Anzeige

Die 10 besten Mittelstürmer der Fußball-Geschichte

«
  • Die 10 besten Mittelstürmer der Fußball-Geschichte

    Die 10 besten Mittelstürmer der Fußball-Geschichte

    Die Geschichte des Fußballs strotzt nur so von extrem erfolgreichen Mittelstürmern. Wir haben uns dennoch erlaubt, die zehn besten Vertreter ihrer Zunft zu küren. Da nur reine Stoßstürmer Berücksichtigung finden, fehlen mit Lionel Messi und Cristiano Ronaldo übrigens die beiden eifrigsten Torjäger der letzten 20 Jahre.
  • Rang 10: Zlatan Ibrahimovic

    Rang 10: Zlatan Ibrahimovic

    In seiner schier endlosen Karriere kann Ibrahimovic bereits auf Tore in der ersten Liga Schwedens, der Niederlanden, Italiens, Spaniens, Frankreichs, Englands und den USA zurückblicken. Weniger als 14 Liga-Treffer erzielte der Schwede dabei zuletzt vor 15 Jahren. Ibrahimovic verbreitet auch mit beinahe 39 Jahren noch Angst und Schrecken in den gegnerischen Strafräumen. In den letzten 20 Jahren traf kein Mittelstürmer häufiger.
  • Rang 9: Marco van Basten

    Rang 9: Marco van Basten

    278 Tore in 372 Pflichtspielen werden Oranje-Legende Marco van Basten zugeschrieben. Für Aufsehen sorgt der Europameister von 1988 im Trikot von Ajax Amsterdam und dem AC Mailand. Van Bastens Karriere endet verletzungsbedingt nach knapp elf Spielzeiten, dennoch holt er sich sechsmal die Torjägerkanone einer Liga (4 Mal Niederlande/2 Mal Italien). Dreimal ist er Europas bester Kicker, 1992 zudem Weltfußballer.
  • Rang 8: Eusébio

    Rang 8: Eusébio

    Von 1960 bis 1975 prägt Eusébio die erfolgreichste Ära der Geschichte des portugiesischen Top-Klubs Benfica SL. 1965, 1966 und 1968 schießt er die Adler zum Gewinn der Champions League, zwischen 1963 und 1973 zudem achtmal zur Meisterschaft. Allein für Benfica soll der "Schwarze Panther" über 470 Tore erzielt haben. 2015 wird er als erster Sportler im Nationalen Pantheon in Lissabon beigesetzt.
  • Rang 7: Romário

    Rang 7: Romário

    Den Großteil seiner Karriere kickt Romário in seiner brasilianischen Heimat, aber auch bei der PSV Eindhoven (110 Liga-Spiele/99 Tore) und beim FC Barcelona (46 Ligaspiele/34 Tore) ragt der Weltmeister und Weltfußballer von 1994 heraus. 2005 sichert er sich, beinahe 40-jährig, die Torjägerkanone in Brasilien. 2007 schießt er im Trikot von Vasco da Gama das 1000. Tor seiner Karriere.
  • Rang 6: Robert Lewandowski

    Rang 6: Robert Lewandowski

    Mit über 480 Pflichtspieltreffern für die Nationalmannschaft und auf Klubenene ist Lewandowski bereits heute einer der erfolgreichsten Vertreter seiner Zunft. Das seine Vita zudem acht Deutsche Meisterschaften, vier Siege im DFB-Pokal und der Champions-League-Gewinn 2020 zieren, rundet das Bild ab. Als Mittelstürmer erzielte zudem nur Real-Legende Raúl mehr Treffer in der Königsklasse. Lewandowskis Quote ist allerdings um Längen besser.
  • Rang 5: Alfredo di Stéfano

    Rang 5: Alfredo di Stéfano

    Weltfußballer 1957 und 1959, fünfmal Champions-League-Sieger mit Real Madrid und 13 nationale Meisterschaften (in Spanien, Kolumbien und Argentinien) katapultieren di Stéfano ins Ranking. Bei Real Madrid gilt er als größte Legende der Klub-Historie (308 Tore in 396 Spielen). "Di Stéfano ist Real Madrid. Er veränderte das Schicksal dieser Institution", erklärte Präsident Florentino Pérez als der Stürmer 2014 verstarb.
  • Rang 4: Ronaldo

    Rang 4: Ronaldo

    Mitte der 1990er-Jahre schwingt sich Ronaldo Luís Nazário de Lima zum besten Mittelstürmer seiner Zeit auf. Egal ob im Dress der PSV Eindhoven, des FC Barcelona von Inter, Real Madrid oder dem AC Mailand: "Il Fenomeno" glänzt überall als Vollstrecker. So auch auf der größten Bühne des Weltfußballs: 15 WM-Tore sind Rekord, bis ein gewisser Miroslav Klose den dreimaligen Weltfußballer 2014 überflügelt.
  • Rang 3: Ferenc Puskás

    Rang 3: Ferenc Puskás

    Ab Mitte der 1940er-Jahre bis zum WM-Finale 1954 beherrscht die "Goldene Elf" Ungarns die Fußball-Welt beinahe nach Belieben. Star des Teams: Mittel-Angreifer Ferenc Puskás, der in 85 Partien 84 Mal knipst. Endgültig zur Legende wird der Linksfuß nach seiner Emigration nach Spanien im Trikot von Real Madrid. Seine Torquote von 0,87 Treffern pro Real-Partie übertrifft erst Cristiano Ronaldo.
  • Rang 2: Gerd Müller

    Rang 2: Gerd Müller

    Die mit Abstand meisten Treffer in der Bundesliga-Geschichte, 68 Tore in 62 Partien für das DFB-Team, der WM-Titel 1974 und unzählige Erfolge und Buden im Trikot des FC Bayern München zieren die Vita des "Bombers der Nation". Einen besseren Knipser als den Vollblut-Strafraumstürmer kann der deutsche Fußball bis heute nicht nachweisen.
  • Rang 1: Pelé

    Rang 1: Pelé

    Bereits zu seiner aktiven Zeit nennt man Pelé "König des Fußballs". Kein Wunder, 1958, 1962 und 1970 schießt der Brasilianer die Selecao zum WM-Titel, die Geschichtsbücher des brasilianischen Fußballs schreiben ihm zudem 1281 Tore in 1363 Partien (inkl. Freundschaftsspiele) zu. Für die FIFA ist er der beste Fußballer des 20. Jahrhunderts. "Michelangelo hat gemalt, Beethoven Klavier gespielt und ich Fußball", soll Pelé einmal über sich selbst gesagt haben.
»
Anzeige