Anzeige

Umbruch beim VfB: Wer muss gehen? Wer soll kommen?

«
  • Umbruch beim VfB: Wer muss gehen? Wer soll kommen?

    Umbruch beim VfB: Wer muss gehen? Wer soll kommen?

    Nach dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga steht dem VfB Stuttgart ein großer Umbruch bevor. Sportvorstand Thomas Hitzlsperger und Sportdirektor Sven Mislintat haben nun die schwere Aufgabe, einen Kader für den neuen Coach Tim Walter zusammenzustellen. Welche Stars müssen gehen? Wer soll kommen? Welche Neuzugänge sind bereits eingetütet? So läuft der Umbruch bei den Schwaben:
  • MÖGLICHE ABGÄNGE: Santiago Ascacíbar (Vertrag bis 2023)

    MÖGLICHE ABGÄNGE: Santiago Ascacíbar (Vertrag bis 2023)

    Dem "kicker" zufolge ist der Mittelfeldspieler in den Fokus von Zenit St. Petersburg gerückt. Ascacíbars Vertrag im Ländle läuft noch bis 2023. Ein Wechsel dürfte also die ein oder andere Million auf das Konto des VfB spülen.
  • Daniel Didavi (Vertrag bis 2021)

    Daniel Didavi (Vertrag bis 2021)

    Didavi schloss einen Wechsel im Abstiegsfall "zu hundert Prozent" aus. Das stehe von seiner Seite aus fest. Ob die Vereinsführung das auch so sieht, ist fraglich. Laut "Sport Bild" gehört das Eigengewächs zu den Wackelkandidaten.
  • Gonzalo Castro (Vertrag bis 2021)

    Gonzalo Castro (Vertrag bis 2021)

    Der als Hoffnungsträger verpflichtete Castro konnte den VfB nicht vor dem Abstieg bewahren. Der ehemalige BVB-Profi muss sich zwar nicht ernsthaft Gedanken um seine Zukunft beim VfB machen, sicher wähnen kann er sich aber auch nicht.
  • Holger Badstuber (Vertrag bis 2021)

    Holger Badstuber (Vertrag bis 2021)

    Der Verbleib von Holger Badstuber in Stuttgart ist alles andere als sicher. Gleich mehrere Medien setzen den einstigen Nationalspieler auf die Streichliste der Schwaben. Schon in der abgelaufenen Saison spielte der 30-Jährige kaum eine Rolle. Die Zeichen stehen auf Abschied.
  • Mario Gomez (Vertrag bis 2020)

    Mario Gomez (Vertrag bis 2020)

    Lange galt Gomez als heißer Anwärter auf einen Abschied. Sein Berater Uli Ferber stellte aber klar, dass sein Klient auch in der 2. Bundesliga für den VfB spielen will und sich mit einer möglichen Reservistenrolle zufrieden gibt. Auch Präsident Wolfgang Dietrich sprach sich für einen Verbleib von Gomez aus, den er als "Garant für den Aufstieg" bezeichnete.
  • Anastasios Donis (Vertrag bis 2021)

    Anastasios Donis (Vertrag bis 2021)

    Ginge es nach den VfB-Verantwortlichen, würde Donis wohl auch in der kommenden Saison im Ländle spielen. Doch der 22-Jährige hat Begehrlichkeiten geweckt. Borussia Mönchengladbach, Bayer Leverkusen und 1899 Hoffenheim haben den neunmaligen Nationalspieler Griechenlands offenbar auf dem Zettel. Laut "kicker" kann Donis von einer Ausstiegsklausel (13 Millionen Euro) Gebrauch machen.
  • Ozan Kabak (Vertrag bis 2024)

    Ozan Kabak (Vertrag bis 2024)

    Wie Donis hat auch Kabak eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag verankert. Für 15 Millionen Euro kann er die Schwaben verlassen. Dass sich der Youngster mit dem VfB durch die 2. Liga quält, ist angesichts der lukrativen Interessenten von Schalke, Arsenal, Manchester United und Tottenham Hotspur nahezu ausgeschlossen.
  • Marc Oliver Kempf (Vertrag bis 2022)

