Anzeige
Nächste Sendung auf NITRO und TVNOW

Wilder Wechsel-Wirbel: Die heißesten Transfer-Gerüchte

«
  • Boateng: Spur führt nach England

    Boateng: Spur führt nach England

    Jérôme Boateng wird den FC Bayern im Sommer verlassen. Zuletzt wurden der BVB, der FC Barcelona und Tottenham Hotspur als potenzielle Abnehmer gehandelt. Die heißeste Spur führt nun nach England. Laut "Sky" gab es bereits konkrete Gespräche zwischen dem Weltmeister von 2014 und den Spurs. Ein Wechsel zum BVB oder zu Barca sei dagegen unwahrscheinlich.
  • FC Bayern lehnt Liverpool-Star ab

    FC Bayern lehnt Liverpool-Star ab

    Der FC Bayern hat offenbar einen Star vom FC Liverpool abgelehnt. Laut "Abendzeitung" wurde Georginio Wijnaldum, dessen Vertrag im Sommer endet, den Münchnern angeboten. Demnach haben die FCB-Verantwortlichen den 30-jährigen Mittelfeldspieler durchaus im Blick gehabt, sehen aber aufgrund seines Alters und seiner Gehaltsforderungen von einem Transfer ab.
  • Liverpool will Kaufoption für Kabak ziehen

    Liverpool will Kaufoption für Kabak ziehen

    Bis zum Saisonende ist Ozan Kabak noch vom FC Schalke 04 an den FC Liverpool ausgeliehen. Nun wollen die Reds den 21-Jährigen offenbar fest verpflichten. Wie "90min.de" berichtet, will der FC Liverpool die im Leihvertrag verankerte Kaufoption ziehen. Für die Leihe zahlte der Premier-League-Klub bereits 1,7 Millionen Euro an Schalke. Bei einer festen Verpflichtung würden weitere 20 Millionen Euro folgen.
  • FC Bayern geht bei Camavinga wohl leer aus

    FC Bayern geht bei Camavinga wohl leer aus

    Im Poker um Eduardo Camavinga von Stade Rennes geht der FC Bayern wohl leer aus. Michael Reschke, dessen Agentur den jungen Franzosen vertritt, sagte im "Sport1"-Podcast: "Da bin ich skeptisch. Es ist eher unwahrscheinlich." Als Grund nannte der ehemalige Chefscout des FC Bayern den "Zeit-Faktor, die Bedürfnisse und Anforderungen von Bayern München auf der Position und die Alternativen, die Eduardo Camavinga auf dem internationalen Markt hat."
  • Kane will neue Herausforderung - und Titel

    Kane will neue Herausforderung - und Titel

    Steigt Englands Sptizenstürmer Harry Kane vorzeitig aus seinem 6-Jahres-Vertrag (!) bei den Spurs aus? Wie "The Athletic" berichtet, hat der 27-Jährige die Geduld mit Tottenham verloren. Bislang konnte der Kapitän der Three Lions noch keinen Titel mit den Lilywhites gewinnen, in der laufenden Spielzeit droht das Team von José Mourinho sogar die Champions League zu verpassen. Als mögliche Ziele Kanes werden die beiden Manchester-Klubs ManCity und ManUnited gehandelt.
  • Zidane zu Beckham-Klub?

    Zidane zu Beckham-Klub?

    Bei Real Madrid spielten David Beckham und Zinédine Zidane zusammen, nun könnten die beiden großen Namen wieder gemeinsam für einen Klub aktiv sein, genauer für Inter Miami in der US-Liga MLS. Laut "ESPN" könnte Enzo Zidane, der Sohn des 98er Weltmeisters und derzeitigen Real-Coaches, sich jenem Verein anschließen, der einer Investorengruppe rund um Beckham gehört. Enzo Zidane ist seit seinem Aus bei UD Almería vereinslos.
  • Bedient sich Union beim BVB?

    Bedient sich Union beim BVB?

