Anzeige

Bye bye, Bundesliga: Diese Spieler verabschieden sich

«
  • Bye bye, Bundesliga: Diese Spieler verabschieden sich

    Bye bye, Bundesliga: Diese Spieler verabschieden sich

    Ob Leihende, Karrierende oder ausbleibende Vertragsverlängerung: Am Samstag verabschieden sich zahlreiche Spieler zumindest vorerst aus der Bundesliga. Wir stellen eine Auswahl an Spielern vor, die ab kommender Saison voraussichtlich nicht mehr im deutschen Oberhaus zu sehen sind.
  • Angelino (RB Leipzig)

    Angelino (RB Leipzig)

    Mindestens 20 Millionen Euro müsste Leipzig an Manchester City überweisen, um den ausgeliehenen Linksverteidiger zu behalten - viel Geld, gerade in der Corona-Zeit. Angelino würde gerne bleiben, "nur das liegt nicht in meiner Hand", wie er zuletzt berichtete.
  • Diego Contento (Fortuna Düsseldorf)

    Diego Contento (Fortuna Düsseldorf)

    Ohne eine einzige Bundesliga-Minute absolviert zu haben, endet das zweijährige Missverständnis zwischen Düsseldorf und dem Ex-Münchner in diesem Sommer. Die Zukunft des Verteidigers ist noch völlig offen.
  • Philippe Coutinho (FC Bayern)

    Philippe Coutinho (FC Bayern)

    Um die Champions-League-Saison mit dem FC Bayern zu Ende spielen zu können, bleibt Coutinho wohl noch bis August in München. Dann aber droht die Rückkehr zum FC Barcelona und im schlimmsten Fall das Fristen als Reservist.
  • Gelson Fernandes (Eintracht Frankfurt)

    Gelson Fernandes (Eintracht Frankfurt)

    Der Schweizer sprach "vom richtigen Zeitpunkt", als er Mitte Mai sein Karrierende bekanntgab. Der 33-Jährige spielte in der Bundesliga ein Jahr für Freiburg und drei Saisons für Eintracht Frankfurt. Mehrere schwere Verletzungen warfen den Abräumer zuletzt immer wieder zurück.
  • Mario Götze (BVB)

    Mario Götze (BVB)

    "Im Sinne beider Parteien" (Zitat Michael Zorc) beenden der BVB und Götze die Zusammenarbeit nach der Saison. Der Weltmeister von 2014 fand nach seiner Dortmunder Rückkehr nie wirklich zu alter Stärke zurück. Derzeit scheint ein Auslandswechsel am wahrscheinlichsten.
  • Achraf Hakimi (BVB)

    Achraf Hakimi (BVB)

    Stand jetzt endet Hakimis Leihe von Real Madrid im Sommer. Noch halten sich die Madrilenen bedeckt, was eine definitive Entscheidung über die Zukunft des Rechtsverteidigers angeht. Denkbar ist im Moment auch ein Verbleib in Dortmund, doch auch andere Vereine sind interessiert.
  • Fabian Johnson (Gladbach)

    Fabian Johnson (Gladbach)

    Der auslaufende Vertrag des Allrounders wird in Gladbach nicht verlängert. Aktuell ist der US-Amerikaner noch angeschlagen, alle Parteien hoffen auf einen würdigen Abschied am letzten Spieltag.
  • Salomon Kalou (Hertha BSC)

    Salomon Kalou (Hertha BSC)

    Mit seinem brisanten Facebook-Live-Video hat sich der Ivorer in Berlin selbst ins Abseits gestellt und dürfte wohl alle Chancen auf eine Verlängerung seines auslaufenden Vertrages verspielt haben.
  • Jonjoe Kenny (FC Schalke)

    Jonjoe Kenny (FC Schalke)

    In Kennys Leihvertrag war von Beginn an keine Kaufoption verankert, nun will der FC Everton seinen Rechtsverteidiger zurück. Wegen fehlendem finanziellen Spielraum kann der FC Schalke dem nicht entgegenwirken.
  • Robin Knoche (VfL Wolfsburg)

    Robin Knoche (VfL Wolfsburg)

    "Es war eine schwierige Entscheidung", gab Manager Jörg Schmadtke zu, als Knoches Abschied vor rund vier Wochen bekannt wurde. Der Innenverteidiger verlässt seinen Jugendklub nach insgesamt 15 Jahren.
  • Stephan Lichtsteiner (FC Augsburg)

