Anzeige

Das Powerranking zur Champions League

«
  • Das Powerranking zur Champions League

    Das Powerranking zur Champions League

    32 Mannschaften, ein Ziel: Der FC Bayern ist in der Champions-League-Saison 2020/21 der Gejagte. Wer hat die besten Chancen, dem deutschen Rekordmeister den Titel abzuluchsen? Und wer muss noch deutlich zulegen? Das Power-Ranking der 16 besten Teams der Königsklasse zum Durchklicken:
  • Platz 16: Red Bull Salzburg

    Platz 16: Red Bull Salzburg

    Nicht nur, dass der österreichische Serienmeister in der Champions League mit nur einem Remis aus drei Spielen der Musik weit hinterherläuft. Auch in der Bundesliga setzte es jüngst eine bittere Heimpleite gegen Sturm Graz (1:3). Und dennoch: Mit einem Sieg wäre in der Gruppe A wieder alles drin für die Salzburger. Am Mittwoch wartet mit Titelverteidiger Bayern München allerdings ein ganz dicker Brocken.
  • Platz 15: Atalanta Bergamo

    Platz 15: Atalanta Bergamo

    Die Spaßkicker aus Bergamo sorgten mit ihrem erfrischenden Offensivfußball auch zu Beginn dieser Saison für Furore. In der Königklasse stieß Atalanta allerdings schnell an seine Grenzen, ging zuletzt zu Hause mit 0:5 gegen ersatzgeschwächte Liverpooler unter. Auch in der Serie A hakt es seit Wochen - nur ein Sieg aus den letzten fünf Spielen. Das Angriffsfeuerwerk der Norditaliener ist vorerst abgebrannt.
  • Platz 14: Inter Mailand

    Platz 14: Inter Mailand

    Der Name Inter Mailand ist auch in diesem Jahr noch etwas größer als die aktuelle Mannschaft. Die Nerazzurri sind solide in die Saison gestartet, spielen aber einfach zu unkonstant. In der Königsklasse noch ohne Sieg, steht auch in der Serie A derzeit nur der fünfte Platz zu Buche. Ein Heimsieg gegen Real Madrid ist Pflicht, ansonsten ist das Weiterkommen aus eigener Kraft nicht mehr möglich.
  • Platz 13: Manchester United

    Platz 13: Manchester United

    Der englische Rekordmeister ist in der laufenden Spielzeit eine echte Wundertüte. Große Siege (5:0 gegen Leipzig, 3:1 in Everton) und peinliche Niederlagen (1:3 gegen Crystal Palace, 1:6 bei Tottenham) wechselten sich ab. Die bitterste Pleite war ohne Frage das 1:2 bei Basaksehir im letzten CL-Spiel. ManUnited grüßt zwar noch von Platz 1 der Gruppe H, darf sich einen erneuten Ausrutscher gegen den Underdog aber auf keinen Fall erlauben.
  • Platz 12: Paris Saint-Germain

    Platz 12: Paris Saint-Germain

    Drei Niederlagen in den letzten sechs Pflichtspielen setzte es für PSG! Klar, dass Thomas Tuchel beim ambitionierten Hauptstadt-Klub längst um seinen Job fürchten muss. Geht das Heimspiel gegen Leipzig verloren, könnte es das für den Finalisten der letzten Saison praktisch schon gewesen sein in der Königsklasse. Der deutsche Coach wäre dann nicht mehr zu halten. Tuchel spielt gegen die Roten Bullen somit um seinen Job.
  • Platz 11: Real Madrid

    Platz 11: Real Madrid

    Rund läuft es bei den Königlichen aus Madrid bislang überhaupt nicht. In der Meisterschaft setzte es zuletzt nur ein 1:1 bei Villarreal. In der CL-Gruppenphase blamierte sich das Zidane-Ensemble gegen Shakhtar Donezk, außerdem holte man gegen Gladbach nur mit Ach und Krach einen Punkt. Bei Inter Mailand ist ein Punktgewinn Pflicht, sonst ist das Weiterkommen in Gefahr. In der aktuellen Verfassung kein Titelaspirant.
  • Platz 10: Borussia Mönchengladbach

    Platz 10: Borussia Mönchengladbach

    Nur wenige Minuten fehlten den Gladbachern jeweils zum Sieg gegen Inter Mailand und Real Madrid. Unter dem Strich steht bisher trotzdem eine starke Champions-League-Saison und die Tabellenführung in der Gruppe B. Gewinnt man das Heimspiel gegen Donezk, stehen die Chancen aufs Weiterkommen gut. In der Bundesliga zuletzt allerdings mit einigen Schwächen.
  • Platz 9: FC Barcelona

    Platz 9: FC Barcelona

    Platz 13 in La Liga, nur drei von acht Spielen in der Meisterschaft gewonnen! In Spanien hinkt Barca den eigenen Ansprüchen meilenweit hinterher, wenngleich die Tabelle ob der zwei weniger absolvierten Spiele ziemlich verzerrt. Zumindest in der Champions League läuft bislang alles nach Plan, das Koeman-Team gewann bisher alle Spiele und kann schon am Dienstag das Ticket für die K.o.-Phase lösen.
  • Platz 8: Manchester City