    Im Sommer steht Union Berlin erneut vor der schwierigen Aufgabe, die Torwart-Position mit zwei Top-Leuten besetzen zu müssen. Aktuell ist Andreas Luthe die Nummer eins, Leihspieler Loris Karius sein Stellvertreter. Laut "Bild" könnte ein BVB-Talent zur neuen Saison in Köpenick aufschlagen: Die Eisernen sollen um Luca Unbehaun (2.v.r.) buhlen. Der 20-Jährige ist aktuell die Nummer drei in Dortmund, saß 2020/2021 aber schon zehn Mal auf der Bank der Profis.
  • FC Bayern erhält Konkurrenz bei Vázquez

    FC Bayern erhält Konkurrenz bei Vázquez

    Der Vertrag von Lucas Vázquez (Mitte) bei Real Madrid läuft am Ende der Saison aus. Laut "AS" und "Marca" könnte es den 29-Jährigen, der auf der rechten Seite vielseitig einsetzbar ist, im Sommer zum FC Bayern ziehen. Allerdings erhalten die Münchner Konkurrenz aus Italien. Wie "calciomercato.com" berichtet, ist auch der AC Mailand an einer Verpflichtung des Spaniers interessiert.
  • Khedira vor Unterschrift bei den Eisernen

    Khedira vor Unterschrift bei den Eisernen

    Neben Unbehaun ist Union offenbar auch heiß auf den im Sommer ablösefreien Noch-Augsburger Rani Khedira. "Sky" zufolge ist der Wechsel des defensiven Mittelfeldspielers an die Alte Försterei bereits beschlossene Sache.
  • Zweitliga-Knipser im Visier des FC Bayern

    Zweitliga-Knipser im Visier des FC Bayern

    Umar Sadiq vom spanischen Zweitligisten UD Almería ist angeblich ins Visier des FC Bayern geraten. Konkrete Vorstöße des Rekordmeisters soll es aber noch nicht gegeben haben. Das berichtet "AS". Sollte Almería in dieser Saison nicht aufsteigen, wäre der Klub angeblich bereit, sich Angebote ab 30 Mio. Euro für den nigerianischen Stürmer anzuhören.
  • Niko Kovac winkt Bundesliga-Rückkehr

    Niko Kovac winkt Bundesliga-Rückkehr

    Seit dem vergangenen Sommer coacht Niko Kovac sehr erfolgreich den französischen Erstligisten AS Monaco. In der kommenden Saison könnte der ehemalige Trainer des FC Bayern aber wieder in der Bundesliga aufschlagen. Laut "Sport Bild" ist Kovac ein Thema bei Bayer Leverkusen. Dort ist Bosz-Nachfolger Hannes Wolf vorerst nur eine Interimslösung bis zum Sommer.
  • Wüstenklub lockt Favre mit Mega-Gehalt

    Wüstenklub lockt Favre mit Mega-Gehalt

    Lucien Favre könnte seine erste Station außerhalb Europas antreten. Laut "France Football" lockt das saudi-arabische Al-Hilal mit einem Salär, das dem Schweizer ein Engagement beim Wüstenklub durchaus versüßen würde. Angeblich bietet Al-Hilal Favre zwischen sechs und acht Millionen Euro Jahresgage. Noch ist aber offen, ob sich der ehemalige BVB-Trainer, der auch bei Celtic Glasgow gehandelt wird, auf dieses Abenteuer einlassen würde.
  • Auch Schalkes Vize-Kapitän vor dem Aus

    Auch Schalkes Vize-Kapitän vor dem Aus

    Neben Spielern wir Mark Uth, Matija Nastasic oder Amine Harit hat wohl auch Benjamin Stambouli keine Zukunft beim FC Schalke 04. Für das Quartett sei laut "kicker" "kein Platz mehr" beim abgeschlagenen Tabellen-18., der aller Voraussicht nach ab dem Sommer in der 2. Liga spielt. Vize-Kapitän Stambouli hatte seinen Vertrag auf Schalke erst im August 2020 bis 2023 verlängert.
  • Neymar soll für Wiedervereinigung mit Messi Vertrag aussitzen

    Neymar soll für Wiedervereinigung mit Messi Vertrag aussitzen

    Obwohl eine Vertragsverlängerung von PSG-Superstar Neymar in greifbarer Nähe scheint, hoffen spanische Medien weiter auf die ersehnte Wiedervereinigung des einstigen Barca-Traumduos Neymar / Messi. Laut "Mundo Deportivo" spekulieren die Katalanen womöglich darauf, dass der Brasilianer auf eine Vertragsverlängerung seines 2022 auslaufenden Kontrakts in Paris verzichten und sich dem finanziell angeschlagenen FC Barcelona im Sommer 2022 zum Nulltarif anschließen wird.
  • Kalajdzic als Haaland-Nachfolger zum BVB?

