Anzeige

FC Bayern gegen Bremen: Noten und Einzelkritik

«
  • FC Bayern vs. Werder: Noten und Einzelkritik

    FC Bayern vs. Werder: Noten und Einzelkritik

    Am Samstagnachmittag kam es in der Bundesliga zum Duell zwischen dem FC Bayern München und Werder Bremen. Gegen die phasenweise überforderten Gäste schraubte der Rekordmeister das Ergebnis nach der Pause in die Höhe und siegte mit 6:1. Alle Akteure in der Einzelkritik:
  • FC BAYERN | TOR: Manuel Neuer - Note: 3,0

    FC BAYERN | TOR: Manuel Neuer - Note: 3,0

    Im Tor des Serienmeisters hatte der Nationalkeeper einen undankbaren Tag. Neuer erhielt wenige Gelegenheiten, um sich auszuzeichnen. Beim Gegentreffer ließ ihm Rashica keine Chance (25.). Nach dem Seitenwechsel packte er noch mehrfach sicher zu.
  • ABWEHR: Benjamin Pavard - Note: 3,5

    ABWEHR: Benjamin Pavard - Note: 3,5

    Setzte immer wieder zu Vorstößen in die Offensive an und brachte zahlreiche gute Flanken in den Strafraum der Gäste. Defensiv selten gefordert, dann aber nicht immer sofort zur Stelle. Nach einer frühen Gelben Karte (16.) in der Zweikampfführung zunehmend gehemmt und manchmal unsicher.
  • Jérôme Boateng (bis 45.) - Note: 4,5

    Jérôme Boateng (bis 45.) - Note: 4,5

    In seinem 300. Pflichtspiel für den FC Bayern wackelte der Ex-Nationalspieler mitunter gehörig. Verschätzte sich immer wieder in der Zweikampfführung und ließ sich von den schnellen Offensivspielern der Gäste mehrfach überrumpeln. Vor dem 0:1 im Duell mit Rashica viel zu passiv (25.). Musste schon zur Pause weichen.
  • Ivan Perisic (ab 46.) - Note: 2,5

    Ivan Perisic (ab 46.) - Note: 2,5

    Für den zweiten Durchgang brachte Flick den Kroaten für Boateng und stellte damit offensiv um. Übernahm die Position auf der linken Außenbahn und strahlte dort reichlich Spielwitz aus. Legte das dritte Countinho-Tor auf (78.).
  • David Alaba - Note: 3,5

    David Alaba - Note: 3,5

    Der gelernte Außenverteidiger hatte in den Laufduellen mit seinen Gegenspielern deutlich weniger Probleme als Nebenmann Boateng. Bekam die Gegenstöße der Bremer deshalb insgesamt besser in den Griff. Stand in vielen gefährlichen Szenen allerdings nicht optimal und ließ seinen Nebenmann allein.
  • Alphonso Davies - Note: 3,0

    Alphonso Davies - Note: 3,0

    Der Linksverteidiger war ein echter Aktivposten im Spiel der Bayern. Nutzte sein Tempo wiederholt aus, um hinter die letzte Linie der Bremer zu kommen. Zählbares brachte sein hoher Aufwand aber nicht ein.
  • MITTELFELD: Thiago - Note: 3,0

    MITTELFELD: Thiago - Note: 3,0

    Hatte im Spiel der Münchner trotz seiner Ballsicherheit lange Zeit erstaunlich wenig klare Aktionen. Erst nach dem Seitenwechsel brachte er mehr Klarheit in seine Szenen. Zeigte sich dann auch sehr engagiert gegen den Ball und vereitelte so die wenigen Konterchancen des Gegners.
  • Leon Goretzka (bis 70.) - Note: 4,0

    Leon Goretzka (bis 70.) - Note: 4,0

    Bewies in den Angriffen der Münchner ein gutes Gespür für die Tempoverschärfungen. Spielte viele Bälle in die Tiefe, davon kamen allerdings zu wenige beim Adressaten an. Musste nach einem durchschnittlichen Auftritt vorzeitig weichen.
  • Thomas Müller (ab 70.) - Note: 1,5

