Anzeige

Hertha BSC vs. FC Bayern: Alle Akteure in der Einzelkritik

«
  • Hertha BSC vs. FC Bayern München: Die Einzelkritik zum Pokal-Duell

    Hertha BSC vs. FC Bayern München: Die Einzelkritik zum Pokal-Duell

    Am Mittwochabend trafen im Achtelfinale des DFB-Pokals Hertha BSC und der FC Bayern München aufeinander. Trotz der spielerischen Überlegenheit setzten sich die Münchner erst in der Verlängerung mit 3:2 gegen die Hausherren durch. Die Einzelkritik zum Pokal-Duell zum Durchklicken:
  • Hertha BSC - TOR: Rune Jarstein - Note 3,0

    Hertha BSC - TOR: Rune Jarstein - Note 3,0

    Trotz der großen spielerischen Überlegenheit der Bayern war Jarstein nur selten zu Großtaten gezwungen. Bei den ersten beiden Gegentoren ließ Gnabry ihm keine Abwehrchance, beim Coman-Tor wurde sein Ausflug jedoch bestraft. Ansonsten aber ein konzentrierter Auftritt des Norwegers, der durch sein Stellungsspiel praktisch alle hohen Bälle im Griff hatte.
  • ABWEHR: Valentino Lazaro - Note 5,0

    ABWEHR: Valentino Lazaro - Note 5,0

    Fiel in der Abwehr der Berliner gerade in der zweiten Hälfte als großer Unsicherheitsfaktor auf, da er sich von Coman und Alaba ein ums andere Mal umspielen ließ. Die Vorstöße des Österreichers waren dafür durchaus ansehnlich, fanden jedoch deutlich zu selten statt.
  • Niklas Stark - Note 4,0

    Niklas Stark - Note 4,0

    Musste mehrfach für den geschlagenen Lazaro in die Bresche springen und stoppte in der zweiten Hälfte noch einige Coman-Vorstäße. In den maßgeblichen Situationen - wie dem Zweikampf mit Lewandowski vor dem 1:1 - kam er aber jeweils zu spät. Eine Zweikampfquote von 36 Prozent ist unter dem Strich zu wenig für einen Verteidiger.
  • Karim Rekik - Note 3,5

    Karim Rekik - Note 3,5

    Der Niederländer ging aus seinen Duellen zwar häufiger als Sieger hervor als Nebenmann Stark (60 Prozent gewonnene Duelle), trotzdem zeigten die Bayern ihm phasenweise die Grenzen auf. Verlor vor dem 1:1 ein Stück weit den Überblick und deckte letztlich weder den Raum noch den Laufweg des Torschützen ab.
  • Marvin Plattenhardt - Note 4,0

    Marvin Plattenhardt - Note 4,0

    Auch der linke Außenverteidiger der Hausherren erwischte keinen guten Tag. Mit Gnabry und Kimmich hatte Plattenhardt fast genauso sehr seine liebe Mühe wie Lazaro auf Rechts. Besonders vor dem ersten Treffer der Münchner gab er Gnabry bestenfalls Geleitschutz (6.). Seine gelungen Vorstöße in die generische Hälfte waren an einer Hand abzuzählen.
  • MITTELFELD: Per Skjelbred (bis 103.) - Note 3,0

    MITTELFELD: Per Skjelbred (bis 103.) - Note 3,0

    Der Norweger sollte wie schon im Bundesliga-Duell mit den Bayern den Abräumer im defensiven Mittelfeld geben und luchste besonders Goretzka und James tatsächlich mehrfach die Bälle ab. Stopfte in der Schlussphase und der Verlängerung bis zu seiner Auswechslung überall Löcher und trieb die Mitspieler immer weiter an.
  • Fabian Lustenberger (ab 104.) - ohne Bewertung

    Fabian Lustenberger (ab 104.) - ohne Bewertung

    Ersetzte in der Verlängerung Skjelbred, der sich eine Blessur zugezogen hatte. Im Spiel gegen den Ball bemüht, aber gegen abgezockte Bayern letztlich ohne Chance, dem Spiel noch seinen Stempel aufzudrücken.
  • Marco Grujic - Note 3,5

    Marco Grujic - Note 3,5

    Die Liverpool-Leihgabe, die für die Hertha in den letzten Wochen oft den Unterschied ausmachte, hatte gegen die Bayern einen schweren Stand. Für Ausflüge nach vorn bot sich ihm kaum eine Gelegenheit, phasenweise musste er stattdessen als zusätzlicher Verteidiger aushelfen. Ließ sich dort vom trickreichen Spiel des Rekordmeisters nie beeindrucken und klärte wiederholt durch seine körperbetonte Spielweise.
  • Salomon Kalou (bis 81.) - Note 4,0

