Anzeige

Wilder Wechsel-Wirbel: Die heißesten Transfer-Gerüchte

«
  • Choupo-Moting vor Verlängerung beim FC Bayern

    Choupo-Moting vor Verlängerung beim FC Bayern

    Eric-Maxim Choupo-Moting wird dem FC Bayern wohl über den Sommer hinaus erhalten bleiben. Der Rekordmeister ist laut "kicker" äußerst zufrieden mit dem Stürmer und kann sich eine Verlängerung der Zusammenarbeit vorstellen. Der Lewandowski-Backup habe positiven Einfluss in der Kabine und gebe sich zudem mit seiner Reservistenrolle zufrieden, heißt es.
  • Cuisance vor Rückkehr zum FC Bayern?

    Cuisance vor Rückkehr zum FC Bayern?

    Olympique Marseille ist mit den Leistungen von Bayern-Leihgabe Michael Cuisance aktuell nicht zufrieden. "Er muss auf dem Platz disziplinierter sein und sich in den Dienst der Mannschaft stellen", rüffelte Co-Trainer Larguet den Franzosen, den Marseille im Sommer für 18 Mio. Euro fest verpflichten könnte. Ob es dazu kommt, soll der Neu-Coach Sampaoli entscheiden. Aktuell sieht es aber nicht danach aus.
  • Christian Pulisic beim FC Bayern gehandelt

    Christian Pulisic beim FC Bayern gehandelt

    Laut dem spanischen Portal "todofichajes" hat der FC Bayern sich an den FC Chelsea gewandt, um über einen Transfer des ehemaligen BVB-Angreifers Christian Pulisic zu sprechen. "Bild"-Reporter Christian Falk zufolge sei der US-Boy aktuell zwar kein Thema in München. Ein Leih-Geschäft ab dem Sommer sei aber zumindest denkbar.
  • Eintracht Frankfurt beobachtet Francis Amuzu

    Eintracht Frankfurt beobachtet Francis Amuzu

    Hält Filip Kostic sein Leistungslevel, wird es für Eintracht Frankfurt schwer, seinen Starspieler zu halten. Francis Amuzu könnte im Sommer in Kostics Fußstapfen treten. "Het Laatste Nieuws" zufolge beobachtet die SGE den 21 Jahre alten Flügelstürmer des RSC Anderlecht. Fenerbahce Istanbul und der AS Rom werden ebenso als potenzielle Abnehmer genannt.
  • Daran hängt Messis Verlängerung bei Barca

    Daran hängt Messis Verlängerung bei Barca

    Im Sommer läuft der Vertrag von Superstar Lionel Messi beim FC Barcelona aus. Laut "Marca" hängt seine Entscheidung, bei Barca zu verlängern, von der kommenden Präsidentschaftswahl ab. Wichtig sei dem Argentinier die Aussicht auf weitere Titel mit den Katalanen, der finanzielle Aspekt sei eher zweitranging.
  • Folgt Klopp auf Löw? Liverpool schielt auf Gerard

    Folgt Klopp auf Löw? Liverpool schielt auf Gerard

    Der englische "Mirror" will angeblich erfahren haben, dass Jürgen Klopp mittlerweile bereit wäre, auf Joachim Löw als Bundestrainer zu folgen, sollte der DFB anfragen. Das Blatt spekuliert, dass dies schon nach der EM im Sommer der Fall sein könnte, wenngleich Löws Vertrag noch bis 2022 läuft. Liverpool bereite sich auf solch ein Szenario schon vor und hat Klub-Legende und aktueller Rangers-Erfolgscoach Steven Gerard im Blick.
  • Bayern-Abschied fix? Neue Gerüchte um Douglas Costa