    Kalajdzic als Haaland-Nachfolger zum BVB?

    Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart erzielte zuletzt Tore am Fließband. Kein Wunder, dass die Konkurrenz nun hellhörig wird. Neben RB Leipzig, Juventus, dem FC Everton und Newcastle United bringt der "kicker" nun auch den BVB als möglichen Abnehmer ins Gespräch. Demnach seien die Entwicklungen im Sturmzentrum der Dortmunder rund um einen möglichen Wechsel von Erling Haaland im Zusammenhang mit Kalajdzics Zukunft mit Spannung zu beobachten.
  • Haaland oder Messi? ManCity trifft Entscheidung

    Haaland oder Messi? ManCity trifft Entscheidung

    Bei Manchester City soll der Transferfokus in diesem Sommer auf Erling Haaland gelegt werden. Wie der "Mirror" berichtet, ziehen die Sky Blues einen Transfer des BVB-Stars dem von Lionel Messi vor. Eine Verpflichtung von La Pulga sei finanziell schlicht nicht darstellbar, heißt es. Das Thema Messi werde daher nicht mehr aktiv verfolgt.
  • BVB an Riyad Mahrez interessiert?

    BVB an Riyad Mahrez interessiert?

    In England wird über ein vermeintliches BVB-Interesse an Riyad Mahrez von Manchester City berichtet. Laut "Telegraph" ist zuvorderst Real Madrid sehr daran interessiert, den Algerier im Sommer zu verpflichten. "Tribalfootball.com" zufolge haben aber auch PSG und Dortmund die Situation des Flügelstürmers im Blick. Bei City kommt der 70-Millionen-Euro-Mann derzeit kaum zum Zug.
  • Heißes Wettbieten um Ex-BVB-Star Ousmane Dembélé

    Heißes Wettbieten um Ex-BVB-Star Ousmane Dembélé

    Zwar arbeitet der FC Barcelona an einer Verlängerung des bis 2022 gültigen Vertrags mit Ousmane Dembélé. Trudelt im Sommer eine passende Offerte ein, soll der frühere BVB-Star aber nicht unverkäuflich sein. Laut "Mundo Deportivo" könnten sich Juventus Turin, Manchester United, Paris Saint-Germain sowie auch Jürgen Klopps FC Liverpool auf ein Wettbieten um den französischen Weltmeister einlassen.
  • Arsenal bereitet Mega-Offerte für Zagadou vor

    Arsenal bereitet Mega-Offerte für Zagadou vor

    Bei Borussia Dortmund wird Dan-Axel Zagadou trotz seiner Verletzungsanfälligkeit immer noch hochgeschätzt. Seinen bis 2022 laufenden Vertrag soll der 21 Jahre alte Innenverteidiger nach dem Willen der BVB-Bosse verlängern. Allerdings bereitet der FC Arsenal nach Informationen des Journalisten Duncan Castles eine Offerte für Zagadou vor. Die Rede ist von einer satten Ablösesumme in Höhe von rund 30 Millionen Euro.
  • Mehrere Bundesliga-Keeper beim BVB gehandelt

    Mehrere Bundesliga-Keeper beim BVB gehandelt

    Offenbar sucht Borussia Dortmund für die neue Saison weiter einen neuen Schlussmann. Auf der Liste des BVB steht "Sport1" zufolge unter anderem Ersatzkeeper Alexander Nübel vom FC Bayern. Wunschkandidat soll jedoch RB Leipzigs Stammtorwart Péter Gulácsi sein. Auch Stuttgarts Gregor Kobel und Wolfsburgs Koen Casteels sollen sich im Dortmunder Blickfeld befinden.
  • Tuchel lockt Duo aus der Serie A

    Tuchel lockt Duo aus der Serie A

    Thomas Tuchel will sich laut "Bild" im Tor und im Sturm verstärken. Ganz oben auf der Liste: Gianluigi Donnarumma vom AC Milan und Romelu Lukaku von Inter Mailand. Der belgische Angreifer sei Chelseas Plan B, sollte ein Transfer von Dortmunds Erling Haaland nicht möglich sein.
  • Mislintat findet nächstes Talent für den VfB