    Salomon Kalou (bis 81.) - Note 4,0

    Der gelernte Stürmer kam über die rechte Außenbahn und erwischte einen guten Start: Den Führungstreffer von Mittelstädt legte er mit einem Steilpass auf (3.). Danach tauchte er aber fast komplett ab. Überließ die Abwehrarbeit auf der rechten Außenbahn zudem fast komplett dem überforderten Lazaro.
  • Lukas Klünter (ab 81.) - Note 3,5

    Lukas Klünter (ab 81.) - Note 3,5

    Ersetzte in der Schlussphase den blassen Kalou und war sofort im Spiel. Sein Abschluss geriet jedoch zu zentral, um Ulreich ernsthaft in Bedrängnis zu bringen (83.). Nach dem Wiederanpfiff war jedoch auch von ihm nichts mehr zu sehen.
  • Ondrej Duda - Note 3,5

    Ondrej Duda - Note 3,5

    Probierte immer wieder, den Gegenspielern im Mittelfeld die Bälle abzuluchsen - mit mäßigem Erfolg. Offensiv gingen von Duda nur selten gute Impulse aus. Kam kaum einmal in eine Position, um seine Schussstärke aus der Distanz auszuspielen.
  • Jordan Torunarigha (ab 110.) - ohne Bewertung

    Jordan Torunarigha (ab 110.) - ohne Bewertung

    Kam in den letzten Minuten, um die wankende Defensive zu stabilisieren.
  • Maximilian Mittelstädt - Note 2,5

    Maximilian Mittelstädt - Note 2,5

    Störte auf seiner linken Seite insbesondere Kimmich immer wieder giftig in der Spieleröffnung. Nach Ballgewinn dann stets gedankenschnell in der Vorwärtsbewegung. Erzielte die frühe Führung für Hertha (3.). War danach im biederen Angriffsspiel der Berliner noch der Auffälligste.
  • ANGRIFF: Vedad Ibisevic (bis 64.) - Note 4,0

    ANGRIFF: Vedad Ibisevic (bis 64.) - Note 4,0

    Sicherte durch seine körperliche Präsenz immer wieder die Bälle im Angriffsdrittel ab, so auch vor dem 1:0, als er Thiago blockte (3.). War dadurch aber allzu oft gezwungen, sich ins Mittelfeld fallen zulassen, sodass der Bayern-Strafraum kaum einmal besetzt war. Einen Torschuss brachte der Bosnier in über einer Stunde nicht zu Stande.
  • Davie Selke (ab 64.) - Note 3,0

    Davie Selke (ab 64.) - Note 3,0

    Kam nach einer Stunde für Ibisevic und brauchte nur wenige Minuten, um sich auf der Anzeigentafel zu verewigen: Behielt bei seinem Tor zum 2:2 (67.) die Ruhe und spielte Ulreich überlegt aus. Danach aber mit keinen weiteren Abschlüssen.
  • FC BAYERN MÜNCHEN - TOR: Sven Ulreich - Note 4,0

    FC BAYERN MÜNCHEN - TOR: Sven Ulreich - Note 4,0

    Wie schon am Samstag in Leverkusen ersetzte die Nummer zwei Manuel Neuer im Tor der Bayern und abermals sah seine Quote nicht gut aus: Von vier Schüssen auf sein Tor waren zwei drinnen. Obwohl Ulreich bei beiden Gegentreffern keine große Schuld traf: ein echter Rückhalt sieht anders aus.
  • ABWEHR: Joshua Kimmich - Note 2,0

    ABWEHR: Joshua Kimmich - Note 2,0

    Schaltete sich wie gewönhlich häufig in die offensiven Bemühungen ein. Aus seinen zahlreichen Flanken entstand der erste Treffer durch Gnabry (7.) und das Siegtor von Coman (98.). Im Mittelfeld hatte er jedoch zuweilen mit dem Pressing der Hauptstädter zu kämpfen und gab dadurch einige Bälle her.
  • Mats Hummels - Note 4,5

    Mats Hummels - Note 4,5

    Der Nationalverteidiger erlaubte sich an diesem Pokalabend wieder unerklärliche und folgenschwere Aussetzer. Kam vor dem 0:1 den entscheidenden Schritt zu spät gegen Mittelstädt (3.) und verschuldete später das zweite Hertha-Tor durch seine verpatzte Rückgabe (67.). Danach in der Defensive sichtlich verunsichert.
  • Niklas Süle - Note 4,0

    Niklas Süle - Note 4,0

    Leistete sich anders als Hummels zwar nicht die ganz großen Fehler, ein echter Stabilitätsfaktor war aber auch Süle nicht. Schenkte den Berlinern durch die fehlende Entschlossenheit in der Zweikampfführung immer wieder kleinerer Räume. Vor dem 0:1 stand er im Zentrum nicht gut, sodass die Lücke für Mittelstädt aufging.
  • David Alaba - Note 3,0

