Anzeige

Die Top-Elf des 4. Champions-League-Spieltags

«
  • TOR: Ondrej Kolar (Slavia Prag)

    TOR: Ondrej Kolar (Slavia Prag)

    Hielt auswärts beim großen FC Barcelona seinen Kasten sauber und bescherte seinem Team damit einen überraschenden Punktgewinn in der BVB-Gruppe.
  • ABWEHR: Achraf Hakimi (Borussia Dortmund)

    ABWEHR: Achraf Hakimi (Borussia Dortmund)

    DER überragende Akteur bei der BVB-Aufholjagd gegen Inter Mailand. Nach dem 0:2-Rückstand zur Pause traf der 21-Jährige kurz nach dem Seitenwechsel zunächst zum Anschluss und erzielte in der Schlussphase schließlich den 3:2-Siegtreffer für die Schwarz-Gelben. Es waren bereits seine Tore drei und vier in der laufenden Champions-League-Saison.
  • José Luis Palomino (Atalanta Bergamo)

    José Luis Palomino (Atalanta Bergamo)

    Der Argentinier war der Fels in der Brandung beim verdienten Punktgewinn gegen Manchester City. Palomino hatte entscheidenden Anteil daran, dass Peps Star-Ensemble nur noch einen Torschuss in der zweiten Halbzeit zustande brachte.
  • Sven Bender (Bayer Leverkusen)

    Sven Bender (Bayer Leverkusen)

    Der zweikampfstärkste Leverkusener beim 2:1-Sieg gegen Atlético Madrid. Behielt im zum Teil hitzig geführten Spiel kühlen Kopf.
  • Marcelo (Real Madrid)

    Marcelo (Real Madrid)

    War der kongeniale Partner von Rodrygo bei der 6:0-Gala gegen den türkischen Rekordmeister Galatasaray. Legte die ersten beiden Tore für seinen Landsmann auf.
  • MITTELFELD: Toni Kroos (Real Madrid)

    MITTELFELD: Toni Kroos (Real Madrid)

    War der Dreh- und Angelpunkt im Aufbauspiel der Königlichen und holte beim Schützenfest gegen Galatasaray den Elfer raus, den Sergio Ramos zum 3:0 verwandelte.
  • Hakim Ziyech (Ajax Amsterdam)

    Hakim Ziyech (Ajax Amsterdam)

    Wirbelte vor allem in der ersten Halbzeit schier unaufhaltsam im Ajax-Mittelfeld. Legte drei Treffer beim unterhaltsamen 4:4 an der Stamford Bridge beim FC Chelsea auf.
  • Julian Brandt (Borussia Dortmund)

    Julian Brandt (Borussia Dortmund)

    Überzeugte als Vertreter des verletzten Reus auf der Zehn und erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich auf dem Weg zum Sieg gegen Inter. Präsentierte sich in der zweiten Halbzeit sehr spielfreudig und brachte die italienische Defensive ein ums andere Mal in Bedrängnis.
  • ANGRIFF: Rodrygo (Real Madrid)

    ANGRIFF: Rodrygo (Real Madrid)

    Der 18-jährige Brasilianer erlebte gegen Istanbul die Sternstunde seiner bisherigen Karriere. Erzielte seine Königsklassen-Tore eins und zwei in Minute vier und sieben und setzte in der Nachspielzeit dann noch den Schlusspunkt zum 6:0.
  • Karim Benzema (Real Madrid)

    Karim Benzema (Real Madrid)

    Auch Benzema erwischte einen Sahnetag und steuerte zwei Treffer und ein Assist zum Schützenfest des "Weißen Baletts" bei.
  • Heung-min Son (Tottenham Hotspur)

    Heung-min Son (Tottenham Hotspur)

    Der Ex-HSV-Star sorgte mit seinen Toren zum 2:0 und zum 3:0 für die Vorentscheidung im Spiel gegen Roter Stern Belgrad (Endstand 4:0).
»
Anzeige