    Bayern-Abschied fix? Neue Gerüchte um Douglas Costa

    Douglas Costa wird den FC Bayern im kommenden Sommer verlassen. Das legt zumindest ein aktueller Bericht aus Italien nahe. Demnach hat Juventus Turin bereits einen konkreten Plan, wie es mit dem Brasilianer in der nächsten Saison weitergehen soll. So behauptet "Tuttosport", dass der 30-Jährige in der nächsten Transferperiode Teil eines Tauschgeschäfts zwischen Olympique Lyon und Juventus Turin werden soll. Der Plan: Costa wechselt im Gegenzug für Houssem Aouar zum Ligue-1-Klub.
  • FC Bayern hinterlegt Interesse an Koulibaly

    FC Bayern hinterlegt Interesse an Koulibaly

    Mit Dayot Upamecano hat sich der FC Bayern bereits einen Innenverteidiger für die kommende Saison gesichert. Wie "Tuttosport" berichtet, sind die Münchner aber auch an Kalidou Koulibaly interessiert. Demnach ist der Rekordmeister bei seinem Berater Fali Ramadani vorstellig geworden. Der Napoli-Star wurde in der Vergangenheit immer wieder mit Real Madrid in Verbindung gebracht.
  • Reunion bei Wenger und Özil?

    Reunion bei Wenger und Özil?

    Arsène Wenger und Mesut Özil arbeiteten von 2013 bis 2018 erfolgreich beim FC Arsenal zusammen. Nun könnte es zu einer Reunion kommen. Wie die "Bild" berichtet, ist der Franzose heißer Kandidat auf das Trainer-Amt bei Özils Klub Fenerbahce. Auch Christoph Daum wurde bereits als neuer Coach gehandelt.
  • Sticht Liverpool den FC Bayern bei Neuhaus aus?

    Sticht Liverpool den FC Bayern bei Neuhaus aus?

    Der FC Bayern bekommt im Transferpoker um die Dienste von Florian Neuhaus offenbar namhafte Konkurrenz. Nach Informationen von "Sport Bild"-Reporter Christian Falk ist auch der FC Liverpool an einer Verpflichtung interessiert. Neuhaus könne sich einen Wechsel zum Klopp-Klub ebenfalls gut vorstellen. Dem FC Bayern sei die 40 Millionen Euro teure Ausstiegsklausel im Sommer wegen der feststehenden Verpflichtung von Dayot Upamecano derweil wohl zu teuer.
  • Manchester United bei Haaland mit den besten Karten

    Manchester United bei Haaland mit den besten Karten

    In den englischen Gazetten wird eifrig über einen Transfer von Erling Haaland spekuliert. Liverpool, Chelsea, Manchester City und Manchester United werden immer wieder gehandelt. Laut "talksport.com" haben die Red Devils die besten Karten. Haaland stehe mit Teammanager Solskjaer seit der gemeinsamen Zeit in Molde eng in Kontakt. Zudem sei United in der Lage, die im Sommer angeblich fälligen rund 170 Mio. Euro zu zahlen.
  • PSG-Kehrtwende bei Draxler

    PSG-Kehrtwende bei Draxler

    Eigentlich schien die Zeit von Julian Draxler bei Paris Saint-Germain schon längst abgelaufen. Spätestens im kommenden Sommer galt eine Trennung als sicher. PSG-Sportchef Leonardo deutete nun aber eine Kehrtwende an und sagte in einem TV-Interview: "Ich denke, wir sollten ihn behalten. Er hatte ein paar Gelegenheiten zu wechseln, aber er ist wichtig für den Verein."
  • Rennes kämpft um Bayern-Flirt

    Rennes kämpft um Bayern-Flirt

    Laut "Sport1" hat der FC Bayern in Person von Chefscout Marco Neppe bei Eduardo Camavinga angefragt. Doch Stade Rennes kämpft um das 18-jährige Mittelfeld-Juwel. "Wir führen die Gespräche mit seinem Agenten fort, um eine Lösung zu finden", wird Sportdirektor Florian Maurice von "Sport" zitiert. Camavingas Vertrag läuft 2022 aus. Rennes möchte den Youngster nicht ablösefrei ziehen lassen. Maurice glaubt nach eigener Aussage nicht, dass dieses Szenario eintritt.
  • Mega-Budget für Tuchel