    David Alaba - Note 3,0

    Strahlte auf der linken Außenbahn in der ersten Hälfte noch deutlich mehr Gefahr aus als Kollege Coman, dies kehrte sich aber nach der Pause um. Variierte zwischen hohen und flachen Hereingaben, fand jedoch mit beiden nur selten einen Abnehmer. Sein Dribbling leitete jedoch schließlich das 3:2 ein (98.). Hinten von Lazaro und Kalou selten gefordert.
  • MITTELFELD: Leon Goretzka - Note 3,5

    MITTELFELD: Leon Goretzka - Note 3,5

    Sah nach einer vermeintlichen Schwalbe früh die Gelbe Karte, das hinderte ihn aber nicht an seiner entschlossenen Zweikampfführung im Mittelfeld. Gerade bei den seltenen Gegenstößen der Berliner sehr diszipliniert und engagiert in der Rückwärtsbewegung. Die Torgefahr aus den letzten Bundesligaspielen (vier Tore in den letzten drei Partien) ließ er in Berlin hingegen vermissen.
  • Thiago - Note 3,5

    Thiago - Note 3,5

    Versuchte viele Situationen im Zentrum spielerisch zu lösen. Bewies als defensivster der drei Bayern-Spieler im Zentrum jedoch bei seinen zahlreichen Grätschen ungeahnte Talente auf der Grasnarbe. In Spiel nach vorne gingen bei den Bayern die besten Ideen heute von anderen Akteuren aus.
  • James Rodríguez (bis 119.) - Note 3,0

    James Rodríguez (bis 119.) - Note 3,0

    Viele seiner kreativen Einfälle wurden in der ersten Hälfte noch von den Berliner abgeblockt oder geklärt. Dazu kamen anfangs Ungenauigkeiten im Passspiel und zu verspielte Einlagen in der eigenen Hälfte, die mehrfach fast schief gegangen wären. Nach dem Seitenwechsel fand er dann besser ins Spiel, leitete den zweiten Gnabry Treffer intelligent ein (49.) und kam später selbst noch zwei Mal zum Abschluss (75., 81.)
  • Javi Martínez (ab 119.) - ohne Bewertung

    Javi Martínez (ab 119.) - ohne Bewertung

    Der Spanier kam kurz vor dem Ende, um den Sieg über die Zeit zu bringen.
  • Serge Gnabry (bis 89.) - Note 1,5

    Serge Gnabry (bis 89.) - Note 1,5

    Von den Dribblings des Nationalspielers gingen immer wieder die gefährlichsten Szenen des Rekordmeisters aus. Das 1:1 leitete er durch sein Dribbling erst ein und vollendete schließlich nach dem Lewandowski-Abpraller (7.). Danach noch mit weiteren Chancen, seine Ausbeute zu erhöhen (20., 26.), ehe er schließlich den Doppelpack perfekt machte (49.).
  • Franck Ribéry (ab 89.) - Note 3,0

    Franck Ribéry (ab 89.) - Note 3,0

    Der Franzose feierte nach Muskelverletzung sein Comeback und zeigte sofort wieder die gewohnte Finesse im Eins-gegen-Eins. Am Sieg hielt der Routinier aber nur wenige Aktien.
  • Kingsley Coman (bis 120.) - Note 2,0

    Kingsley Coman (bis 120.) - Note 2,0

    Im Gegensatz zum sehr präsenten Gnabry ging der Franzose auf seiner Seite in der Anfangsphase komplett unter. Erst nach zwanzig Minuten zeigte er im Zusammenspiel mit Alaba die ersten Ansätze im Offensivspiel. Mit zunehmender Spieldauer konnte er seine Schnelligkeit dann immer besser einbringen. Nach der Pause düpierte er Lazaro nach Belieben. Krönte eine insgesamt gute Leistung mit dem Treffer in der Verlängerung (98.)
  • Thomas Müller (ab 120.) - ohne Bewertung

    Thomas Müller (ab 120.) - ohne Bewertung

    Der letzte Kovac-Wechsel galt nur noch dem Drehen an der Uhr.
  • ANGRIFF: Robert Lewandowski - Note 2,5

    ANGRIFF: Robert Lewandowski - Note 2,5

    Bekam selbst nur wenige Chancen zum Abschluss, glänzte stattdessen aber beim Herausarbeiten von Chancen. Hatte in der Entstehung der beiden Gnabry-Treffern jeweils seine Füße im Spiel und legte auch das Coman-Tor geschickt auf (98.). Daneben noch mit weiteren guten Zuspielen für die Kollegen.
»
Anzeige