Suche Heute Live
NFL

Irre Fakten zu Super Bowl LIV

«
  • Fakten und Kuriositäten zu Super Bowl LIV

    Fakten und Kuriositäten zu Super Bowl LIV

    In der Nacht zu Montag ist es soweit. Der Super Bowl geht in seine 54. Auflage. Schon lange ist das Finale der NFL reines Sport-Event mehr, sondern auch eine große Show, die rund um den Globus für Aufmerksamkeit sorgt. Wir haben die irrsten Fakten und witzigsten Kuriositäten zum Super Bowl zusammengestellt:
  • Für die Ausrichtung des Super Bowls ...

    Für die Ausrichtung des Super Bowls ...

    ... muss die Stadt Miami über 14 Millionen Dollar hinblättern. Ein Teil des Geldes fließt in die Halbzeitshow, für die in diesem Jahr Jennifer Lopez und Shakira verantwortlich sind. Ein lohnendes Geschäft ist das Event für die Metropole aber allemal. Die Einnahmen, die sich aus dem Sport-Event ergeben, werden auf über 500 Millionen Dollar geschätzt.
  • Der große Kater danach ...

    Der große Kater danach ...

    ... holt wohl die meisten Amerikaner früher oder später ein. Damit das ganze Fastfood gut runter geht, trinken die Amis während des Spiels über 51,7 Millionen Kästen Bier. Ihren Alkohol lassen sich die Fans einiges kosten. Für Bier und Cider zahlen sie rund 1,3 Milliarden Dollar am Tag des Super Bowls. Da verwundert es nicht, dass laut einer statistischen Erhebung jeder Zehnte am Montag nicht zur Arbeit erscheinen wird.
  • Nicht live ...

    Nicht live ...

    ... ist die Halbzeit-Show, die man im Fernsehen zu sehen bekommt. Seit "Nipplegate" im Jahr 2004, als Justin Timberlake auf der Super-Bowl-Bühne eine Brust von Duett-Partnerin Janet Jackson entblößte, werden die musikalischen Darbietungen mit fünf Sekunden Zeitverzögerung übertragen - um womöglich zensieren zu können.
  • Doppelte Latino-Power ...

    Doppelte Latino-Power ...

    ... steht in diesem Jahr auf der Super-Bowl-Bühne. Jennifer Lopez und Shakira sind die Stars der Halbzeitshow. "Wir möchten eine schöne, eindrucksvolle und unterhaltsame Show präsentieren. Wir wollen alle zusammenbringen. Das ist das Ziel", sagte Lopez.
  • Tierische Orakel ...

    Tierische Orakel ...

    ... gibt es im Lion Country Safari in Loxahatchee nahe Miami. Dort sagen Affen und in diesem Jahr Nashörner den Ausgang des Super Bowls voraus. Elf von zwölf Rhinos fraßen übrigens das Stroh aus der Box mit dem Logo der Kansas City Chiefs.
  • Sündhaft teuer ...

    Sündhaft teuer ...

    ... sind die Tickets für den Super Bowl. Noch nie war der Eintritt zum Football-Endspiel so teuer wie in diesem Jahr. Im Durchschnitt kostet eine Karte für das Sport-Event 9.590 Dollar. Der höchste jemals gezahlte Preis für einen regulären Platz kratzte fast an der 28.000-Dollar-Marke.
  • Verrückte Amis ...

    Verrückte Amis ...

    ... würden für einen Super-Bowl-Triumph ihre Teams einiges opfern. Auf seinen Jahresurlaub würde laut Umfragen jeder Zweite ohne zu Zögern verzichten. Mehr als jeder dritte Fan wäre sogar bereit, seinen Jahres-Gehaltsbonus aufzugeben.
  • Hauptsache fettig ...

    Hauptsache fettig ...

    ... ist das Motto der Amerikaner bei der Essensauswahl für den großen Football-Tag. Nur an Thanksgiving verspeisen die Amerikaner mehr. Am Abend des Super Bowls verschlingen die Amis laut Umfragen 1,4 Milliarden Chicken Wings, 4,5 Millionen Kilo Spare Ribs und 5 Millionen Kilo Chips. Zudem werden 67 Prozent mehr Pizzen verdrückt als an einem normalen Tag.
  • Die Sendezeiten ...

    Die Sendezeiten ...