    Mislintat findet nächstes Talent für den VfB

    Sportdirektor Sven Mislintat ist in der Branche dafür bekannt, vielversprechende Talente frühzeitig zu erkennen. Laut "Sydney Morning Herald" geht der Blick in die australische A-League, wo Alou Kuol mit seinen Toren für Central Coast Mariners für Furore sorgt. Der 19-Jährige habe es dem VfB-Funktionär angetan, in 15 Spielen in dieser Saison kommt der im Sudan geborene Angreifer auf sieben Tore.
  • Klopp bedient sich in Leipzig

    Klopp bedient sich in Leipzig

    Der FC Liverpool steht kurz vor einer Verpflichtung von Ibrahima Konaté. Der Abwehrspieler von RB Leipzig soll bei Jürgen Klopp hoch im Kurs stehen. Die Verhandlungen sind laut "The Athletic" bereits weit fortgeschritten. Auch "Sky" berichtet vom Werben deFr Reds. Noch hoffen zwar auch andere Klubs auf einen Deal, die Reds sollen allerdings die besten Karten haben. Als Ablöse sind rund 40 Mio. Euro im Gespräch.
  • Platzt Wijnaldums Wechsel zu Barca?

    Platzt Wijnaldums Wechsel zu Barca?

    Georginio Wijnaldum (r.) hat beim FC Liverpool alle großen Erfolge der letzten Jahren miterlebt, ist unter Jürgen Klopp Champions-League-Sieger und Englischer Meister geworden. Nach fünf Jahren im Klub läuft sein Vertrag im Sommer aus, die Zeichen stehen auf Trennung. Mit dem FC Barcelona schien ein neuer Klub längst gefunden zu sein. Doch nach "Sky"-Infos könnte der Wechsel noch platzen, weil das hochverschuldete Barca sparen muss und lieber dem 18-jährigen Top-Talent Ilaix Moriba die Chance im Mittelfeld geben könnte.
  • Wohin zieht es Sergio Agüero?

    Wohin zieht es Sergio Agüero?

    Im Sommer trennen sich die Wege von Sergio Agüero und Manchester City, der Vertrag läuft aus. Die "tz" ist der Frage nachgegangen, wohin es den Topstürmer ziehen wird und ist dabei unter anderem auf den FC Bayern gekommen. Aber: Die Chancen gehen dem Bericht zufolge gleich null. Vielmehr zieht es Agüero zurück nach Spanien, möglicherweise zum FC Barcelona. Laut der englischen "Mail" bringt sich der FC Chelsea in Stellung.
  • Preisnachlass für Mbappé

    Preisnachlass für Mbappé

    Ärger in Paris! Weil Kylian Mbappé seinen 2022 immer noch nicht verlängert hat, sind die Verantwortlichen sauer auf den Weltmeister. Das berichtet "Le Parisien". Als Folge hat PSG nun angeblich eine Ablöse für den Superstar festgelegt, die deutlich unter den damals gezahlten 180 Mio. Euro liegen soll. Es heißt, Mbappé kann die Pariser schon für 120 bis 150 Mio. Euro verlassen.
  • Georgien-Juwel zum FC Bayern?

    Georgien-Juwel zum FC Bayern?

    Bei der knappen Niederlage in der WM-Qualifikation gegen Spanien (1:2) sorgte Georgiens Mega-Talent Khvicha Kvaratskhelia von Rubin Kasan mit einem Tor für Aufsehen. Einen Tag nach dem überzeugenden Auftritt brachte sein Berater den 20 Jahre alten Angreifer, der offensiv flexibel einsetzbar ist, beim FC Bayern ins Gespräch. "Ich bin überzeugt, dass er bei Real Madrid oder Bayern landen wird", zitiert "Estadio Deportivo" den Agenten.
  • Anfrage für Douglas Costa

    Anfrage für Douglas Costa

    Wie geht es für Douglas Costa nach der Saison weiter? Der FC Bayern wird den Brasilianer nicht fest verpflichten, auch Juve will den Flügelstürmer loswerden. Berater Giovanni Branchini hat nun immerhin verraten, dass eine Anfrage vorliegt. "Ich habe einen Anruf von Tigres aus Mexiko bekommen für Douglas, aber er hat ein sehr hohes Gehalt", zweifelte der Berater jedoch an einem Wechsel seines Schützlings.
»
Anzeige