    Thomas Müller (ab 70.) - Note: 1,5

    In der Schlussphase ersetzte der Offensivspieler den glücklosen Goretzka im zentralen Mittelfeld. Legte gleich in seiner ersten Aktion das 4:1 stark für Lewandowski auf (72.). Markierte wenig später sogar noch selbst einen Treffer (74.). Ein Joker-Einsatz nach Maß.
  • Joshua Kimmich - Note: 2,5

    Joshua Kimmich - Note: 2,5

    Im zentralen Mittelfeld tauschte der Nationalspieler mit Thiago häufig die Positionen, sodass er punktuell weiter vorne agierte als gewohnt. Zeigte vereinzelt gute Zuspiele, wenn etwas Raum zu Verfügung stand. Das 1:1 leitete er mit einem feinen Zuspiel in die Tiefe ein (45.). Nach der Pause als Rechtsverteidiger ungeprüft.
  • Serge Gnabry - Note: 2,5

    Serge Gnabry - Note: 2,5

    War wie gewohnt viel in Bewegung und sorgte durch seine Laufwege in Richtung Tor regelmäßig für Gefahr. Trat besonders als Initiator von Chancen in Erscheinung und legte das 1:1 auf. Die Klasse eines Coutinho erreichte er an diesem Nachmittag aber nicht.
  • Coutinho (bis 83.) - Note: 1,0

    Coutinho (bis 83.) - Note: 1,0

    Nach einer überwiegend unscheinbaren ersten Hälfte meldete sich der Brasilianer mit einem Knalleffekt in der Partie an: Erzielte zunächst den Ausgleich (45.) und legte das Führungstor per Schnittstellenpass auf (45.). Nach der Pause der Dirigent in der Offensive und mit zwei weiteren Treffern (63., 78.) und einem Assist (74.) bester Mann auf dem Platz.
  • Sarpreet Singh (ab 83.) - ohne Bewertung

    Sarpreet Singh (ab 83.) - ohne Bewertung

    Als das Spiel längst entschieden war, durfte der Neuseeländer seine Premiere in der Bundesliga geben.
  • ANGRIFF: Robert Lewandowski - Note: 1,5

    ANGRIFF: Robert Lewandowski - Note: 1,5

    Beteiligte sich wie üblich an vielen Kombinationen im letzten Drittel und strahlte permanent Spielfreude und Torgefahr aus. Erarbeitete sich mit der Zeit immer bessere Chancen (9., 15) und brachte sein Team kurz vor der Pause schließlich in Führung (45.). Legte nach der Pause mit einem weiteren Treffer nach (72.).
  • Werder Bremen | TOR: Jiri Pavlenka - Note: 3,0

    Werder Bremen | TOR: Jiri Pavlenka - Note: 3,0

    Der Schlussmann des SV Werder war gerade vor der Pause ein echter Rückhalt für seine Mannschaft. Gegen Lewandowski (9., 15., 39.), Davies (10.) und Coutinho (39.) hielt er gleich mehrfach ganz stark. Bei den Gegentreffern war er später machtlos. Höchstens beim Coutinho-Lupfer traf ihn eine Teilschuld.
  • ABWEHR: Michael Lang - Note: 6,0

    ABWEHR: Michael Lang - Note: 6,0

    Hatte auf der rechten Abwehrseite mit dem pfeilschnellen Davies große Probleme. In den entscheidenden Szenen war er zudem unaufmerksam. Vor dem 1:1 ging er den Laufweg von Coutinho nicht entschlossen genug mit (45.), das 2:1 fiel erneut über seine Seite (45.). Nach der Pause wurde er nach Belieben hergespielt.
  • Theodor Gebre Selassie (bis 45.) - Note: 4,0

    Theodor Gebre Selassie (bis 45.) - Note: 4,0

    Leistete sich zu Beginn einige Wackler im Stellungsspiel und ließ Lewandowski mehrfach in seinem Rücken entwischen. Auch die Raumaufteilung im Zusammenspiel mit Lang war nicht immer klar. Steigerte sich dann zwischenzeitlich deutlich, ehe er mit Verdacht auf Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden musste.
  • Marco Friedl (ab 45.) - Note: 6,0

    Marco Friedl (ab 45.) - Note: 6,0

    Schon vor der Pause musste der Ex-Münchner für den verletzten Gebre Selassie einspringen. Sah gleich in seiner ersten Szene nicht gut aus, als Lewandowski über seine Seite durchbrach und auf 2:1 stellte (45.). Bekam auch danach kaum einen Fuß auf den Rasen. Bestätigte seine desolate Form der vergangenen Monate.
  • Milos Veljkovic - Note: 4,5

