Anzeige

Wilder Wechsel-Wirbel: Die heißesten Transfer-Gerüchte

«
  • Parma macht das Rennen um Zirkzee

    Parma macht das Rennen um Zirkzee

    Wie italienische Medien übereinstimmend berichten, hat sich Bayern-Talent Joshua Zirkzee für einen Wechsel in die Serie A zu Parma Calcio entschieden. Laut Transfer-Experte Gianluca Di Marzio haben die Italiener das Ringen um den Niederländer gegen den so gut wie FC Everton gewonnen. Der 19-Jährige wird demnach zunächst bis Saisonende von München nach Parma verliehen, außerdem sollen die Klubs eine Kaufoption von 15 Mio. Euro ausgehandelt haben.
  • Trainer-Trio beim 1. FC Köln im Gespräch

    Trainer-Trio beim 1. FC Köln im Gespräch

    "Sport Bild" zufolge klopft der 1. FC Köln den Markt nach einem Nachfolger für den schwer angezählten Coach Markus Gisdol ab. Klarer Favorit soll Friedhelm Funkel sein, aber auch Markus Babbel und Uwe Koschinat bringt die Sportzeitschrift ins Gespräch.
  • Bayern muss um Upamecano-Transfer zittern

    Bayern muss um Upamecano-Transfer zittern

    Wechselt Dayot Upamecano doch nicht wie vielerorts erwartet zum FC Bayern? Laut "Bild" hat der FC Chelsea dank dem designierten Coach Thomas Tuchel beste Chancen im Poker um den Franzosen von RB Leipzig. Die Gründe: Tuchel spricht fließend französisch, Upamecanos Nationalteamkollegen sollen vom Ex-PSG-Coach geschwärmt haben, sein früherer RB-Kumpel Timo Werner spielt bei den Blues, in der Innenverteidigung ist dringender Bedarf und das Geld für einen Transfer ist vorhanden.
  • Wildert der BVB in Monaco?

    Wildert der BVB in Monaco?

    Nach Informationen von "Sky" beobachtet der BVB Sofiane Diop von der AS Monaco. Demnach hat der Revierklub schon Kontakt zum Umfeld des 20-Jährigen aufgenommen. Die Gespräche stehen aber wohl noch am Anfang. Der offensive Mittelfeldspieler besitzt zudem noch einen Vertrag bis 2023.
  • BVB und FC Bayern wollten Luxemburg-Star

    BVB und FC Bayern wollten Luxemburg-Star

    Vincent Thill feierte im Trikot des FC Metz einst als erster Spieler des Jahrgangs 2000 sein Debüt in einer der fünf großen europäischen Ligen. Die großen Hoffnungen konnte der Luxemburger allerdings nicht erfüllen. Inzwischen kickt er in Portugal bei CD Nacional. Das spanische Portal "Don Balon" will allerdings erfahren haben, dass einst sogar der BVB und der FC Bayern den Offensivspieler verpflichten wollten.
  • Rüstet der FC Schalke weiter auf?

    Rüstet der FC Schalke weiter auf?

    Mit Sead Kolasinac, William und Klaas-Jan Huntelaar hat der FC Schalke 04 seinen Kader unlängst verstärkt, um dem Abstieg aus der Bundesliga abzuwenden. Nun wird sogar gemunkelt, S04 könnte noch einmal nachlegen. Die Knappen sollen den Markt nach einem Flügelstürmer sondieren, der Mittelstürmer Huntelaar mit den nötigen Flanken füttern kann, will die "WAZ" erfahren haben.
  • Sergio Ramos nach München?

    Sergio Ramos nach München?