    Stephan Lichtsteiner (FC Augsburg)

    Augsburgs Routinier ist nach Ablauf der Spielzeit ohne Vertrag, ein Abschied ist durchaus wahrscheinlich. Konkrete Zukunftsaussichten gibt es für den 108-fachen schweizerischen Nationalspieler noch keine.
  • Álvaro Odriozola (FC Bayern)

    Álvaro Odriozola (FC Bayern)

    Enttäuschender hätte das letzten halbe Jahr für den Spanier kaum sein können. Der als Pavard-Konkurrent geholte Rechtsverteidiger blieb stets hinter den Ansprüchen zurück und hat auch bei seinem Stammverein Real Madrid keine wirkliche Perspektive.
  • Ivan Perisic (FC Bayern)

    Ivan Perisic (FC Bayern)

    Die Frist zur Festverpflichtung des von Inter ausgeliehenen Kroaten verstrich am 15. Mai. Aktuell befinden sich die Klubs in Verhandlungen. Die Bayern wollen demnach nicht mehr als zehn Millionen Euro investieren, Inter pocht auf fünf Millionen Euro mehr. Bleibt die Einigung aus, muss sich Perisic aus München verabschieden.
  • Claudio Pizarro (Werder Bremen)

    Claudio Pizarro (Werder Bremen)

    Der Abstieg mit Werder wäre das unrühmliche Ende seiner langen wie erfolgreichen Karriere. Dass danach Schluss ist, stellte der Peruaner schon mehrfach klar. "Die nächste Saison wird meine letzte sein", erklärte er vor rund einem Jahr.
  • Michael Rensing (Fortuna Düsseldorf)

    Michael Rensing (Fortuna Düsseldorf)

    Düsseldorf und der 36 Jahre alte Keeper gehen nach der Saison getrennte Wege. Rensing selbst "möchte noch einmal eine neue Herausforderung annehmen." Ob die in der Bundesliga liegt, darf angezweifelt werden.
  • Patrik Schick (RB Leipzig)

    Patrik Schick (RB Leipzig)

    Die Werner-Millionen könnte Leipzig in die Verpflichtung von Schick investieren: Die AS Rom fordert 25 Millionen Euro für den Angreifer. Im Wettbieten mit den anderen Interessenten AC Mailand, Newcastle United und Tottenham könnten die Sachsen allerdings den Kürzeren ziehen.
  • Per Skjelbred (Hertha BSC)

    Per Skjelbred (Hertha BSC)

    Bis 2011 kickte der Norweger bei Rosenborg Trondheim, nach zwei Jahren beim HSV und sieben Jahren bei Hertha BSC kehrt der zentrale Mittelfeldspieler nun in seine Heimat zurück. Der Abschiedseinsatz steht noch auf der Kippe, Skjelbred hat aktuell Wadenprobleme.
  • Jean-Clair Todibo (FC Schalke)

    Jean-Clair Todibo (FC Schalke)

    Eine Verpflichtung für 25 Millionen Euro wäre möglich gewesen, diese Summe ist für den FC Schalke aber nicht zu stemmen. Todibo kehrt also zum FC Barcelona zurück, ist dort aber ohne Perspektive. Angebote sollen aus England und Italien vorliegen.
  • Sven Ulreich (FC Bayern)

    Sven Ulreich (FC Bayern)

    Durch die Verpflichtung von Alexander Nübel rutscht Ulreich in der Keeper-Hierarchie des FC Bayern auf Position drei zurück. Ein Umstand, der den Ex-Stuttgarter nicht an der Säbener Straße hält: "Ich werde versuchen, einen neuen Verein zu finden", sagte er gegenüber "Sport1".
  • Birger Verstraete (1. FC Köln)

    Birger Verstraete (1. FC Köln)

    Nach nur einem Jahr in Köln wechselt der Belgier zurück in die Heimat nach Antwerpen. Spätestens unter Markus Gisdol spielte der Mittelfeldspieler nur noch eine untergeordnete Rolle.
  • Timo Werner (RB Leipzig)

    Timo Werner (RB Leipzig)

    Nach langem Transfer-Hickhack blätterte schließlich der FC Chelsea 53 Millionen Euro auf den Tisch und nimmt den wuseligen RB-Angreifer ab Juli unter Vertrag. Werners beachtliche Bundesliga-Bilanz: 221 Spiele, 89 Tore.
»
Anzeige