    Milos Veljkovic - Note: 4,5

    Die Zuspiele in die Tiefe fing der Abwehrchef in der Anfangsphase mit großer Sicherheit ab. Führte am eigenen Strafraum zudem viele verbissene Duelle und vereitelte einige Top-Chancen. Baute mit der Zeit deutlich ab und stand später immer einen Schritt zu weit entfernt.
  • Christian Groß - Note: 5,5

    Christian Groß - Note: 5,5

    Der etatmäßige Spieler der Bremer Regionalliga-Mannschaft machte in seinem erst neunten Bundesligaspiel zunächst einen unaufgeregten Eindruck. Sein anfangs gutes Stellungsspiel kam ihm nach der Pause aber komplett abhanden.
  • Ludwig Augustinsson - Note: 4,0

    Ludwig Augustinsson - Note: 4,0

    Bekam den agilen Gnabry phasenweise erstaunlich gut in den Griff und verteidigte dessen trickreiche Dribblings mitunter sehr clever. Sobald es beim Rekordmeister schnell ging oder Pavard auf der rechten Seite Überzahl schuf, kam der Schwede aber nicht mehr hinterher.
  • MITTELFELD: Davy Klaassen - Note: 3,5

    MITTELFELD: Davy Klaassen - Note: 3,5

    Der Kapitän der Norddeutschen dirigierte das Pressing seiner Mannschaft und hielt die Räume im Zentrum vor der Pause meist eng. Im Spiel nach vorne zudem mit einigen echten Geistesblitzen. Das 1:0 fiel nach einen starken Zuspiel des Niederländers (25.). Konnte den Untergang in der Schlussphase aber auch nicht verhindern.
  • Maximilian Eggestein - Note: 4,5

    Maximilian Eggestein - Note: 4,5

    Erledigte seinen Job an der Seite von Klaassen lange Zeit unscheinbar, aber effektiv. Stand Thiago und Goretzka permanent auf den Füßen und gab dem Gegner nur selten Raum zur Entfaltung. Am Ball setzte er dafür kaum Akzente. Verlor in der Schlussphase den Faden.
  • Nuri Sahin - Note: 4,0

    Nuri Sahin - Note: 4,0

    War in Mittelfeld viel in Bewegung und lief nach Kräften die Räume zu. Zunehmend brachte der Ex-Dortmunder auch seine Kreativität am Ball ein und fiel durch einige gelungene Zuspiele im Umschaltspiel auf. Lief nach der Pause meist nur noch hinterher.
  • ANGRIFF: Yuya Osako (bis 67.) - Note: 4,5

    ANGRIFF: Yuya Osako (bis 67.) - Note: 4,5

    Ließ sich oftmals tief ins Mittelfeld fallen, um von dort aus das Offensivspiel anzukurbeln. Bot einige gelungene Ideen im Zusammenspiel mit Rashica an. Insgesamt war der Japaner in seinen Aktionen aber meist recht einfach zu verteidigen.
  • Leonardo Bittencourt (ab 67.) - Note: 4,5

    Leonardo Bittencourt (ab 67.) - Note: 4,5

    Mitte der zweiten Hälfte brachte Kohfeldt einen frischen Mann für die zunehmend ungefährliche Offensive. Der Wechsel verpuffte praktisch ohne Wirkung.
  • Milos Rashica (bis 85.) - Note: 3,0

    Milos Rashica (bis 85.) - Note: 3,0

    Der schnelle Angreifer sorgte per Konter für die größte Gefahr auf Seiten der Bremer. Allein vor Neuer versagten ihm aber einmal recht kläglich die Nerven (9.). Machte es wenig später deutlich besser und erzielte nach überragendem Solo das 1:0 (25.). Spielte auch danach mit Boateng immer wieder Katz und Maus, agierte wiederholt aber zu eigensinnig.
  • Fin Bartels (ab 85.) - ohne Bewertung

    Fin Bartels (ab 85.) - ohne Bewertung

    Kurz vor dem Ende kam der Offensivspieler zu seinem langersehnten Comeback. Im ersten Bundesligaspiel seit neun Monaten gab es für Bartels nicht mehr viel auszurichten.
»
Anzeige