    Marc Oliver Kempf (Vertrag bis 2022)

    Auch Kempf wird den Gang in die 2. Liga wohl nicht mit antreten. Mit Borussia Mönchengladbach und dem FC Schalke 04 stehen schon zwei potenzielle neue Arbeitgeber bereit, der Abwehrspieler ist für sechs Millionen Euro zu haben.
  • Pablo Maffeo (Vertrag bis 2023)

    Pablo Maffeo (Vertrag bis 2023)

    Der VfB wird den Flop-Transfer Pablo Maffeo womöglich bei Espanyol Barcelona los. Die Klubs befinden sich derzeit angeblich in Verhandlungen. Stuttgart hatte den Spanier erst im vergangenen Sommer von Manchester City verpflichtet, für die damalige vereinsinterne Rekordsumme von neun Millionen Euro.
  • Nicolás González (Vertrag bis 2023)

    Nicolás González (Vertrag bis 2023)

    Letzte Saison für 8,5 Millionen Euro gekommen, nun könnte er den VfB schon wieder verlassen: Nicolás González. Der 21-Jährige hatte mit nur zwei mageren Toren sehr wenig Einfluss auf das Spiel der Stuttgarter, für die zweite Liga dürfte er ohnehin zu teuer sein. Independiente aus Argentinien soll interessiert sein.
  • SICHERE ABGÄNGE: Benjamin Pavard (Wechsel zum FC Bayern)

    SICHERE ABGÄNGE: Benjamin Pavard (Wechsel zum FC Bayern)

    Mit Benjamin Pavard verliert der VfB einen seiner wichtigsten Spieler. Der französische Weltmeister schließt sich dem FC Bayern München an. 35 Millionen Euro spült der Deal in die Kassen der Schwaben.
  • Alexander Meyer (Wechsel zu Jahn Regensburg)

    Alexander Meyer (Wechsel zu Jahn Regensburg)

    Stuttgart Ersatztorwart spielt in der kommenden Saison beim Zweitligisten Jahn Regensburg. Der 28-Jährige, der in der Bundesliga nicht zum Einsatz kam, unterschrieb bei seinem neuen Klub einen Zweijahresvertrag.
  • Christian Gentner (Vertragsende Juni 2019)

    Christian Gentner (Vertragsende Juni 2019)

    Der Ende Juni auslaufende Vertrag mit Routinier Christian Gentner wird nicht verlängert, der 33-Jährige den Verein verlassen. Das teilte der Klub Anfang Juni mit. Man werde Gentner "im Rahmen eines Heimspiels in der Mercedes-Benz Arena würdig verabschieden", so Stuttgart. Ein Karriereende kommt für den Routinier noch nicht in Frage, konkrete Angebote gibt es aber wohl noch nicht.
  • Dennis Aogo (Vertragsende Juni 2019)

    Dennis Aogo (Vertragsende Juni 2019)

    Auch der Vertrag des Verteidigers wird in Stuttgart nicht verlängert. Stuttgart und Aogo trennen sich daher nach zwei gemeinsamen Jahren. Wohin es den ehemaligen HSV-Profi zieht, ist noch unklar.
  • Andreas Beck (Vertrag bis 2019)

    Andreas Beck (Vertrag bis 2019)

    Die Verjüngungskur im Schwabenland wird ohne Routinier Beck stattfinden. Der Vertrag des Abwehrspielers wird nicht verlängert, teilte der Klub Mitte Juni mit.
  • MÖGLICHE ZUGÄNGE: Chanathip Songkrasin (Consadole Sapporo)

    MÖGLICHE ZUGÄNGE: Chanathip Songkrasin (Consadole Sapporo)

    Wie die thailändische Zeitung "Matichon" schreibt, ist der VfB an den Diensten des offensiven Mittelfeldspielers Chanathip Songkrasin interessiert. Der 25-Jährige spielt aktuell noch für den japanischen Erstligisten Consadole Sapporo. Sein Spitzname: "Messi J".
  • Maximilian Philipp (Borussia Dortmund)

