linken BVB-Seite nur selten gefordert. Brachte Mainz mit einem wahren Traumtor aus 24 Metern in den Winkel in Führung (57.), es blieb allerdings seine einzige auffällige Szene.
  • Danny Latza (bis 89.) - Note 2,5

    Danny Latza (bis 89.) - Note 2,5

    Ackerte giftig auf der halbrechten Mittelfeldposition, schaltete sich - sofern möglich - auch mit nach vorne ein. Prüfte Bürki mit einem satten Abschluss (19.). Hatte später den Siegtreffer auf dem Fuß, scheiterte aus zehn Metern aber am Innenpfosten (78.).
  • Kevin Stöger (ab 89.) - ohne Bewertung

    Kevin Stöger (ab 89.) - ohne Bewertung

    Kam für die letzten Minuten und rettete den Punkt über die Ziellinie.
  • Leandro Barreiro - Note 2,5

    Leandro Barreiro - Note 2,5

    Enormer Einsatzwille, flog in jeden Zweikampf, schoss bei zahlreichen Fouls allerdings auch etwas über das Ziel hinaus. Nichtsdestotrotz sinnbildlich für den kämpferischen Auftritt der Mainzer. Ackerte bis zum Schluss und wurde letztlich mit einem Punkt belohnt.
  • Jean-Paul Boetius (bis 79.) - Note 3,0

    Jean-Paul Boetius (bis 79.) - Note 3,0

    Emsig im Gegenpressing, setzte bei meist eigenen, leichtfertigen Ballverlusten konsequent nach. Bei schnellen Gegenstößen mit einem guten Auge für die flinken Mainzer Angreifer. Fiel nach der Pause im Vergleich zu seinen Nebenmännern etwas ab.
  • Niklas Tauer (ab 79.) - ohne Bewertung

    Niklas Tauer (ab 79.) - ohne Bewertung

    Kam zu seinem zweiten Bundesliga-Einsatz. Wuselte nach vorne, half später resolut in der Verteidigung mit.
  • Philipp Mwene - Note 4,5

    Philipp Mwene - Note 4,5

    Als Schienenspieler auf der linken Seite aufgeboten, konzentrierte sich hauptsächlich auf defensive Aufgaben. Gegen Sancho und den häufig hinterlaufenden Meunier meist zweiter Sieger. Die wenigen Flanken, die Mwene schlug, landeten im Nichts.
  • ANGRIFF: Robin Quaison (bis 64.) - Note 4,5

    ANGRIFF: Robin Quaison (bis 64.) - Note 4,5

    Tauchte erst kurz vor der Pause das erste Mal auf, nahm einen Fernschuss volley mit vollem Risiko (44.). Ansonsten lief das Spiel am Schweden vorbei, der nach rund einer Stunde Platz für Onisiwo machte.
  • Karim Onisiwo (ab 64.) - ohne Bewertung

    Karim Onisiwo (ab 64.) - ohne Bewertung

    Mit seiner physischen Stärke ein wichtiger Faktor bei den Mainzer Kontern. Kam zwar zu keinem gefährlichen Abschluss, sorgte aber konstant für Beschäftigung in der BVB-Defensive.
  • Jonathan Burkhardt (bis 79.) - Note 3,5

    Jonathan Burkhardt (bis 79.) - Note 3,5

    Sorgte als einer von wenigen Mainzer Spielern mit seinen Tempodribblings für Dynamik in der Offensive. Setzte seinen besten Abschluss ans Außennetz (9.). Wurde mehrfach mit langen Bällen versorgt. War gegen Hummels und Zagadou, später Akanji, zumeist ohne Durchschlagskraft.
  • Ádám Szalai (ab 79.) - ohne Bewertung

    Ádám Szalai (ab 79.) - ohne Bewertung

    Setzte als Stoßstürmer in den letzten zehn Minuten keine Impulse mehr.
»
Anzeige