    Der Vertrag von Sergio Ramos bei Real Madrid läuft am Ende der Saison aus. Auf eine Verlängerung konnten sich beiden Parteien noch nicht einigen. Das könnte den FC Bayern auf den Plan rufen. Wie "El Chiringuito TV" berichtet, haben sich die FCB-Bosse unlängst bereits bei Ramos' Landsmännern Javi Martínez und Marc Roca nach dem Abwehrstar der Königlichen erkundigt. Auch ManCity und PSG sollen interessiert sein.
  • Benzema zurück zum Ex

    Benzema zurück zum Ex

    Kehrt Karim Benzema Real Madrid im Sommer den Rücken und wechselt zurück in die alte Heimat? Wie sein Berater der spanischen "AS" verriet, zieht es den ausländischen Rekordspieler der Königlichen mit Nachdruck zu Olympique Lyon, wo er ausgebildet wurde und bis 2009 unter Vertrag stand. Der Vertrag des 33-Jährigen läuft im Juni 2022 aus. Bislang ist noch völlig offen, ob Real den Stürmer zeitnah verkaufen oder mit ihm verlängern will.
  • BVB plant Mega-Umbruch im Sommer

    BVB plant Mega-Umbruch im Sommer

    Nachdem die Meisterschaft erneut in weite Ferne gerückt ist und sogar die Champions-League-Qualifikation wackelt, plant Borussia Dortmund für den Sommer laut "Sport 1" einen großen Kader-Umbruch. Stars wie Axel Witsel, Manuel Akanji und Mahmoud Dahoud könnten im Sommer verkauft werden. Auch Jadon Sancho wird wohl gehen. Als Neuzugang wird unter anderem Manuel Locatelli (US Sassuolo) gehandelt.
  • Erst Özil, dann Hazard? Klartext vom Fenerbahce-Boss

    Erst Özil, dann Hazard? Klartext vom Fenerbahce-Boss

    Seit Tagen geistert der Name Eden Hazard durch Istanbul. Türkische und spanische Medien haben den Belgier, der bei Real Madrid noch immer nicht unersetzlich ist, mit Fenerbahce in Verbindung gebracht. Hazard neben Mesut Özil? Fener-Präsident Ali Koc winkt ab: "Da kann ich nur den Kopf schütteln. Er ist kein Thema."
  • Ödegaard vor Leihe zu den Gunners

    Ödegaard vor Leihe zu den Gunners

    Auch mit mittlerweile 22 Jahren bekommt das einstige Wunderkind Martin Ödegaard bei Real Madrid keinen Fuß auf den Boden, er selbst soll unlängst bei Trainer Zinédine Zidane eine Leihe erbeten haben. Offenbar mit Erfolg: Das Fach-Portal "The Athletic" berichtet, dass der Norweger kurz vor einem Wechsel zum FC Arsenal steht. Angeblich übernehmen die Gunners das komplette Gehalt des Spielmachers, der noch am Sonntag nach London fliegen und tags darauf den Medizincheck absolvieren soll.
  • BVB macht Bayern Konkurrenz bei Gladbach-Star

    BVB macht Bayern Konkurrenz bei Gladbach-Star

    Konkurrenz für den FC Bayern: Neben dem Rekordmeister soll auch Borussia Dortmund seine Fühler nach Florian Neuhaus ausgestreckt haben. Der BVB wolle den 23-Jährigen von Borussia Mönchengladbach bereits im Sommer verpflichten, berichtet "Sport1". Neuhaus hat in seinem Vertrag (2024) angeblich eine Ausstiegsklausel. Er soll Gladbach für rund 40 Mio. Euro verlassen können. Bislang galt vor allem München als mögliche neue Heimat.
  • Bayern beobachtet Entwicklungen bei Dembélé

    Bayern beobachtet Entwicklungen bei Dembélé

    Der spanischen Zeitung "Sport" zufolge beobachtet der FC Bayern den laufenden Vertragspoker von Ousmane Dembélé beim FC Barcelona mit großem Interesse. Barca will den Vertrag mit dem ehemaligen BVB-Star angeblich entweder verlängern oder ihn im Sommer verkaufen. Wie das Blatt spekuliert, wären die Münchner neben Manchester United, Juventus Turin und dem FC Chelsea ein mögliches Ziel im Falle einer Trennung.
  • Costa auf dem Sprung in die Premier-League?

