Suche Heute Live
Bundesliga

Die heißesten News und Gerüchte vom Transfermarkt

«
  • Nächster Bundesligist an Zirkzee dran

    Nächster Bundesligist an Zirkzee dran

    Beim FC Bayern hat Joshua Zirkzee keine Zukunft mehr, nachdem er in den letzten Jahren bereits zweimal verliehen wurde. Interessenten für den Niederländer gibt es in jedem Fall reichlich. Neben dem VfB Stuttgart soll aus der Bundesliga auch Borussia Mönchengladbach am Stürmer dran sein, vermeldete "Sky"-Reporter Florian Plettenberg. Außerdem sollen mehrere Klubs aus England und Italien angefragt haben. Eine Entscheidung wird für die kommende Woche erwartet.
  • Lässt der BVB ein Top-Talent in die Heimat ziehen?

    Lässt der BVB ein Top-Talent in die Heimat ziehen?

    Bei den BVB-Profis ist für Nachwuchs-Knipser Bradley Fink bislang kein Platz. Daher soll der Schweizer über eine Rückkehr in seine Heimat nachdenken, wo dem FC Basel und dem FC Zürich Interesse nachgesagt wird. Nach Informationen der "Ruhr Nachrichten" ist man in Dortmund auf einen möglichen Abgang des 19-Jährigen vorbereitet und würde ihm "keine Steine in den Weg legen".
  • Ex-Klub will Malen zurück

    Ex-Klub will Malen zurück

    Donyell Malens Premierensaison beim BVB war durchwachsen, zuletzt zeigte die Formkurve des 23-Jährigen aber nach oben. Dennoch soll die PSV Eindhoven, von der der Angreifer 2021 nach Dortmund gewechselt war, nun versuchen, Malen auf Leih-Basis zurückzuholen. Das berichten niederländische Medien. An alter Wirkungsstätte könnte er den verletzten Noni Madueke ersetzen.
  • EMPFEHLUNG: Erstelle Dein Top-Team für die Saison 2022/2023 - bei COMUNIO!

    EMPFEHLUNG: Erstelle Dein Top-Team für die Saison 2022/2023 - bei COMUNIO!

    Jetzt mitmachen auf comunio.de
  • Pep heiß auf BVB-Star und VfB-Profi

    Pep heiß auf BVB-Star und VfB-Profi

    Manchester City hat seine Einkaufstour immer noch nicht beendet und sucht nach wie vor nach Verstärkungen. In diesem Zuge nehmen Pep und Co. auch zwei Bundesliga-Profis ins Visier. Laut "Sky Sports" beobachtet der englische Meister sowohl Dortmunds Raphael Guerreiro als auch Stuttgarts Borna Sosa, wobei das Thema Sosa aktuell nicht ganz so heiß sein soll.
  • BVB droht Nachzahlung für Anthony Modeste

    BVB droht Nachzahlung für Anthony Modeste

    Dem "Express" zufolge muss Borussia Dortmund im Erfolgsfall noch eine kräftige Nachzahlung für Anthony Modeste an den 1. FC Köln leisten. Die Rede ist von einer siebenstelligen Summe, die beim Erreichen bestimmter Parameter fällig wäre. Geknüpft sein sollen die Boni an die Team-Erfolge des BVB sowie Modestes Einsatzzeiten. Bislang kostete der Transfer die Borussia rund fünf Millionen Euro.
  • RB-Trio nach Werner-Transfer auf Abschussliste

    RB-Trio nach Werner-Transfer auf Abschussliste

    Nach "Bild"-Infos dürfen nach dem Transfer von Timo Werner gleich drei Offensivstars die Roten Bullen verlassen. Auf dieser Liste stehen Alexander Sörloth, der verkauft werden soll, wenn es passendes Angebot kommt, Ilaix Moriba, der erneut verliehen werden soll, noch gibt es aber keine konkreten Angebote für das frühere Barca-Talent sowie Amadou Haidara, für den es bislang keine Interessenten gibt.
  • Barca findet Abnehmer für Depay

    Barca findet Abnehmer für Depay

    Der FC Barcelona muss dringend Geld einsparen, um die Neuzugänge um Robert Lewandowski bei der Liga melden zu können. Aus diesem Grund misten die Katalanen jetzt kräftig aus. Memphis Depay steht übereinstimmenden Meldungen zufolge kurz vor einem Wechsel zu Juventus Turin. Und der Niederländer ist nicht der einzige Profi, der Barca auf den letzten Drücker verlassen muss.
  • Aubameyang flüchtet vor Lewandowski

