Anzeige

So plant Gladbach für die Saison 2020/21

«
  • So plant Gladbach für die Saison 2020/21

    So plant Gladbach für die Saison 2020/21

    Das erste Jahr der Zusammenarbeit zwischen Max Eberl und Marco Rose war ein erfolgreiches: Der Sportdirektor kaufte hervorragend ein und der neue Trainer führte die Mannschaft schließlich in die Champions League. Damit auch die nächste Saison erfolgreich wird, wird weiter am Kader gearbeitet. Alle Wechsel gibt es in unserer Diashow.
  • Abgang fix: Fabian Johnson (Ziel unbekannt)

    Abgang fix: Fabian Johnson (Ziel unbekannt)

    Mit Fabian Johnson verlässt ein flexibel einsetzbarer Spieler die Fohlen. Der Vertrag des 32-Jährigen wurde nicht mehr verlängert, nachdem er weite Teile der Saison durch Verletzungen nicht einsetzbar war. Sein letztes Spiel im Borussia-Trikot absolvierte er bereits im Februar. Noch ist er auf der Suche nach einem neuen Klub.
  • Abgang fix: Raffael (Ziel unbekannt)

    Abgang fix: Raffael (Ziel unbekannt)

    Auch Publikumsliebling Raffael wurde am Saisonende verabschiedet. Mit dem Brasilianer wurden einige Gespräche geführt, zu einer Einigung kam es jedoch nicht. Nun sucht der mittlerweile 35-Jährige noch ein letztes Abenteuer zum Abschluss seiner langen Karriere.
  • Abgang fix: Tobias Strobl (FC Augsburg)

    Abgang fix: Tobias Strobl (FC Augsburg)

    Einen neuen Arbeitgeber gefunden hat dagegen Tobias Strobl. Der 30-jährige Defensivspezialist wurde bereits beim FC Augsburg vorgestellt. Der gebürtige Münchener spielt damit wieder in Nähe seiner Heimat und wird auch dort ein verlässlicher Mannschaftsspieler sein, wie er es in vier Gladbacher Saisons war.
  • Abgang möglich: Ibrahima Traoré

    Abgang möglich: Ibrahima Traoré

    Noch nichts entschieden ist in der Personalie Ibrahima Traoré. Auch der Flügelspieler wurde immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen und war somit nur noch Teilzeit-Joker. Der 32-Jährige geht in sein letztes Vertragsjahr bei der Borussia, die bei einem entsprechenden Interesse gesprächsbereit ist.
  • Abgang möglich: Keanen Bennetts

    Abgang möglich: Keanen Bennetts

    Von Keanan Bennetts gab es in der vergangenen Saison nicht viel zu sehen - genauer gesagt gerade einmal eine Minute beim 3:0 gegen Wolfsburg am 32. Spieltag. Der 21-jährige Stürmer hat hohes Potenzial, möchte und benötigt aber auch Spielzeit. Dementsprechend ist eine Leihe derzeit im Gespräch.
  • Kommt zurück und darf gehen: Michael Lang (ausgeliehen an Werder Bremen)

    Kommt zurück und darf gehen: Michael Lang (ausgeliehen an Werder Bremen)

    Sowohl Werder Bremen als auch Michael Lang erhofften sich viel vom Ausleihgeschäft, doch beide Seiten waren schlussendlich enttäuscht. Kein Wunder also, dass Werder die Kaufoption von 1,2 Millionen Euro nicht beanspruchte. Auch in Mönchengladbach hat man keine Verwendung für den Schweizer, der deswegen abgegeben werden soll.
  • Kommt zurück und könnte gehen: Andreas Poulsen (ausgeliehen an den SCR Altach)

    Kommt zurück und könnte gehen: Andreas Poulsen (ausgeliehen an den SCR Altach)

    Auch die Zukunft von Linksverteidiger Andreas Poulsen ist offen. Nach einem soliden Start in sein Halbjahr beim SCR Altach zog sich der Däne einen Muskelfaserriss zu und fiel bis Saisonende aus. Am Niederrhein hat er noch einen Vertrag bis 2023, doch seine Position ist durch Oscar Wendt und Ramy Bensebaini top besetzt.
  • Kommt zurück und darf gehen: Julio Villalba (ausgeliehen an den SCR Altach)

