Anzeige

Die besten Sprüche der Formel-1-Legende Niki Lauda

«
  • Niki Lauda ist verstorben - Die legendärsten Sprüche der Legende

    Niki Lauda ist verstorben - Die legendärsten Sprüche der Legende

    Am 20. Mai 2019 ist der dreimalige Formel-1-Weltmeister Niki Lauda im Alter von 70 Jahren verstorben. Auf und abseits der Rennstrecke hat sich der Österreicher unsterblich gemacht. Wir haben die besten Sprüche der Sportlegende zusammengefasst.
  • "Diese kleine Welt der Zirkusaffen." (Lauda über die Formel 1)
  • "Der Unterschied waren die Kühe. Die gibt es sonst bei keinem anderen Grand Prix, deshalb war Österreich immer der Kuh-Grand-Prix." (Lauda über das Rennen in seinem Heimatland)
  • "Mein ganzes Leben war so etwas wie ein Spiel. Ich bin immer Risiken eingegangen, da brauche ich keine Glücksspiele." (Lauda auf die Frage, ob er gerne in Casinos geht)
  • "Da habe ich mir gedacht: So nicht mit mir. Das war gut so und motivierte mich, am Leben zu bleiben." (Lauda über die Momente nach der Letzten Ölung wegen des Nürburgring-Unfalls und das Schweigen des Priesters)
  • "Wir mussten uns damit auseinandersetzen, dass wir vielleicht morgen nicht mehr da sind. Wir lebten schneller. Intensiver. (Lauda über das Leben als Formel-1-Fahrer)
  • "Ich glaube, ich weiß im richtigen Moment das Geld auszugeben." (Lauda auf die Frage, ob er geizig sei)
  • "Bei den heutigen Fahrergehältern würde ich als Amerikaner wahrscheinlich meine Mutter verklagen, dass sie mich zu früh geboren hat." (Lauda über die Gehälter in der Formel 1)
  • "Rennfahrer sind egoistische Schweine, die alles versuchen, um zu gewinnen." (Lauda über seinen ehemaligen Berufsstand)
  • "Der Mensch ist bereit alles zuzugeben. Nur nicht, dass er ein schlechter Autofahrer ist."
  • "Nachdem ich in meinem Beruf nur vom rechten Fuß lebe, ist es mir egal, wie ich ausschaue." (Lauda über Eitelkeit)
  • "Es gibt tausende junger Burschen, die schneller Autofahren können als ich. Aber ich sitze in einem Ferrari." (Lauda über sein Leben als Rennfahrer)
  • "Das Leben ist wichtiger als der WM-Titel. Ich möchte mich doch nicht umbringen, jedenfalls kein zweites Mal..." (Lauda 1976 nach seiner Aufgabe beim Regenrennen in Japan)
  • "Es war logisch und völlig unausweichlich, dass ich reiten lernen musste, obwohl mich alles daran angewidert hat." (Lauda über seine Jugend)
  • "Ich war kurzfristig tot. Jetzt bin ich wiederauferstanden." (Lauda nach seiner Lungentransplantation zum "Blick")
  • "Ich habe es satt, blöd im Kreis herumzufahren." (Lauda 1979 nach seinem Rücktritt beim GP in Kanada)
  • "Die Lunge läuft wie ein Glöckerl." (Lauda nach der Lungen-Transplantation 2018 zum "Kurier")
»
Anzeige