    Mega-Budget für Tuchel

    Thomas Tuchel darf im Sommer auf große Shoppingtour gehen. "Tuttomercato" behauptet, dem Deutschen und seinem Team stehen in der kommenden Transferperiode unglaubliche 260 Millionen Pfund (ca. 300 Mio. Euro) für Neuzugänge zur Verfügung. Spieler wie Erling Haaland und Jadon Sancho sollen ganz oben auf der Wunschliste stehen.
  • 115-Millionen-Offerte für BVB-Duo

    115-Millionen-Offerte für BVB-Duo

    Trotz ihres jungen Alters besitzen Erling Haaland und Giovanni Reyna einen hohen Stellenwert bei Borussia Dortmund. Die Entwicklung des BVB-Duos weckt aber auch das Interesse anderer Vereine. Wie das Portal "90min" erfahren haben möchte, plant Manchester City einen Vorstoß im Sommer. Ein Doppelangebot in Höhe von über 115 Millionen Euro steht im Raum.
  • Wagner vor Rückkehr auf die Insel

    Wagner vor Rückkehr auf die Insel

    Ex-Schalke-Trainer David Wagner steht womöglich vor einem neuen Engagement auf der Insel. Laut "Daily Mail" ist Wagner einer der Kandidaten, die schon bald den Trainerposten beim schottischen Traditionsklub Celtic Glasgow übernehmen könnten. Der bisherige Coach Neil Lennon ist nach einer anhaltenden Negativserie am 24. Februar zurückgetreten.
  • Klopp will Ex-Bayern-Profi Sanches

    Klopp will Ex-Bayern-Profi Sanches

    Der FC Liverpool ist an einer Verpflichtung von Ex-Bayern-Profi Renato Sanches interessiert. Mehr noch: Der Portugiese will angeblich unbedingt zu den Reds wechseln. Das berichtet "calciomercato". Schon im kommenden Sommer wünscht sich der Mittelfeldspieler eine Luftveränderung, nachdem er seiner Karriere beim OSC Lille neuen Schwung verliehen hat.
  • Mitte, links, rechts ... FC Bayern will nächsten Verteidiger

    Mitte, links, rechts ... FC Bayern will nächsten Verteidiger

    Der FC Bayern strukturiert seine Abwehr um. Max Aarons von Norwich City soll als Rechtsverteidiger nach München kommen, so die "Daily Mail". Der 21-Jährige sollte bereits im letzten Sommer verpflichtet werden, zur neuen Saison soll ein neuer Anlauf gestartet werden. Allerdings sind auch andere Klubs interessiert, laut "Sun" gab die AS Roma im Winter bereits ein Angebot von über 20 Mio. Euro ab.
  • Neue Nummer eins? BVB scharf auf ManUniteds Henderson

    Neue Nummer eins? BVB scharf auf ManUniteds Henderson

    Der BVB strebt im Sommer auf der Torwartposition eine Veränderung an. Laut "Sky Sport" könnte Dean Henderson von Manchester United das Dortmunder Problem lösen. Das Interesse der Borussia sei konkret. Der einmalige englische Nationalspieler kommt bei den Red Devils nicht an Stammkeeper David de Gea vorbei und strebt angeblich eine Veränderung an. Problem: Der 23-Jährige ist noch bis 2025 (!) an United gebunden. United hat unterdessen selbst Interesse an einem BVB-Star ...
  • De Gea zum FC Bayern?

    De Gea zum FC Bayern?

