Anzeige

Brandherde: Die heißesten Zweikampf-Duelle beim FC Bayern

«
  • Brandherde: Die heißesten Zweikampf-Duelle beim FC Bayern

    Brandherde: Die heißesten Zweikampf-Duelle beim FC Bayern

    Der Konkurrenzkampf ist beim FC Bayern München voll entfacht - und hart wie selten. Besonders auf vier Position wird es spannend. Welche Spieler haben in der Innenverteidigung, im offensiven Mittelfeld und auf den Flügeln die Nase vorn? Wir nehmen die heißesten Duelle unter die Lupe.
  • INNENVERTEIDIGUNG: Boateng vs. Hummels

    INNENVERTEIDIGUNG: Boateng vs. Hummels

    Vor dem Rückrundenauftakt rief Trainer Niko Kovac ein Duell in der Abwehrzentrale zwischen Hummels und Boateng aus. Konkurrent Niklas Süle ist zunächst gesetzt. Obwohl Boateng in der Vorbereitung bei Testspielen meist gesetzt war, zog er gegen Hoffenheim (3:1) den Kürzeren.
  • INNENVERTEIDIGUNG: Boateng vs. Hummels

    INNENVERTEIDIGUNG: Boateng vs. Hummels

    Stattdessen erhielt Hummels, der fast die Hälfte der Hinrunde auf der Bank verbrachte, den Vorzug. Der 30-Jährige war in der Vorbereitung laut Kovac "das eine Bisschen besser" als Boateng. Das Duell zwischen den beiden Weltmeistern bleibt spannend. Boateng und Hummels müssen wohl immer wieder um ihren Platz in der Startelf kämpfen - Woche für Woche, Trainingseinheit für Trainingseinheit.
  • OFFENSIVES MITTELFELD: Goretzka vs. Müller vs. James

    OFFENSIVES MITTELFELD: Goretzka vs. Müller vs. James

    Der Konkurrenzkampf auf der Zehn ist besonders hart. Müller überzeugte gegen Ende der Rückrunde, James kehrte nach einer Verletzung zurück und Goretzka glänzte gegen Hoffenheim. Der Ex-Schalker hat momentan wohl die besten Karten auf weitere Einsätze im offensiven Mittelfeld.
  • OFFENSIVES MITTELFELD: Goretzka vs. Müller vs. James

    OFFENSIVES MITTELFELD: Goretzka vs. Müller vs. James

    Müller muss allerdings wohl nicht um seinen Stammplatz bangen. Zu stark war der Eindruck, den er in Katar hinterlassen hat. Unter Kovac ist der 29-Jährige wohl auch in der Rückrunde gesetzt. Dem Weltmeister von 2014 kommt seine Vielseitigkeit zu Gute. Er kann auch auf der rechten Seite oder als hängende Spitze spielen.
  • OFFENSIVES MITTELFELD: Goretzka vs. Müller vs. James

    OFFENSIVES MITTELFELD: Goretzka vs. Müller vs. James

    James ist so etwas wie das Sorgenkind des FC Bayern. "Es liegt jetzt an ihm zu zeigen, dass er in die Mannschaft gehört", machte Kovac seinem Schützling unmissverständlich klar, dass er Professionalität und Leidenschaft vom Kolumbianer fordert - trotz anhaltender Wechselgerüchte. Angesichts der Konkurrenz durch Goretzka muss sich James wohl auch in der Rückrunde hinten anstellen.
  • LINKER FLÜGEL: Ribéry vs. Coman vs. Davies

    LINKER FLÜGEL: Ribéry vs. Coman vs. Davies

    Altmeister Ribéry will sich wohl mit einem letzten Hurra aus der Bundesliga verabschieden. Dass er auch mit 35 Jahren noch Spiele entscheiden kann, stellte er in den letzten beiden Partien 2018 mit bärenstarken drei Treffern unter Beweis. Doch die junge Konkurrenz schläft nicht - und könnte Ribéry seine vermutlich letzte Halbserie im Bayern-Dress vermiesen.
  • LINKER FLÜGEL: Ribéry vs. Coman vs. Davies

    LINKER FLÜGEL: Ribéry vs. Coman vs. Davies

    Denn Coman sorgte nach seiner langen Verletzung am Ende der Hinrunde schon wieder für Furore. Gerade bei der Champions-League-Partie gegen Ajax stellte der Franzose seine Klasse unter Beweis. Dass Kovac sehr große Stücke auf Coman hält, ist kein Geheimnis. "Wenn er dabei geblieben wäre, hätten wir weniger Rückstand gehabt", lobte der Coach den Flügelflitzer.
  • LINKER FLÜGEL: Ribéry vs. Coman vs. Davies

    LINKER FLÜGEL: Ribéry vs. Coman vs. Davies

    In den ohnehin schon engen Kampf zwischen Ribéry und Coman greift in der Rückrunde nun auch Neuzugang Alphonso Davies ein. Bei seinem Debüt im Telekom Cup ließt das 18 Jahre alte kanadische Supertalent sein großes Potenzial aufblitzen. Ein Stammplatz ist aber wohl noch in weiter Ferne.
  • RECHTER FLÜGEL: Gnabry vs. Robben

    RECHTER FLÜGEL: Gnabry vs. Robben

    Auf der rechten Seite ringen Robben und Gnabry um einen Platz in der Startelf. Die Tatsache, dass der Niederländer seit Anfang Dezember an Oberschenkelproblemen laboriert, spielt dem deutschen Nationalspieler in die Karten. Seit dem Ausfall von Robben erzielte Gnabry in sechs Spielen drei Tore und bereitete zwei vor. Gut möglich, dass er dem Routinier auch in der Rückrunde den Rang abläuft.
  • RECHTER FLÜGEL: Gnabry vs. Robben

    RECHTER FLÜGEL: Gnabry vs. Robben

    Doch das wird Robben in seinen letzten Monaten beim FC Bayern nicht so einfach hinnehmen. Der Niederländer brennt darauf, seine Qualitäten nochmal unter Beweis zu stellen - zumindest, wenn er endlich wieder fit wird. Gerade auf den Außenpositionen wird es für Kovac wohl ein Drahtseilakt zwischen Unbekümmertheit und Routine.
»
Anzeige