powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Das sind Jérôme Boatengs Wechsel-Optionen

«
  • Jérôme Boatengs Wechsel-Optionen

    Jérôme Boatengs Wechsel-Optionen

    Der auslaufende Vertrag von Jérôme Boateng beim FC Bayern wird "definitiv" nicht verlängert, berichtete der "kicker" zuletzt. Wie es für den Innenverteidiger weitergeht, ist noch völlig unklar. Welche Optionen hat Boateng? Und welcher Klub hat die besten Karten im Werben um den Rio-Weltmeister? Boatengs Wechselmöglichkeiten im Check:
  • Hertha BSC

    Hertha BSC

    Eine Boateng-Rückkehr stünde dem selbsternannten "Big City Club" gut zu Gesicht. Der gebürtige Berliner würde für ordentlich Strahlkraft sorgen. Allerdings wird Boateng auch ablösefrei nicht billig. Die sportliche Perspektive bei den Berliner, die sich im Abstiegskampf befinden, ist ebenfalls noch unklar. Wechsel-Wahrscheinlichkeit: eher unwahrscheinlich
  • Tottenham Hotspur

    Tottenham Hotspur

    José Mourinho kassierte zu Zeiten als Trainer bei Manchester United schon einmal einen Korb von Boateng. Diesmal könnte es anders ausgehen. Laut "Sport Bild" hat Tottenham die Situation um den Verteidiger zuletzt interessiert verfolgt. Womöglich könnte es bald konkreter werden. Wechsel-Wahrscheinlichkeit: durchaus denkbar
  • Paris Saint-Germain

    Paris Saint-Germain

    Im Sommer 2018 platzte ein Boateng-Wechsel nach Paris, weil PSG offenbar zu hoch gepokert hatte. Die Tatsache, dass der Abwehrspieler ablösefrei zu haben ist, könnte das Interesse neu entfachten. Für die Innenverteidiger-Paarung von Marquinhos und Kimpembe wird zudem dringend ein Backup auf höchstem Niveau gesucht. Wechsel-Wahrscheinlichkeit: durchaus denkbar
  • Ein Klub aus der MLS

    Ein Klub aus der MLS

    Seinen Urlaub verbringt Boateng häufig in den USA. Die "Bild" brachte bereits 2020 ins Spiel, dass der Weltmeister bald auch dort spielen könnte. Star-Magneten wie Inter Miami von David Beckham, LA Galaxy oder Chicago Fire scheinen wie gemacht für Boateng. Doch das Niveau der Liga könnte ihn auch abschrecken. Wechsel-Wahrscheinlichkeit: durchaus denkbar
  • Juventus Turin

    Juventus Turin

    Gute Abwehrspieler haben in Italien Tradition, das Alter spielt in der Regel keine Rolle. Besonders für Juventus gilt diese Weisheit. Dort läuft im Sommer der Vertrag von Routinier Giorgio Chiellini aus. Bedarf in der Abwehr wäre also vorhanden. Nicht zu Unrecht nennt "Sport1" Juve als einen der Favoriten im Transfer-Poker. Wechsel-Wahrscheinlichkeit: gut möglich
  • FC Barcelona

    FC Barcelona

    Der FC Barcelona ist finanziell gebeutelt. Um Superstar Lionel Messi zu halten, wäre im Sommer aber ein letzter großer finanzieller Kraftakt denkbar. Medienberichten zufolge hat Barca jedoch andere Spiele im Blick. Boateng wäre wohl höchstens eine Notlösung. Wechsel-Wahrscheinlichkeit: eher unwahrscheinlich
  • FC Liverpool

    FC Liverpool

    Die jüngste Krise beim FC Liverpool ist maßgeblich auf den Personalengpass in der Innenverteidigung zurückzuführen. Dass die Reds auch nach der Verpflichtung von Ozan Kabak in der Abwehr nachlegen wollen, gilt als sicher. Ob Boateng das Anforderungsprofil von Jürgen Klopp erfüllt, ist aber unklar. Wechsel-Wahrscheinlichkeit: eher unwahrscheinlich
  • FC Chelsea

    FC Chelsea

    Im letzten Sommer flirtete Boateng noch öffentlich mit der Premier League. Zu einer Rückkehr nach England würde er "nicht nein sagen". Laut "Sport1" befindet sich der Tuchel-Klub weiter in Lauerstellung und sei einer der Favoriten. Wechsel-Wahrscheinlichkeit: gut möglich
  • Manchester United

    Manchester United

    United war schon am Abwehrspieler dran. Doch Boateng sagte im Sommer 2018 höchstpersönlich per Telefon ab, weil er in München eine bessere Perspektive sah. United hat in der Zwischenzeit wieder halbwegs in die Spur gefunden, die Abwehr ist personell aber weiterhin ausbaufähig besetzt. Wechsel-Wahrscheinlichkeit: durchaus denkbar
  • Manchester City

    Manchester City

    Bereits zwischen 2010 und 2011 spielte Boateng bei City. Doch seit dem Engagement des Verteidigers hat sich der Klub grundlegend verändert, strukturell und sportlich. Wirklich Platz ist für Boateng angesichts der stark und breit besetzten Innenverteidigung eigentlich nicht. Wechsel-Wahrscheinlichkeit: nahezu ausgeschlossen
  • Real Madrid

    Real Madrid

    Während die Abwehr jahrelang Prunkstück war, drückt der Schuh aktuell in der Hintermannschaft der Königlichen. Raphael Varane wackelt, Éder Militao, Neuzugang aus dem Vorjahr, zündet noch nicht wirklich, Kapitän Sergio Ramos gilt als wechselwillig. Spanische Medien suchen bereits einen neuen Mann für die Innenverteidigung, David Alaba hat aber bessere Karten als Boateng. Wechsel-Wahrscheinlichkeit: eher unwahrscheinlich
  • Inter Mailand

    Inter Mailand

    Der Klub ist fest in der Hand chinesischer Investoren und könnte in dieser Saison die erste Meisterschaft seit zehn Jahren einfahren. Die Innenverteidigung ist eines der Prunkstücke. Kaum vorstellbar, dass Boateng zu Inter geht, wenn die Perspektive auf einen Stammplatz fraglich ist. Wechsel-Wahrscheinlichkeit: eher unwahrscheinlich
  • FC Arsenal

    FC Arsenal

    Die Gunners galten in den vergangenen Transferperioden als möglicher Abnehmer für Boateng und sollen ihr Interesse laut "Sport Bild" nie verloren haben. Da der Vertrag von David Luiz ausläuft, wird ein neuer Abwehrchef gesucht. Doch müsste sich Boateng wohl mit mindestens einem Jahr ohne europäischen Wettbewerb abfinden. Wechsel-Wahrscheinlichkeit: gut möglich
  • Ein Klub aus Asien

    Ein Klub aus Asien

    Dass es auch in Japan gutes Geld zu verdienen gibt, haben beispielsweise Andres Iniesta und Lukas Podolski mit ihren Wechseln zu Vissel Kobe bewiesen. Andere Top-Stars haben sich Klubs in China angeschlossen und kassieren dort nun hohe Millionen-Beträge. Boateng zieht es aber eher nicht nach Fernost. Wechsel-Wahrscheinlichkeit: nahezu ausgeschlossen
»