powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Wilder Wechsel-Wirbel: Die heißesten Transfer-Gerüchte

«
  • "Um jeden Preis": ManCity geht bei Mbappé all-in

    "Um jeden Preis": ManCity geht bei Mbappé all-in

    Die Wechsel-Saga um PSG-Star Kylian Mbappé geht weiter. War seit Monaten Real Madrid das Ziel der Wahl des französischen Stürmers, bringt sich nun ein weiterer Spitzenklub in Stellung. Laut "Daily Mail" soll ManCity-Besitzer Scheich Mansour Mbappé "um jeden Preis" verpflichten. Da der Vertrag des 22-Jährigen im Sommer ausläuft hoffe das Team von Pep Guardiola, dass man Mbappé für weitaus weniger als die noch im vergangenen Sommer geforderten 180 Mio. Euro bekommt, an denen ein Transfer zu Real gescheitert ist.
  • Irre 400-Millionen-Euro-Klausel

    Irre 400-Millionen-Euro-Klausel

    Mit Emre Demir, der vom türkischen Erstligisten Kayserispor kommt, sicherte sich der FC Barcelona eines der vielversprechendsten Talente Europas. Als Ausstiegsklausel haben die Katalanen sage und schreibe 400 Millionen Euro festgelegt.
  • ANZEIGE: Die Comunio-Saison 2021/22 läuft – jetzt mitmachen!

    ANZEIGE: Die Comunio-Saison 2021/22 läuft – jetzt mitmachen!

    Mit dem Fußball-Managerspiel Comunio können begeisterte Fans ihr eigenes Team aufstellen und an jedem Spieltag Punkte für die Leistungen ihrer Spieler sammeln. Du willst eine Mannschaft mit Robert Lewandowski, Jude Bellingham und Angelino aufstellen? Comunio macht's möglich: Im beliebten Fußball-Manager kannst du deine eigene Elf aus den Spielern der 18 Bundesliga-Klubs zusammenstellen und auf Punktejagd gehen.
  • Liverpool bereitet sich auf Haaland-Poker vor

    Liverpool bereitet sich auf Haaland-Poker vor

    Im Sommer kann Erling Haaland Borussia Dortmund für eine festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 75 Millionen Euro verlassen. Zahlreiche Topklubs haben sich längst in Stellung gebracht. Laut "Daily Mail" bereitet sich auch der FC Liverpool bereits auf den Poker um den BVB-Stürmer vor.
  • Manchester United will Ex-BVB-Star Dembélé

    Manchester United will Ex-BVB-Star Dembélé

    Manchester United hat sich zwar in diesem Sommer mit gleich zwei hochkarätigen Angreifern verstärkt. Nach den Verpflichtungen von Cristiano Ronaldo und Jadon Sancho wollen die Red Devils laut dem katalanischen Portal "El Nacional" jedoch bald nachlegen. Demnach soll Ex-Borusse Ousmane Dembélé im kommenden Sommer ins Old Trafford gelotst werden. Der Franzose wäre ablösefrei.
  • Bayern-Abschied im Winter? Dieser Meister will Tolisso

    Bayern-Abschied im Winter? Dieser Meister will Tolisso

    Corentin Tolissos Zukunft beim FC Bayern ist weiter ungeklärt. Da sein Arbeitspapier nach der Saison ausläuft, wäre im Winter die letzte Chance, eine Ablöse zu kassieren. Mit Serie-A-Champion Inter Mailand stünde ein Interessent offenbar schon bereit. Wie "The Italian Football Podcast" berichtet, wollen die Nerazzurri Tolisso im Januar holen.
  • Tuchel scheitert mit 100-Mio.-Offerte

    Tuchel scheitert mit 100-Mio.-Offerte

    Thomas Tuchel und der FC Chelsea haben sich im Sommer französischen Medienberichten zufolge intensiv um die Dienste von PSG-Abwehrchef Marquinhos bemüht. Satte 100 Millionen Euro sollen die Blues "RMC" zufolge für den Brasilianer geboten haben. Die Pariser blieben aber hart und lehnten das Angebot ab.
  • BVB an Europameister interessiert