    Costa auf dem Sprung in die Premier-League?

    Die "Gazzetta dello Sport" behauptet, dass Juventus Turin die Leihe von Douglas Costa vorzeitig abbrechen und den Brasilianer vorzeitig nach Turin zurückbeordern könnte. Schon Ende Januar soll das Leihgeschäft mit dem Bayern enden, heißt es. Angeblich wollen die Italiener Costa in England unterbringen. Die Wolverhampton Wanderers und Manchester United sollen ein Auge auf den Brasilianer geworfen haben, wie die "Sun" berichtet
  • Bayern im Bewerberkreis für Abwehr-Star?

    Bayern im Bewerberkreis für Abwehr-Star?

    Pau Torres vom FC Villarreal steht längst auf dem Zettel der ganz großen Klubs. Geht es nach "Sport1", könnte auch der FC Bayern dazuzählen. Die spanische "Marca" hatte den 24-Jährigen unlängst mit Real Madrid in Verbindung gebracht, wo er anstelle von David Alaba die Abwehr-Zentrale besetzen könnte. "The Athletic" zufolge sind ebenfalls der FC Barcelona, Juventus und der FC Chelsea interessiert.
  • Schalke zweifelt an Rafinha

    Schalke zweifelt an Rafinha

    Der FC Schalke ist angeblich doch nicht von einer Rückkehr des Brasilianers Rafinha überzeugt. Die Knappen seien von der Möglichkeit einer Verpflichtung "nicht wirklich begeistert", behauptet der TV-Sender "Sky". Zudem habe sich in den vergangenen Tagen in der Angelegenheit auch nichts mehr getan, nachdem Rafinha den Königsblauen zuvor angeboten wurde.
  • Mbappé schockt Real

    Mbappé schockt Real

    Die sportliche Krise von Real Madrid könnte Auswirkungen auf den kommenden Sommer haben. Der Grund: Spanische Medien berichten, dass Weltmeister Kylian Mbappé nun doch nicht mehr zu den Königlichen wechseln will. Angeblich zweifelt der Stürmer an der Perspektive, die ihm Real derzeit bieten kann. Mbappé galt bisher immer als absoluter Wunschspieler der Madrilenen.
  • Bedient sich Leipzig bei Klopp?

    Bedient sich Leipzig bei Klopp?

    Stürmer Divock Origi hat "Bild" zufolge das Interesse von RB Leipzig geweckt. Die Sachsen suchen angeblich noch einen Stürmer, den sie bis zum Saisonende verpflichten können. Der Belgier in Diensten des FC Liverpool soll ein Kandidat sein. Ebenfalls auf der Liste: Kelechi Iheanacho von Leicester City.
  • Bayern hofft auf Cuisance-Verkauf

    Bayern hofft auf Cuisance-Verkauf

    Französischen Medien berichteten zuletzt, dass Olympique Marseille wohl das Geld fehlt, um Bayern-Leihgabe Michael Cuisance im Sommer fest zu verpflichten. Das soll die Verantwortlichen der Münchner aber nicht entmutigen. Laut "Sport Bild" hoffen sie an der Säbener Straße immer noch, dass "OM" die Kaufoption ziehen und den Franzosen für 18 Millionen Euro verpflichtet.
  • Zweitliga-Kicker beim VfB auf der Liste

    Zweitliga-Kicker beim VfB auf der Liste

    Der Blick von VfB Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat geht auf der Suche nach neuen Talenten immer wieder nach Frankreich, auch in die zweite Liga. Dort soll er laut "RMC" nun den 19 Jahre alten Abwehrspieler Anthony Rouault gefunden haben, der zurzeit beim FC Toulouse unter Vertrag steht. Dessen Arbeitspapier ist aktuell noch bis 2022 gültig.
  • Löst Ginczek das Sturmproblem beim 1. FC Köln?

    Löst Ginczek das Sturmproblem beim 1. FC Köln?