    Mit Manuel Neuer, Alexander Nübel und Ron-Thorben Hoffmann ist der FC Bayern auf der Torhüter-Position gut besetzt. Das hält das Portal "fichajes.net" nicht davon ab, David de Gea von Manchester United mit den Münchnern in Verbindung zu bringen. Demnach wollen die Red Devils Gianluigi Donnarumma vom AC Mailand im Sommer nach England locken und die aktuelle Nummer eins ins Schaufenster stellen. Neben dem FC Bayern seien PSG und Juventus am Spanier interessiert.
  • Serie-A-Star "Top-Kandidat" für BVB-Abwehr

    Serie-A-Star "Top-Kandidat" für BVB-Abwehr

    Auf der Suche nach Verstärkung für die Innenverteidigung ist Borussia Dortmund angeblich auf Nikola Milenkovic vom italenischen Erstligisten AC Florenz aufmerksam geworden. Laut "Sky" sei der Serbe beim BVB sogar "Top-Kandidat" für eine Verpflichtung im Sommer.
  • Transfer-Duell zwischen BVB und FC Bayern

    Transfer-Duell zwischen BVB und FC Bayern

    Um die Dienste von Paris Saint-Germains Saumaula Coulibaly (17), seines Zeichens eines der größten Abwehr-Talente Frankreichs, bahnt sich offenbar ein Transfer-Duell zwischen dem BVB und dem FC Bayern an. Laut "Sky" habe Coulibaly den Dortmunder schon seine Zusage für einen Wechsel gegeben. Wie der französische Journalist Loïc Tanz berichtet, machen sich aber auch die Münchner noch Hoffnungen auf eine Verpflichtung.
  • Geht Leipzig bei RB-Star leer aus?

    Geht Leipzig bei RB-Star leer aus?

    Erling Haaland ist das prominenteste Beispiel dafür, dass RB Leipzig längst nicht alle Wunschspieler aus dem Red-Bull-Kosmos in den Verein nach Sachsen locken kann. Auch bei einem weiteren Wunschspieler könnten die Roten Bullen leer ausgehen. Laut "Yahoo Esportes" ist Leipzig heiß auf den 24-jährigen Mittelfeldspieler Claudinho von RB Bragantino. Allerdings soll auch Ajax Amsterdam Ernst gemacht haben und bisher drei Millionen Euro mehr fixe Ablöse geboten haben - nämlich 15 Millionen Euro.
  • Nagelsmann ist Favorit auf Mourinho-Nachfolge

    Nagelsmann ist Favorit auf Mourinho-Nachfolge

    Nach fünf Niederlagen aus den letzten sechs Premier-League-Spielen ist José Mourinho bei Tottenham Hotspur arg unter Beschuss geraten. Wird in den kommenden Spielen gegen Burnley und Crystal Palace nicht gewonnen, könnte es das schon gewesen sein für The Special One. Laut "Telegraph" ist Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann der Top-Favorit auf eine mögliche Mourinho-Nachfolge bei den Spurs im Sommer. Bis dahin hätte der Portugiese dann noch Zeit, Tottenham wieder in die Spur zu bekommen.
  • Real Madrid schielt auf Ibrahima Konaté

    Real Madrid schielt auf Ibrahima Konaté

    Real Madrid sucht zur kommenden Saison nach einem weiteren Innenverteidiger. Im Zuge dessen hat sich laut dem Portal "Defensa Central" Ibrahima Konaté auf die Scoutingliste des iberischen Hauptstadtklubs gespielt. Der Verteidiger kann RB Leipzig im Sommer angeblich via Ausstiegsklausel in Höhe von rund 30 Millionen Euro verlassen. Aufgrund des hohen Preises sowie Konatés Verletzungshistorie sollen die Blancos aber vorerst abwinken.
  • 173 Millionen Euro für Harry Kane?

