powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Mega-Umbruch? Diese Stars werden beim BVB gehandelt

«
  • Mega-Umbruch? Diese Stars werden beim BVB gehandelt

    Mega-Umbruch? Diese Stars werden beim BVB gehandelt

    Die enttäuschende Saison von Borussia Dortmund lässt inzwischen auch die Gerüchteküche heiß laufen. Im Sommer soll trotz der finanziellen Auswirkungen durch die Corona-Krise ein großer Kader-Umbruch anstehen. Diese Spieler werden beim BVB gehandelt, darunter ein Gladbach-Star, der auch vom FC Bayern umworben wird, ein Weltmeister von 2014 sowie der "türkische Messi":
  • Marcel Halstenberg (RB Leipzig)

    Marcel Halstenberg (RB Leipzig)

    Nach Informationen von "Bild" ist der BVB heiß auf das DFB-Ass. Der linke Verteidiger, dessen Vertrag im kommenden Jahr ausläuft, soll noch in diesem Sommer nach Dortmund wechseln. Noch gibt es aber keine Einigkeit bei der Ablöse: Die Roten Bullen fordern zwölf Mio. Euro, der BVB will aber nur acht Mio. Euro. zahlen. Zudem muss sich RB noch mit einem Nachfolger für Halstenberg einigen.
  • Florian Neuhaus (Bor. Mönchengladbach)

    Florian Neuhaus (Bor. Mönchengladbach)

    40 Millionen Euro soll der Nationalspieler im Sommer dank einer Ausstiegsklausel kosten - viel Geld für den BVB in Corona-Zeiten. Allerdings sollen die Dortmunder sich genauso mit dem Mittelfeldspieler beschäftigen wie der FC Bayern. Sportlich würde Neuhaus den Schwarz-Gelben ohne Frage gut zu Gesicht stehen.
  • Manuel Locatelli (US Sassuolo)

    Manuel Locatelli (US Sassuolo)

    Der 23 Jahre alte italienische Nationalspieler ist wie Neuhaus im zentralen Mittelfeld beheimatet, spielt allerdings einen Tick defensiver als der Noch-Gladbacher. Beim BVB soll er laut "Sport1" bereits im letzten Sommer ein Thema gewesen sein - und könnte das im kommenden wieder werden. Locatellis Marktwert wird auf rund 35 Millionen Euro taxiert.
  • Álvaro Odriozola (Real Madrid)

    Álvaro Odriozola (Real Madrid)

    Beim FC Bayern enttäuschte der spanische Rechtsverteidiger in der Rückrunde 2019/2020 als Leihspieler auf ganzer Linie. Gerüchten aus Spanien zufolge könnte sich der BVB dennoch mit einer Verpflichtung beschäftigen. Mit Sommer-Neuzugang Thomas Meunier, der meist auf Odriozolas bevorzugter Position spielt, sollen die Dortmunder Verantwortlichen bislang nicht zufrieden sein.
  • Jamil Siebert (Fortuna Düsseldorf)

    Jamil Siebert (Fortuna Düsseldorf)

    Der 18-jährige Innenverteidiger wäre eher ein Neuzugang der Marke Perspektivspieler. Laut übereinstimmenden Medienberichten soll der deutsche Junioren-Nationalspieler dennoch ein Thema beim BVB sein. Der "Rheinischen Post" zufolge gab es bislang aber nur ein "erstes Treffen verbunden mit einem zaghaften Abklopfen".
  • Julian Rijkhoff (Ajax Amsterdam)

    Julian Rijkhoff (Ajax Amsterdam)

    Deutlich konkreter nämlich kurz vor dem Abschluss soll das Werben des BVB um das niederländische Sturm-Talent Julian Rijkhoff sein. Für Ajax' U17 erzielte er neun Treffer in vier Spielen, schlug das Angebot eines Profi-Vertrags jedoch aus. In Dortmund erhofft sich Rijkhoff größere Durchbruchschancen. Allerdings ist er mit 16 Jahren vorerst wohl eher ein Spieler für die Nachwuchsteams.
  • Donyell Malen (PSV Eindhoven)

    Donyell Malen (PSV Eindhoven)

    Wegen des wahrscheinlichen Abgangs von Jadon Sancho muss der BVB unbedingt auf den Offensiv-Flügeln tätig werden. Eindhovens Donyell Malen steht laut "Sport Bild" weit oben auf der Liste der Dortmunder Bosse. Der Teamkollege von Mario Götze ist technisch stark, schnell und torgefährlich, soll aber mindestens 25 Millionen Euro kosten.
  • Albert Sambi Lokonga (RSC Anderlecht)

    Albert Sambi Lokonga (RSC Anderlecht)

    Als durchaus talentiert gilt auch Albert Sambi Lokonga, der noch die Fußballschuhe für Belgiens Rekordmeister RSC Anderlecht schnürt. Neben dem FC Bayern und RB Leipzig soll gerüchteweise auch der BVB den "belgischen Busquets" im Visier haben. Lokonga fliegt international aber (noch) etwas unter dem Radar, dürfte also relativ preiswert zu haben sein.
  • Tanguy Coulibaly (VfB Stuttgart)

