Anzeige
Jetzt live auf RTL und TVNOW

Ninja Warriors: Die Sport-Promis im Parcours

«
  • Diese Sport-Stars haben sich dem Parcours schon gestellt...

    Diese Sport-Stars haben sich dem Parcours schon gestellt...

    ... und nicht alle waren so erfolgreich wie Evi Sachenbacher-Stehle. Im Promi-Special 2019 sicherte sich die Ex-Langläuferin und -Biathletin den Titel der "Last Woman Standing". Doch wer ging in den letzten Jahren baden? Wer waren die Überflieger?
  • David Odonkor (Fußball)

    David Odonkor (Fußball)

    Ex-Nationalspieler David Odonkor war in der ersten deutschen Ninja-Warriors-Ausgabe dabei. Unter vielen Nicht-Promis wurde dem WM-Held von 2006 ausgerechnet ein Handspiel zum Verhängnis, als er sich verbotenerweise auf den Pilzköpfen abstützte und ausschied.
  • Ansgar Brinkmann (Fußball)

    Ansgar Brinkmann (Fußball)

    Kult-Kicker Ansgar Brinkmann ging - wenig verwunderlich - im Team-Special der Promis als Mitglied des "Team Große Klappe" an den Start und ließ den Worten Taten folgen. Zwar ohne Sieg, aber mit der besten Ausdauer wusste Brinkmann zu überzeugen.
  • Nicole Wesner (Boxen)

    Nicole Wesner (Boxen)

    Als mehrfache Boxweltmeisterin hat Nicole Wesner ihre Vorbereitung auf die Teilnahme an der ersten Staffel 2016 lässig in ihren regulären Trainingsplan integriert und sich parallel auf einen Weltmeisterschaftskampf vorbereitet. Bitter: Ihr Parcours endet früh und der Kampf wurde letztlich abgesagt.
  • Nils Schumann (800 Meter)

    Nils Schumann (800 Meter)

    An Kondition mangelte es dem ehemaligen Mittelstreckenläufer und Personal Trainer nicht. Ins Finale schaffte es Nils Schumann beim Promi-Special 2019 jedoch nicht.
  • Lars Riedel (Diskus)

    Lars Riedel (Diskus)

    Einen doppelten Auftritt legte Diskurs-Ikone Lars Riedel hin: In den ersten beiden Promi-Ausgaben ging der Leichtathlet mit seinen fast zwei Metern Körpergröße an den Start. Einen weiteren Titel konnte der Olympiasieger von 1996 dabei nicht einheimsen.
  • Sven Hannawald (Skispringen)

    Sven Hannawald (Skispringen)

    Auch Sven Hannawald probierte sich gleich zweimal in der prominenten Parcours-Runde und wusste direkt im ersten Anlauf 2017 zu überzeugen. 2018 durfte auch Ehefrau Melissa mit an den Start.
  • Andrej Mangold (Basketball)

    Andrej Mangold (Basketball)

    Sport- und TV-Erfahrung hat Andrej Mangold als ehemaliger Basketballprofi und Bachelor reichlich. Nichtsdestotrotz ging er in der Promi-Ausgabe 2019 wortwörtlich baden.
  • Thorsten Legat (Fußball)

    Thorsten Legat (Fußball)

    Ein unerlaubter Wasserkontakt wurde auch Thorsten Legat bei seinem ersten Auftritt in der ersten Ninja-Warrior-Staffel nach gut drei Minuten zum Verhängnis. Fürs Finale sollte es auch beim zweiten Anlauf im Promi-Special 2019 trotz dicker Arme nicht reichen.
  • Tanja Szewczenko (Eiskunstlauf)

    Tanja Szewczenko (Eiskunstlauf)

    Während es auf dem Eis für Tanja Szewczenko oft hoch hinaus ging, musste die frühere Eiskunstläuferin beim Promi-Teamwettbewerb wegen einer Zehenverletzung die Segel streichen. Immerhin: Ihr "Team Sporthelden" holte später im Finale 2018 ohne sie den Sieg.
  • Uschi Disl (Biathlon)

