Heute Live
PDC Darts-WM

Mega-Prämien: Diese Preisgelder winken den Darts-Helden

«
  • Fast drei Millionen Euro Preisgeld

    Fast drei Millionen Euro Preisgeld

    Die Darts-WM 2022 ist für die besten Pfeilewerfer der Welt mittlerweile eine äußerst lukrative Veranstaltung geworden. Fast drei Millionen Euro Preisgeld schüttet die PDC bei der neuesten Auflage der Titelkämpfe aus. Schon die Qualifikation für die erste Runde hat sich gelohnt...
  • 8.840 Euro für das Erreichen der ersten Runde

    8.840 Euro für das Erreichen der ersten Runde

    Für den erst 16-jährigen Fabian Schmutzler ging im Ally Pally in diesem Jahr ein Traum in Erfüllung. Zwar schied der Youngster bei seinem WM-Debüt schon in der ersten Runde gegen den Engländer Ryan Meikle aus. Dennoch darf sich Schmutzler über eine stattliche Prämie freuen.
  • 17.680 Euro für das Erreichen der zweiten Runde

    17.680 Euro für das Erreichen der zweiten Runde

    In der zweiten Runde müssen dann auch die Top-Stars der Szene erstmals ran. Alle 64 Teilnehmer, die in der zweiten Hauptrunde der PDC Weltmeisterschaft dabei sind, erhalten für ihre Qualifikation 17.680 Euro. Topspieler wie Michael van Gerwen freut es.
  • 29.470 Euro für das Erreichen der dritten Runde

    29.470 Euro für das Erreichen der dritten Runde

    Vorjahres-Viertelfinalist Daryl Gurney war in diesem Jahr einer der ersten Spieler am Oche. Schon am zweiten Turniertag löste er das Ticket für die dritte Runde. Lohn dafür waren 29.470 Euro Preisgeld.
  • 41.250 Euro für das Erreichen der vierten Runde

    41.250 Euro für das Erreichen der vierten Runde

    Gabriel Clemens gilt als deutsche Nummer eins im Dartsport. Bei der letzten WM war für den Saarländer erst im Achtelfinale Schluss. Sollte es der "German Giant" wieder so weit schaffen, könnte er sich über eine stattliche Prämie von 41.250 Euro freuen.
  • 58.940 Euro für das Erreichen des Viertelfinales

    58.940 Euro für das Erreichen des Viertelfinales

    Darts ist ein Sport mit Zukunft und in den letzten Jahren stießen immer mehr hochveranlagte Spieler hinzu. Talente wie Dimitri Van den Bergh sind längst in der Weltspitze angekommen und schielen auch bei dieser WM wieder auf Preisgelder. Fürs Viertelfinale gibt es beispielsweise 58.940 Euro.
  • 117.870 Euro für das Erreichen des Halbfinales

    117.870 Euro für das Erreichen des Halbfinales

    Die letzten vier verbliebenen Akteure werden für den Einzug in die Halbfinals mit 117.870 Prämie ausgezeichnet. Auch Altmeister Gary Anderson hofft auf diese Satte Summe. Der Schotte schaffte es im Vorjahr bis ins Endspiel.
  • 235.700 Euro für das Erreichen des Finales

    235.700 Euro für das Erreichen des Finales

    Peter Wright sicherte sich 2020 den Titel als Darts-Champions, letztes Jahr muss er indes schon früh die Segel streichen. Nun will der Paradiesvogel zurück ins Endspiel und die fette Prämie einstreichen.
  • 589.000 Euro für den WM-Titel

    589.000 Euro für den WM-Titel

    Unglaublich, aber wahr: Den Sieg bei der Weltmeisterschaft lässt sich die PDC mittlerweile 589.000 Euro kosten. Top-Favorit auf den Titelgewinn ist auch in diesem Jahr der Weltranglistenerste Gerwyn Price, der seine großen Ambitionen bereits eindrucksvoll unterstrich. Von solch riesigen Preisgeldern konnte Rekord-Weltmeister Phil Taylor in den Neunziger- und 00er-Jahren nur träumen.
  • Darts als Millionen-Sport

    Darts als Millionen-Sport

    Dass Darts längst ein Millionen-Sport ist, zeigt auch der Blick auf die Rangliste mit den Einkünften der Spieler. WM-Titelverteidiger Gerwyn Price führt auch dieses Ranking an. In den letzten zwei Jahren spielte der Waliser knapp 1,5 Millionen Euro mit den spitzen Pfeilen ein.
»