    BVB an Europameister interessiert

    Nach seinen starken Leistungen bei der Fußball-EM wurde Federico Chiesa im Sommer mit dem FC Bayern und Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Doch letztlich blieb der Rechtsaußen bei Juventus. Laut "Calciomercato" ist ein künftiger Wechsel zum BVB aber nicht ausgeschlossen. Demzufolge haben die Schwarz-Gelben den italienischen Europameister als möglichen Nachfolger für Erling Haaland im Blick.
  • Kohfeldt vor Rückkehr

    Kohfeldt vor Rückkehr

    Ex-Werder-Trainer Florian Kohfeldt steht womöglich vor der Rückkehr auf die große Fußball-Bühne. Laut "Kieler Nachrichten" ist der 38-Jährige ein Kandidat bei Holstein Kiel, das sich gerade auf der Suche nach einem neuen Trainer befindet. Die "Deichstube" behauptet allerdings, dass an diesem Gerücht nichts dran ist.
  • Namhafte Konkurrenz für den FC Bayern

    Namhafte Konkurrenz für den FC Bayern

    Der FC Bayern denkt angeblich darüber nach, Antonio Rüdiger im kommenden Sommer ablösefrei zu verpflichten. Leicht wird das aber nicht, denn der deutsche Nationalspieler soll auch bei Real Madrid und Paris Saint-Germain weit oben auf der Wunschliste stehen. Der FC Chelsea will derweil weiter versuchen, den Vertrag mit dem Abwehrspieler zu verlängern. Ob das gelingen könnte, ist noch unklar.
  • Klopp, Pep, Tuchel und Co. klingeln beim BVB durch

    Klopp, Pep, Tuchel und Co. klingeln beim BVB durch

    Der BVB muss sich im kommenden Sommer offenbar auf zahlreiche Anrufe aus England gefasst machen. Wie "Transferexperte" Fabrizio Romano behauptet, haben "alle englischen Topklubs Bellingham im Visier und werden versuchen, ihn in die Premier League zu holen". Konkrete Verhandlungen gebe es Stand heute aber noch nicht, ergänzte der Journalist.
  • FC Bayern vor Verlängerung mit Gnabry?

    FC Bayern vor Verlängerung mit Gnabry?

    Nach Joshua Kimmich und Leon Goretzka will der FC Bayern offenbar beim nächsten deutschen Nationalspieler in den eigenen Reihen Nägel mit Köpfchen machen. Laut Transferexperte Nicolo Schiara haben die Münchner Gespräche mit dem Berater von Serge Gnabry aufgenommen. Sein Vertrag (derzeit bis 2023) soll bis 2026 verlängert werden.
  • Tuchel bekommt Ex-BVB- und Bayern-Flirt

    Tuchel bekommt Ex-BVB- und Bayern-Flirt

    Aurélien Tchouaméni von der AS Monaco wird schon bald Spieler des FC Chelsea sein. Das Portal "Tuttomercato" behauptet, Thomas Tuchel und die Blues sind beim 21-jährigen Mittelfeldspieler in der Pole Position und werden wohl für 40 Mio. Euro den Zuschlag bekommen. Tchouaméni ist hierzulande kein Unbekannter, auch der FC Bayern und der BVB sollen schon an ihm interessiert gewesen sein.
  • Hat Richards sich verzockt?

    Hat Richards sich verzockt?