    Uschi Disl (Biathlon)

    Mit reichlich Ehrgeiz gesegnet probierte sich Olympiasiegerin Uschi Disl im November 2018 im Parcours. Die frühere Biathletin schaffte einige Hindernisse, ging aber letztlich wie viele andere unfreiwillig baden.
  • Mario Basler (Fußball)

    Mario Basler (Fußball)

    Kaum vorstellbar, aber Mario Basler trat - mit mäßigem Erfolg und einer gewohnt laxen Einstellung gleich zweimal bei den Ninja Warriors an. Im Team-Special der Promis ging er im direkten Duell mit Ansgar Brinkmann baden.
  • Heike Henkel (Hochsprung)

    Heike Henkel (Hochsprung)

    Hoch hinaus ging es für Heike Henkel vor allem in ihrer Hochsprungkarriere. Den zahlreichen Titeln konnte sie im Parcours keinen weiteren hinzufügen, als sie 2018 an den Start ging.
  • Gary Hines (Handball)

    Gary Hines (Handball)

    US-Nationalspieler Gary Hines hingegen dürfte eher durch seine zahlreichen Auftritte bei Ninja Warrior bekannt sein als durch seine Handball-Karriere. Entsprechend durfte der Athlet auch nicht bei den Promis ran, sondern machte in sämtlichen regulären Staffeln eine gute Figur und kämpfte sich mehrfach ins Finale.
  • Magdalena Brzeska (Rhythmische Sportgymnastik)

    Magdalena Brzeska (Rhythmische Sportgymnastik)

    Ebenfalls früher im Turnen - und mittlerweile auch im TV - zuhause, aber nicht so erfolgreich im Parcours war Magdalena Brzeska, die mit den Promis im November 2019 an den Start ging.
  • Thomas Häßler (Fußball)

    Thomas Häßler (Fußball)

    Im "Team Fußball-Legenden" ging der Ex-Nationalspieler 2018 an der Seite von Mario Basler an den Start, musste allerdings letztlich verletzt aufgeben.
  • Sabrina Mockenhaupt-Gregor (Langstreckenlauf)

    Sabrina Mockenhaupt-Gregor (Langstreckenlauf)

    Von der Langstrecke in den Parcours: Sabrina Mockenhaupt-Gregor ging 2019 im Promi-Special erstmals an den Start und ließ sich dabei von Fabian Hambüchen beraten...
  • Fabian Hambüchen (Turnen)

    Fabian Hambüchen (Turnen)

    ...denn nicht ganz überraschend legte Fabian Hambüchen schon starke Auftritte hin: Bei den Promi-Specials 2018 und 2019 erreichte er jeweils den dritten Durchgang und durfte sich dabei den Mount Midoriyama hocharbeiten. Im - knackigen - 25-Sekunden-Zeitlimit blieb der Ex-Turner dabei jedoch nicht.
  • Björn Otto (Stabhochsprung)

    Björn Otto (Stabhochsprung)

    Dennoch: Wir sind bei den Überfliegern der Sport-Stars im Ninja-Warrior-Parcours angekommen. Ex-Stabhochspringer Björn Otto ging gleich dreimal an den Start und zählte dabei stets zu den Besten. Im Team-Special "konnte der Olympia-Zweite von 2012 sogar den Sieg mit den Sporthelden feiern.
  • Philipp Boy (Turnen)

    Philipp Boy (Turnen)

    Dabei an seiner Seite: Philipp Boy, der seit der ersten Promi-Ausgabe keine Show verpasst und es dabei stets ins Finale geschafft hat. Kein Wunder also, dass der frühere Kunstturner mittlerweile durchaus begehrt im einen oder anderen TV-Format ist.
  • Julias Brink (Beachvolleyball)

    Julias Brink (Beachvolleyball)

    Gleiches gilt natürlich auch für Julias Brink. Der Olympiasieger und TV-Star ist Dauerkandidat der ersten Stunde, konnte dabei jedoch nicht so stark glänzen wie seine Konkurrenz aus dem Turnbereich.
»
Anzeige