Anzeige

So sehen die neuen Formel-1-Autos aus

«
  • Formel-1-Teams präsentieren ihre neuen Autos

    Formel-1-Teams präsentieren ihre neuen Autos

    Der Saisonstart in der Formel 1 rückt näher. Traditionell sind vor den ersten Testfahrten die Launches, also die Vorstellungen der neuen Boliden, ein Highlight. Hier gibt's die Bilder der neuen Boliden:
  • Alfa Romeo

    Alfa Romeo

    Alfa Romeo schickt mit dem C39 wieder einen im klassischen rot-weiß gehaltenen Renner in die Saison, allerdings mit größeren Werbeflächen für Orlen. Das ist jener polnische Mineralölkonzern, der mit seinen Millionen das Engagement von Robert Kubica als Testfahrer ermöglicht hat. Ebenfalls neu auf dem Auto der Aufkleber von Huski, einer Schokoladenmarke.
  • Alfa Romeo

    Alfa Romeo

  • Alfa Romeo

    Alfa Romeo

  • Alfa Romeo

    Alfa Romeo

    Noch vor der offiziellen Präsentation des Alfa gestattete der Rennstall seinen Fans bei einer ersten Ausfahrt in Maranello einen Blick auf den neuen Boliden. Damals allerdings mit einer speziellen Lackierung.
  • Racing Point

    Racing Point

    Unter dem Motto "Keine Experimente!" stellte Racing Point seine neue Lackierung für die Saison 2020 vor. Das Team und sein Hauptsponsor setzen weiterhin auf die markante Optik mit dem vielleicht höchsten Wiedererkennungswert aller Formel-1-Fahrzeuge.
  • Racing Point

    Racing Point

  • Racing Point

    Racing Point

  • Racing Point

    Racing Point

  • Williams

    Williams

    Die sogenannte Corporate Identity von Williams bleibt im Vergleich zu 2019 grundsätzlich unverändert. Das Team setzt weiterhin auf ein blau-weißes Farbschema - mit etwas mehr Rot für Titelsponsor RoKit. Bleibt zu hoffen, dass der Bolide in der kommenden Saison auch mehr unter der Haube hat und nicht immer nur hinterher fährt.
  • AlphaTauri (ehemals Toro Rosso)

    AlphaTauri (ehemals Toro Rosso)

    Aus Toro Rosso wird AlphaTauri: Im Jahr 2020 greift der Rennstall mit neuem Namen und neuem Look an. Die offizielle Präsentation wurde dabei gleich an zwei Standorten abgehalten: In Mailand wurde die neueste AlphaTauri-Modekollektion gezeigt, in Salzburg lüfteten die Fahrer Gasly und Kvyat das neue Auto.
  • AlphaTauri

    AlphaTauri

  • AlphaTauri

    AlphaTauri

  • AlphaTauri

    AlphaTauri

  • Mercedes

    Mercedes

    Auch der Weltmeister hat die Hüllen fallen lassen. Passend zum Valentinstag präsentierte Mercedes das neue Formel-1-Auto, welches den siebten WM-Titel in Folge einbringen soll.
  • Mercedes

    Mercedes

  • Mercedes

    Mercedes

  • Mercedes

    Mercedes

  • McLaren

    McLaren

    Teamchef Andreas Seidl setzt für seine zweite Saison auf bewährte Kräfte und nimmt beim "Car-Launch" in Woking den nächsten Schritt ins Visier. Mit dem MCL35 soll die unveränderte Fahrerpaarung Carlos Sainz und Lando Norris zumindest den vierten Platz in der Konstrukteurs-WM verteidigen und im besten Fall den Abstand zu den Topteams weiter verringern.
  • Renault

    Renault

    Die Franzosen zeigten ihren Wagen in seiner vollen Pracht erst beim Auftakt zu den Testfahrten. Die finale Lackierung wird noch später bekanntgegeben.
  • Red Bull

    Red Bull

    Mit diesem Fahrzeug will der österreichisch-englische Rennstall im neuen Jahr nach der Formel-1-Krone greifen. Der RB16 setzt auf eine bewährte Farbwahl und soll noch konkurrenzfähiger werden als sein Vorgänger, mit dem es Max Verstappen 2019 immerhin auf WM-Platz drei schaffte.
  • Red Bull

    Red Bull

  • Red Bull

    Red Bull

  • Red Bull

    Red Bull

  • Ferrari

    Ferrari

    Klassische Musik, begleitet von Motorenklängen, Tanzeinlagen und viele Emotionen: Ferrari ließ sich bei der Präsentation des neuen SF1000 nicht lumpen. Der Name verweist übrigens auf den 1000. Grand Prix der Scuderia-Geschichte, den Ferrari im Verlauf der Saison bestreiten wird.
  • Ferrari

    Ferrari

  • Ferrari

    Ferrari

  • Ferrari

    Ferrari

  • Ferrari

    Ferrari

  • Haas

    Haas

    Einen echten Hingucker präsentierte das US-Team seinen Fans knapp zwei Wochen vor den ersten Testfahrten. Im schlichten Schwarz-Weiß wird Haas in der Saison 2020 seine Runden auf den Kursen dieser Welt drehen.
»

Formel 1 2020

Australien
Australien GP
15.03.
Bahrain
Bahrain GP
22.03.
Vietnam
Vietnam GP
05.04.
Niederlande
Niederlande GP
03.05.
Spanien
Spanien GP
10.05.
Monaco
Monaco GP
24.05.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
07.06.
Kanada
Kanada GP
14.06.
Frankreich
Frankreich GP
28.06.
Österreich
Österreich GP
05.07.
Großbritannien
Großbritannien GP
19.07.
Ungarn
Ungarn GP
02.08.
Belgien
Belgien GP
30.08.
Italien
Italien GP
06.09.
Singapur
Singapur GP
20.09.
Russland
Russland GP
27.09.
Japan
Japan GP
11.10.
USA
USA GP
25.10.
Mexiko
Mexiko GP
01.11.
Brasilien
Brasilien GP
15.11.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
29.11.
Anzeige
Anzeige