    ... in den Werbepausen lassen sich die Ausrichter des Super Bowls teuer bezahlen. Ein 30-sekündiger Spot während des Super Bowls kostet über 5,6 Millionen US-Dollar. Auch Donald Trump kauft sich in diesem Jahr einen 60-sekündigen Wahlwerbespot für schlappe 10 Millionen Dollar.
  • Ein hartnäckiges Gerücht ...

    Ein hartnäckiges Gerücht ...

    ..., das sich rund um den Super Bowl hält, ist die angebliche Tatsache, dass das Abwassersystem in Großstädten in der Halbzeitpause zu kollabieren droht - weil so viele Zuschauer gleichzeitig die Chance zum Toilettengang nutzen. Einen Beweis für diese Theorie gab es bislang jedoch noch nicht.
  • Der Super Bowl lohnt sich ...

    Der Super Bowl lohnt sich ...

    ... zumindest für die Spieler des Gewinnerteams. Jeder Spieler der Patriots erhielt nach dem Super-Bowl-Triumph 2019 einen Bonus von 118.000 US-Dollar.
  • Teil des Spektakels sein ...

    Teil des Spektakels sein ...

    ... wollen viele Fans. Am Wochenende werden über 620.000 Menschen zum Super-Bowl-Festival in Miami erwartet. Die meisten von ihnen können das Sport-Event allerdings nicht im Stadion verfolgen. Das Hard Rock Stadium fasst nämlich nur knapp 65.000 feierwütige Fans. Bis 2014 bot das Stadion mehr als 75.000 Zuschauern Platz. Die Kapazität schrumpfte nach einem 350 Millionen US-Dollar teuren Umbau.
  • Das Duell ...

    Das Duell ...

    ... der Gleichstarken. In der 54. Auflage des Super Bowls stehen sich in diesem Jahr die San Francisco 49ers und die Kansas City Chiefs gegenüber. Beide Teams trafen bisher 13 Mal aufeinander. Sieben Mal gewannen die San Francisco 49ers. Sechs Mal gingen die Kansas City Chiefs als Sieger hervor.
  • Ziehen die 49ers ...

    Ziehen die 49ers ...

    ... mit den New England Patriots und Pittsburgh Steelers gleich? Die 49ers gewannen bei sechs Final-Teilnahmen bisher fünf Mal den Super Bowl - zuletzt 1995 (Szene). Damit stehen sie hinter den Patriots und den Steelers (jeweils 6 Titel) auf Platz zwei der Rangliste. Am Sonntag haben sie in ihrem siebten Final-Match die Möglichkeit die Beiden einzuholen.
  • Eine lange Leidenszeit ...

    Eine lange Leidenszeit ...

    ... endet am kommenden Wochenende für Kansas City. Denn ihren größten Erfolg erreichten sie mit dem Super-Bowl-Gewinn vor genau 50 Jahren. In der ersten Super-Bowl-Auflage 1967 mussten sich die Chiefs noch den Green Bay Packers geschlagen geben. In der Nacht zum Montag treten Sie zum dritten NFL-Endspiel ihrer Geschichte an.
  • Genialer Spielgestalter gegen Taktik-Strategen ...

    Genialer Spielgestalter gegen Taktik-Strategen ...

    ... lautet die Überschrift des diesjährigen Quarterback-Vergleichs. Die Chiefs setzen große Hoffnungen in den 24-jährigen Patrick Mahomes, der aktuell seine dritte NFL-Saison spielt, bisher jedoch noch nicht im Super Bowl stand. Jimmy Garoppolo, der 28 Jahre alte Quarterback der 49ers, spielt seine sechste Saison in der NFL. Er gewann bereits zwei Mal den Super Bowl, beide Male in Diensten der New England Patriots.
  • Andy Reid gegen Kyle Shanahan ...

    Andy Reid gegen Kyle Shanahan ...

    ... heißt das Trainer-Duell dieses Super Bowls. Andy Reid ist der Chef der Chiefs. Der 61-Jährige gewann seinen ersten und bisher einzigen Ring im Jahr 1997 und wurde 2017 zum Coach of the Year gewählt. Sein Gegenüber, Kyle Shanahan, konnte bisher keinen Super-Bowl-Sieg einfahren. Der 40-Jährige wurde 2016 zum Coach of the Year gekürt.
»