    Platz 8: Manchester City

    Da muss man zweimal hingucken! Nach der jüngsten 0:2-Pleite bei Tottenham Hotspur rangiert ManCity aktuell tatsächlich nur auf Platz 13 in der Premier League. Vor allem Offensiv hakt es noch bei der Guardiola-Truppe, die zumindest in der Königsklasse aber voll im Plan liegt. Folgt bei Olympiakos Piräus der vierte Sieg im vierten Spiel, ist die nächste Runde bereits eingetütet. Dann können sich die Cityzens erstmal auf ihre Liga-Performance fokussieren.
  • Platz 7: RB Leipzig

    Platz 7: RB Leipzig

    Kein Timo Werner, kein Problem! Die Sachsen haben den Abgang ihres Top-Torjägers bislang gut kompensiert, haben nach acht Ligaspielen nur zwei Punkte weniger als Spitzenreiter München. In der Champions League haben die Leipziger mit dem 2:1-Sieg gegen Paris Saint-Germain bewiesen, dass sie es mit den ganz Großen in Europa aufnehmen können. Der Halbfinal-Einzug in diesem Sommer soll keine Eintagsfliege gewesen sein.
  • Platz 6: FC Chelsea

    Platz 6: FC Chelsea

    Nach einigen Startschwierigkeiten läuft es jetzt immer besser bei den Londonern. Das liegt auch an Nationalstürmer Timo Werner, der auf der Insel immer besser funktioniert. Acht Tore in den letzten acht Spielen lautet die Weltklasse-Bilanz des 24-Jährigen in den letzten Wochen. In der CL-Gruppe mit Sevilla, Rennes und Krasnodar geht es praktisch nur noch um den ersten Platz gegen Sevilla, am Weiterkommen zweifelt niemand mehr.
  • Platz 5: Juventus Turin

    Platz 5: Juventus Turin

    Seitdem Cristiano Ronaldo nach überstandener Corona-Infektion voll bei Kräften ist, läuft es bei Juve wieder einigermaßen. Der Superstar traf achtmal in fünf Ligaspielen, wirkte in der Königsklasse aber erst einmal mit. Ein Heimsieg gegen Ferencváros ist Pflicht, danach könnte das Ticket für die K.o-Phase bereits gelöst sein. Und dann geht der Wettbewerb für die Alte Dame erst so richtig los.
  • Platz 4: Borussia Dortmund

    Platz 4: Borussia Dortmund

    Der üble 1:3-Fehlstart bei Lazio Rom war bisher ein einmaliger Ausrutscher. Nach hochverdienten Zu-Null-Siegen gegen Sankt Petersburg und Brügge rangiert der BVB trotzdem an der Spitze der Gruppe F und kann mit einem weiteren Sieg die Weichen klar auf Achtelfinale stellen. Schraubt der BVB weiter an seiner Balance, kann er diese Saison eine ganz große Rolle spielen.
  • Platz 3: Atlético Madrid

    Platz 3: Atlético Madrid

    Die Colchoneros bleiben ihrer Marschroute auch in der neuen Saison treu. Das Team von Diego Simeone setzt auf eine kompakte Defensive, hielt in sechs der acht La-Liga-Spiele die Null. In der Königsklasse allerdings zeigte sich Atleti bisher ungewohnt anfällig, kassierte in drei Spielen sieben Gegentreffer. Die Formkurve der letzten Wochen zeigt aber klar nach oben. In der heimischen Liga ist der Hauptstadt-Klub das einzig noch ungeschlagene Team.
  • Platz 2: FC Liverpool

    Platz 2: FC Liverpool

    Die Mannschaft von Jürgen Klopp ist für viele Experten der größte Herausforderer des FC Bayern. Allerdings kämpfen die Reds mit großen Verletzungssorgen. Mit Van Dijk, Gomez, Robertson und Alexander-Arnold fehlen wichtige Defensiv-Stützen, Stürmerstar Salah wurde zudem positiv auf das Coronavirus getestet. In der Premier League belegen die Reds trotzdem hinter Spitzenreiter Tottenham Hotspur den zweiten Tabellenplatz. Mit dem Klopp-Team ist zu rechnen.
  • Platz 1: FC Bayern München

    Platz 1: FC Bayern München

    Der FC Bayern ist und bleibt die Mannschaft, die es zu schlagen gilt. Das jüngste 1:1 gegen Werder Bremen muss als Ausrutscher gewertet werden. In der Champions League zeigten die Münchner mit zwölf Toren in drei Spielen jeweils Top-Leistungen. Folgt im Heimspiel gegen RB Salzburg ein weiterer Sieg, steht das Flick-Team bereits sicher im Achtelfinale. Hinsichtlich der Offensivpower und Intensität gibt es seit Monaten nichts besseres in Fußball-Europa.
»
Anzeige