    Kommt zurück und darf gehen: Julio Villalba (ausgeliehen an den SCR Altach)

    Bei Julio Villalba verlief die Ausleihe nach Vorarlberg genau umgekehrt: Er verpasste zunächst vier Spiele aufgrund von Oberschenkelproblemen, kam dann aber immerhin auf acht Spiele. Der Paraguayer hat noch ein Jahr Vertrag, doch seine Einsatzchancen gehen gegen Null.
  • Kommt zurück: Jordan Louis Beyer (ausgeliehen an den Hamburger SV)

    Kommt zurück: Jordan Louis Beyer (ausgeliehen an den Hamburger SV)

    Den verpassten Aufstieg des Hamburger SV konnte auch der ausgeliehene Jordan Louis Beyer nicht verhindern. Dennoch waren die elf Einsätze für den 20-jährigen Abwehrmann für seine weitere Entwicklung hilfreich. Auch deshalb wurde er in Gladbach wieder herzlich begrüßt.
  • Kommt aus der zweiten Mannschaft: Jan Olschowsky

    Kommt aus der zweiten Mannschaft: Jan Olschowsky

    Gänzlich neu im Profikader ist Jan Olschowsky. Das Gladbacher Eigengewächs erhielt Mitte Juli seinen ersten Profivertrag, der über drei Jahre geht. In der abgelaufenen Saison stand der Keeper für die Reserve bei 18 Regionalliga-Spielen zwischen den Pfosten und soll nun weiter aufgebaut werden.
  • Zugang fix: Joe Scally (New York City FC)

    Zugang fix: Joe Scally (New York City FC)

    Schon im November vermeldete die Borussia die Verpflichtung von Joe Scally. Der US-Amerikaner wird jedoch erst an Silvester 2020 18 Jahre alt und stößt somit erst im Januar zum Team. Eberl ist überzeugt: "Wir sehen großes Potenzial in Joe", der als Rechtsverteidiger eingeplant ist.
  • Zugang fix: Hannes Wolf (RB Leipzig)

    Zugang fix: Hannes Wolf (RB Leipzig)

    Auf der Suche nach einem flexiblen Mittelfeldspieler, der sowohl auf den Außenbahnen als auch im Zentrum agieren kann, haben die Fohlen in Hannes Wolf von den Leipziger Roten Bullen ihren Wunschkandidaten gefunden. Der Österreicher, der mit Marco Rose bei RB Salzburg 2019 das Double gewann, wechselt für ein Jahr auf Leihbasis an den Niederrhein.
  • Zugang möglich: Linton Maina (Hannover 96)

    Zugang möglich: Linton Maina (Hannover 96)

    Hannover-Youngster Linton Maina soll es Eberl und Co. angetan, die Elf vom Niederrhein laut "Bild" sogar bereits ein konkretes Angebot über acht Millionen Euro hinterlegt haben. Die Summe reicht 96 aber wohl nicht, der Deal ist daher in der Schwebe. Zumal Eberl betonte, Gladbach sei es nicht möglich, einen Spieler für zehn Millionen Euro oder mehr zu holen.
  • Zugang möglich: Malang Sarr (vereinslos)

    Zugang möglich: Malang Sarr (vereinslos)

    Ablösefrei, aber entsprechend enorm begehrt wäre hingegen Malang Sarr, der seinen Kontrakt bei OGC Nizza unlängst auslaufen ließ. Gladbach gehört angeblich zur endlos langen Liste an Interessenten.
  • Zugang möglich: Philipp Max (FC Augsburg)

    Zugang möglich: Philipp Max (FC Augsburg)

    Die "Sport Bild" berichtete im Saisonendspurt vom Interesse der Gladbacher an Max vom FC Augsburg, schränkte jedoch ein, die Teilnahme an der Champions-League-Saison 2020/21. Die hat die Borussia inzwischen in der Tasche.
»
Anzeige