Anzeige

Die größten Patzer von Sebastian Vettel bei Ferrari

«
  • Die größten Patzer von Sebastian Vettel bei Ferrari

    Die größten Patzer von Sebastian Vettel bei Ferrari

    2020 endet nach sechs Jahren die Formel-1-Ära von Sebastian Vettel bei Ferrari. Die letztlich ernüchternde Bilanz vor dem finalen Renn-Wochenende in Abu Dhabi: 14 Siege, zwölf Poles und zwei Vize-Weltmeisterschaften. Immer wieder leistete sich der vierfache Weltmeister unerklärliche Patzer. Das waren die größten Vettel-Aussetzer bei der Scuderia:
  • Sachir, 19. April 2015: Der Große Preis von Bahrain

    Sachir, 19. April 2015: Der Große Preis von Bahrain

    Schon im ersten Jahr hängt der Ferrari-Neuzugang im Vergleich zu Lewis Hamilton deutlich hinterher. Während der Brite fehlerfrei abliefert, unterlaufen Vettel in der ersten Saisonphase Fehler. Unter anderem in Bahrain, wo er sich gleich mehrfach verbremst und deshalb gar einen unfreiwilligen Stopp einlegen muss, der ihn viele Plätze kostet.
  • Mexiko-Stadt, 1. November 2015: Der Große Preis von Mexiko

    Mexiko-Stadt, 1. November 2015: Der Große Preis von Mexiko

    Nachdem er zuvor schon mehrfach von der Strecke abgekommen war, verliert er in der 51. von 67 Runden endgültig die Kontrolle über das Fahrzeug und kracht in die Streckenbegrenzung. An diesem schwarzen Rennsonntag muss der Heppenheimer auch noch den zweiten Platz der Fahrerwertung an Nico Rosberg abtreten.
  • Shanghai, 17. April 2016: Der Große Preis von China

    Shanghai, 17. April 2016: Der Große Preis von China

    Nur selten fährt Ferrari so weit hinterher wie 2016. Kein einziges Rennen kann Vettel in diesem Jahr gewinnen, wird am Ende nur Vierter in der WM-Wertung. In Shanghai kommt es bereits in der ersten Kurve zu großer Aufregung, als Vettel seinen Teamkollegen Räikkönen touchiert.
  • Silverstone, 10. Juli 2016: Der Große Preis von Großbritannien

    Silverstone, 10. Juli 2016: Der Große Preis von Großbritannien

    Wieder ein Rennen, in dem es einfach nicht läuft für den Vierfach-Weltmeister. Nachdem er eh schon nur von Platz 11 startet, rutscht Vettel auf feuchter Strecke gleich dreimal aus. Einmal dreht er sich komplett, landet am Ende auf einem völlig enttäuschenden neunten Rang.
  • Mexiko-Stadt, 30. Oktober 2016: Der Große Preis von Mexiko

    Mexiko-Stadt, 30. Oktober 2016: Der Große Preis von Mexiko

    Nach einem Zweikampf mit Max Verstappen bricht es aus Vettel schon während des Rennens heraus. Via Boxenfunk motzt er über den Youngster und wehrt anschließend eine Ricciardo-Attacke überhart ab. Am Ende kassiert Vettel zehn Strafsekunden, die ihn das Podest kosten. Den warnenden Zeigefinger in Richtung Verstappen gibt's derweil gratis.
  • Baku, 25. Juni 2017: Der Große Preis von Aserbaidschan

    Baku, 25. Juni 2017: Der Große Preis von Aserbaidschan

    2017 wirken Vettels Leistungen titelreif! In der ersten Jahreshälfte landet er in den ersten sechs Rennen stets auf Platz 1 oder 2. Der erste Aussetzer dann in Baku. Mit einem legendären Rammstoß gegen seinen WM-Rivalen Lewis Hamilton macht er seinem Frust Luft und kassiert eine zehnsekündige Stop-and-Go-Strafe, die ihn den Sieg und wichtige WM-Punkte kostet.
  • Singapur, 17. September 2017: Der Große Preis von Singapur

    Singapur, 17. September 2017: Der Große Preis von Singapur

    In diesem Rennen verliert Vettel die Fahrer-WM 2017. Wenige Sekunden nach dem Start will er unbedingt verhindern, dass Verstappen an ihm vorbeizieht. Diesem geht der Platz aus, sodass es zur Kollision mit Räikkönen kommt. Am Ende steht ein Doppel-Ausfall für Ferrari, den Vettel mit mehr Gelassenheit auf der ersten Gerade wohl hätte vermeiden können.
  • Shanghai, 15. April 2018: Der Große Preis von China