    Beim VfL Wolfsburg spielt Daniel Ginczek keine Rolle mehr. Noch im Winter könnte der Angreifer wechseln. Zuletzt holte sich der FC Schalke einen Korb beim 29-Jährigen. Wie die "Braunschweiger Zeitung" berichtet, könnte Ginczeks Weg stattdessen nach Köln führen. Die Domstädter suchen händeringend nach Offensiv-Verstärkungen.
  • Wird der VfB bei González und Mangala schwach?

    Wird der VfB bei González und Mangala schwach?

    Der VfB Stuttgart ist hervorragend durch die bisherige Saison gekommen, was auch an den aufstrebenden Nicolás González und Orel Mangala festzumachen ist. Obwohl nicht geplant war, im Januar Leistungsträger abzugeben, soll der Aufsteiger bei lukrativen Angeboten gesprächsbereit sein. Offerten im Bereich um 25 Millionen Euro könnten den VfB laut "Sport Bild" überzeugen.
  • BVB bei Reservisten-Duo gesprächsbereit

    BVB bei Reservisten-Duo gesprächsbereit

    Offensiv-Youngster Julian Rijkhof schließt sich Borussia Dortmund wohl in Kürze an. Weitere Zugänge sind angeblich nicht geplant, allerdings könnten zwei Reservisten die Schwarz-Gelben verlassen. Sollten Mahmoud Dahoud und Reinier dem BVB im Januar 2021 den Rücken kehren wollen, wäre der Verein der "Sport Bild" zufolge "gesprächsbereit".
  • BVB angelt sich angeblich Ajax-Talent

    BVB angelt sich angeblich Ajax-Talent

    Hat Sportdirektor Michael Zorc Borussia Dortmund das nächste Talent gesichert? Unlängst berichtete der "Telegraaf", dass der BVB bei Julian Rijkhoff zuschnappen wird. Die für gewöhnlich gut informierten "Ruhr Nachrichten" bestätigten diese Info nun. Der Noch-15-Jährige wird demnach einen Dreijahresvertrag unterzeichnen, sobald er am 25. Januar seinen 16. Geburtstag feiert. An Ajax Amsterdam müsse lediglich eine Ausbildungsentschädigung gezahlt werden.
  • FC Bayern wirft Auge auf Abwehrspieler von Real Madrid

    FC Bayern wirft Auge auf Abwehrspieler von Real Madrid

    Angesichts der möglichen Abgänge von David Alaba UND Jérôme Boateng im Sommer wird beim FC Bayern ein weiterer Innenverteidiger gehandelt: Éder Militao von Real Madrid. Über das Interesse des Rekordmeisters am 22 Jahre alten Brasilianer berichtet "Bild". Real wolle Éder demnach allerdings lediglich verliehen.
  • BVB angeblich an Bayern-Flop dran

    BVB angeblich an Bayern-Flop dran

    Von Januar bis August 2020 schnürte Álvaro Odriozola die Fußballschuhe auf Leihbasis für den FC Bayern, doch überzeugen konnte der Rechtsverteidiger nie. Geht es nach der spanischen Tageszeitung "ABC" könnte nun jedoch eine Rückkehr in die Bundesliga bevorstehen. So soll ausgerechnet Liga-Konkurrent BVB Interesse am 25-Jährigen haben. Auch PSG, AC Milan und Tottenham sollen dessen Lage verfolgen. Real präferiere einen Verkauf, heißt es. Der Preis: 20 Mio. Euro.
  • Barca heiß auf Moukoko

    Barca heiß auf Moukoko

    Mit Gerard Piqué, Jordi Alba, Sergio Busquets und Lionel Messi befinden sich vier Spieler des FC Barcelona auf der Zielgeraden ihrer Karriere. Kein Wunder, dass man bei Barca bereits die Zukunft plant. Tragende Rollen sollen dabei die Barca-Talente Ansu Fati (18) und Pedri (18) sowie BVB-Youngster Youssoufa Moukoko spielen. Das berichtet "Don Balon".
»
Anzeige