    Dass der FC Bayern seinen Hut im Poker um den 23-jährigen Omar Richards vom englischen Zweitligisten FC Reading in den Ring warf, kam durchaus überraschend. Da allerdings keine Ablöse fällig wurde, war das Risiko gering. Dass sich der Wechsel an die Isar für Richards auszahlt, darf allerdings hinterfragt werden. Dem "kicker" zufolge hat Richards bereits jetzt keine Perspektive beim Rekordmeister mehr.
  • Halb Europa jagt Kingsley Coman

    Halb Europa jagt Kingsley Coman

    Seit Wochen halten sich Gerüchte über einen möglichen Wechsel von Kingsley Coman. Laut "Calciomercato" könnte es den 25-Jährigen vom FC Bayern zu seinem Ex-Klub Juventus ziehen. Demnach denken die Turiner über Coman nach. Zuletzt berichtete der "Mirror" über das Interesse des FC Chelsea und FC Liverpool, auch Tottenham Hotspur ist in der Verlosung.
  • LaLiga-Klub scharf auf Kramaric

    LaLiga-Klub scharf auf Kramaric

    Der spanische Erstligist FC Valencia will den kroatischen Nationalstürmer Andrej Kramaric vom Bundesligisten TSG Hoffenheim im kommenden Sommer verpflichten. Dies berichten spanische Medien am Montag. Der 30-Jährige erzielte in der vergangenen Saison 20 Treffer für die Kraichgauer in der Bundesliga. Der Vertrag von Kramaric bei der TSG läuft am 30. Juni 2022 aus, er wäre somit ablösefrei zu haben.
  • Haaland im kommenden Sommer wohl teurer als gedacht

    Haaland im kommenden Sommer wohl teurer als gedacht

    Bislang galt als sicher, dass Erling Haaland den BVB im kommenden Sommer für rund 75 Millionen Euro verlassen darf. Wie "Mundo Deportivo" berichtet, soll der Norweger aber erheblich teurer sein. Demnach liegt die vertraglich festgelegte Ablöse 15 Millionen Euro höher, also bei 90 Millionen. Hinzu kämen Gehaltsforderungen im Bereich von 30 Millionen Euro sowie Beraterprovisionen über 20 Millionen Euro.
  • Chelsea legt Werner-Ablöse fest

    Chelsea legt Werner-Ablöse fest

    Der FC Chelsea ist angeblich bereit, Nationalspieler Timo Werner im kommenden Sommer abzugeben. Als Ablöse nennen englische und spanische Medien rund 50 Millionen Euro. Als mögliche Abnehmer wurden zuletzt auch und vor allem der FC Bayern und der BVB genannt.
  • Holt Barca erst Klopp und dann Haaland?

    Holt Barca erst Klopp und dann Haaland?

    Erling Haaland wird den BVB im kommenden Sommer wahrscheinlich verlassen. Laut "elnacional.cat" strebt der Norweger einen Zusammenarbeit mit Jürgen Klopp an. Daher wolle der FC Barcelona zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: zunächst wolle man den Coach vom FC Liverpool ins Camp Nou lotsen, um dann bessere Chancen bei Haaland zu haben, so das Portal.
  • Bleibt Pogba doch bei ManUnited?

    Bleibt Pogba doch bei ManUnited?

    Paul Pogbas Vertrag bei ManUnited läuft im kommenden Sommer aus. Nach Wechselgerüchten (u.a. PSG) hieß es zuletzt, dass der Franzose nun doch gerne in Manchester bleiben möchte, nachdem die Red Devils die Rückkehr von Cristiano Ronaldo realisierten. Nun heizt Pogba-Berater Mino Raiola die Gerüchteküche wieder an und bringt Ex-Klub Juventus Turin ins Spiel: "Die Möglichkeit, dass er zurückkehrt existiert", sagte Raiola im "Corriere dello Sport". Juventus habe immer noch "einen Platz in Pogbas Herzen".
  • Mailand oder Madrid? Top-Klubs an Ginter dran

    Mailand oder Madrid? Top-Klubs an Ginter dran

    Laut einem Bericht von "calciomercato" hat Nationalspieler Matthias Ginter weiter alle Optionen in der eigenen Hand: Demnach zeigt Italiens Meister Inter ebenso Interesse wie Spaniens Rekordsieger Real Madrid. Auch Tottenham Hotspur sowie der FC Bayern verfolgen angeblich die Situation des Verteidigers. Denn: Dessen Vertrag läuft zum Saisonende in Gladbach aus. Die Fohlen kämpfen derweil auch noch um den Verbleib ihres Führungsspielers.
»