    173 Millionen Euro für Harry Kane?

    Harry Kane ist seit Jahren der Superstar schlechthin bei Tottenham Hotspur. Der frühere Spurs-Coach Mauricio Pochettino, will den Torjäger laut "Daily Mirror" allerdings unbedingt zu Paris Saint-Germain holen, sollte Kylian Mbappé oder Neymar den Klub nach Saisonende verlassen. Tottenham fordert demnach mindestens 173 Millionen Euro für Kane.
  • "Attraktive Anfragen" für Niklas Süle

    "Attraktive Anfragen" für Niklas Süle

    Beim FC Bayern ist Niklas Süle nicht mehr unantastbar, wurde zuletzt sogar von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge öffentlich kritisiert. 2022 läuft Süles Vertrag in München aus, ein Wechsel im Sommer steht also im Raum. Laut "AZ" liegen dem Nationalspieler mehrere "attraktive Anfragen" aus dem Ausland vor - darunter auch eine des FC Chelsea.
  • Zahlreiche Notverkäufe auf Schalke

    Zahlreiche Notverkäufe auf Schalke

    Um den Abstieg in die 2. Bundesliga zu vermeiden, benötigt der FC Schalke 04 schon ein mittelgroßes Fußball-Wunder. Sollte der Ernstfall eintreten, würde sich das Gesicht des Teams wohl grundlegend verändern. Laut "Bild" würde es zu sechs Notverkäufen kommen. Suat Serdar, Omar Mascarell, Matija Nastasic, Salif Sané und Mark Uth (alle Vertrag bis 2022) sowie Amine Harit (Vertrag bis 2023) hätten demnach keine Zukunft auf Schalke.
  • Lacroix ein Thema beim BVB? VfL-Boss Schmadtke äußert sich

    Lacroix ein Thema beim BVB? VfL-Boss Schmadtke äußert sich

    Innenverteidiger Maxence Lacroix ist die Entdeckung der Saison beim VfL Wolfsburg. Geht es nach "Sky"-Experte Dietmar Hamann, wäre der junge Franzose der ideale Stabilisator für den zuletzt defensivschwachen Ligakonkurrenten BVB. Wölfe-Geschäftsführer Jörg Schmadtke reagiert gelassen. "Wenn Didi Hamann einen unserer Spieler als Kandidaten für Dortmund sieht und nicht den eines anderen Klubs, dann ist das doch erst einmal gut für uns", sagte der Ex-Profi dem "Sportbuzzer".
  • Zahlt der BVB 20 Mio. für Fiorentina-Keeper?

    Zahlt der BVB 20 Mio. für Fiorentina-Keeper?

    Schon vor einigen Wochen wurde erstmal über das vermeintliche Interesse des BVB an Bartlomiej Dragowski berichtet. Der Schlussmann des AC Florenz könnte die Nachfolge des zuletzt formschwachen Roman Bürki antreten. Laut dem italienischen Sportjournalisten und Transferexperten Nicolò Schira will die Fiorentina aber unbedingt mit ihrem Keeper langfristig bis 2025 verlängern. 20 Millionen Euro müsste der BVB wohl mindestens locker machen, um Dragowski in die Bundesliga zu locken.
  • Gladbach-Star bei Tuchels Chelsea im Visier

    Gladbach-Star bei Tuchels Chelsea im Visier

    Laut "Bild" soll Gladbachs Jonas Hofmann Begehrlichkeiten in der Premier League geweckt haben. Konkret soll der Nationalspieler beim FC Chelsea gehandelt werden, der bekanntermaßen vom Deutschen Thomas Tuchel gecoacht wird. Tuchel und Hofmann kennen sich bereits gut aus vergangenen Tagen, als sie gemeinsam bei Borussia Dortmund arbeiteten. Laut dem Zeitungsbericht hat es sogar schon Kontakt zwischen Vereins- und Spielerseite gegeben.
  • Hoppe in England begehrt

    Hoppe in England begehrt

    Schalkes Matthew Hoppe ist ins Visier zahlreicher Premier-League-Klubs geraten. Liverpool, ManUnited, ManCity und Tottenham haben "90min" zufolge ein Auge auf den jungen Stürmer geworfen. Auch in Spanien und Italien beobachten einige Klubs die Entwicklung des US-Boys ganz genau, heißt es.
»
Anzeige