    Shanghai, 15. April 2018: Der Große Preis von China

    Wieder einmal kommt es zur Karambolage mit Max Verstappen. Keiner will in der Spitzkehre nachgeben, es kommt zur Berührung, nach der sich beide drehen. Auch wenn die Hauptschuld wohl dieses Mal bei Verstappen liegt: Wieder sind WM-Zähler weg, Lewis Hamilton ist Nutznießer und fährt grinsend an den Verunfallten vorbei.
  • Baku, 29. April 2018: Der Große Preis von Aserbaidschan

    Baku, 29. April 2018: Der Große Preis von Aserbaidschan

    Vier Runden vor Schluss will der Ferrari-Mann wieder einmal zu viel. Nach einer Safety-Car-Phase versucht es Vettel mit der Brechstange gegen Valtteri Bottas. Das kann nichts werden - mit viel zu viel Speed steuert er auf die nächste Kurve zu und muss voll in die Eisen. Bottas, Hamilton und Räikkönen ziehen vorbei. Das Podium ist futsch.
  • Le Castellet, 24. Juni 2018: Der Große Preis von Frankreich

    Le Castellet, 24. Juni 2018: Der Große Preis von Frankreich

    Ein völlig unnötiger Bock von Vettel. Schon in der ersten Runde schmeißt er das Rennen weg, als er gegen Valtteri Bottas unbedingt das Start-Duell um Platz zwei gewinnen will. Statt abzuwarten und sich auf den Ferrari-Speed zu verlassen, hält er voll dagegen. Bottas fährt ihm den Flügel ab, beide müssen an die Box. Hamilton siegt, Vettel wird nur Fünfter.
  • Hockenheim, 22. Juli 2018: Der Große Preis von Deutschland

    Hockenheim, 22. Juli 2018: Der Große Preis von Deutschland

    DER Turning-Point der WM 2018! Als WM-Leader reist Vettel zum Heimrennen, sichert sich auf dem Hockenheimring zudem die Pole. Hamilton startet nur von Platz 14. In Führung liegend crasht Vettel vor Zehntausenden Zuschauern im Motodrom, ist anschließend den Tränen nahe. Lewis Hamilton hingegen krönt seine Wahnsinns-Aufholjagd und gewinnt den Grand Prix.
  • Monza, 2. September 2018: Der Große Preis von Italien

    Monza, 2. September 2018: Der Große Preis von Italien

    Einen Punkt liegt Vettel vor dem Start hinter Hamilton - alles noch drin! Dann der nächste Lapsus: Nach einer Attacke vom WM-Leader in der ersten Runde steckt der Deutsche erneut nicht zurück, kann in der Schikane einen Zusammenstoß schließlich nicht mehr abwenden. Der Mercedes-Star feiert anschließend im Ferrari-Land seinen ersten von vier Siegen in Serie.
  • As-Sachir, 31. März 2019: Der Große Preis von Bahrain

    As-Sachir, 31. März 2019: Der Große Preis von Bahrain

    Geht das denn schon wieder los? Schon im zweiten Rennen der Saison 2019 leistet sich Vettel einen Fahrfehler, der wichtige Punkte kostet. Im Zweikampf mit Hamilton verliert er das Auto. Spätestens seit diesem Fauxpas ist Vettel bei Ferrari angezählt. Nicht nur in der Medienwelt wird die Kritik am einst unantastbaren Ex-Weltmeister immer lauter.
  • Montreal, 9. Juni 2019: Der Große Preis von Kanada

    Montreal, 9. Juni 2019: Der Große Preis von Kanada

    Nach einem katastrophalen Saisonstart holt Vettel in Kanada endlich die Pole und liegt auf Sieg-Kurs. Die gute Ausgangsposition wirft er jedoch einmal mehr weg. Im Duell mit Lewis Hamilton kommt er von der Piste ab und behindert seinen Kontrahenten beim Zurückkehren auf die Strecke. Die Stewards verhängen eine umstrittene Zeitstrafe - der Sieg ist weg.
  • Spielberg, 30. Juni 2019: Der Große Preis von Österreich

    Spielberg, 30. Juni 2019: Der Große Preis von Österreich

    Von Platz neun gestartet, setzt Vettel in Spielberg zur großen Aufholjagd an. Der Ex-Weltmeister will unbedingt aufs Treppchen, da Konkurrent Mercedes an diesem Wochenende schwächelt. Doch der Patzer kommt beim ersten Boxenstopp: Als Vettel bereit zum Service ist, stehen noch keine neuen Reifen bereit. Die schlechte Kommunikation kostet ihn das Treppchen.
  • Silverstone, 14. Juli 2019: Der Große Preis von Großbritannien