    Maximilian Philipp (Borussia Dortmund)

    BVB-Reservist Maximilian Philipp wird seit Wochen mit einem Wechsel nach Stuttgart in Verbindung gebracht. Im Raum stand eine Leihe ab dem Sommer. Angesichts des Abstiegs des VfB wird ein Deal aber wohl nicht zustande kommen.
  • Alexander Schwolow (SC Freiburg)

    Alexander Schwolow (SC Freiburg)

    Auf der Torhüterposition will der VfB nachbessern. Dabei ist offenbar Alexander Schwolow vom SC Freiburg in den Fokus gerückt. Der Schlussmann würde die Freiburger aber wohl kaum verlassen, um in der zweiten Liga zu spielen.
  • Markus Schubert (Dynamo Dresden)

    Markus Schubert (Dynamo Dresden)

    Auch Markus Schubert soll bei den Schwaben in Sachen Torwart-Position auf dem Zettel stehen. Allerdings wird der 20-Jährige auch beim FC Bayern gehandelt. Der Keeper sorgte mit der Ansage, er werde seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern und Dresden verlassen, unlängst für Ärger.
  • Leo Weinkauf (Hannover 96)

    Leo Weinkauf (Hannover 96)

    Ein weiterer Kandidat für den Platz zwischen den Pfosten ist Leo Weinkauf, der hauptsächlich beim Reserveteam von Hannover zum Einsatz kommt. Der 22-Jährige spielte bereits bei Bayerns U23 unter Stuttgarts neuem Trainer Tim Walter.
  • Tim Leibold (1. FC Nürnberg)

    Tim Leibold (1. FC Nürnberg)

    Konkreter könnte stattdessen das Interesse an Tim Leibold von Hannover 96 werden. Laut übereinstimmenden Medienberichten haben die Schwaben die Fühler nach dem 25-Jährigen, der einige Zeit lang in der Jugend des VfB spielte und zwischen 2013 und 2015 auch für die Zweitvertretung der Stuttgarter auflief, ausgestreckt. Auch Leibold sei nicht abgeneigt.
  • Sasa Kalajdzic (Admira Wacker)

    Sasa Kalajdzic (Admira Wacker)

    Ein weiterer Spieler, der den Weg zum VfB finden könnte, ist Offensiv-Juwel Sasa Kalajdzic. Die Schwaben haben ihr Interesse angeblich bereits bei Admira Wacker hinterlegt. Die besten Chancen auf eine Verpflichtung soll laut "Kurier" aber Union Berlin haben.
  • SICHERE ZUGÄNGE: Philipp Klement (vom SC Paderborn)

    SICHERE ZUGÄNGE: Philipp Klement (vom SC Paderborn)

    Vom Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn kommt der 26-jährige Philipp Klement. Der Mittelfeldspieler unterschrieb einen Vertrag bis 2023. Für Klement mussten die Stuttgarter dem Vernehmen nach eine Ablösesumme in Höhe von drei Millionen Euro berappen.
  • Mateo Klimowicz (von Instituto de Córdoba)

    Mateo Klimowicz (von Instituto de Córdoba)

    Mateo Klimowicz, Sohn des langjährigen Bundesliga-Spielers Diego Klimowicz, schließt sich dem VfB bis 2024 an. Für den 18-Jährigen überweisen die Schwaben angeblich 1,5 Millionen Euro an den argentinischen Zweitligisten Instituto de Córdoba.
  • Atakan Karazor (von Holstein Kiel)

    Atakan Karazor (von Holstein Kiel)

    Neu-Coach Tim Walter bringt zudem Verstärkung aus Kiel mit. Der 22-jährige Atakan Karazor kickt ab der kommenden Saison für Stuttgart. Karazor war zuletzt unter Walter unumstrittene Stammkraft im zentralen Mittelfeld.
»
Anzeige