Anzeige

Deutschland GP/Hockenheim: Zahlen, Fakten und Rekorde

«
  • GP von Deutschland/Hockenheimring

    GP von Deutschland/Hockenheimring

    Die Formel 1 gastiert auch in 2019 wieder auf dem Hockenheimring. Möglicherweise sogar zum allerletzten Mal für lange Zeit. Hier kommt unser Strecken-Check!
  • Zuspruch wie zu guten alten Zeiten?

    Zuspruch wie zu guten alten Zeiten?

    Die Veranstalter hoffen auf bis zu 100.000 begeisterte Zuschauer. Verschiedene Ticket-Aktionen im letzten Jahr sorgten für einen tollen Erfolg: Mit über 70.000 Fans bewegte sich die Veranstaltung auf dem Niveau von Schumis Zeiten.
  • Blick aus dem All

    Blick aus dem All

    4,574 Kilometer ist der Kurs im Baden-Württembergischen lang. Auf 67 Runden aufgeteilt ergibt das eine Gesamtstrecke von 306,458 km, die die Fahrer am 28.07. ab 15:10 Uhr abspulen müssen.
  • Der erste Sieger

    Der erste Sieger

    Sein F1-Debüt feiert Hockenheim 1970. Der Deutschland GP zieht in diesem Jahr kurzfristig nach Hockenheim um, weil der Nürburgring wegen mangelnder Sicherheit in der Kritik steht. Erster Sieger im stadionähnlichen Motodrom ist Jochen Rindt. Für den Österreicher ist es der vierte Sieg in Folge, der fünfte in jenem Jahr und der letzte seiner Karriere. Fünf Wochen später stirbt er beim Training zum GP von Monza.
  • Blick zurück auf 2018 - I

    Blick zurück auf 2018 - I

    Im letzten Jahr steht wie schon 2016 Lewis Hamilton (Mercedes) ganz oben auf dem Treppchen. Dahinter reiht sich Teamkollege Valtteri Bottas auf Rang zwei und Kimi Räikkönen im Ferrari auf Platz drei ein.
  • Blick zurück auf 2018 - II

    Blick zurück auf 2018 - II

    Sebastian Vettel erlebt derweil einen Tag zum Vergessen. In Führung liegend rutscht er mit seinem Boliden von der Strecke ins Kiesbett und scheidet aus - genau vor den Augen der deutschen Fans.
  • Deutsche Party im Motodrom

    Deutsche Party im Motodrom

    1995 gibt es hingegen Grund zum Jubeln für die heimischen Fans: Michael Schumacher schafft das historische Kunststück und gewinnt als erster Deutscher den Grand Prix von Hockenheim. Der Benetton-Renault-Pilot kommt erstmals als Weltmeister zum Heimrennen und profitiert davon, dass sich sein ärgster Konkurrent Damon Hill ins Kiesbett dreht.
  • Rekordsieger

    Rekordsieger

    Immer wieder ist es Michael Schumacher, der Hockenheim seinen Stempel aufdrückt. Vier Mal geht der Kerpener als Sieger aus dem Heim-GP hervor. Rekord! Fernando Alonso, Nelson Piquet und Ayrton Senna kommen immerhin auf drei Triumphe.
  • Nigel Mansell, Alain Prost

    Nigel Mansell, Alain Prost

    Die meisten Poles schnappen sich hingegen andere F1-Legenden: Nigel Mansell, Ayrton Senna (beide im Bild) und Alain Prost sichern sich jeweils drei Mal den (Start)-Platz an der Sonne.
  • Kuriose Ausfallorgie

    Kuriose Ausfallorgie

    Bei der 1987er-Ausgabe des Grand Prix' kommen aufgrund von schwächelnden Motoren am Ende nur sechs Fahrer ins Ziel. Stefan Johansson, schleppt sich in seinem McLaren-TAG Porsche sogar auf nur drei Rädern über die rettende Linie und wird Zweiter mit über anderthalb Minuten Abstand auf Nelson Piquet, der das Rennen gewinnt.
  • Vettels schmerzhaftes Erlebnis

    Vettels schmerzhaftes Erlebnis

    2012 muss Sebastian Vettel seinen Podiumsplatz nachträglich wieder abgeben. Während sich Fernando Alonso in seinem Ferrari den Sieg sichert, fährt Vettel im Red Bull auf Rang 2. Allerdings wird ihm ein unfaires Manöver gegen Jenson Button (McLaren) vorgeworfen. Erst zwei Stunden nach dem Rennen werden dem Deutschen 20 Sekunden Strafe aufgebrummt, was Vettel bis auf Platz 5 zurückwirft.
  • Der Schnellste im Rennen

    Der Schnellste im Rennen

    Die schnellste Rennrunde geht auf das Konto von Kimi Räikkönen. 2004 fährt der Finne in seinem McLaren eine 1:13,780 und steht damit bis heute an der Spitze des Zeit-Tableaus.
  • Schnellste Quali-Runde

    Schnellste Quali-Runde

    Jahrelang hat Michael Schumacher mit 1:13,306 die schnellste Runde im Qualifying für sich gepachtet, doch 2018 luchst Sebastian Vettel seinem Idol den Rekord ab und verbessert ihn um mehr als zwei Sekunden auf 1:11,212.
  • Ferrari sorgt für Stallregie-Skandal

    Ferrari sorgt für Stallregie-Skandal

    Fies, aber irgendwo auch verständlich: 2010 wird der Sieger Fernando Alonso beim Doppelsieg Ferraris auf dem Podium ausgebuht. Der Grund? Alonso wird von den Verantwortlichen der Roten am lange Führenden Felipe Massa vorbeigewunken. Stallregie! 100.000 Dollar Strafe muss die Scuderia zahlen. Die Formel-1-Welt tobt.
  • Schumacher erster Sieger auf umgebautem Kurs

    Schumacher erster Sieger auf umgebautem Kurs

    2002 ist der Hockenheimring in seiner alten Form Geschichte: die langen Waldgeraden sind verschwunden, der Kurs ist nunmehr komplett aus der Retorte und wird von 6,825 Kilometer auf 4,574 Kilometer reduziert. Vorbei sind Vollgasfahrten und Top-Speeds von über 350 km/h. Schumi ist das alles egal. Der Kerpener kommt bereits als Weltmeister nach Deutschland und siegt souverän vor eigenem Publikum.
  • (Keine) Zukunft?

    (Keine) Zukunft?

    "Für 2020 sieht so aus, dass es hier keinen deutschen Grand Prix gibt. Es sollen 21 Rennen bleiben, Hanoi und Zandvoort kommen hinzu, also müssen Veranstaltungen rausfallen. So wie es aussieht, gehören Barcelona und Mexiko zu den Kandidaten, wir auch", sagte Hockenheimring-Geschäftsführer Georg Seiler der "dpa".
»
Anzeige