    Tanguy Coulibaly (VfB Stuttgart)

    Im Falle eines Sancho-Abgangs könnte der BVB auch bei der Liga-Konkurrenz wildern: "France Football" zufolge besteht ein Interesse an Stuttgarts Tanguy Coulibaly. Das frühere PSG-Talent überzeugte unter anderem beim 5:1-Sieg des VfB in Dortmund, der Lucien Favre letztlich den Job kostete.
  • Eder Militao (Real Madrid)

    Eder Militao (Real Madrid)

    Die Defensive ist seit Jahren eine Baustelle beim BVB. Auch in der laufenden Saison genügt die Dortmunder Hintermannschaft allerhöchsten Ansprüchen nicht. Abhilfe könnte Eder Militao schaffen, den "Goal" mit der Borussia in Verbindung bringt. Bei Real spielt der brasilianische Innenverteidiger nur eine Nebenrolle. Womöglich ist eine Leihe denkbar.
  • Mohamed Simakan (Racing Straßburg)

    Mohamed Simakan (Racing Straßburg)

    Eher die gewohnte Dortmunder Talentschiene würde ein Transfer von Mohamed Simakan bedienen. Laut "Sky" beobachten sowohl RB Leipzig als auch der BVB den 19-jährigen Innenverteidiger "intensiv". Straßburg soll für das Juwel eine Ablösesumme in Höhe von 20 Millionen Euro aufrufen.
  • Ömer Beyaz (Fenerbahce)

    Ömer Beyaz (Fenerbahce)

    Als hochtalentiert gilt auch Ömer Beyaz, neuer Teamkollege von Mesut Özil bei Fenerbahce. Der erst 17 Jahre alte und bereits als "türkischer Messi" gehandelte Spielmacher soll sich allerdings gegen den BVB und für einen Wechsel zum Erzrivalen Schalke 04 entschieden haben. Unklar ist, ob sich ein möglicher Abstieg der Knappen auf den Transfer auswirken könnte.
  • Sami Khedira (Juventus)

    Sami Khedira (Juventus)

    Lose BVB-Gerüchte ranken sich auch um Sami Khedira. Bei Juventus steht der Weltmeister von 2014 auf dem Abstellgleis. In Dortmund könnte der 33-Jährige mit seiner Erfahrung vorangehen. Allerdings bezogen sich Meldungen aus Italien in erster Linie auf einen möglichen Winter-Wechsel als Ersatz für den langzeitverletzten Axel Witsel.
  • Sebastian Walukiewicz (Cagliari Calcio)

    Sebastian Walukiewicz (Cagliari Calcio)

    Bereits seit längerem wird Sebastian Walukiewicz mit dem BVB in Verbindung gebracht. Der polnische Innenverteidiger gilt mit seinen 20 Jahren als großes Talent. Aus seiner Heimat wird verlautet, die Dortmunder hätten sich zuletzt mit Walukiewiczs Vertragssituation in Cagliari auseinandergesetzt. Sein Marktwert liegt bei rund zehn Millionen Euro.
  • Jayden Braaf (Manchester City)

    Jayden Braaf (Manchester City)

    Wie Sancho stammt auch Jayden Braaf aus dem Stall von Manchester City, könnte mangels Perspektive aber den Weg nach Dortmund wählen. Der 18 Jahre alte Niederländer kann beide Außenpositionen in der Offensive spielen und wäre laut "Bild" für acht bis zehn Millionen Euro zu haben. Allerdings will sich City anders als bei Sancho eine Rückkaufoption sichern.
  • Moussa Niakhaté (FSV Mainz 05)

    Moussa Niakhaté (FSV Mainz 05)

    Aus guter alter Tradition schaut der BVB in Sachen Neuzugänge auch nach Mainz. Das angebliche Objekt der Begierde ist Innenverteidiger Moussa Niakhaté. Der 1,90 Meter große Franzose würde mit seinen 24 Jahren zwar nicht mehr ganz ins übliche Beuteschema passen. Allerdings wäre er mit 15 Millionen Euro vergleichsweise günstig zu haben.
  • Kamil Piatkowski (Rakow Czestochowa)

    Kamil Piatkowski (Rakow Czestochowa)

    Der BVB soll in den Poker um Kamil Piatkowski eingestiegen sein. Das berichtet "meczyki.pl". Demnach sollen gleich mehrere Klubs aus der italienischen Serie A, darunter der AC Mailand, am Abwehrspieler baggern, aber auch der BVB soll bereits Gespräche mit der Entourage des 1,91-Meter-Hünen geführt haben. Im Raum steht angeblich ein Wechsel im Sommer 2021. Die Borussen sollen bereit sein 5,5 Millionen Euro für Piatkowski auf den Tisch zu legen.
»