    Aubameyang flüchtet vor Lewandowski

    Nach der Verpflichtung von Lewandowski ist in der Offensive auch kein Platz mehr für Ex-BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang. Der Gabuner soll ebenfalls kurz vor dem Abschied stehen. Als heißester Abnehmer wird der FC Chelsea gehandelt. Dort würde "Auba" in Thomas Tuchel auf einen alten Bekannten treffen. Beide kennen sich bestens aus gemeinsamen Dortmunder Zeiten.
  • Tuchel schnappt sich de Jong

    Tuchel schnappt sich de Jong

    Die "Daily Mail" berichtet, dass der FC Barcelona nach langem Hin und Her auch Frenkie de Jong loswird. Demnach wechselt der Mittelfeldspieler aber nicht zu Manchester United, sondern zum FC Chelsea. Eine Einigung stehe kurz bevor, heißt es. Kostenpunkt: 68 Millionen Pfund (ca. 80 Mio. Euro).
  • FC Bayern scoutet in der Schweiz

    FC Bayern scoutet in der Schweiz

    Bayern-Chefscout Pirmin Schwegler wurde am Wochenende in Basel beim Spiel des FC gegen YB Bern im Stadion gesichtet. Der "Blick" spekuliert, dass der deutsche Rekordmeister dort einige Spieler unter die Lupe genommen haben könnte. Wahrscheinlichstes Objekt der Begierde: YB-Youngster Fabian Rieder (20). Der Mittelfeldspieler gilt als hochtalentiert, steht allerdings noch bis 2025 bei Bern unter Vertrag.
  • FC Bayern hat Nkunku weiter auf dem Radar

    FC Bayern hat Nkunku weiter auf dem Radar

    Christopher Nkunku knüpft bisher nahtlos an seine überragende Form der Vorsaison an und hat schon wieder zwei Tore in zwei Pflichtspielen erzielt. Laut "Bild"-Fußballchef Christian Falk soll der Franzose auch beim FC Bayern weiter auf dem Zettel stehen - allerdings erst für den kommenden Sommer. Nkunku hatte seinen Vertrag bei RB Leipzig zwar langfristig bis 2026 verlängert, soll den Klub im nächsten Sommer im Falle eines lukrativen Angebots ab 60 Millionen Euro aber dank einer Klausel verlassen dürfen.
  • Flüchtet Nianzou in die Premier League?

    Flüchtet Nianzou in die Premier League?

    Beim FC Bayern ist die Luft für Tanguy Nianzou in den vergangenen Wochen immer dünner geworden. Wie das Portal "90min" berichtet, könnte der Innenverteidiger daher die Flucht ergreifen und nach England wechseln. Dort soll West Ham United an einer Leihe interessiert sein.
  • DFB-Star in England heiß begehrt

    DFB-Star in England heiß begehrt

    Thilo Kehrer hat bei Paris Saint-Germain schon seit längerer Zeit einen schweren Stand. Nun zeichnet sich ein Ausweg ab. Wie das Portal "fussballtransfers.de" schreibt, habe West Ham United Interesse am Verteidiger signalisiert. Auch Kehrers PSG-Kollege Abdou Diallo soll bei den Hammers Thema sein. Die Franzosen sollen für die beiden Spieler je rund 20 bis 25 Millionen Euro aufrufen.
  • Hudson-Odoi liebäugelt mit BVB-Wechsel

    Hudson-Odoi liebäugelt mit BVB-Wechsel

    Chelsea-Flügelflitzer Callum Hudson-Odoi wird seit einigen Tagen mit einem Abschied auf Leihbasis in Verbindung gebracht, zuletzt war auch ein Transfer zu Borussia Dortmund Thema. Nun hat der englische "Guardian" erfahren, dass sich der 21-Jährige einen Wechsel zum BVB sehr gut vorstellen kann, weil ihm dort - anders als bei Interessenten wie dem FC Southampton und Leicester City - internationale Spiele winken.
»

Torjäger 2022/2023

#Spieler11mTore
1SV Werder BremenNiclas Füllkrug02
SC FreiburgMichael Gregoritsch02
FC Bayern MünchenJamal Musiala02
RB LeipzigChristopher Nkunku02
1. FSV Mainz 05Karim Onisiwo02