    Silverstone, 14. Juli 2019: Der Große Preis von Großbritannien

    Was für ein dicker Bock! In der 37. von 52 Runden kann und will Vettel nicht akzeptieren, dass ihn Max Verstappen vom dritten Platz verdrängt. Er will eine Kurve später zurückschlagen und sieht eine Lücke, wo keine ist. Er knallt dem Niederländer ins Heck und beendet das Rennen weit abgeschlagen auf Platz 15.
  • Monza, 08. September 2019: Der Große Preis von Italien

    Monza, 08. September 2019: Der Große Preis von Italien

    Ausgerechnet bei Ferraris Heimrennen in Italien patzt Vettel wieder schwer. In der Ascari-Kurve fährt er über einen Randstein und dreht sich. Bei der Rückkehr auf die Strecke schießt der Ex-Weltmeister auch noch Lance Stroll ab und erhält dafür völlig zurecht eine Strafe. Während Teamkollege Charles Leclerc das Rennen gewinnt, kommt Vettel abgeschlagen als 13. ins Ziel.
  • Suzuka, 13. Oktober 2019: Der Große Preis von Japan

    Suzuka, 13. Oktober 2019: Der Große Preis von Japan

    Fehlstart! Oder doch nicht? In Japan rollt Pole-Setter Vettel - noch bevor die Lichter erlöschen - kurz an, stoppt dann wieder und muss mit ansehen, wie Bottas an ihm vorbeizieht. "Es war schlimmer als ein schlechter Start, es war ein richtig schlechter Start. Man hat gesehen, dass ich keinen Vorteil hatte." Am Ende bleibt dem Ferrari-Piloten nur Platz zwei.
  • Sao Paulo, 17. November 2019: Der Große Preis von Brasilien

    Sao Paulo, 17. November 2019: Der Große Preis von Brasilien

    Vettels 100. Formel-1-Rennen endet in einem Fiasko. Kurz vor dem Ziel kollidiert der Heppenheimer mit Teamkollege Charles Leclerc, nachdem er nach einem Überholmanöver des Monegassen zurückschlagen will. Beide Ferrari-Piloten schlitzen sich die Reifen auf und müssen ihre Autos stehen lassen. "So ein Bockmist aber auch!", schreit Vettel völlig frustriert in den Funk.
  • Spielberg 05. Juli 2020: Der Große Preis von Österreich

    Spielberg 05. Juli 2020: Der Große Preis von Österreich

    Im ersten Rennen der "Corona-Saison" 2020 folgt Vettels nächster Bock. Diesmal schießt er mit seinem Ferrari in eine Lücke, die nicht da ist. In Runde 31 trifft er seinen Nachfolger Carlos Sainz bei einem übermotivierten Überholversuch. Der Heppenheimer dreht sich und fällt bis auf den letzten Platz zurück. Am Ende wird der Deutsche Zehnter.
  • Silverstone 09. August 2020: GP zum 70. Geburtstag der F1

    Silverstone 09. August 2020: GP zum 70. Geburtstag der F1

    Diesmal dauert es nur wenige Meter, bis sich Vettel einen folgenschweren Patzer leistet. Schon in Kurve eins verliert der Deutsche die Kontrolle über seinen Boliden und dreht sich. Vettel fällt bis ans Ende des Feldes zurück und kommt nach quälend langen Runden nur als Zwölfter über die Ziellinie.
  • Nürburgring 11. Oktober 2020, Großer Preis der Eifel

    Nürburgring 11. Oktober 2020, Großer Preis der Eifel

    Schon in Runde 11 will Vettel im Zweikampf mit Alfa-Pilot Antonio Giovinazzi zu viel und verbremst sich. Der Heppenheimer dreht sich von der Strecke, zerstört seine Reifen und muss einen Zwangsstopp einlegen. "Vielleicht habe ich zu viel riskiert. Ich holte zum Schluss der Geraden rapide auf Giovinazzi auf, aber dann habe ich die Kontrolle verloren - ich weiß nicht, wieso", sagt er hinterher.
»

Formel 1 2021

Bahrain
Bahrain GP
28.03.
Italien
Imola GP
18.04.
Spanien
Spanien GP
09.05.
Monaco
Monaco GP
23.05.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
06.06.
Kanada
Kanada GP
13.06.
Frankreich
Frankreich GP
27.06.
Österreich
Österreich GP
04.07.
Großbritannien
Großbritannien GP
18.07.
Ungarn
Ungarn GP
01.08.
Belgien
Belgien GP
29.08.
Niederlande
Niederlande GP
05.09.
Italien
Italien GP
12.09.
Russland
Russland GP
26.09.
Singapur
Singapur GP
03.10.
Japan
Japan GP
10.10.
USA
USA GP
24.10.
Mexiko
Mexiko GP
31.10.
Brasilien
Brasilien GP
07.11.
Australien
Australien GP
21.11.
Saudi-Arabien
Saudi-Arabien GP
05.12.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
12.12.
Anzeige
Anzeige