Anzeige

Die Top-Elf des 26. Bundesliga-Spieltags

«
  • Top-Elf des 26. Bundesliga-Spieltags

    Top-Elf des 26. Bundesliga-Spieltags

    Einen 6:0-Kantersieg fuhr der FC Bayern gegen Mainz 05 ein. Klar, dass drei Bayern-Stars in der Top-Elf des 26. Bundesliga-Spieltags nicht fehlen dürfen. Mit der besten Leistung des Wochenendes dominiert aber ein Wolfsburger Dreierpacker die Auswahl. Die Top-Elf zum Durchklicken:
  • TOR: Ron-Robert Zieler (VfB Stuttgart)

    TOR: Ron-Robert Zieler (VfB Stuttgart)

    21 Schüsse gab die TSG Hoffenheim auf das Tor von Ron-Robert Zieler ab. Der VfB-Torhüter musste zwar einmal hinter sich greifen, zeigte gegen die Offensiv-Power der Hoffenheimer aber einige hervorragende Paraden. So hielt Zieler im Stuttgarter Abstiegskampf einen wichtigen Punkt fest.
  • ABWEHR: Marcel Halstenberg (RB Leipzig)

    ABWEHR: Marcel Halstenberg (RB Leipzig)

    Gehörte beim 1:0-Sieg gegen Schalke 04 zu den aktivsten Leipzigern. Schaltete sich regelmäßig ins Offensiv-Spiel mit ein und hielt hinten mit seinen Kollegen dicht. Dank konzentrierter Abwehr-Leistung holten die Bullen drei Punkte nach Sachsen.
  • Willi Orban (RB Leipzig)

    Willi Orban (RB Leipzig)

    Daran beteiligt war auch Innenverteidiger Willi Orban. Gegen Mark Uth und Co. ließ der Abwehr-Chef nichts anbrennen, insbesondere mit seinen starken Balleroberungen fiel Orban auf.
  • Kevin Danso (FC Augsburg)

    Kevin Danso (FC Augsburg)

    Im Spiel gegen die kriselnden Hannoveraner geriet der FC Augsburg zwar schnell in Rückstand, doch die restlichen 82 Minuten stand die Abwehr der Hausherren sicher. Innenverteidiger Kevin Danso spielte abgeklärt und zeigte sich sehr zweikampfstark. eine starke Leistung krönte Danso zum Schluss mit der Vorlage zum 3:1.
  • Jonathan Schmid (FC Augsburg)

    Jonathan Schmid (FC Augsburg)

    Dansos Team-Kollege Jonathan Schmid gab auf der rechten Abwehrseite richtig Gas. Schmid glänzte bei Balleroberungen und machte im Angriff mit drei Torschüssen auf sich aufmerksam. Einer davon saß: Schmid traf per Freistoß zur 2:1 Führung und brachte Augsburg auf die Siegerstraße.
  • MITTELFELD: Thiago (FC Bayern)

    MITTELFELD: Thiago (FC Bayern)

    Thiago ist Dreh- und Angelpunkt im Spiel des FC Bayern, das zeigen nicht nur seine 130 Ballkontakte im Spiel gegen Mainz 05. Der kleine Spanier spielte 107 Pässe, von denen lediglich drei nicht beim Mitspieler ankamen. Krönte seine Leistung mit der Vorlage zum 3:0 durch Kingsley Coman.
  • Leon Goretzka (FC Bayern)

    Leon Goretzka (FC Bayern)

    Während sich Thiago um die Spielgestaltung in der Offensive kümmerte, übernahm Leon Goretzka den defensiveren Part auf der Sechser-Position der Bayern. Gegen den Mainzer Angriff ließ Goretzka im Mittelfeld nichts anbrennen, dank ihm kamen die Gäste nur auf sieben Torschüsse. Goretzka leitete zudem mit seiner Vorlage zum 2:0 den Sieg der Bayern ein.
  • James Rodríguez (FC Bayern)

    James Rodríguez (FC Bayern)

    Der Kolumbianer war der überragende Spieler der Bayern: Drei Tore schoss James gegen Mainz und war damit maßgeblich verantwortlich für den 6:0-Kantersieg. In dieser Form dürften die Bayern-Bosse nicht lange darüber nachdenken, ob sie Real-Leihgabe fest verpflichten.
  • ANGRIFF: Jadon Sancho (Borussia Dortmund)

    ANGRIFF: Jadon Sancho (Borussia Dortmund)

    Gegen Hertha BSC tat sich Borussia Dortmund vor allem in der ersten Halbzeit schwer. Mit einem 1:2-Rückstand startete der BVB in die zweite Hälfte. Doch BVB-Shootingstar Jadon Sancho legte erst den Ausgleich durch Zagadou und dann auch noch den Last-Minute-Siegtreffer von Marco Reus auf. Der 18-Jährige übernimmt trotz seines jungen Alters enorm viel Verantwortung.
  • Wout Weghorst (VfL Wolfsburg)

    Wout Weghorst (VfL Wolfsburg)

    Mehr Scorerpunkte sammelte am Wochenende keiner: Wolfsburgs Wout Weghorst schnürte beim 5:2-Sieg gegen Düsseldorf einen Dreierpack und legte zwei Tore auf. Damit war der Angreifer an allen fünf Toren der Wölfe beteiligt - besser geht es nicht.
  • Max Kruse (Werder Bremen)

    Max Kruse (Werder Bremen)

    Max Kruse war ebenfalls an allen Toren seiner Bremer gegen Bayer Leverkusen beteiligt. Zwei Tore schoss der Angreifer selbst, das 2:0 durch Rashica legte der Ex-Nationalspieler vor. Im Rennen um Europa könnte ein formstarker Kruse noch sehr wichtig werden.
»
Anzeige